PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 50mm sinnvoll wenn 35/85 vorhanden



ehemaliger Benutzer
24.07.2015, 23:15
Hallo

bin gerade am überlegen ob ich mir das 50er STM zulegen soll (5dIII und 60D vorhanden). Nur macht das Sinn wenn bereits ein 35 1.4 und ein 85 1.8 da sind?

Ich denke selbst am ehesten an Feiern etc. Da bräuchte man manchmal 35 und manchmal 85, hat aber nicht immer Zeit zum wechseln. Uns solange man das Geld für zwei Fullframes nicht hat....

Was meint Ihr? Sinnvoll oder nicht?

wessi
24.07.2015, 23:40
Mit 130 EUR kannst Du das relativ risikofrei herausfinden :cool:

werner.bennek
24.07.2015, 23:47
35x1,6 > 50
Was ist die eigentliche Frage?
50mm kaufen oder nicht?
Wenn DU es am VF nutzen willst, führt kein Weg daran vorbay.

Den Bildwinkel kann man auch mit dem 35er am Crop erfassen.
Das ist aber nicht das Gleiche.
Ich würde mir in der Situation schon noch das 50er holen,
wenn ich es nicht bereits hätte.

Gruss

Werner

Fabian Spillner
25.07.2015, 08:58
Der Kauf ist fast risikofrei. Kannst es gut für 100 Euro wieder verkaufen.

Chickenhead
25.07.2015, 09:36
Ich würde zur 35/85 Kombi kein 50er mehr kaufen. Wäre mir alles zu dicht beeinander und eines der Objektive würde kaum genutzt werden.

Aber für das Geld das ein STM kostet, spricht wirklich nichts dagegen es mal zu probieren.

ehemaliger Benutzer
25.07.2015, 11:40
Klar kostet die Linse nicht die Welt. Aber trotzdem muss unnötig Geld ausgeben nicht sein.

Mein Gedanke war der folgende.

Immer wenn man planen kann (Portraits etc. ) 35/85 Kombo. Die 50 dann z.B bei Feiern wenn man z.B ein Bild als Portrait macht dass nächste aber eine Dreiergruppe ist (also wies auf Feiern etc häufiger mal Vorkommt).

Chickenhead
25.07.2015, 13:12
Was spricht dagegen auf Feiern das 35er zu nehmen? Im schlimmsten Fall gehst du einen Schritt nach vorne. Das geht ja eigentlich immer. Nur nach hinten bei 50 oder 85mm nicht.

sting_
25.07.2015, 13:15
Ich denke selbst am ehesten an Feiern etc. Da bräuchte man manchmal 35 und manchmal 85, hat aber nicht immer Zeit zum wechseln. Uns solange man das Geld für zwei Fullframes nicht hat....


Das wäre doch in Zeiten rauscharmer höherer ISO der optimale Anwendungsbereich für ein Zoom mit Stabilisator.

"Lichtstarke" Gruppenfotos weisen einen großen Unschärfebereich auf, viele Gesichter sind unscharf. FBs verwende ich hauptsächlich für Einzelportraits. Denn um zwei Gesichter scharf abzubilden müsste man meistens deutlich abblenden, womit der Vorteil der lichtstarken FB großteils verschwunden ist. Bei Mehrpersonenaufnahmen ist man mit dem Zoom deutlich flexibler/schneller, weil der Objektabstand deutlih mehr variiert als bei Einzelportraits.

ehemaliger Benutzer
25.07.2015, 18:31
Ich glaube Ihr habt schon recht. Ein letzter Vorteil des 50ers bliebe allerdings noch: Zusammen mit der 60d wäre es sozusagen eine Lightweight-Kombi.

wessi
25.07.2015, 22:08
Klar kostet die Linse nicht die Welt. Aber trotzdem muss unnötig Geld ausgeben nicht sein.

Mein Gedanke war der folgende.

Immer wenn man planen kann (Portraits etc. ) 35/85 Kombo. Die 50 dann z.B bei Feiern wenn man z.B ein Bild als Portrait macht dass nächste aber eine Dreiergruppe ist (also wies auf Feiern etc häufiger mal Vorkommt).


Auf Events / Feiern ist ein 24-70 oder 24-105 eine universelle Lösung... Da reicht f4 aus meiner Sicht... Bei Portraits kann man immer noch auf eine lichtstarke Linse wechseln; bzw 2 Cam entsprechend bestücken. Ich nutze dafür ein 70-200/2.8... und ein 24-70/4

ehemaliger Benutzer
25.07.2015, 23:14
Naja 24-105/f4 und 70-200 2.8 hätte ich ja. :o Aber da ist halt der Schärfebereich schon fast riesig :D

Freedreeh
27.07.2015, 16:22
Ich glaube Ihr habt schon recht. Ein letzter Vorteil des 50ers bliebe allerdings noch: Zusammen mit der 60d wäre es sozusagen eine Lightweight-Kombi.

Lightweight-Kombi für was genau? Als "Immerdrauf" oder nur für Porträts? Als "Immerdrauf" sind 50mm am Crop eindeutig zu lang.


Die 50 dann z.B bei Feiern wenn man z.B ein Bild als Portrait macht dass nächste aber eine Dreiergruppe ist (also wies auf Feiern etc häufiger mal Vorkommt).

Das geht auch mit dem 35er. Man darf zwar nicht zu nah herangehen, wenn man nur eine Person fotografiert, man kann aber später am Rechner croppen.

Hermann Klecker
28.07.2015, 23:58
... Nur macht das Sinn ... Sinnvoll oder nicht?

Es ist sinnvoll, macht aber keinen Sinn.

Nichts macht Sinn.

Illuminator
29.07.2015, 01:11
Klar geht das.
35mm haben eine andere Charakteristik als 50mm, auch wenn sie eng beeinander liegen ;)

Ob Du sie brauchst, kannst nur Du wissen :D

ehemaliger Benutzer
29.07.2015, 10:15
Es ist sinnvoll, macht aber keinen Sinn.

Nichts macht Sinn.

Das klingt jetzt irgendwie Dalai Lama mäßig :D

Bluescreen222
29.07.2015, 14:15
Bei der Beurteilung, ob Du das 50er brauchst, kommt es darauf an, ob es nur ums Fotografieren geht, oder ob Du, wie ich, auch gerne Linsen sammelst, polierst, streichelst, mal zur Probe aufschraubst, Dich am Durchgucken erfreust, irgendein sinnloses Motiv an der Naheinstellgrenze anpeilst und das Bokeh im Hintergrund beurteilst.

Wenn man Lust auf eine Linse hat, die dann auch noch recht gut und sehr günstig ist, sollte man das schnöde Foto als Endprodukt aus der Entscheidung erstmal völlig raushalten. Der Versuch, eine Kaufentscheidung mit objektiven Gesichtspunkten zu untermauern, schränkt den Entscheidungsspielraum unnötig ein und wertet das Objekt der Begierde zum Werkzeug ab, wo es doch eigentlich viel mehr ist ;)

ehemaliger Benutzer
29.07.2015, 14:29
Bei der Beurteilung, ob Du das 50er brauchst, kommt es darauf an, ob es nur ums Fotografieren geht, oder ob Du, wie ich, auch gerne Linsen sammelst, polierst, streichelst, mal zur Probe aufschraubst, Dich am Durchgucken erfreust, irgendein sinnloses Motiv an der Naheinstellgrenze anpeilst und das Bokeh im Hintergrund beurteilst.

Wenn man Lust auf eine Linse hat, die dann auch noch recht gut und sehr günstig ist, sollte man das schnöde Foto als Endprodukt aus der Entscheidung erstmal völlig raushalten. Der Versuch, eine Kaufentscheidung mit objektiven Gesichtspunkten zu untermauern, schränkt den Entscheidungsspielraum unnötig ein und wertet das Objekt der Begierde zum Werkzeug ab, wo es doch eigentlich viel mehr ist ;)

Das hast Du jetzt aber schön geschrieben. :)

Ich habe mir vor einiger Zeit auch 2 manuelle CZJ-Objektive mit M42-Mount aus den 80er Jahren gekauft und ans Fuji-System adaptiert. Obwohl ich damit nur äußerst selten fotografiere, käme mir nicht in den Sinn, sie wieder abzugeben. Alle paar Monate mache ich tatsächlich ein paar Fotos damit, um sie mal wieder "auszuführen" und erfreue mich am manuellen Arbeiten.

Rein technisch gesehen würde ich die Frage des TO definitiv mit "Nein" beantworten. Ein zusätzliches 50mm- Objektiv ergibt für mich keinen Sinn...

ehemaliger Benutzer
29.07.2015, 21:41
Bei der Beurteilung, ob Du das 50er brauchst, kommt es darauf an, ob es nur ums Fotografieren geht, oder ob Du, wie ich, auch gerne Linsen sammelst, polierst, streichelst, mal zur Probe aufschraubst, Dich am Durchgucken erfreust, irgendein sinnloses Motiv an der Naheinstellgrenze anpeilst und das Bokeh im Hintergrund beurteilst.

Ne warum soll ich Linsen streicheln?? Die sind ja wohl reine GEbrauchsgegenstände.

Hab mir das 50er STM nun bestellt. Ich hab das ganze mal anders gesehen. Zwischen 35 und 85 macht es keinen Sinn.

Aber vielleicht will man auch mal nur mit einer einzigen Linse losziehen oder aber z.B. neben den Zoom nur ein Prime mitnehmen das in die Hosentasche passt und fast nix wiegt --> 50 1.8

Also nicht dazwischen sondern anstatt als Alternative

Henry (15)
29.07.2015, 21:55
Ich möchte das Thema nicht unnötig durchkauen, aber der Schlepperei wegen nicht.

Hättest Du des 50ziger kann man zu 35 raten, umgedreht nicht.
Da würde ich auch den Fußzoom nutzen.

Denn letztlich muss man doch beide mitschleppen, da das 50ziger in Räumen
auch schon zu lang sein kann.
Wäre ein 28 oder 24 vorhanden, würde die Sache anderes aussehen,
da wären 50 mm eine anderer, wirklich alternativer Brennweitenbereich.

Gruß Henry

ehemaliger Benutzer
29.07.2015, 22:17
Sorry aber das seh ich nicht so. Das 35 ist zu weit für eine Einlinsenlösung und das 85 zu eng.

Zumindest vermisse ich mein früheres 50er doch recht oft.

Frank Schauf
30.07.2015, 01:10
Sorry aber das seh ich nicht so. Das 35 ist zu weit für eine Einlinsenlösung und das 85 zu eng.

Zumindest vermisse ich mein früheres 50er doch recht oft.

Wieso fragst du dann nach dem Sinn?

chs
30.07.2015, 10:59
Auf Events / Feiern ist ein 24-70 oder 24-105 eine universelle Lösung... Da reicht f4 aus meiner Sicht... Bei Portraits kann man immer noch auf eine lichtstarke Linse wechseln; bzw 2 Cam entsprechend bestücken. Ich nutze dafür ein 70-200/2.8... und ein 24-70/4

Das 24-70 und das 24-105 sind vor allem sehr schwer und sehr auffällig: da hat man viel weniger Chance, unbemerkt Fotos machen zu können. Für profesionelle Veranstaltungen, die man als beauftragter Fotograf dokumentiert, kann man die nutzen. Für kleinere Familienfeste sind sie meiner Meinung nach ungeeignet. Da nimmt die Kamera doch schon den halben Kaffeetisch weg.

Das kleine 50er STM und das etwas größere 85er kann man meiner Meinung damit nicht vergleichen und für Veranstaltungen ist das 50er STM sicher sinnvoll.

ehemaliger Benutzer
31.07.2015, 00:45
Wieso fragst du dann nach dem Sinn?

Ich hatte sie nie zeitgleich

manfred1768
13.08.2015, 23:25
gerade bei Porträts finde ich die 50mm viel angenehmer und natürlicher bei der Bildwirkung als eine 35mm Lösung.

Ich bin schon der Meinung, dass eine Ergänzung mit einem 50er sehr sinnvoll ist, da indoor 85mm eventuell schon fast etwas zu lang sein können

Ja, die drei Brennweiten stehen sich zueinander recht nahe, aber für meinen Geschmack ist ein 50er eine sehr schöne Porträtlinse. Diese Bildwirkung erreicht man nicht mit einem Schritt nach vorne und 35mm ... da können Nasen schon etwas unangenehm abgebildet werden ;)

________________________
2x EOS 5D III, 3x EOS 1D III

Canon L: 35 1,4
Canon L: 17-40 4 / 24-70 2,8 II / 24-105 4 / 70-200 2,8 / 100-400 4,5-5,6 / 28-300 3,5-5,6
Sigma EX: 150 2,8 Macro