PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure Meinung: Entscheidungshilfe zwischen EF 300 f/4 und EF 300 f/2.8 (I oder II)?



KloBoBBerLe
13.09.2016, 17:57
Liebe Leser,

ich liebäugle derzeit mit der Anschaffung eines schönen 300 mm-Objektivs für Sport und Landschaft. :)

Nun bin ich jedoch am Grübeln, ob der Unterschied zu den f/2.8er-Offenblenden (I oder II) den wahnsinnigen Aufpreis wirklich wert ist, oder ob nicht doch auch die wesentlich kostengünstigere f/4-Version zunächst ausreichen würde?

Hat schon mal jemand direkt vergleichen können? Insbesondere auf Reisen stelle ich mir das kompaktere f/4 doch erheblich transportabler vor...

Oder ganz bleiben lassen und lieber ein 70-200 f/2.8 II ggf. mit Telekonverter kaufen?

Viele Grüße und besten Dank! :)
KloBoBBerLe

rainer70
14.09.2016, 13:24
Hallo,
ich habe beide Objektive. 300/4 und 300/2,8 II
Das 300/2,8 ist schon noch eine Stufe besser und vielseitiger. Ich habe es überwiegend mit dem 2x Konverter benutzt.
Aber auch ohne Konverter mit Blende 2,8 sagenhaft. Für Landschaft reicht natürlich die f4.
Bei Sport hat das 300 / 2,8 bzgl. AF Geschwindigkeit die Nase weit vorn.
Da ich bereits eine andere Linse für wildlife habe, werde cih das 300/2,8 II demnächst hier einstellen zum Verkauf.
Kannst Dich ja mal bei mir melden.
Gruß Rainer

Motivklingel
15.09.2016, 21:14
Liebe Leser,

ich liebäugle derzeit mit der Anschaffung eines schönen 300 mm-Objektivs für Sport und Landschaft. :)

Nun bin ich jedoch am Grübeln, ob der Unterschied zu den f/2.8er-Offenblenden (I oder II) den wahnsinnigen Aufpreis wirklich wert ist, oder ob nicht doch auch die wesentlich kostengünstigere f/4-Version zunächst ausreichen würde?


Die Frage ist nicht ob es ausreicht, sondern welches Du tragen willst. Wenn Du Landschaft zum Beispiel beim Wandern fotografieren willst wirst du nicht die 2,8 Variante schleppen wollen.

Anderseits kann diese für Sportveranstaltungen unter Umständen erforderlich sein.

Thomas Madel
16.09.2016, 09:26
Entscheidend wären für mich 2 Punkte: a) brauchst Du Blende 2,8 und b) brauchst Du die bessere AF-Performance?

Wenn Du auf beides verzichten kannst, ist das 4,0/300 vermutlich die bessere Wahl. Ein wichtiger Aspekt ist natürlich auch Gewicht und Größe. Ein 2,8/300 mit einem professionellen Body wiegt schon so viel, wie bei anderen die gesamte Fotoausrüstung und benötigt auch ziemlich viel Stauraum. Das Zeug will auch getragen werden. Der finanzielle Aspekt ist natürlich auch nicht zu verachten.

Grüße Thomas

KloBoBBerLe
16.09.2016, 22:23
Ganz herzlichen Dank für Eure Antworten!

Ich traue es mich ja fast nicht zu sagen, aber bislang fotografiere ich Sport noch mit dem EF 100 IS Makro... :o Bevor nun ein Sturm der Entrüstug losbricht: Bei den richtigen Einstellungen und passender Distanz kann das selbst mit diesem Objektiv halbwegs gut funktionieren. Da ich aber aufgrund des Schneckengang-Autofokus und der geringen Brennweite natürlich regelmäßig an meine Grenzen stoße, soll nun etwas "Richtiges" her. Die Frage ist nur: Flexibilität gewinnen mit einem 70-200 II, oder gleich ein "richtiges" Tele in der 300er-Klasse?

Bei Wanderungen und Landschaft wäre das EF 300/4 wie oben erwähnt natürlich völlig angemessen, aber ist denn dieses Objektiv mit seinem AF und Blende 4 für Sport tatsächlich "sooo" wesentlich schlechter im Gegensatz zum 2,8er? Im Vergleich zum bisherigen 100er Makro kann meine Situation ja eigentlich nur verbessert werden? :)

Thomas Madel
17.09.2016, 15:13
Die Frage ist nur: Flexibilität gewinnen mit einem 70-200 II, oder gleich ein "richtiges" Tele in der 300er-Klasse?

Wenn ich es richtig verstehe, hast Du im Moment kein Objektiv mir mehr als 100 mm Brennweite. Dann wäre meine Entscheidung ganz klar das 2,8/70-200 L IS II. Ein festes 300er ist schon (sehr) speziell und alles andere als flexibel einsetzbar. Mit 300 mm kann man z.B. sehr gut Fussball fototgrafieren, beim Handball aber beispielsweise nur das gegenüberliegende Tor. Für alle Sportarten, bei denen man nahe ran kommt, sind 300 mm zu lang. Da ist das 2,8/70-200 L IS II viel flexibler einsetzbar. Für den Preis eines gebrauchten 2,8/300, ich würde nur eine IS-Variante nehmen, da die ohne IS "out of service" sind, also nicht mehr repariert werden, kannst Du ein 70-200 und ein 4.0/300 kaufen oder das Zoom und einen 1,4x Konverter. Step 1 wäre das 70-200, dann siehst Du bald, ob Dir Brennweite fehlt. Falls das der Fall sein sollte entweder zusätzlich das 4.0/300 oder eben den 1,4x Konverter. Wenn Du da den 1,4x III nimmst, ist der Performance und Qualitätsverlust mit dem 2,8/70-200 L IS II sehr gering.

Grüße Thomas