PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma 150 2,8 mit oder ohne stabi?



Pixelsucher
25.03.2016, 18:59
Hallo, ich möchte mir das Sigma150 holen. Da ich meistens das Stativ dabei habe bin ich am überlegen ob sich das mit stabi überhaupt lohnt. Was meint ihr?

graviton
25.03.2016, 21:39
Die Frage kannst eigentlich nur Du selbst beantworten und hängt hauptsächlich von Deinen Motiven ab. Der Stabi macht in erster Linie Sinn, wenn man bei längeren Belichtungszeiten nicht immer ein Stativ verwenden möchte und ist eventuell bei einfachen Pflanzen- oder Insektenmakros sinnvoll, oder wenn das Sucherbild gegebenenfalls stabilisiert werden soll.

Bei Flugaufnahmen von Insekten hat man kurze Belichtungszeiten und bei focus stacking verwendet man sowieso ein Stativ. Ich habe das Sigma 150mm ohne OS und verwende es immer mit Drei- oder Einbein. Auch bei meinen Linsen mit IS (Tele) ist der Stabi zu 90% aus, da fast immer, zumindest das Einbein (wegen des Gewichts) zum Einsatz kommt. So weit mir bekannt ist, sollten beide Sigma 150mm, mit und ohne OS, die gleiche Bildqualität liefern. Das Sigma ohne OS ist aber deutlich günstiger zu bekommen und leichter als die OS Version.

Die Besitzer des Canon 100mm IS werden Dir wohl zur OS-Version raten und selbst auf den IS nicht verzichten wollen.

graviton

Pixelsucher
25.03.2016, 21:59
Hallo graviton, ich denke auch das ich auf den Stabi verzichten kann. Aber man will ja nicht zwei mal kaufen, deshalb meine Frage.

hs
25.03.2016, 22:14
Die Besitzer des Canon 100mm IS werden Dir wohl zur OS-Version raten und selbst auf den IS nicht verzichten wollen.


Für Makro finde ich IS/OS nicht wirklich hilfreich.



Das Sigma ohne OS ist aber deutlich günstiger zu bekommen und leichter als die OS Version.


Auch dies spricht für die Non-OS Version. ;)

Ich habe trotzdem das 100 Makro USM gegen das IS getauscht, da:
- benutze das L IS auch als Tele/Portrait Linse
- das L IS hat besseres Bokeh
- Upgrade war vergleichweise günstig
- negativ ist aber der grössere Filterdurchmesser (in Verwendung mit MR-14)

Ach ja, das Uralt Makro EF 100 (ohne USM) hat auch seinen Reiz, ist die kompakteste Linse und benötigt keine Geli. Dafür grottenlahm und mit sich änderntem Tubus, irgendwas ist ja immer. ;)

Carsten Gerlach
26.03.2016, 10:42
Da ich meistens das Stativ dabei habe bin ich am überlegen ob sich das mit stabi überhaupt lohnt. Was meint ihr?
Der Stabi lohnt sich dann wenn du ein Bild machst, was ohne vermutlich deutlich schlechter oder nix geworden wäre.

Ich habe beim Kauf meines 100L den IS mitgenommen, weiß ja nicht was sonst noch so kommt wo er hilfreich sein könnte, jedenfalls brauch ich mich dann nicht ärgern das ich keinen habe.

Grüße Carsten

graviton
26.03.2016, 11:47
Hallo graviton, ich denke auch das ich auf den Stabi verzichten kann. Aber man will ja nicht zwei mal kaufen, deshalb meine Frage.

Meine Einstellung zum Stabilisator: ein Hilfsmittel, welches bei Teleobjektiven, längeren Belichtungszeiten ohne Stativ (bzw. langen Zeiten auf dem Einbein) und Mitziehern hilfreich sein kann. Ich verwende ihn nur, wenn es ohne nicht geht und ziehe allgemein Stative dem IS vor (schon aus Gewichtsgründen). Bei einem Makroobjektiv sind die oben genannten Bedingungen sehr sehr selten, weshalb mir bei einem Makro der OS nicht fehlt. An meinem 24-70er und dem 85er habe ich auch kein IS/OS und sehe auch kein Bedarf dafür.

Ich kenne Dein Equipment (fehlt im Profil) und Deine Verwendung (Portrait) für das angestrebte Makro nicht, aber als Anregung: für den Aufpreis für den OS, bekommst Du z.B. die beliebte Portraitlinse Canon 85mm f1.8.

graviton

sting_
26.03.2016, 12:16
Ein Unterschied der beiden Objektive liegt doch neben dem OS auch in der Geschwindigkeit des AF, das sollte man nicht außer acht lassen, wenn man die Linse nicht nur für Makro verwenden will.

graviton
26.03.2016, 12:52
Ein Unterschied der beiden Objektive liegt doch neben dem OS auch in der Geschwindigkeit des AF, das sollte man nicht außer acht lassen, wenn man die Linse nicht nur für Makro verwenden will.

Da hast Du nicht ganz Unrecht, der AF des nonOS ist relativ langsam. Mich würde jedoch interessieren, wie groß der Unterschied der AF-Geschwindigkeit wirklich ist -- wer kennt beide Objektive aus der Praxis?

graviton

Holger Leyrer
26.03.2016, 14:39
Natürlich immer mit Stabi.
Wenn Du den Stabi nicht brauchst dann schalte ihn einfach ab. Aber wenn Du ihn brauchst dann hast Du einen. Zudem sind die Objektive mit Stabi , wie bereits erwähnt wurde, technologisch auf einem neueren Stand.

Pixelsucher
26.03.2016, 22:10
Hallo zusammen, wenn werde ich es ausschließlich für Makroaufnahmen verwenden. Aber was haltet ihr von dem 180 Sigma?

Fabian Spillner
26.03.2016, 23:00
Ob 50mm, 100mm, 150mm oder 180mm Brennweite für Makro...

Hängt ab welchen Winkel du haben willst. Je höher die Brennweite desto kleiner Winkel, und höher der abstand zum Motiv.

ZB Kleintiere, die weglaufen wenn zu nah, dann das 180mm

100mm ist eine gute Allroundbrennweite. Was hilft dir 180mm wenn du etwas weiter weg musst und etwas zwischen dein Motiv liegt hast du das Problem ;)

Fabian Spillner
26.03.2016, 23:05
PS. Schau dir die Naheinstellungsgrenze näher an. Und wichtig ist auch Abbildungsmaßstab. Einige Makrooptiken können nur bis 1:2 ...

graviton
27.03.2016, 09:45
Hallo zusammen, wenn werde ich es ausschließlich für Makroaufnahmen verwenden. Aber was haltet ihr von dem 180 Sigma?

Wäre mir zu lang und liegt preislich noch weiter oben. Wenn die Linse wirklich nur für Makro sein soll, dann spricht eigentlich nichts gegen das "alte" Sigma 150mm (Stativ hast Du meist dabei) -- günstig, scharf, tolles Bokeh, leichter als mit OS. Die finanzielle Ersparnis kann man in anderes Equipment (Objektiv, Ministativ, Kopf, Makroschiene, Makroblitz etc.) stecken.

Die Entscheidung ob mit oder ohne OS musst Du aber selbst fällen, wenn es ein (Dein) fotografisches Hauptgebiet von Dir ist und/oder der Preis keine entscheidende Rolle spielt, dann eventuell mit OS -- ansonsten siehe oben. Wenn nur ein Neukauf in Frage kommt, dann ist die Entscheidung keine mehr, denn das nonOS gibt es nur noch gebraucht.

graviton

hs
27.03.2016, 12:12
graviton

Schöne Zusammenfassung, sehe ich auch so. :)

Soll die Linse ausschliesslich für Makro verwendet werden macht ein altes gebrauchtes nonOS Sigma sicher sehr viel Sinn. Soll die Linse universeller eingesetzt werden (z.B. bei Portrait) würde ich immer die OS Version mit besserem AF wählen.