PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : WW für 5Ds R



DungeonKeeper
20.04.2016, 00:08
Hallo und Servus liebe Community,

für meine 5Ds R suche ich einen Ersatz für mein derzeitiges Sigma 12-24mm EX, welches die Kamera leider nicht mehr bedienen kann.

Eigentlich habe ich zwei Modelle im Auge, aber ich weiß nicht, welches das wohl gescheiteste wäre.
Da wäre zum einen das

- Canon EF 16-35mm f4 L IS USM

und das

- Tamron SP 15-30mm F/2.8 Di VC USD


Die 12mm vom Sigma habe ich die letzten Jahre nur drei-viermal gebraucht, meist war ich dann so mit 14mm aufwärts unterwegs, wenn die 24mm WW meines Standardzooms nicht gereicht haben.

Obwohl das Tamron hoch gelobt wird, tendiere ich eher zu Canon, weil ich da stets gute Erfahrungen gemacht habe. Aber die letzte Zeit hat sich ja bei Sigma wie Tamron anscheinend viel zum Guten gewendet (zb. Sigma ART Serie, die in höchsten Tönen gelobt wird).

Was meint Ihr dazu?
Hat vielleicht gar schon jemand beide Linsen testen können?

Über Tipps und Erfahrungen bedanke ich mich ganz herzlichst! :)


Viele Grüße,
Stefan

Dortmunder
20.04.2016, 00:32
Ich möchte noch das Canon 11-24mm 1:4,0 L USM in den Ring werfen, auch wenn dieses den Preis und das Gewicht Deines Gehäuses schläg.

Dafür ist dann aber auch die optische Qualität passend.

hs
20.04.2016, 00:46
Hi Stefan,

deine Auswahl (und deine Überlegungen) sind voll OK. :)

Ich kann aus eigener Erfahrung leider auch nix weiteres fundiertes beitragen (da ich beide Linsen nicht kenne/habe). :o

Ein WW-Zoom ist aber schon eine feine Sache, auch wenn ich eher auf FBs stehe.

Meine Tendenz ginge auch zum Canon, aber die große Blende (F2.8) kann gestalterisch auch sehr nett sein. Wenn das Tamron nicht zickt, warum nicht?

Allerdings sind wir da auch wieder bei den FBs. Nur mal als Anreiz, die Linse finde ich auch schick (wenn gleich 15mm mir am FF i.a. zu weit sind)

http://www.dforum.net/showthread.php?t=659733&highlight=irix

Ich ticke eher länger (24mm, 35mm, 85mm, 135mm, 200m), natürlich am FF, aber 15mm/2.4 sind auch eine Ansage. Wenn die Linse weniger anfällig für Flares ist (als mein Sigma 14/2.8 EX) dann kann man damit sicher auch interessante Perspektiven erzeugen.

Wie gesagt, ich kann nicht konkret zu den beiden Linsen antworten sondern kann nur Denkanstösse geben. :)

VG Helmut

Fabian Spillner
20.04.2016, 00:58
Für mich ist das gute 4,0/16-35mm der klare Preis- Leistungssieger - die Abbildungsleistung an der 5DsR ist sehr gut. Der IS ist super, es erzeugt sehr schönen Blendenstern.

Ich kann es sehr empfehlen.

DungeonKeeper
20.04.2016, 01:25
Vielen Dank Euch allen für die schönen Antworten. :)

Im Eingangspost habe ich vergessen, zu erwähnen, was ich eigentlich fotografiere:
Ich fotografiere Landschaften.

Natürlich wird oft gesagt, dass man hier viel WW braucht, was aber nicht stimmt. Zumindest von meiner Seite her.
Tatsächlich ist mein 24-70er das am meisten eingesetzte Objektiv und nutze oft 30-50mm. Ich mag diese Brennweite sehr für Landschaften.
Es gab nicht viele Fälle, wo ich das 12-24er nutzte, aber jetzt, wo ich es an der 5DsR leider kaum brauchbar nutzen kann, fehlt halt einfach etwas unter den 24mm.
Darum die Entscheidungsfrage zw. den beiden Objektiven.

Das 11-24mm scheint ja, was man so liest wirklich ein wunderbares Objektiv zu sein, aber ich würde es viel zu selten nutzen. Aus diesem P/L-Grund fiel es von meinen Überlegungen her schon mal weg.

Danke für den Link zum IRIX Objektiv. Das klingt schon sehr schön!
Die manuelle Bedienung würde mir nix ausmachen. Ich arbeite meist sogar mit dem 24-70er im manuellen Modus - zumindest im Live-View, wo ich die meiste Zeit bei der Landschaftsfotografie verbringe.

Noch immer bin ich ein bisschen zum Canon fixiert, da im Wald FB's manchmal hinderlich sein können. Auch der Preis ist etwas besser als der vom Tamron. Aber auch das Tamron würde mir zusagen.
Hach, es ist wirklich nicht leicht. Vermutlich sollte man einfach eines der beiden kaufen, dann wäre wohl schon das meiste geklärt.

Ich denke, dass das Canon die geschicktere Wahl für mich ist.

Natürlich warte ich aber noch weitere Infos Eurerseits ab. Eure Erfahrungen helfen sehr weiter. :)

Einige meiner Werke könnt Ihr auf meiner Homepage sehen:

http://stefan-ploechinger.de/pictures.html


Viele Grüße und nochmals herzlichen Dank,

Stefan

Münsterländer
20.04.2016, 07:45
Für mich ist das gute 4,0/16-35mm der klare Preis- Leistungssieger - die Abbildungsleistung an der 5DsR ist sehr gut. Der IS ist super, es erzeugt sehr schönen Blendenstern.

Ich kann es sehr empfehlen.


Dem stimme ich voll umfänglich zu!

Ich nutze es an der 5ds und fotografiere mit dem Objektiv zum aller größten Teil Landschaften.

Frommi
20.04.2016, 09:01
Ich würde auch zum Canon raten, ich habe durchweg immer gute Erfahrungen gemacht, wenn man beim Original bleibt.

Was mich aber interessiert, wie verhält sich denn die 5Ds R mit dem Sigma 12-24? Ich frage deshalb, weil ich auch eins besitze und sehr gern einsetze. Allerdings an der 5D, doch üblerlege ich, mir eine 5DsR zu holen.

Gruß Carsten

Artefakt
20.04.2016, 09:23
Unbedingt das Canon 4/16-35L IS - seit ich das gegen das 17-40L getauscht habe, sind endlich die Aufnahmen bis in die Ecken scharf und CA-frei.

Und wenn es ein größerer Bildwinkel sein soll, dann kann man mal mit Panorama experimentieren. Ein wenig Ausdehnung des Bildwinkels geht auch ohne Spezialzubehör oder Spezialkenntnisse ...

Gruß, Dietmar

DungeonKeeper
20.04.2016, 13:01
Vielen Dank für Eure Antworten. :)

Dann wird es sich wohl ziemlich wahrscheinlich auf das Canon hinauslaufen.

@Frommi:

Ich hatte es etliche Jahre an der 5D II genutzt, wo ich recht zufrieden war.
Es war auch kein Thema mit F16 zu fotografieren und die Verzerrungen an den Bildecken hat was ich so an Testfotos sehe, sogar das Canon 11-24.
An der 5DsR aber stelle ich fest, dass es die Auflösung nicht mehr bedienen kann. Sprich, das Foto wirkt unscharf, egal ob offen oder abgeblendet.
Natürlich wird es von Exemplar zu Exemplar verschieden sein, aber ich benutze es lieber nicht.
Stattdessen möchte ich es verkaufen eben ein anderes WW holen.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. :)

Viele Grüße und auch Danke an alle Helfer hier, die mir bei der Entscheidung geholfen haben.

Stefan

Peter Leutheußer
20.04.2016, 14:27
Wenn Weitwinkel, dann richtig!
Ich kann Dir das 11-24 empfehlen! Ist groß und leider auch teuer.

Aber sonst, man hat ganz neue Persektiven!

Viele Grüße Peter

Fabian Spillner
20.04.2016, 14:32
Das 11-24mm ist wahrscheinlich das Beste UWW überhaupt auf gesamten Markt.

Es hat in meinen Augen aber zwei gravierende Nachteile:

- Gewicht / Größe

und

- der Filterdurchmesser -> benötigt spezielle Filterlösung mit 180mm Filter, was aber sehr teuer ist.

für Landschaftsfotografie wird sehr häufig mit Filtern gearbeitet (Polfilter, GNDs, etc.) und das 16-35mm mit seinem 77mm Filterdurchmesser ist perfekt (77mm haben auch andere Objektive wie 24-70 oder 70-200 und damit kann der Filter wieder verwendet werden).

Das 16-35mm halte ich mehr praxistauglicher in der Landschaftsfotografie - mit 11mm auf Landschaft eine perfekte Perspektive zu finden, ist sehr sehr schwierig aber wenn man es schafft, wird dafür geiles Bild kriegen, aber wie oft eigentlich und zu welchem Preis?

Fabian Spillner
20.04.2016, 14:40
Neben 16-35mm empfehle ich auch das gute TS-E 24mm II näher anzuschauen. Ich habe es sehr gern eingesetzt in der Landschaftsfotografie - vor allem hat man den Vorteil, dass man die Blume von der Nähe und die Berge in der Ferne beides perfekt scharf stellen kann mittels Tilten.

Das TS-E 24mm II ist IMHO eine sehr gute Ergänzung zum 16-35mm. Mit TS-E 24mm II kann man schnell und bequem 2:1 Panaroma mittels Stitchen (10mm hin und her) machen.

Dazu zur Abrundung noch ein lichtstarkes Objektiv wie Canon 14mm f/2.8 II (Budget: Samygang 14mm f/2.8), Zeiss 21mm 2,8 oder das neue Sigma 20mm f1.4 für die Sternefotografie - um die WW/UWW Ausstattung für Landschaftsfotografie zu perfektionieren.

Richard Fritz Braun
20.04.2016, 16:28
Ich habs wie Fabian, 14mm 16-35mm und das TSE 17 passt gut am Vollformat allerdings ich bin mit 1DsIII und nicht mit 5DS(R) unterwegs. Ich persönlich habe nur Canon Objektive und sehr zufrieden damit.

Adele Timm
05.07.2017, 12:01
... und die Verzerrungen an den Bildecken hat was ich so an Testfotos sehe, sogar das Canon 11-24.
Ja, die sind auch Durch die Brennweite bedingt und kein Fehler des Objektivs.