PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lee-Polfilter vs. Lee Glas Landscape Polariser



Marcel M. Muschalik
31.12.2015, 15:38
Guten Tag zusammen,


ich bin im Begriff, mir einen Polfilter für mein Lee-Filtersystem zuzulegen.
Nun habe ich etwas im Internet recherchiert und festgestellt, dass Lee mittlerweile zwei verschiedene Polfilter für ihr 100mm-System anbietet. Es gibt als einmal den Lee-Polfilter und einmal den Lee Glas Landscape Polariser.

Laut meinen Informationen ist letzterer für eine Brennweite bis zu 16mm an einer Vollformatkamera ausgelegt und somit bis in diesen Bereich frei von Vignettierungen. Warum bietet Lee dann überhaupt noch den "alten" Polfilter zum Verkauf an? Aufgrund des hohen Preisunterschiedes (ca. 80€) frage ich mich, ob er einem Fotografen noch Vorteile bietet.

Die Frage:
Habe ich mit diesem besagten Lee Glas Landscape Polariser Nachteile bei größeren Brennweiten?


Danke und schönen Gruß,
Marcel Muschalik.

hanibal49
01.01.2016, 14:10
Meinst du mit grösserer Brennweite eine längere Brennweite resp. kleinerer Bildwinkel? Falls ja, dann kannst du diesen dünneren Polfilter gleich einsetzen, wie jeden anderen. Der von dir genannte Landscape Polariser geht einfach bis zu 16 mm als kürzeste Brennweite resp. grösstem Bildwinkel. Sofern du eine 16mm Linse hast, dann gibt es eigentlich keine Alternative. Bei mir funktioniert der bestens. Für kürzere Brennweite als 16mm gibt es ja den grösseren Filterhalter, der aber recht sperrig ist.

Es sei denn, du verwendest keinerlei anderen Filter gleichzeitig, dann könntest du auch den 100mm square Polariser verwenden, was wesentlich kostengünstiger wäre. Dann bist du aber gebunden.

Marcel M. Muschalik
01.01.2016, 15:22
Hallo hanibal49,


zunächst vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Mit "größerer" Brennweite ist natürlich eine längere Brennweite außerhalb des Weitwinkels gemeint. Ich habe mich dort mißverständlich ausgedrückt.

Laut deiner Aussage habe ich bei dem Landscape Polariser also keine Nachteile, wenn ich ihn zum Beispiel bei 200mm einsetzen sollte.

Hast du Erfahrungen ob der Landscape Polariser bei 16mm wirklich nicht vignettiert?
Es wird ja davon gesprochen, dass einem immer noch zwei Einschübe für andere Filter bleiben, da der Polariser vorne angeschraubt wird. Hast du hiermit Erfahrung? Die Ergebnisse im Netz sind bei einer Nutzung von zwei Einschüben und dem Polariser nicht ganz eindeutig, was dieses Thema anbegalngt. Unabhängig davon, ob es letztendlich von Vorteil ist, einen Polfilter bei 16mm einzusetzen.


Danke und schönen Gruß.

fiefbergen
01.01.2016, 16:50
Der ähnlich dünne 105er Heliopan Slim ist bei 16mm mit einem Filterschlitz problemlos zu verwenden, bei zwei Einschüben gibt's Probleme in den Ecken

hanibal49
01.01.2016, 17:07
Der ähnlich dünne 105er Heliopan Slim ist bei 16mm mit einem Filterschlitz problemlos zu verwenden, bei zwei Einschüben gibt's Probleme in den Ecken

. . . . die in der BEA aber leicht zu beheben wären. Ich selber verwende 2 Einschübe und den landscape polariser bei 16mm. Das geht aus meiner Sicht sehr gut. Lee selber spricht von 16/17mm, was auch immer das heissen mag. Jedenfalls sind 14mm zu weitwinklig und werden vignettieren.