PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Kreatives Objektiv" für Neuseeland



Avion
20.11.2015, 16:08
Hallo,

fliege Anfang nächsten Jahres 4 Wochen nach Neuseeland. Wird hauptsächlich eine Rundreise im Mietwagen und vielen Stopps zum wandern, besichtigen und natürlich fotografieren.

Mein Standardequip geht natürlich mit (5D2 + 17-40 + 35 1.4 + 70-200 2.8 II IS, + 100 Makro) Dazu Filter, Stativ


Allerdings will ich noch ein extra Objektiv mitnehmen (hat noch locker Platz im Rucksack) weil ich auch gerne experimentiere. Ich weiß, manchmal ist zu viel Ausrüstung auch nicht ratsam, aber will auf jeden Fall noch was mitnehmen.


In Frage kommen entweder:
Ein Fisheye (besitze aber noch keines), dem 12-24 Sigma Weitwinkel oder 24 1.4 (dachte für Sternenhimmel oder als Backup zum 35...aber vll einfach zu nah am 35...)

Oder vielleicht hat noch jemand einen anderen Vorschlag? :D

robert s.
20.11.2015, 16:37
Hallo Avion,

ich hätte da eher an etwas gedacht um noch mehr Tele als die 200mm zu haben, wenn du aber eher ins Weitwinklige tendierst liegst du mit dem Sigma 12-24 bestimmt ganz gut. Mit Fisheye hab ich leider keine Erfahrung.

Avion
20.11.2015, 16:58
Hab noch einen 2x Converter, der geht auch mit. Vergessen zu erwähnen. Das reicht mir an Tele...für Robben/Wale/Albatross. Ansonsten ist es eher mein Landschaftstele.


Habe erst einmal kurz nen Fish ausprobiert...Frage ist halt ob es "besser" als ein 12-24 ist für die meisten Fälle (entzerrt).

FrankF
21.11.2015, 18:51
Also Makro braucht man nicht, aber für den Sternhimmel würde ich mir auf jedenfall etwas mitnehmen der ist super dort ich hatte sogar Polarlichter. Vielleicht auch wenn du hast mehr Tele kommt darauf an was du so machst. Wenn du mit Lufthansa und Partner fliegen solltest kann es passieren, dass auf dem Rückweg auch dein Handgepäck gewogen wird. Also immer ne Jacke mit großen Taschen dabei haben ;-)

Mfg.Frank

erle02
21.11.2015, 19:22
...also ich nehme beim nächsten mal ein 100-400 anstelle 70-200 mit. Wenn du 6-8 Stunden mit dem Geraffel wanderst, freust du dich über jedes Gramm was du nicht schleppen musst...

Der Sternenhimmel dort ist wirklich gigantisch! Habe ich aber "nur" mit 16-35 l fotografiert. Falls du ein Fish mitnehmen solltest wäre ich mal auf die Ergebnisse gespannt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall einen schönen Urlaub. Absolut geiles Land. Das muss man erlebt haben.

snowhite
22.11.2015, 02:36
Ich war selbst leider noch nicht in Neuseeland, aber ich habe schon etliche Bilder von gesehen und denke ebenfalls, dass du mit dem 12-24 mm f4.5-5.6 von Sigma gut liegen würdest.

Auch wenn es für richtig gute Astro-Fotografie natürlich zu wenig lichtstark ist, dafür wäre das 24 mm f1.4 Art sinnvoller. Oder ich werfe das 18-35 mm f1.8 Art ins Rennen, weil das wäre meiner Meinung nach eine gute Kompromiss-Lösung.

Mit Fisheyes kann man meiner Meinung nach tolle Panoramabilder machen, aber diese Objektive sind nun mal generell sehr speziell und von daher musst du denk ich selbst entscheiden, ob sich ein Fisheye für dich auszahlen würde.

h3
22.11.2015, 11:45
ich werfe das 18-35 mm f1.8 Art ins Rennen, weil das wäre meiner Meinung nach eine gute Kompromiss-Lösung.

Für die 5DII? Nein.

Zum Thema selbst ist schon fast alles gesagt und der TO weiß es im Grunde ja auch selbst, oder? Die Frage, ob er mehr Weitwinkel will und ob es entzerrt oder Fisheye sein soll, kann ihm keiner abnehmen. Da er gern experimentiert: Ein 8mm Walimex tut weder preislich noch vom Gewicht her weh und eignet sich gut (oder gar nur) zum Experimentieren. Einen Urlaub lang fasziniert das Ding allemal. Es wäre nur schade, wenn es andere Fotos verhinderte.

Ich verzichte ungern auf einen Zweitbody. Das wäre eher mein Ansatz. Je nach Budget und Präferenz noch eine 100D, 70D, 6D, 7D(II) dazu, eventuell eine zweite gebrauchte 5DII oder eine kompaktere Systemkamera - Fuji X-T1, Sony Alpha 7 mit Commlite?

Eventuell ließe sich auch über einen Ersatz fürs 17-40 nachdenken, wohl die schlechteste Linse im Gepäck. Wobei auch sie ja fern von "schlecht" ist.

Wäre es meine Reise, würden mir das 35 1.4 und das 70-200 2.8 II IS Kopfzerbrechen bereiten, tolle Traumlinsen, doch Luxusballast.

FotoKnobi
22.11.2015, 11:48
ein Ersatzbody um ggf einen Defekt zu kompensieren und weniger Objektivwechsel, da zwei Kameras bereit?

Loricaria
22.11.2015, 12:16
5D2 + 17-40 + 70-200 2.8 II IS + 100 Makro

Da hast du schon alles und kannst auch "fast" jede Situation gut abdecken. Ich würde noch über einen 2x Konverter nachdenken!

Bedenke aber auch, du musst dass Zeug ab und an mal tragen... ;)

Viel Spaß!

h3
22.11.2015, 14:37
Ich würde noch über einen 2x Konverter nachdenken!
Er ist doch schon weiter:

Hab noch einen 2x Converter, der geht auch mit.

voro
22.11.2015, 14:45
Bei was kreativem im Weitwinkelbereich käme mir ehr sowas wie das Mir 20mm in den Sinn ....
oder Zeiss Flektogon ...

Teddy69
22.11.2015, 15:58
Hallo,

fliege Anfang nächsten Jahres 4 Wochen nach Neuseeland. Wird hauptsächlich eine Rundreise im Mietwagen und vielen Stopps zum wandern, besichtigen und natürlich fotografieren.

Mein Standardequip geht natürlich mit (5D2 + 17-40 + 35 1.4 + 70-200 2.8 II IS, + 100 Makro) Dazu Filter, Stativ


Allerdings will ich noch ein extra Objektiv mitnehmen (hat noch locker Platz im Rucksack) weil ich auch gerne experimentiere. Ich weiß, manchmal ist zu viel Ausrüstung auch nicht ratsam, aber will auf jeden Fall noch was mitnehmen.


In Frage kommen entweder:
Ein Fisheye (besitze aber noch keines), dem 12-24 Sigma Weitwinkel oder 24 1.4 (dachte für Sternenhimmel oder als Backup zum 35...aber vll einfach zu nah am 35...)

Oder vielleicht hat noch jemand einen anderen Vorschlag? :D

Du hast schon bereits alles
, ich hätte aber noch einen anderen Vorschlag ( vielleicht gefällt es Dir ? )

Wie wär's noch mit 2 Body ? Zum Beispiel 7d ( I, II ) , 70 d oder sogar kleine , leichte 100d ?
Dann hast du mehr Tele ( noch dazu Konverter ) und brauchst du die Objektive nicht ständig zu wechseln . Etwas mehr Gewicht aber es ist praktisch .

Canon 17-40 ist schon ordentliches und gutes Objektiv ( habe ich auch selbst und bin ich zufrieden ) . Noch paar Millimeter nach unten wird niemals schaden .

Eine Günstige Alternative zu Canon 11-24 wäre Sigma 12-24 ( gibt es jetzt einen kleinen Vegleich bei blaues Forum ) . Wenn du aber Sigma nimmst dann 17-40 kann zu Hause bleiben . Nur an Filter denken !

Du fragst auch ob Fischauge eine gute Idee wäre ? Zusätzlich neben Canon 17-40 , bestimmt ja . Es macht wirklich Spaß damit zu fotografieren . Ich habe ganz gerne 8-15 mm in den Bergen diesen Sommer oft eingesetzt .

Ich wünsche Dir schöne Reise und viele gelungene Aufnahmen !

Avion
22.11.2015, 21:37
Danke für eure Vorschläge, im Grunde hab ich wohl wirklich alles dabei was ich brauche. Zweitbody ja macht Sinn, meine alte 500D könnte dann noch mit.

Wegen 12-24 statt 17-40...nein, dafür ist es mir am Rand nicht gut genug und Filter sind halt auch problematisch. Wäre rein für extrem-Blicke interessant

Frank Seifert
24.11.2015, 04:53
Deine Ausrüstung passt gut und ich würde auch jederzeit wieder das Makro dabei haben. Wenn du in den Regenwäldern die blauen Pilze siehst oder die Cook Zikaden freust du dich das Makro dabei zu haben. Alles andere passt. Ich hatte optional noch das Glück bei der Rückreise meine Belege zeigen zu dürfen das meine Ausrüstung auch aus Deutschland kam. Aber dank des Users Brummel der mir diesen Tip gab war das kein Problem.
Wirst dieses Land nicht vergessen. Freue mich auf Fotos

Grüße Frank

sebwar2004
24.11.2015, 09:48
Also ich kann dir für Astrophotography das Walimex 14mm empfehlen. Hab ich bislang nur gute Erfahrungen mit gemacht.
Kannst ja hier mal das Bild von der Kirche anschauen und überlegen,
ob dir der Blickwinkel zusagt: http://www.dforum.net/showthread.php?t=656928
Das 35mm 1.4 hab ich auch mit gehabt, aber kein einziges Mal benutzt.
Wenn du viel wandern gehen willst, wirst du über jedes fehlende Gramm Gewicht froh sein!
Auf jeden Fall ganz viel Spaß dort! :)

Avion
26.11.2015, 22:18
Deine Ausrüstung passt gut und ich würde auch jederzeit wieder das Makro dabei haben. Wenn du in den Regenwäldern die blauen Pilze siehst oder die Cook Zikaden freust du dich das Makro dabei zu haben. Alles andere passt. Ich hatte optional noch das Glück bei der Rückreise meine Belege zeigen zu dürfen das meine Ausrüstung auch aus Deutschland kam. Aber dank des Users Brummel der mir diesen Tip gab war das kein Problem.
Wirst dieses Land nicht vergessen. Freue mich auf Fotos


Grüße Frank


Danke dir, auch für den Tipp am Zoll...ich schau mal was ich an Rechnungen noch da habe, dann stell ich ein wenig was zusammen.



Also ich kann dir für Astrophotography das Walimex 14mm empfehlen. Hab ich bislang nur gute Erfahrungen mit gemacht.
Kannst ja hier mal das Bild von der Kirche anschauen und überlegen,
ob dir der Blickwinkel zusagt: http://www.dforum.net/showthread.php?t=656928
Das 35mm 1.4 hab ich auch mit gehabt, aber kein einziges Mal benutzt.
Wenn du viel wandern gehen willst, wirst du über jedes fehlende Gramm Gewicht froh sein!
Auf jeden Fall ganz viel Spaß dort! :)

Ja deine Bilder kenne ich schon ;) Wirklich sehr schön...über das 14er hab ich auch schon nachgedacht.

Momentan überlege ich evtll mein 35er gegen das 24er zu tauschen (für Sterne) und evtll doch ein fish mitzunehmen einfach um mal was anderes damit zu machen als was man meist so im Netz sieht.

Danke auch fürs Spaß wünschen, war immer ein Traum von mir dahin...

ehemaliger Benutzer
28.11.2015, 08:10
Allerdings will ich noch ein extra Objektiv mitnehmen (hat noch locker Platz im Rucksack) weil ich auch gerne experimentiere. Ich weiß, manchmal ist zu viel Ausrüstung auch nicht ratsam, aber will auf jeden Fall noch was mitnehmen. In Frage kommen entweder: Ein Fisheye (besitze aber noch keines), dem 12-24 Sigma Weitwinkel oder 24 1.4 (dachte für Sternenhimmel oder als Backup zum 35...aber vll einfach zu nah am 35...) Oder vielleicht hat noch jemand einen anderen Vorschlag? :D

Du gehst nicht von der Motivseite an die Sache ran, sondern von der Equipmentseite. Mit Materialschlachten gewinnt man aber keinen Krieg!
Der Ansatz ist dem Gedanken an kreative Fotografie eher hinderlich.

Da alle Objektive alles fotografieren können ist die Frage immer nur, wie setze ich mein Motiv für ein gutes Bild technisch um.