PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tilt Shift Objektiv ölen?



derAngler
27.09.2015, 18:43
Eines meiner Tilt-Shift Objektive lässt sich nur noch schwergängig über den Shift Mechanismus verstellen. Dies ist erst so, nachdem ich mit dem Objektiv nachts bei ca. -5 Grad fotografiert habe. Da dies aber nun schon einige Tage zurückliegt und das Problem immer noch besteht, wollte ich wissen, ob hier schon mal jemand ein solches Objektiv selbst geölt hat?

Thomas Madel
28.09.2015, 20:51
Mein Tip: Finger weg!

Wer weiß welchen Weg sich das Öl sucht - am Ende ist die Linse nur noch Schrott, weil die Reinigung unbezahlbar ist.

Mr.Blackmagic
29.09.2015, 08:15
Wenn dann nur Fette, niemals Öle, und die wird man nicht ohne zerlegen anbringen können. Ich würde vermuten das sich ein Fremdkörper irgendwo eingeschlichen hat.

effi76
29.09.2015, 21:23
Schicke es zum Hersteller und lass es da reparieren. Ist bestimmt billiger, als wenn du es
fehlerhaft machst.

LG Steffen

www.natur-augenblicke.jimdo.com

derAngler
07.10.2015, 22:36
Kurze Info: Reparatur kostet nun 408,11 Euro für den Komplettaustausch des Shift Mechanismus. Es waren mehrere Zacken eines Zahnrads abgebrochen und hatten sich dann verkeilt. Anscheinend funktioniert es auch ohne Austausch wieder, aber der Techniker meinte, dass ich es doch lieber gleich reparieren lassen sollte, da es in Zukunft nur noch schlimmer werden würde.

Robert.R
08.10.2015, 14:06
Da würde ich dem Techniker recht geben - leider nicht zu ändern ;)

Gruß Robert

havanna63
08.10.2015, 14:24
Darf ich mal fragen, wo du es hingesendet hast?

Ciao Thomas

Thomas Madel
08.10.2015, 16:32
Anscheinend funktioniert es auch ohne Austausch wieder, aber der Techniker meinte, dass ich es doch lieber gleich reparieren lassen sollte, da es in Zukunft nur noch schlimmer werden würde.

Ich würde es wohl reparieren lassen.

Wobei ich mit einer ähnliche gearteten Aussage schon ganz andere Erfahrungen gemacht habe. Mein damals vielleicht 5 Jahre altes EF 1,2/85 L machte beim Fokussieren grässliche Geräusche, worauf ich es nach Willich geschickt habe. Es kam ein Anruf vom Techniker, dass die Geräusche von Abrieb/Dreck im USM-Motor kommen. Obwohl die Geräusche nach der Reiningung beseitigt waren, wurde mir geraten, das USM-Modul am besten gleich zu tauschen, da es sehr wahrscheinlich nicht mehr lange funktionieren würde. Die 1000 DM Reparatur habe ich nicht machen lassen. Das Objektiv habe ich noch fast 15 Jahre gehabt und danach verkauft. Es funktioniert noch heute...

derAngler
09.10.2015, 12:58
Ja ich habe das auch zuerst überlegt. Aber gerade ein TS-E Objektiv wird mechanisch relativ stark beansprucht durch ständiges shiften. Und ich möchte nicht auf einer Reise dann mit einem defekten Objektiv dastehen. Die Reparaturwerkstatt heißt Okam. Die Frage ist eigentlich auch, wie kompliziert es ist, ein solches Objektiv aufzuschrauben. Der Shiftmechanismus ist nur mit 4 Schrauben befestigt und ich hätte das auch sicherlich selbst aufschrauben und die Kleinteile entfernen können. Aber ich kenne das Innenleben von solchen Objektiven nicht und es könnte auch genausogut sehr kompliziert sein.

zuendler
12.10.2015, 15:25
Nein, grade beim TS-E ist das sehr einfach wenn du mit kleinen Schräubchen umgehen kannst. Zuerst den Stecker im Bajonett mit den Leiterbahnen abschrauben, dann kannst du es nach und nach zerlegen. Die komplizierte Linsenmechanik ist bei diesen Objektiven komplett im vorderen Teil eingebaut der dabei nicht zerlegt wird.

Achja, es kann sich nur um das Zahnrad handeln das den Shift antreibt. Solange sich nichts verklemmt kann man auch ohne selbiges noch shiften. Ich benutzen das Rädchen sowieso kaum, ich schiebe lieber direkt. Ist auch besser für die Mechanik ;)

derAngler
26.12.2015, 14:38
Ok, danke für diese hilfreichen Informationen. Sollte wieder ein ähnliches Problem bei einem meiner Shift Objektiven auftreten, so werde ich das Objektiv selbst aufschrauben.