PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon EF 35mm 1:1,4 L USM Objektiv



Huber99
23.12.2015, 09:39
Ich besitze aktuell eine Canon 5D MIII und habe derzeit Interesse (Habe derzeit ein Angebot gebraucht für 800 Euro) an einem "Canon EF 35mm 1:1,4 L USM" Objektiv. Aktuell habe ich das 1,4 50er.

Nun meine Fragen,
Was sind doe vorrangigen Einsatzgebiete des 35er?
Ist der Tausch erkennbar?

Ich fotografiere primär Landschaften, Gebäude, Menschen

Merci
Sepp

hs
23.12.2015, 09:59
Hi Sepp,

der wohl grösste Unterschied ist die Brennweite (ich schreibe mal bezogen auf FF). 35mm sind mehr mittendrin (ohne übermässig zu verzehren), 50mm benötigt einiges mehr an Abstand. Ich persönlich mag die 35mm viel lieber als die 50mm, weswegen ich allein deswegen dir zum 35L rate.

Das alte 35L ist weiterhin eine tolle Linse, auch wenn es inzwischen einen würdigen Nachfolger hat.

Wenn dir die Brennweite gefällt würde ich nicht lange fackeln, optisch ist es IMO besser als das 50/1.4. Alternativ soll das neue Sigma 35/1.4 gut sein (welches ich nicht kenne), und natürlich das 35L II (welches deutlich teurer ist).

VG Helmut

Huber99
23.12.2015, 10:13
Danke für die schnelle Antwort Helmut,

Wie sieht es mit Personen Fotografie aus?
Habe ich mit 35mm schon Verzerrungen?

Sepp

Michael Jordan
23.12.2015, 11:35
Das 1,4/35 ist ein tolles Objektiv mit ausgezeichneter Qualität. Ich nutze es gerne. Die Abbildungsqualität ist nach meinem Empfinden besser, als beim 1,4/50. Eine schöne Brennweite mit der Herausforderung näher ran zu gehen als beim 50mm.
oder zusammengefasst: kauf es - Du wirst Freude daran haben und tolle Bilder machen.

Gruss

Michael

hanibal49
23.12.2015, 12:08
Bei 35mm und Portrait (was ist bei dir Personenfotografie?) hast du Verzerrungen. Bei 50mm nicht.

Ich würde mir noch überlegen, warum ich ein f/1.4 brauche. Wenn es um Landschaften geht dann brauchst du das wahrscheinlich eher nicht. Hast du deshalb schon an das 16-35mm gedacht? Das wirst du öfters drauf haben als das 35mm.

Ich selber verwende Festbrennweiten primär wegen des grossen Anfangsblende und habe ein 35, 50, 100 und 135mm. Oder du denkst auch ans Gewicht: Ich war kürzlich in Irland und hatte nur das 35 und das 135mm (f/2.0) dabei. Das geht auch. Ich wollte wenig Gewicht und keinesfalls wegen mangelnder Lichtstärke am Hang stehen. "Normalerweise" habe ich aber das 16-35mm UND das 70-200 (beide f/4.0) dabei.

Ich will mit dem langen Post ausdrücken, dass es auf so vieles ankommt. Du musst dich halt durchringen und Prioritäten setzen. Mein 35mm verwende ICH (!) eher selten. An Parties ist das 50mm (Sigma Art) viel besser (für mich) oder halt das 24-70mm f/2.8 wenn das Licht reicht. Sonst ist das 16-35 oder das 24-105 drauf.

NickD
23.12.2015, 12:26
35mm für Personen mag ich sehr gerne, der Hintergrund wird schön unscharf ohne dass er gleich unkenntlich wird.
Wenn du den Look magst, würde ich es mal probieren. Wenn nicht, verkaufs halt wieder.


Beispiel:
http://deibl.net/galerie/inhalt4.jpg

snowhite
27.12.2015, 01:53
Bei Portrait-Bildern und dementsprechend auch bei Party-Bildern ist die Brennweite auch eine Geschmackssache... das habe ich in den letzten Wochen selbst auch in Erfahrung gebracht (unter anderem auch hier im Forum).

Mein persönlicher Favorit ist das 50 mm f1.4 Art von Sigma, aber man kann je nach Geschmack und Anwendungsgebiet auch ein 35 mm, ein 60 mm oder ein 85 mm verwenden.

Huber99
27.12.2015, 10:18
Danke erst einmal für die vielen Antworten.

Ich werde mir nach den Feiertagen einmal das Sigma 35 ansehen.

Sepp

hanibal49
27.12.2015, 10:50
Bei Portrait-Bildern und dementsprechend auch bei Party-Bildern ist die Brennweite auch eine Geschmackssache... das habe ich in den letzten Wochen selbst auch in Erfahrung gebracht (unter anderem auch hier im Forum).

Mein persönlicher Favorit ist das 50 mm f1.4 Art von Sigma, aber man kann je nach Geschmack und Anwendungsgebiet auch ein 35 mm, ein 60 mm oder ein 85 mm verwenden.

Du spichst von Parties. Da finde ich persönlich auch, dass das 50mm am besten passt und ich habe dafür das Sigma Art 1,4. Allerdings hat man mit 1,4 extrem geringe Scharfentiefe und demzufolge viele unscharfe Bilder, bei Personen, die ja nicht still halten. Bei Lightroom ärgert mich, dass das Sigma nicht als das erkannt und in den Exif Daten so angegeben wird. Wenn es ein gutes Conon 50er gäbe, würde ich lieber Canon nehmen. Ev. kommt im 2016 ja was.

Richard Fritz Braun
27.12.2015, 13:58
Wenn es ein gutes Conon 50er gäbe, würde ich lieber Canon nehmen. Ev. kommt im 2016 ja was.

Gibt es doch schon, das EF 50mm f1,2 L. Man kann es auch abgeblendet benutzen. Bei Partys ist das 35mm oft besser da es ja meist eng her geht. Ich habe das 35mm f1,4 L das 50mm f1,4 und das 50mm f 1,2 L. Das 50 f1,2 ist besser als das 50 1,4 aber dafür auch schwerer. Aber seit ich die Zooms habe ist bei Partys meist das 16-35mm f2,8 L und das 24-70 f2,8 L II im Einsatz.

hanibal49
27.12.2015, 16:29
Verwendest du denn Blitz? Ohne Blitz ist man lichtmässig schnell am Anschlag. Das ist meine Meinung und ich habe gerne noch Blende 2 oder noch grösser.

snowhite
03.01.2016, 01:43
Du spichst von Parties. Da finde ich persönlich auch, dass das 50mm am besten passt und ich habe dafür das Sigma Art 1,4. Allerdings hat man mit 1,4 extrem geringe Scharfentiefe und demzufolge viele unscharfe Bilder, bei Personen, die ja nicht still halten. Bei Lightroom ärgert mich, dass das Sigma nicht als das erkannt und in den Exif Daten so angegeben wird. Wenn es ein gutes Conon 50er gäbe, würde ich lieber Canon nehmen. Ev. kommt im 2016 ja was.
Vielen Dank für deine Erklärung!

Also ich habe bislang eher selten auf Parties fotografiert, aber ich bin mit dem 50 mm f1.4 Art von Sigma eigentlich gut klar gekommen. Also natürlich hat es einige unscharfe Bilder gegeben, aber das passiert mir immer.

Ist der Unterschied zwischen einer f1.4- und einer f1.8-Blende wirklich dermaßen ausschlaggebend?

hs
03.01.2016, 07:50
Ist der Unterschied zwischen einer f1.4- und einer f1.8-Blende wirklich dermaßen ausschlaggebend?

Komische Frage, wenn Du das Sigma 1.4 Art dein eigen nennst, dann probiere es doch einfach aus. :confused:

Nennt sich im uebrigen abblenden. :p

snowhite
10.01.2016, 14:58
Komische Frage, wenn Du das Sigma 1.4 Art dein eigen nennst, dann probiere es doch einfach aus. :confused:

Nennt sich im uebrigen abblenden. :p

Nein, du hast meine Frage missverstanden... ich meinte, wie groß der Unterschied ist wenn die Blendengröße ab f1.4 oder ab f1.8 ist. Ich habe noch kein Objektiv, wo die Blendengröße ab f1.8 ist... :o

hs
10.01.2016, 15:30
Nein, du hast meine Frage missverstanden...

Oh, sorry. :o

Die Wirkung der "Offenblende" hängt nicht unerheblich von der Brennweite ab. Ein 200/2.8 (welches als lichtstark gilt) wirkt ganz anders als ein 50/2.8 (welches fast schon eine Dunkellinse ist).

Auch lässt sich die Blenden-Wirkung nicht auf die erzielte Schärfentiefe begrenzen. Aber es ist auch nicht verkehrt sich mal unterschiedliche Konstellationen bzgl. Schärfentiefe anzuschauen.

http://www.striewisch-fotodesign.de/lehrgang/anmerk/ts_kb.htm

Wie das dann als Bild wirkt ist aber nochmal eine ganz andere Geschichte. Da spielen dann Dinge wie Perspektive, Verzeichnung, Bokeh, etc. zusätzlich mit hinein.

I.a. sind hochgeöffnete Objekte teurer und somit auch optisch aufwändiger konstruiert als Consumer-Linsen. Dennoch sind lichtstarke Objektive nicht per se besser. Das lichtstärkste Canon-Objektiv, das 50L 1.0, soll optisch deutlich schlechter sein als sein Nachfolger 50L 1.2.

snowhite
13.01.2016, 17:17
Du brauchst dich um Gottes Willen nicht bei mir entschuldigen. Ich habe mich vielleicht auch missverständlich ausgedrückt. :o

Auf jeden Fall vielen Dank für deine Erklärung, und für den Link! Ich werde mir die verlinkte Seite gleich einmal in Ruhe durchlesen. :)