PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zeiss Milvus



Michael Lauer
10.09.2015, 17:49
Eben gerade auf Canonrumors (http://www.canonrumors.com/zeiss-announce-milvus-lens-lineup/) entdeckt:
Zeiss hat ein neues Linsensystem am Start: Milvus.

Auf der deutschen Seite von Zeiss ist noch nichts darüber zu finden, aber auf zeiss.com: http://www.zeiss.com/milvus

'Dust- & Weather-Sealing' finde ich gut, das hat mir bisher bei den manuellen Zeiss gefehlt.

Bin mal gespannt auf die optische Leistung der Objektive.

Walter G.
10.09.2015, 17:51
dafür schon eine Menge englischsprachiges Material:

https://youtu.be/LlVcXAYIM28

http://www.zeiss.com/camera-lenses/en_de/camera_lenses/milvus/milvus2821.html

http://www.zeiss.com/camera-lenses/en_us/service/download_center/milvus_lenses.html

Bernd Thiel
10.09.2015, 21:53
Die Pressemitteilung wurde auch schon heute in deutsch veröffentlicht:
http://www.digitalkamera.de/Meldung/Neue_Zeiss-Objektivfamilie_Milvus_fuer_Canon-_und_Nikon-DSLR-Kamearas/9643.aspx

Ist die Abbildungsleistung wirklich so viel besser, als bei herkömlichen EF oder warum sind viele hinter den ZEISS-Objektiven hinterher?
Auch vom Erscheinungsbild her sind sie gewöhnungsbedürftig. Ich würde gern mal eins testen, aber wo? Das 100er Makro wäre meine Kragenweite. Ich suche derzeit ein gutes Makro, wenn nur der Preis nicht wäre, aber klar: Qualität hat seinen Preis!

Für uns Hobbyfotografen lohnt es sich ein Kauf wohl kaum. Bei den Profis ist es schon etwas anderes.
Bernd

PitWi
12.09.2015, 10:01
...
Bin mal gespannt auf die optische Leistung der Objektive.

Wenn ich das richtig interpretiere gibt es größtenteils nur neue Gehäuse!?

sting_
14.09.2015, 22:12
Wenn ich das richtig interpretiere gibt es größtenteils nur neue Gehäuse!?

Ja. Alter Wein in neuen Schläuchen.

Grundsätzlich ein moderneres Design begrüßenswert, denn das passt ganz einfach besser zu den neuzeitlichen Gehäusen. Dennoch ist der Schritt ein sehr mutiger, weil die "alte" Serie damit doch völlig entwertet wird. Und Kontinuität und Werterhalt waren doch wichtige Stärken der Zeiss-Linsen.

Kunibert11
15.09.2015, 12:16
Ja. Alter Wein in neuen Schläuchen.



Jein.

Nur das 50 1.4 und 85 1.4 sind optisch neu gerechnet-
Neu - und gut - ist, dass die beiden nun auch ein "Floating Elements" Design haben, was die Abbildung im Nahbereich verbessern dürfte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Floating_elements

Die recht einfache alte Planar Kontruktion (jetzt noch die "Classic" Linie) der 50 1.4 und 85 1.4 Planare hatte das nicht - und litt daher (i) unter argen Schwächen offen im Nahbereich und (ii) deutlichem Fokusshift beim Abblenden (wie andere aber auch, siehe 50 L). Weiß man das, bekommt man das gut in den Griff.

Beachtlich am neuen 85 1.4 Milvus ist üppige Gewicht von 1.280 Gramm! Das ist mehr, als beim 85er Otus!

Dürften wie alle ZE- und Otus/Otis Linsen bisher also fein und massiv verarbeitet sein.

Über den vermeintlichen MF-Anachronismus in dieser Nische mag man (ergebnislos) streiten. Haptik und Verarbeitung waren bislang m.E. bei Z deutlich positiver als bei C, S oder T usw. Optisch haben einige (nicht alle) ZE die Nase vorn vor C (m.E. vor allem das tolle 135/2, was ja noch nicht als Milvus neu eingetütet wird).

Der Milvus Rest (21, 35/2, 50/2, 100/2) scheint auch mir vor allem nur neu eingekleidet worden zu sein. Die schnöde blaue Gummiabdichtung am Bajonett würde ich mal nicht überbewerten.

Warten wir mal die ersten Tests ab, auch neu gegen alt.

PitWi
15.09.2015, 12:42
> Nur das 50 1.4 und 85 1.4 sind optisch neu gerechnet

Das 85/1,4 kenn ich nicht aber das 50/1,4 war wirklich nicht der Bringer. Das macht neugierig aufs neue.

> ... Fokusshift beim Abblenden ...

Was ist das??? Hab ich ja noch nie gehört.

> Haptik und Verarbeitung waren bislang m.E. bei Z deutlich positiver als
> bei C, S oder T usw.

Stimmt. Und nicht zu vergessen: Die Gegenlicht- und Streulichtempfindlichkeit ist bei Zeiss auch deutlich geringer als bei allen anderen.

Kunibert11
15.09.2015, 13:22
>> ... Fokusshift beim Abblenden ...

Was ist das??? Hab ich ja noch nie gehört.



Die Schärfeebene wandert / shiftet (nur) beim Abblenden!
Das ist Konstruktionsbedingt - und daher nicht mit AF-Abstimmungs und Justageproblemen zu verwechseln!

Kann man hier (dort unten beim Lineal) sehen (für das 85 ZE):
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/Zeiss-85mm-f-1.4-ZE-Planar-Lens-Review.aspx

Erklärung hier:
http://diglloyd.com/articles/Focus/FocusShift.html


Das Gemeine: Sucher und AF (dort der "beep" Ton bei den MF Linsen) messen grds. mit offener Springblende, also offen bei f/1.4. ! Erst beim Auslösen wird auf die vorgewählte Blende abgelendet auf f/x - und erst dann wirkt der shift. Was im Sucher oder dem AF als fokussiert gemeldet wird, passt dann nicht mehr im finalen Bild!

Lösung:
1. Mit der Abblendtaste am Bajonett der Cam ggf. vorher korregieren, dann sieht man ja das dunklere, abglebendete Bild - und auch den shift, besonders bei Einsatz einer Schnittbildmattscheibe bei vertikalen Linien.
2. Einfach nicht abblenden :-)

So wild ist das aber alles nicht.
Otus und Co. haben den Fokushift indessen nicht (auch da 50/2 MP von ZE nicht)!
(ich vermute, die ähnlichen Milvus auch nicht)

Nochmals: Fokusshift im Nahbereich beim Abblenden haben andere auch, nicht nur Zeiss Planare , sondern auch z.B. das Sigma 50 Art und auch das 50 L u.a..
- 50 Art (hier unten beim Lineal unter Bokeh fringing):
http://www.photozone.de/canon-eos/875-sigma50f14art_eosapsc?start=1
- 50 L:
http://diglloyd.com/articles/Focus/FocusShift.html

PitWi
15.09.2015, 13:31
Danke für die Erklärung. Das war mir neu.

sting_
15.09.2015, 13:38
Jein.

Nur das 50 1.4 und 85 1.4 sind optisch neu gerechnet-
Neu - und gut - ist, dass die beiden nun auch ein "Floating Elements" Design haben, was die Abbildung im Nahbereich verbessern dürfte.

Danke für die Info, damit klingt das schon besser und die 2 Schwachstellen im Zeiss-Sortiment sind hoffentlich auch Geschichte.