PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gegenlichtblende ET-120



RMFoto
05.01.2016, 17:30
Hallo

Ich habe einen Defekt an meiner Gegenlichtblende ET-120 vom Canon EF 300mm f2.8 L IS USM. Man kann die Feststellschraube zudrehen und somit die Gegenlichtblende am Objektiv befestigen. Möchte man sie jedoch wieder lösen, dreht die Schraube leer und der Verschlussmechanismus löst sich nicht mehr aus der Rille beim Objektiv.

Ich habe bei einem Canon Service Center in der Schweiz nachgefragt, ob sie mir das Bauteil, welches mit zwei kleinen Schrauben an der Gegenlichtblende befestigt ist, zusenden würden. Sie machen das nicht und können nicht einmal sagen, was eine Reparatur kosten wird, ohne dass ich das Teil einsende.

Eine neue Gegenlichtblende zu kaufen ist keine Option (ca. CHF 400.-- !!!). Meine Frage, hat jemand schon einmal einen solchen Defekt gehabt (auch an anderen grossen Teleobjektiven der L Serie ist der Mechanismus derselbe) und weiss, was die Reparatur ungefähr kosten würde? Oder kennt jemand günstige Nachbauten für die Canon ET-120? Hier in der Schweiz bezahlt man schon CHF 75.-- für einen Kostenvoranschlag plus CHF 11.-- Porto zum einsenden. Der Kostenvoranschlag wird dann an die Reparatur angerechnet aber alles in allem sind sehr bald weit über CHF 100.-- weg.

Herzlichen Dank für Eure Ratschläge oder Erfahrungen.

Roland Müller

Thomas Madel
05.01.2016, 19:20
Ich habe dieses Teil vor Jahren für mein FD 2,8/300 L von Canon in Deutschland problemlos bekommen - für damals ca. 140 DM. Von einem Bekannten weiß ich, dass für das Teil heute ein ähnlicher Preis in Euro aufgerufen wird, er hat es für das EF 2,8/300 gebraucht und auch anstandslos bekommen. Wenn Du es reparieren läßt, würde es in Deutschland vermutlich ca. 150-160 Euro kosten, was die Schweizer dafür verlangen, weiß ich nicht.
Aus Deutschland zuschicken lassen wird vermutlich keine Option sein, da Canon das wohl eher nicht machen wird und dann kommt noch der Schweizer Zoll...

Grüße Thomas

Knipsbox
06.01.2016, 09:47
Hallo Roland,
nach Deiner Beschreibung kann das doch nur etwas mit dem Gewinde an der Schraube oder der Buchse zu tun haben. Vielleicht kennst Du ja einen Feinmechaniker, der sich das mal anschaut.

Gruß Wilfried

RMFoto
06.01.2016, 10:29
Besten Dank für die Preisindikation. Wie ich vermutet habe hat da Canon für kleine Probleme grosse Preise...

RMFoto
06.01.2016, 10:31
Besten Dank für den Tipp. Ich kenne zwar gerade niemanden, werde mich aber mal umhören, ob jemand einen Feinmechaniker kennt. Das könnte ein Weg sein, das Problem etwas günstiger zu lösen.