PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon 24-105 4.0 gegen Tamron 24-70 2.8?



Mikemcmolto
04.09.2017, 15:55
Hallo zusammen,

ich habe bereits seit vielen Jahren ein Canon 24-105 4.0 und bin eigentlich ganz zufrieden damit.
Ich hatte auch mal das 70-200 4.0 LIS und es vor kurzem gegen ein 70-200 2.8 II eingetauscht. Der Qualitätssprung hat mich regelrecht verblüfft - und vor allem auch die Freistellung bei 2.8.
Jetzt überlege ich, ob ich im "unteren" Brennweitenbereich auch auf 2.8 umsteige. Das Canon 24-70 2.8 II kann und will ich mir nicht leisten - obwohl es sicher gut ist.
Bei meinen Recherchen bin im beim Tamron 24-70 2.8 mit Bildstabi und USD-Motor hängen geblieben, das optisch wohl fast genau so gut sein soll und nur die Hälfte kostet. Mit dem angeblich etwas schlechteren Autofokus könnte ich leben, da ich keinen Sport fotorgrafiere, sondern vorwiegend Reportage oder auch mal Portrait.
Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich bei der Bildqualität auch einen wenigstens ähnlichen "Aha-Effekt" habe, wie bei den 70-200 ... .
Hat da jemand Erfahrungen? Ach so ... ich habe eine 5D MarkII und eine 5D MarkIII.

sting_
04.09.2017, 17:23
Ich hatte auch mal das 70-200 4.0 LIS und es vor kurzem gegen ein 70-200 2.8 II eingetauscht. Der Qualitätssprung hat mich regelrecht verblüfft ...

Das wundert mich sehr, worin genau bestand der Qualitätssprung?

Wenn dir das EF 70-200 4.0 L IS nicht ausreicht, dann ist das Tamron 24-70/2.8 VC möglicherweise auch nicht gut genug, weder das der ersten Generation, noch das G2.
Vom Canon 24-105 kommend liefert es sicher eine bessere Auflösung (bei gleicher Blende), bei gleicher Brennweite mehr Freistellungspotenzial und auch sonst leichte Verbesserungen (Verzeichnung, Vignette, CAs), aber es ist doch deutlich von den exzellenten 70-200ern entfernt.

Mikemcmolto
04.09.2017, 17:46
Das wundert mich sehr, worin genau bestand der Qualitätssprung?

Wenn dir das EF 70-200 4.0 L IS nicht ausreicht, dann ist das Tamron 24-70/2.8 VC möglicherweise auch nicht gut genug, weder das der ersten Generation, noch das G2.
Vom Canon 24-105 kommend liefert es sicher eine bessere Auflösung (bei gleicher Blende), bei gleicher Brennweite mehr Freistellungspotenzial und auch sonst leichte Verbesserungen (Verzeichnung, Vignette, CAs), aber es ist doch deutlich von den exzellenten 70-200ern entfernt.

Du hast in gewisser Weise recht ... das 70-200 4.0 hat schon auch exzellente Bilder geliefert, wenn alles gestimmt hat. Es war sicher hauptsächlich die für mich ungewohnte Freistellung, die mich fast umgehauen hat. Dazu kommt der anscheinend bessere IS und die Belichtungsreserven, die man bei 2.8 hat. Der Ausschuss, wahrscheinlich infolge kürzerer Belichtungszeiten und dem besseren Autofokus war auf jeden Fall deutlich geringer. Wie gesagt - ich bin viel im Reportagebereich unterwegs und muss oft schnell und spontan fotografieren.

sting_
04.09.2017, 18:14
Danke für die Info, der Gesamteindruck bei Offenblende 2.8 ist tatsächlich oft spannender als bei 4, und das bei voller Schärfe. Der IS sollte halbwegs vergleichbar sein.

Ich bin vom EF 24-70/4 IS zum Tamron 24-70 VC und dann zum Sigma 24-105 gewechselt, wegen praktikablerem Brennweitenbereich.
Der Bildlook des Tamron ist mit Blende 2.8 schon toll, aber zumindest meines war bei 70mm nicht so toll scharf, wie ich es mir gewünscht hätte.
Also im Vergleich zu jeder 85mm Festbrennweite fiel das Zoom bei Portraits und ähnlichem merkbar ab, daher gab ich es wieder her und arbeite vermehrt mit Festbrennweiten, wenn das 4er Zoom nicht ausreicht.
Das neuere Tamron G2 soll optisch ziemlich gleich sein, aber das ist ungeprüfte Info aus 3. oder 4.Hand.

Thomas Madel
04.09.2017, 18:32
Das Canon 24-70 2.8 II kann und will ich mir nicht leisten - obwohl es sicher gut ist.


...ich bin viel im Reportagebereich unterwegs und muss oft schnell und spontan fotografieren.

Wenn das zweite Zitat zutrifft, würde ich das erste überdenken! :cool:

Ich bin zugegebenermaßen nicht unbedingt der große Freund von Fremdoptiken und besitze selbst mit dem Sigma 1,4/35 Art nur ein einziges Fremdobjektiv. Wenn Du viel im Reportagebereich unterwegs bist, lohnt es sich, vielleicht doch über 24-70/2.8 L II nachzudenken. Das Objektiv ist optisch absolut Top und der AF genauso zuverlässig und präzise wie beim 70-200/2.8 L IS II. Insbesondere dann, wenn man nicht viel Zeit und Möglichkeiten hat, ist eine absolut zuverlässiges System/Objektiv Gold wert. Ich persönlich habe mit den 24-70/2.8 L II nur Ausschuß, wenn ich selbst etwas falsch mache. Der fehlende IS ist für mich zu verschmerzen, da ich eh kaum statische Motive fotografiere, bei denen ich den IS bis in den Grenzbereich nutzen könnte.

TimFokus
04.09.2017, 22:35
Schon mal in die Verkaufsecke zum 2.8 (https://www.dforum.net/showthread.php?666885-Canon-24-70-2-8-L-USM) geschaut ? Wenns vorrangig nur um den Bildlook geht, dann würde ich mir ein Sigma 24-105/4 anschauen um im aktuellen Brennweitenbereich zu bleiben...oder das Sigma 24-70/2.8 ausprobieren....und wenns mich gar nicht "los lässt" das Geld investieren....

hs
04.09.2017, 23:11
Ich bin zu blöd für ein 24-70/2.8, bei dem Brennweitenbereich ist es weder groß flexibel noch lichtstark (und ein fetter Brocken). Habe allerdings Festbrennweiten die mich versauen.

ehemaliger Benutzer
05.09.2017, 08:23
Ich fotografiere weder Reportagen noch für Geld, also pur hobbymäßig und dafür ist es wirklich so, wie du schreibst. Ich glaubte auch, es wegen 2.8 und der ausgezeichneten BQ es neben dem 4/24-105 mm besitzen zu müssen.
Es ist wirklich ein fetter Brocken, nach oben fehlen mir immer die "restlichen" 50mm und deshalb sitzt dieses Objektiv meist auf der "Ersatzbank" und habe ein schlechtes Gewissen dabei. Mit Verkauf tu' ich mich hart, ist es mal weg, dann ist es weg.

Für Reportage bzw. (semi)professionellen Einsatz hat es sicher seinen Stellenwert. Wegen der Größe, des Gewichts und des Brennweitenbereichs ist für mich nicht ein Allroundobjektiv, was es jedoch je nach Einsatzgebiet und Anforderungen nicht sein muss. Trotzdem ist es ein Brocken.

TimFokus
05.09.2017, 08:30
Na ja, wenns Ihm rein um die Freistellung geht, selbst wenn es erst nur ums ausprobieren geht, dann würde ich mir ein gebrauchtes Sigma 1.4 im blauen Forum schiessen. Da kann man sauber ausprobieren, testen und wenns passt würde ich mir ein Sigma ART 50/1.4 ins Gebet nehmen....

Wie gesagt, ist nur ein Gedanke ein Sigma 50/1.4 zu testen/kaufen wenns um Freistellung geht...

Mikemcmolto
05.09.2017, 18:43
Vielen Dank für die sehr interessanten Anregungen bisher ... .
Ich habe daraufhin mein Fotoverhalten nochmals überdacht und bin zu dem (vorläufigen) Schluss gekommen, doch mal das Sigma 24-70 2.8 einfach auszuprobieren. Manchmal habe ich Fotosituationen, wo kurze Brennweiten und Freistellung gefragt sind und auch genügend Zeit zum Fotografieren. Also Motive (auch Personen), die sich relativ wenig bewegen.
Und da könnte ich mir das Sigma durchaus als Ergänzung vorstellen, vor allem bei dem moderaten Preis. Obwohl ich in der Seele bei Thomas_68 bin ... möglichst keine Fremdobjektive. Aber da ich nicht nur von der Fotografie lebe (ich schreibe auch als freier Journalist Texte aller Art) und sich bei der Fotografie Hobby und Beruf (PR-Journalist) getroffen haben, muss ich bei meinen Ausgaben Prioritäten setzen. Und nach einem 70-200 2.8 II Anfang des Jahres jetzt noch das kleine Canon ... das kann ich meiner Finanzaufsicht (na ... wer ist das wohl ...) nicht kommunizieren.
Ich hatte das Sigma, ehrlich gesagt, auch nicht auf dem Schirm, da ich bei solchen Sachen erst mal bei unserem Traumflieger-Stefan nachsehe. Die Tests sind immer ganz interessant. Dieses Teil hat er aber komischerweise nicht dabei.
Falls noch jemand eine gute Idee hat - immer her damit.

Mikemcmolto
05.09.2017, 18:59
Ich muss mich korrigieren ....
Der Preis für das Sigma ist doch etwas höher ... . Ich bin auf einer Seite mit gebrauchten Objektiven gelandet. Neu ist das Teil doch deutlich teurer. Also muss ich alles noch mal durchdenken.

ehemaliger Benutzer
05.09.2017, 23:20
Warum kein Gebrauchtes. Ich will mich durchaus nicht loben und kann ja nur von mir reden, das Gebrauchte, das ich bisher verkaufte wegen Neuanschaffungen, sahen auch nach Jahren noch aus wie frisch aus der Originalverpackung.
Du könntest ja auch bei einem Versandhandel/Fachhändler nachsehen, dann hast du Rückgaberecht und Garantie.

ehemaliger Benutzer
06.09.2017, 10:20
Im blauen Forum werden z.B. 2x Tamron ab knapp über 500 angeboten. Ziemlich neue Angebote.