PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Na fangt ihr schon an zu sparen? Patent für 400mm 2.8 mit Konverter



ehemaliger Benutzer
21.11.2016, 18:25
Canonrumors und andere Quellen nennen hier ein neues Supertele:

ein 400mm 2.8 mit internen Konverter für x1.4 und x1.7 (wie im 200-400)

eine feine Sache... wann das wohl rauskommt? Und ob es das wirklich geben wird...

Quelle:
http://www.canonrumors.com/patent-canon-ef-400mm-f2-8l-is-with-built-in-1-4x-and-1-7x-extender/

und spart ihr schon :-)

ehemaliger Benutzer
21.11.2016, 21:22
Nö mir genügt mein 100 400 II :sabber:

Eric D.
21.11.2016, 22:09
nee ich spare lieber auf die 7D Mark III und das 600/4 DO :bounce:
Hab dafür extra gerade wieder gelben Kram abgegeben...lol (bin dabei)
wenn also jemand noch nen Nikkor 70-200VR1 haben will .... dann ist das Zeugs wech :confused:

Obwohl why not... ist sicher nicht unsexy so eine Linse...

ehemaliger Benutzer
21.11.2016, 22:14
600 DO ist auch sehr interessant...

7DIII hm...

meine 7dII darf gehen....

Eric D.
21.11.2016, 22:17
meine 7dII darf gehen....

Nicht scharf genug Stefan.. oder zu rauschig. ;)

ehemaliger Benutzer
22.11.2016, 07:23
Ne wird einfach fast nie benutzt.....

Trident
22.11.2016, 09:01
nee ich spare lieber auf die 7D Mark III und das 600/4 DO :bounce:
Ich auch!!! Jedenfalls auf das 600/4.0 DO BR. :sabber:

Aber die 7D III? Gibts da schon Gerüchte oder nimmst Du das einfach an?

Holger Leyrer
23.11.2016, 19:09
Ich warte auf das 800er mit zuschaltbarem Konverter :biggrinbounce:

Motivklingel
23.11.2016, 23:32
Canonrumors und andere Quellen nennen hier ein neues Supertele:

ein 400mm 2.8 mit internen Konverter für x1.4 und x1.7 (wie im 200-400)

Gibt es hier nicht ein eigenes Unterforum für Gerüchte?

Sinnvoll wäre so ein lichtstarkes Tele natürlich schon und die eingebauten einschwenkbaren Telekonverter sind sehr praktisch. Leider wird das Objektiv auch sehr teuer und sehr schwer werden.

Weil die Kameras immer lichtstärker werden sich auch Berufsfotografen so ein Objektiv nur noch selten anschaffen.

Um auf die Frage "Na fangt ihr schon an zu sparen?" zu antworten: Nein.

nico s.
24.11.2016, 17:54
Ich muss auch mit nein antworten, hätte ich das geld, würde ivh mir wahrscheinlich die 2 generation des 500er holen. Ich liebe die Brennweite... mein 500er geht noch super und macht tolle bilder, daher muss ich mich noch nicht nach nen neuen tele umschauen...

aber ist schon geil wie immer alle auf das neueste rennen... und dann kommt meist doch nur ne formatfüllende Kohlmeise bei raus, sorry ;)

Wilhelm FW
24.11.2016, 18:47
Hab dafür extra gerade wieder gelben Kram abgegeben...lol (bin dabei)

Obwohl why not... ist sicher nicht unsexy so eine Linse...

Eric, Du bist einfach nicht auf der Höhe der Zeit. Fahr öfters mal nach Holland. Da verscherbeln nicht wenige Leute ihre Dx und das 600 II. Und was kaufen die? Richtig....gelbes Zeug.
D810 und das neue 800er! Habe mich mit zweien dieser "Spielkinder" unterhalten. Klare Aussagen: "es gibt zurzeit nichts besseres!"
Also hau rein. Ich durfte ein paar mal bei einem der beiden auf den Auslöser drücken. Wie sagst Du so schön....nicht unsexy

Holger Leyrer
24.11.2016, 19:29
Klare Aussagen: "es gibt zurzeit nichts besseres!"
Bei dem Preis hätte es mich gewundert wenn die etwas anderes gesagt hätten.
Übrigens, das sage ich über mein Equipment auch schon seit Jahren. Wahrscheinlich aus dem selben Grund :biggrinbounce:

Eric D.
25.11.2016, 00:17
Bei dem Preis hätte es mich gewundert wenn die etwas anderes gesagt hätten.
Übrigens, das sage ich über mein Equipment auch schon seit Jahren. Wahrscheinlich aus dem selben Grund :biggrinbounce:

+1

Wobei die D810 schon Spass macht und eine klasse BQ hat..
ABER Sie ist viel zu lahm und ab ISO 800 ist canon gleich und rennt weg.
Und das 800er wäre mir zu unflexibel und schwer mit 4,6 KG,
zum Beispiel auf dem Fischerboot in McPom , da lobe ich mir mein federleichtes und kurzes 600er :bounce:

Markus Lenzen
28.11.2016, 14:27
Da verscherbeln nicht wenige Leute ihre Dx und das 600 II. Und was kaufen die? Richtig....gelbes Zeug.
D810 und das neue 800er! Habe mich mit zweien dieser "Spielkinder" unterhalten. Klare Aussagen: "es gibt zurzeit nichts besseres!"


Wahrscheinlich sind das dann die Fotografen die mit beiden keine gescheiten Bilder zu Stande bekommen! Das beste Bild ist nicht das was aus der mit der vermeitlich besten Ausrüstung gemacht wurde, sondern das wo der Fotograf die besten Bedingungen und Lichtstimmungen vorfindet und richtig umzusetzen weiß! Unterm Strich finde ich es total bescheuert zwischen den beiden großen Marken zu wechseln, nur weil wieder ein Hersteller das etwas "bessere" rausgebracht hat. Würden diese Fotografen genau soviel Aufwand und Kosten in ihre Motivumsetzung stecken hätten sie wahrscheinlich die tatsächlich besseren Bilder im Kasten :)

_________________________
Viele Grüße Markus
Homepage (http://naturfotografie-lenzen.jimdo.com)
Facebook (https://www.facebook.com/NaturfotografieMarkusLenzen)
Flickr Blog (http://www.flickr.com/photos/markus_lenzen/)

Horst Kern
28.11.2016, 15:02
Lieber Markus,

Du triffst es auf den Punkt. Übrigens ist es bei den richtig guten Bildern gar nicht mal so wichtig ob es etwas rauscht oder ob es sonst kleinere Schwächen hat. Die Bilder die zu echtem Ruhm kommen sind immer Bilder die eine gute Motivplanung haben und die dann auch sehr gut umgesetzt wurden.
Klar gutes Werkzeug macht nicht nur Spass es hilft auch bei der Umsetzung - es ist aber nicht der alleinige Schlüssel zum guten Bild.

Ich habe die Tage viel Zeit gehabt und habe mir alles angesehen was ich so zu Hasselblad finden konnte. Die verkaufen Ihre bestimmt hochwertigen Kameras mit Bildern die so Top sind, dass man fast denken könnte, dass nur mit der Kamera die Bilder so gut werden. Wenn man aber mal einen Moment darüber nachdenkt merkt man schnell, dass die meisten Bilder, bei ordentlicher Planung genau so gut mit einer Canon EOS machbar gewesen wären und die EOS-Bodies kosten ca. 1/10tel einer Hasselblad.

Wilhelm FW
29.11.2016, 12:10
Wahrscheinlich sind das dann die Fotografen die mit beiden keine gescheiten Bilder zu Stande bekommen! Das beste Bild ist nicht das was aus der mit der vermeitlich besten Ausrüstung gemacht wurde, sondern das wo der Fotograf die besten Bedingungen und Lichtstimmungen vorfindet und richtig umzusetzen weiß! Unterm Strich finde ich es total bescheuert zwischen den beiden großen Marken zu wechseln, nur weil wieder ein Hersteller das etwas "bessere" rausgebracht hat. Würden diese Fotografen genau soviel Aufwand und Kosten in ihre Motivumsetzung stecken hätten sie wahrscheinlich die tatsächlich besseren Bilder im Kasten :)


Mensch Markus, woher weisst Du, was ich dem einen von den beiden gesagt habe? Mit dem habe ich parallel nen Eisvogel geknipst und ihn hinterher gefragt, ob denn nun sein Bild deutlich sichtbar besser sei. Das hat er dann clever beantwortet. <Kommt auf die Größe des Druckes an oder auf den Monitor, meinte er. Nicht in der von uns gezeigten Web-Größe!>
Das ganze sehe ich genau wie Du. Manchmal schon erstaunlich, warum einige Leute 15.000,-€ in der Hand haben und schlechtere Fotos zeigen als Leute mit 800,-€(in Summe). Wobei ich aber wirklich JEDEM seine Sicht der Dinge und vor allem seinen Spaß gönne!
Gruß

Radomir Jakubowski
29.11.2016, 12:49
Das ganze sehe ich genau wie Du. Manchmal schon erstaunlich, warum einige Leute 15.000,-€ in der Hand haben und schlechtere Fotos zeigen als Leute mit 800,-€(in Summe). Wobei ich aber wirklich JEDEM seine Sicht der Dinge und vor allem seinen Spaß gönne!


Es gibt nun einmal diejenigen die von der Technik begeistert sind und diejenigen die mehr von der Fotografie begeistert sind. Für erstere ist das potenzielle Ergebnis wichtiger, für letztere das reelle Ergebnis und das beste ist, uns alle verbindet die Freude an der Fotografie und der Technik.

Mir macht beides Spaß, Technik und Fotografie und deshalb quäle ich mich immer mit mehr und mehr Equipment im Rucksack. :D

Wilhelm FW
29.11.2016, 14:29
Mir macht beides Spaß, Technik und Fotografie und deshalb quäle ich mich immer mit mehr und mehr Equipment im Rucksack. :D

Jaja,Radomir, Du hast aber auch (noch) kein 800er. Ab einer gewissen Kilo-Zahl hört der Spaß auf. Zumindest ich bin mittlerweile am Limit.
Vor kurzem hat noch eine sehr bekannte Naturfotografin ihr 600er verkauft, weil sie einfach nicht mehr tragen kann. Und somit kommen wir zum Nachbar-Thread mit dem Tamron. Für viele Leute sind diese leichten Dinger ein Segen. Und bei der von Markus genannten Vorgehensweise ist man dann auch mit deren Qualitätsergebnis zufrieden. Diese Erkenntnis kommt aber erst dann, wenn man das NaturERLEBNIS höher bewertet als die letzten Pixel.
Gruß

Hans Joerg Nahm
29.11.2016, 18:10
Ab einer gewissen Kilo-Zahl hört der Spaß auf. Zumindest ich bin mittlerweile am Limit.
Ich auch !!
Deswegen von nun an Fuji XT2 und leichte Objektve, habe aber noch Restbestände Nikon in der Schublade.
Und als Rentner kann man sich diese teuren Perlen auch nicht mehr leisten.
Da muß man andere Prioritäten setzen die da wären, Zahnprothese, Hörgeräte, Toupet/Perruque, Gehstock usw. usw. :bigcrying:

Holger Leyrer
29.11.2016, 18:46
Für viele Leute sind diese leichten Dinger ein Segen. Und bei der von Markus genannten Vorgehensweise ist man dann auch mit deren Qualitätsergebnis zufrieden.
Natürlich kann ich auch weit entfernte Motive mit einem Tamron, Sigma ... fotografieren aber ein Supertele ist nun mal ein Supertele. BQ und Detailauflösung liegen bei den Supertele auf einem höheren Level und spielen gerade bei entfernten Motiven Ihre volle Stärke aus. Und weil ich in Deutschland wegen den Bedingungen oft keine Chance habe näher an das Motiv zu kommen aber optimale BQ möchte habe ich ein Supertele.
Und High-End-Kamera. Und High-End-Unterbau. Und High-End-Spaß damit.


Diese Erkenntnis kommt aber erst dann, wenn man das NaturERLEBNIS höher bewertet als die letzten Pixel.
Das Naturerlebnis gehört dazu und ich brauche das wirklich als Gegenpol zum Stress. Soll heißen, ich kann mich ein paar Stunden hinsetzten und einem Vogel zusehen ohne ein Foto zu machen.
Aber wenn ich dann Fotos mache, wenn ich schon den finanziellen und zeitlichen Aufwand betreibe, dann muss auch eine sehr gute BQ bis hin zum letzten Pixel dabei rauskommen. Sonst kann ich es, für mich, gleich bleiben lassen.

Wilhelm FW
29.11.2016, 20:23
Aber wenn ich dann Fotos mache, wenn ich schon den finanziellen und zeitlichen Aufwand betreibe, dann muss auch eine sehr gute BQ bis hin zum letzten Pixel dabei rauskommen. Sonst kann ich es, für mich, gleich bleiben lassen.

Hi Holger, der Kern deiner Aussagen liegt hier in den zwei Worten: für mich!
Und das sieht eben jeder auf seine Weise. Der zeitliche Aufwand spielt zBsp für dich eine Rolle. Du bist noch werktätig. Der finanzielle Aufwand spielt auch für dich eine Rolle...die Kohle musst Du übrig haben und die Ergebnisse müssen es dir wert sein. Wie viele deiner Fotos veröffentlichst Du/Jahr? 100? 200? Ich denke, weniger. Fang mal das Rechnen an, was dich ein Foto kostet. Is aber auch egal. Hauptsache, Du hast Spaß! Den hat Hans-Joerg ganz sicher auch. Nix mehr schweres 500er an einer 1D-irgendwas. Gemütlich im Ohrensessel durch die Doppelverglasung. Wetten, dass sein Spaß an einem vorwitzigen Eichhörnchen mindestens genau so groß ist?!
Und so soll es auch m. E. sein. Unser Hobby soll uns Spaß machen. Shit-egal ob mit 15.000,-€ oder 800,-€ in der Hand.

Und nun meine(!) Antwort auf die Titel-Frage.... NEIN!

dillem
29.11.2016, 21:37
Ist das hier eigentlich immer so? Man schaut in eine Thema das einen vermeintlich interessiert und von den 20 Antworten beziehen sich ca 2-3 mit dem eigentlichen Thema. Der Rest ist nur Gelaber. Gibt es hier keine Moderation?

Eric D.
30.11.2016, 08:42
Ne nicht immer.. aber diese Linse ist reine Spekulation, daher gibt es nicht viel mehr zu sagen, als irgendwelche Meinungen, zudem wird hier auch nicht gleich persönlich angegriffen. ;)

Moderation oder gar Zensur ist daher nicht so oft "nötig" :biggrinbounce:

Wilhelm FW
30.11.2016, 12:20
Ist das hier eigentlich immer so? Man schaut in eine Thema das einen vermeintlich interessiert und von den 20 Antworten beziehen sich ca 2-3 mit dem eigentlichen Thema. Der Rest ist nur Gelaber. Gibt es hier keine Moderation?

Zu deiner ersten Frage: nicht immer, aber oft. Zu deiner letzten Frage: doch, gibt es. Er scheint aber nicht eingreifen zu müssen.
Worüber reden wir hier eigentlich? Primär über einen Preis(spart ihr schon?). Aber über welchen Preis? Sollen wir spekulieren? das fördert nur das Gerücht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ger%C3%BCcht
Also labern wir somit über das, was es schon gibt. Unterteilt nach Gewicht, nach Preis und nach Qualität. Machst Du ja auch:
http://www.dforum.net/showthread.php?648212-Auf-der-Suche-nach-weniger-Gewicht&highlight=
auch Du hast dich damals, richtigerweise, an dem orientiert was es schon gibt. Als Gelaber hat das Niemand bezeichnet.

Was, bitteschön, sollen wir denn über ein Gerücht schreiben? Vielleicht folgendes: ich spare schon mal auf ein Gerücht. 600/2,8 mit zwei Konvertern, was höchstens 2,8 kg wiegen soll?
Ist natürlich absoluter Blödsinn. Somit ist auch dieser Tröd eigentlich überflüssig. Bemerkenswert nur, dass hier keiner auf das Gerücht(s. o.) eingegangen ist.
Bitte, dillem, sei nicht so bierernst und lass uns unseren Spaß!

Radomir Jakubowski
30.11.2016, 12:21
Nein, es gibt im dforum kaum einen Moderationsknebel, weshalb das Miteinander wesentlich angenehmer vonstatten geht, als in einem blauen Paralelforum. ;) An der Stelle ein Kompliment an Dirk Wächter und sein Team!


Und in Bezug nehmend auf das Thema Supertele, wer bereits gespart hat und ein neues Supertele für sich sucht, ab morgen startet mein Adventskalender in meinem Blog (http://www.naturfotocamp.de/?a=blog) und es wird auch einige Teles geben. Das reinschauen lohnt sich für die Telefraktion ausdrücklich ab dem ersten Türchen. ;)

Eric D.
30.11.2016, 15:22
Also Radomir.. für diese Eigen-Werbung und Händlernennung etc..
wärst Du aber drüben so richtig hart verwarnt worden.. Mindestens 2 Punkte :biggrinbounce:

ehemaliger Benutzer
30.11.2016, 17:27
...hm ich hab hier mal den Trailer für den Vortrag eingestellt an dem ich mitarbeite und das wurde gleich (wenn auch mit netter Email was ich betonen möchte) gelöscht...

Dachte damals das wäre für einige interessant.... - jetzt ist ausverkauft... darf man es jetzt posten...?

Radomir Jakubowski
30.11.2016, 17:50
wärst Du aber drüben so richtig hart verwarnt worden.. Mindestens 2 Punkte :biggrinbounce:

:D :D :D ein tolles System das es da gibt

Holger Leyrer
30.11.2016, 21:13
Hast ja Recht Wilhelm, das Hobby muss Spaß machen.

Ich habe mir, bei einer Tasse Kaffee, überlegt ob ein 400mm 2.8 mit eingebauten Konverter zu mir passen würde.
Habe damals sehr lange darüber nachgedacht ob ich mir das neue 400 2.8 II oder das 200-400 leisten möchte.
Der Grundgedanke zum 400er war das ich mit 2x Konverter auch auf 800mm 5.6 komme und damit mein 800er ersetzen kann. Und dann Blende 2.8
Von dem Gedanken bin ich aber abgekommen weil die meisten meiner Motive 800mm verlangen und somit auf dem 400er zu 99% der 2x Konverter aufgeschraubt wäre. Ade Blende 2.8
Und das 400er wäre wieder eine recht unflexible Festbrennweite gewesen.

Für längere Wanderungen oder für die Pirsch wollte ich aber unbedingt die Lücke zwischen meinem 100er Makro und dem 800er füllen und so habe ich mir das 200-400er angesehen.
Der zuschaltbare Konverter ist genial und wenn man berücksichtigt das man mit einem 2x Konverter ein 400-800 Zoom in der Hand hält wird das Ganze noch interessanter.
Blende 8 stört mich nicht wirklich und die BQ ist trotz 2x Konverter erste Sahne.
Aber Blende 2.8 hat ihren Charme. Natürlich. Keine Frage.
Allerdings komme ich mit dem 200-400 auch unter 400mm. Und das ist ein Bereich den ich zur Zeit nicht mehr missen möchte.
Daher kann ich mich für ein 400 2.8, auch mit zuschaltbarem Konverter, jetzt nicht begeistern.
Meine Traumlinse wäre ein 400-800mm 5.6 Zoom mit zuschaltbarem 1.4x Konverter das von der Leistung direkt an das 200-400 anschließt.

ehemaliger Benutzer
30.11.2016, 22:03
:-)

Das ist ein Grundgedanke den viele haben und unter/überschätzen.... Ich nehme das 400er und hab dann mit Konvertern 560 und 800...

Wenn ich da manchmal gefragt werde, sag ich lass es sein... man nimmt ein 400er wegen 400 und Blende 2.8 nicht wegen der anderen Spielereien...

Dann ist die Wahl zum 200-400 viel logischer wenn man die Flexibilität will...

Ich stand da damals auch davor und bin zum 400er, und für mich war es der richtige Schritt...

Bauen die den Konverter in Zukunft in alle langen Tüten ein, wird die Geschichte interessant, dass habe ich unter der Hand wo gehört, aber ob es stimmt?

Ich bin eh immer wieder erstaunt, wie viele Leute sich so ein Teil kaufen ohne sich a) Gedanken zu machen und b) es auszuprobieren.... anderseits belebt das den Gebrauchtmarkt...

Eric D.
30.11.2016, 22:26
Meine Traumlinse wäre ein 400-800mm 5.6 Zoom mit zuschaltbarem 1.4x Konverter das von der Leistung direkt an das 200-400 anschließt.

Nun über eine solche Linse wäre ich auch sehr froh.
Da ich aber sehr gerne bewegte Motive Fotografiere ist Lichtstärke nicht ganz unwichtig und ein 400-800/5.6 ist nicht der Brüller..
Dann lieber mit DO Technik ein solches mit Blende 4 :bounce:

Das wäre meines.. zumal ich das neue 400/4 DO II als ideale BiF Lense schätzen gelernt habe. ;)

Holger Leyrer
01.12.2016, 17:42
Ich bin eh immer wieder erstaunt, wie viele Leute sich so ein Teil kaufen ohne sich a) Gedanken zu machen und b) es auszuprobieren.... anderseits belebt das den Gebrauchtmarkt...
Erstaunt mich auch immer wieder. Besonders weil es auch um sehr viel Geld geht.


Da ich aber sehr gerne bewegte Motive Fotografiere ist Lichtstärke nicht ganz unwichtig und ein 400-800/5.6 ist nicht der Brüller..
4.0 oder 5.6 wäre mir jetzt egal. Ich fotografiere seit Jahren nur mit dem 800er und das fängt bei 5.6 an. Meist gehe ich dann eh auf blende 7.1 oder 8 damit zumindest von Schnabel bis Fuß alles scharf wird.


Das wäre meines.. zumal ich das neue 400/4 DO II als ideale BiF Lense schätzen gelernt habe. ;)
Nehmen wir die Sumpfohreule in Cuxhafen. Da wären mir für die Flugaufnahmen 400mm viel zu kurz. Ich fand >= 800mm mal wieder ideal.
Aber klar, wo 400mm reichen kann man mit 400mm fotografieren.

Eric D.
01.12.2016, 21:11
Ich sag mal so.. manchmal ist sogar 400mm zu lang:
177913
fullframe
Aber Du hast nicht unrecht, insbesondere in unseren Breiten;
bei den SOE zum Beispiel war eher 840mm an der 1DX ideal und auch auf dem Boot in McPom war es meist die 1DX mit 600/840mm, wenn es um die Adler und nicht Milane ging.


überhaupt habe gerade bei Lightroom nachgeschaut, 1DX mit 840mm ist/war mit Abstand meine meistgenutzte Kombi ;)
Ist aber so freihand auf Dauer schon etwas ermüdend.. und auf 7.1 oder 8 abblenden mache ich selten.. Verschlusszeit ist mir halt wichtig.. und (zu) hohe iso möchte ich trotz 1dx vermeiden

ich plädiere daher für eine 4er DO Variante :biggrinbounce:

Holger Leyrer
02.12.2016, 19:14
Aber Du hast nicht unrecht
Ich weiß :D:D


überhaupt habe gerade bei Lightroom nachgeschaut, 1DX mit 840mm ist/war mit Abstand meine meistgenutzte Kombi ;)
Dürfte wohl bei allen Vogelfotografen so sein die mit 600mm in unseren Breiten wildlife fotografieren.


Ist aber so freihand auf Dauer schon etwas ermüdend
Ohne Stativ nur im Notfall.


und auf 7.1 oder 8 abblenden mache ich selten.. Verschlusszeit ist mir halt wichtig.. und (zu) hohe iso möchte ich trotz 1dx vermeiden
Ich mag nicht wenn beim Vogel Kopf und Brust scharf und die Füßchen unscharf sind. Ich schau da inzwischen wirklich drauf. Und wenn das Vögelchen ruhig sitzt dann gehe ich auch auf ein 1/250s rauf (oder noch weiter).
Dank Image-Stabilisator kein Problem. Aber klar, je kürzer die Verschlusszeit um so besser. Ist immer eine Gradwanderung an welcher Schraube (Blende, ISO, ...) man dreht.
Habe aber auch immer die EBV im Hinterkopf wenn ich an den "Schrauben" drehe und dadurch das RAW nicht perfekt wird. Dann macht die EBV das Bild perfekt.

graviton
03.12.2016, 09:57
Wahrscheinlich sind das dann die Fotografen die mit beiden keine gescheiten Bilder zu Stande bekommen! Das beste Bild ist nicht das was aus der mit der vermeitlich besten Ausrüstung gemacht wurde, sondern das wo der Fotograf die besten Bedingungen und Lichtstimmungen vorfindet und richtig umzusetzen weiß! Unterm Strich finde ich es total bescheuert zwischen den beiden großen Marken zu wechseln, nur weil wieder ein Hersteller das etwas "bessere" rausgebracht hat. Würden diese Fotografen genau soviel Aufwand und Kosten in ihre Motivumsetzung stecken hätten sie wahrscheinlich die tatsächlich besseren Bilder im Kasten :)

Du sprichst mir aus der Seele. Ich verstehe den Markentausch zwischen Canon und Nikon nicht wirklich, denn die Vor- und Nachteile sind meist nur temporär. Wenn man sich teures Equipment anschafft, sollte man sich vorher nach seinen Anforderungen und Vorlieben für eine der beiden Marken entscheiden. Das Licht, die Entfernung und das Motiv ist das Entscheidende und nicht die Wahl der Markenfarbe.


Nein, es gibt im dforum kaum einen Moderationsknebel, weshalb das Miteinander wesentlich angenehmer vonstatten geht, als in einem blauen Paralelforum. ;) An der Stelle ein Kompliment an Dirk Wächter und sein Team!

Dem schließe ich mich sehr gern an und man kann es auch nicht oft genug betonen. Das "kaum" kann man eigentlich streichen, denn wenn moderiert wird, dann mit Bedacht und wenn es wirklich notwendig ist.

Zur Ausgangsfrage, nein, da zu kurz. Meine Brennweitenlücke werde ich aus Gewichtsgründen wohl mit dem 100-400 II schließen.

graviton

dillem
10.12.2016, 15:44
Nein, es gibt im dforum kaum einen Moderationsknebel, weshalb das Miteinander wesentlich angenehmer vonstatten geht, als in einem blauen Paralelforum.Deinen Kommentar kann ich verstehen. Hier kannst du wenigstens nach Lust und Laune deine Werbeaktion verbreiten. Schon echt auffällig wie du jeden Tag einen anderen Thread nach oben holst um darauf aufmerksam zu machen. Und ja, da kann ich das blaue forum schon verstehen, warum das nicht mitgemacht wird.

Versteht mich nicht falsch. Die Moderation im Nachbarforum ist sicherlich übertrieben. Aber etwas mehr Ordnung sollte hier schon herrschen. Unzähliche Beiträge die rein gar nichts mit dem Thema zu tun haben (so wie meiner jetzt). Das ist in einem gewissen maße sicher nicht falsch, aber hier meiner Meinung nach vollkommen übertrieben. Themen die in der falschen Rubrik sind, warum werden die nicht wenigstens an den richten Ort verschoben? Da ist doch kein moderativer Knebel, sondern dient lediglich der Übersichtlichkeit und Leute die etwas bestimmtes suchen müssen nicht erst die hintersten Ecken des Forums durchsuchen.