PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma 120-400



Spaßknipser
18.07.2016, 15:42
Ich habe ein Sigma 120-400 gekafut und mit meiner Canon 600 d ausgiebig getestet. Die Bilder werden echt klasse. Jedoch habe ich manchmal das problem, dass der Autofokus, nicht weiß wohin er Fokusieren soll. Mall weiter vor und wieder zurück. Bis er sich veruhigt, ist das Objekt meist weg. Liegt das am Objektiv, oder an der Kamera? Das Objektiv war gebraucht, jedoch von einem Händler, somit denke ich, dass es nicht das Objektiv ist. Bedien ich vielleicht flasch?

gnupublic
19.07.2016, 10:37
Hallo,

es kann an allem Dreien liegen, aber am ehesten denke ich ist es eine Sache der Übung. Das schnelle Fokussieren mit einem Tele will geübt sein. Der Fokuspunkt braucht einen guten Kontrast, damit die Kamera den erkennt und einstellt. Dafür muss man den Punkt gut treffen und recht ruhig halten, oder nachführen. Je nach Lichtmenge und Kontrast geht das schnell und zielsicher oder unsicher und pumpend.
Die Sigma Linse und die Kamera sind ja eher im Einsteiger Segment angesiedelt, da gibt es zu den Profigeräten noch Steigerungen in der Geschwindigkeit und der Zielsicherheit.
Deine Schilderung ist eine rein Subjektive, daher die allgemeine Antwort. Für mich ist es schwer eine Libelle im Flug mit einem langen Tele scharf einzustellen. Dagegen einen fahrenden Fahrradfahrer einzustellen leicht. Was einem schnell oder langsam vorkommt ist auch ein wenig Erfahrungs und Übungssache.
Aus deiner Schilderung kann niemand herleiten ob die Linse in Ordnung ist oder nicht. Das solltest du an verschiedenen Motiven testen ob der Fokus genau passt. Und nicht vor oder hinter der erwarteten Stelle liegt. Probier das mit mehr und weniger kontrastreichen Motiven aus, bei unterschiedlicher Beleuchtung. Stimmt der Fokus immer ist die Linse prima. Dann hilft nur üben üben üben...
Lieben Gruß
gnupublic

MN1971
19.07.2016, 22:44
Moin,

Also aus ganz dunkler Erinnerung, da gab es mal ein Problem mit dem Autofokus. Hiervon war ein bestimmter Seriennummernbereich betroffen und ich meine mich auch zu erinnern, dass es kurz vor der Einstellung des Objektives auch noch ein Firmwareupdate gab. Hier ging es wohl auch um den Autofokus.
Mal abgesehen von den möglicherweise vorhandenen technischen Problemen, es wurde ja schon vorher erwähnt.... Üben, üben, üben. Der Autofokusmotor ist eh nicht sooo schnell, damit muss man ggf. auch erst mal lernen umzugehen.
Gruß,
MN1971

Spaßknipser
20.07.2016, 15:02
Das ist das 120-400 hsm und was noch alles. Bei Tieren funktioniert es prima und genauso wie ich will. Bei Flugzeugen hab ich da meine schwierigkeiten. Deshalb glaub ich auch eher die Übung.

dowitcher
20.07.2016, 16:13
Das ist das 120-400 hsm und was noch alles. Bei Tieren funktioniert es prima und genauso wie ich will. Bei Flugzeugen hab ich da meine schwierigkeiten. Deshalb glaub ich auch eher die Übung.

Wenn es einen "motivbedingten" Zusammenhang gibt dann auch im Hinterkopf behalten dass es bei zunehmender Entfernung und je nach Umgebung der AF massive Probleme durch Luftturbulenzen (Hitzeschlieren) bekommt die man mit dem Auge nicht unbedingt wahrnimmt. Da man bei Tieren versucht die Distanz so gering wie moeglich zu halten und damit das Problem weniger auftritt ist die Aufnahmedistanz bei Flugzeugen situations- und objektgroessenbedingt sehr viel groesser.

snowhite
27.07.2016, 14:21
Das 120-400 mm f4.5-5.6 ist wie gnupublic richtig schreibt eher ein Einsteiger-Objektiv und es ist daher denk ich auch legitim, dass es beim Fotografieren von Flugzeugen (ich nehme an in der Luft?!) zu Autofokus-Problemen kommt. Wenn du Tiere problemlos fotografieren kannst, kann es denk ich kein Defekt sein.

Wenn du dir sicher sein möchtest, kannst du die Linse natürlich auch ans Sigma-Kundenservice nach Rödermark schicken.