PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wechsel vom Canon DO 400mm I auf DO 400mm II oder doch 500 F4 II?



TommiP
18.02.2018, 15:32
Seit ungefähr sechs Monaten trage ich mich mit dem Gedanken, einen Wechsel von meinem aktuellen Canon DO 400 Version 1 vorzunehmen. Da dies ein erheblicher finanzieller Kraftakt ist, möchte ich mir dazu Zeit nehmen.

In Frage kommen das neue DO 400 II oder das Canon 500 F4 II. Der Einsatzzweck ist hier weniger Ansitzfotografie, es soll mehr zum Reisen dienen. Deshalb ist das Gewicht recht entscheidend und ich wäre bereit, das DO II zu nehmen, sofern die Qualität stimmt. Natürlich wären 500mm toll, das geht aber auf Kosten des Gewichts. Leider kenne ich beide nicht. Eventuell hätte ich die Möglichkeit an den Fürstenfeldbruck Naturfotografentage Anfangs Mai hinzugehen, wobei ich nicht sicher bin dort diese Objektive zu Gesicht zu bekommen.

Was an meinem jetzigen DO besser sein könnte ist der Farbkontrast und das Bokeh (wird schlechter bei Konvertereinsatz). Schärfe und AF passen soweit. Meine Frage nun, habt ihr Erfahrungen beim Umstieg vom alten DO auf das neue oder auf das 500 F4II und könnt etwas bezüglich der Bildqualität sagen. Geplant ist hier auch durchaus der Konvertereinsatz (ich habe Canon 1.4x und 2x Version 3). Um das Problem deutlicher zu machen habe ich mal 2 Bilder eingestellt, das zweite mit dem Canon 180mm Makro und das erste mit dem DO (out of Cam 5D3 JPG unbearbeitet, 1/800 und in etwa Offenblende).

Bin dankbar über jeden Erfahrungsberichte oder Kommentar diesbezüglich.

Gruß aus dem Münchener Umland.
Thomas

Radomir Jakubowski
18.02.2018, 20:27
Was willst du denn fotografieren?
Wie relevant sind pakmaß und Gewicht?

Holger_W
18.02.2018, 21:14
Ich stand auch damals vor der schwierigen Entscheidung als ich mir meine erste Telefestbrennweite angeschafft habe. Einsatzgebiet ist bei mir hauptsächlich Wildlife auf Reisen. Da ich schon das 100-400 II hatte viel mir dann doch die Entscheidung leichter. Es wurde das 500/4 II. Grund war, 100mm mehr Brennweite und eine Blende besser wie das vorhandene Zoom. An ein DO 400 hatte ich nie gedacht. Heiße Kandidaten waren bei mir noch das 300/2.8 wegen der hohen Lichtstärke und Brennweite wollte ich mir mit Konverter erkaufen und das 400/2.8.
Das 500/4 II habe ich auf Reisen im AW 500 von Lowepro natürlich im Handgepäck und es lässt sich damit auch aus der Hand fotografieren. Nutze es aber meist mit Einbeinstativ bzw. Bohnensack zum auflegen.

Holger

Kleiner Nachtrag noch: Den 1.4 III Konverter habe ich auch. Den setze ich am 70-200/2.8 II und am 500ter an. Als Kamera nutze ich die 5D IV und die 7D II. Für Landschaft, Leute usw. nutze ich das EF-S 17-55/2.8. Somit bin ich glücklich und auf Reisen für alles gut ausgestattet. Ist zwar etwas Schlepperei aber wir sind weniger zu Fuß unterwegs, also kein Trekking über große Strecken.

Chickenhead
18.02.2018, 23:27
In Frage kommen das neue DO 400 II oder das Canon 500 F4 II. Der Einsatzzweck ist hier weniger Ansitzfotografie, es soll mehr zum Reisen dienen. Deshalb ist das Gewicht recht entscheidend und ich wäre bereit, das DO II zu nehmen, sofern die Qualität stimmt.
Du musst einfach wissen was wichtiger ist. Das DO II ist deutlich leichter und auch kleiner als das 500er. Kompromissloser in der Abbildungsleistung ist das 500er. Wobei das 400 DO II schon einen Schritt nach vorne gemacht hat gegenüber der Version I.

micha_60
18.02.2018, 23:36
Hallo Tommi,ich habe das 400 DO II seit einem halben Jahr. Bildqualität und AF-Schnelligkeit sind überzeugend an der 1DXII. Handlich und leicht, geht praktisch immer
Freihand, BIF geht super, AF beisst sich fest. In Namibia brauchte ich kein Einbein oder Bohnensack aus dem Auto. BQ auch mit Kon 1,4 immer noch ausreichend, AF praktisch gleichschnell, wie ohne. Einziger Nachteil, du kannst nicht auszoomen, wenn Motiv zu nah. Als Ergänzung deshalb 100-400II an der 5DSR. Vergleich zum 500er oder 200-400_1.4 in AF und BQ fehlt mir zum Beurteilen. Denke aber bitte an das zusätzliche Gewicht, geht wohl kaum ohne Einbein.

Eric D.
18.02.2018, 23:50
Du musst einfach wissen was wichtiger ist. Das DO II ist deutlich leichter und auch kleiner als das 500er. Kompromissloser in der Abbildungsleistung ist das 500er. Wobei das 400 DO II schon einen Schritt nach vorne gemacht hat gegenüber der Version I.

Das 400 DO II ist defintiv genauso scharf wie zB das 600/4 II, gemeint ist aber OHNE TK. Allerdings ist das Bokeh schlechter, dafür ist es nicht mehr auf einmal konjtrastarm bei Gegenlicht oder anfällig wie die Version I. Es ist schlicht eine geniale Linse.

Mit 1.4 TK mag es messtechnisch schlechter sein, gesehen habe ich nix.. mit 2x TK zieht das 600er leicht weg.
Ich schreibe 600er, weil ich keinen Vergleich zum 500er hatte (was aber sehr dicht an der technischen Leistung des 600ers sein soll)... man muss aber auch sagen, dass das neue 500 II doch sehr leicht geworden ist. Absolut reisetauglich.
klar es ist kein DO, aber es ist sehr handlich geworden, im Veergleich zum Vorgänger.

Da Du (TO) das 400 DO I kennst, ist die Brennweite ja gut bekannt... von daher ehr aus dem Gedanken: (400 II und/oder 500 II) haettest Du manchmal gerne mehr Länge mit Lichtstärke und dennoch gutes Handling... dann 500/4 II.
Wenn nicht.. ich weiss nicht wie gut Dein DO I ist, das DO II ist toll, aber bringt das dann was..?

JensLPZ
19.02.2018, 09:53
Hatte sowohl das 500 II (jetzt das 600 II) und hab immer noch das 400 DO II. Das ist eine echt geniale Linse, noch kompakter und leichter gehts bei einer FB mit f/4 und 400mm wohl nicht mehr. Auch mit dem 1,4 Ext III arbeitet es noch 1A zusammen. Wenn also das Gewicht ein Problem darstellen könnte, wäre das DO II die erste Wahl. Ansonsten ist das 500 II eine klasse Linse in Bezug auf (noch gutes) Packmaß und 1A Bildqualitit - und Extender-Tauglichkeit mit dem 1,4er.

TommiP
19.02.2018, 21:02
Erstmals Danke für die Rückmeldungen.
Ich möchte doch ein paar Worte dazu sagen, wie ich auf die (verrückte!?) Idee komme.

Fotografieren tue ich schon lange, und ich denke ich kenne mich gut aus. Allerdings habe ich aufgrund der hohen Kosten mich nie wirklich an die Tele-Naturfotografie rangetraut. Mein erster Versuch war 2015, als ich mir ein gebrauchtes DO400 zugelegt habe. Sozusagen um die Brennweite mal kennenzulernen. Mir waren die DO-typischen Schwächen bekannt, jedoch gereizt hat mich die relativ hohe Brennweite bei wenig Gewicht. Zwischenzeitlich habe ich 2x versucht, ein 500 F4L IS V1 zu ersteigern (hatte es mit Erfolg ersteigert). Beides Mal waren es Betrüger die Accounts missbraucht haben. Mit viel Glück konnte ich eine Überweisung stoppen, beim 2. Mal war ich inelligenter und vorsichtiger.

Was ist mein geplanter Schwerpunkt, klar Reisen mit Fotorucksack (Flugzeug, Berge, Naturparks, habe als Fotorucksack den Mindshift Light 30) mit möglichst wenig Gewicht, Ausflüge in der Nähe, da ich teils zu Fuß unterwegs sein will. Als Reiseausrüstung stelle ich mir das 24-105L, mein erst kürzlich erworbenes 70-300L, mein 50er Makro und halt ein Supertele vor. das Supertele soll möglichst leicht sein, deshalb kein 500er der 1ten Generation (war wohl gut dass die Ersteigerung nicht geklappt hat). Da ich nicht die Vorstellung habe, Singvögel zu fotografieren, eher größere, würde ein 400er mit TK wohl langen. Ein 500er würde ein gutes kg mehr bedeuten, was wahrscheinlich schwerer Freihand zu bedienen ist (bin kein Herkules, aber normal stark). Einsatz geplant also größere Vögel, kleine bis große Tiere je nach Region (mehr Brennweite würde wirklich nicht schaden, wie sagt man - einen Tod muß man sterben). Ich bin für diesen Bereich immer noch Anfänger mit ein wenig Gefühl. Ein echter Profi wie hier einige im Forum werde ich wohl in absehbarer Zeit nicht werden. Deshalb soll es 1 Objektiv werden (das erste DO werde ich dann wohl verkaufen), das soll dann allerdings langen. Etwas mehr Anspruch an Qualität habe ich, deshalb auch der Gedanke, mein erstes DO zu ersetzen. Die beiden Bilder sind ein Beispiel (beide in etwa selber Standort und Zeitpunkt), dass mehr drin ist.

Positiv, meine derzeitige Stativausrüstung würde auch für beide Optionen langen.

Ich hoffe ich konnte meine Gedanken etwas erläutern. Die Entscheidung gedenke ich dieses Jahr zu fällen.

Gruß
Thomas

Holger_W
19.02.2018, 21:21
An Deiner Stelle hätte ich mir das 100-400 II geholt, statt dem 70-300L. Das 100-400 II hätte doch gut Dein 24-105 ergänzt und hat eine ausgezeichnete Abbildungsqualität.
Kannst sogar den 1.4 Konverter einsetzen.

Holger

hs
19.02.2018, 22:13
Hallo Thomas,

eigentlich kann ich gar nicht mitreden, kenne weder das DO II noch das 500 II, aber deine Überlegungen lassen mich doch schreiben.

Für Singvögel sind beide Linsen (r)echt kurz, bei größeren Tieren kommt es halt drauf an. Welche Tiere, wo und zu welcher Uhrzeit?

Hier war mal ein Thread bzgl. "geeignetes Tele für Tierbilder in Australien" der mich völlig baff zurückgelassen hat.

https://www.dforum.net/showthread.php?492739-300-4-L-IS-TC-oder-400-5-6-L&highlight=WW+k%E4nguruh

Sebastian hatte bzgl. "300 4 L IS + TC vs. 400 5.6 L" nach gefragt, die Tierbilder, die er mit dem "Sigma 70-300 bei Blende 5.6 und 300mm" in Downunder gemacht hat, waren der absolute Knaller. Känguruhs ohne jegliche Scheu waren dabei, ich habe ihm anschließend sogar noch ein WW empfohlen. ;)

In DE wirst Du nie diese Nähe zu Wildtieren hin bekommen wie es Sebastian Downunder hin bekommen hat. Ihm ging es auch mehr um die "Portraiteigenschaften" als um die "Brennweite".

Das DO II ist sicher eine geile Linse, ist das Licht knapp kannst Du damit aber weniger anfangen. Das 500 II ist ebenfalls eine geile Linse, etwas lichtstärker, da länger, ebenfalls sehr speziell und i.a. zu lang oder eben zu kurz.

Ich habe (für mich) Wildlife ausgeschlossen, den Aufwand kann (besser will) ich nicht aufbringen weswegen ich es erst gar nicht probiere. Und freue mich immer, wenn Forenten dies anders sehen und tolle Aufnahmen hier posten. Ich nenne mal stellvertretend Rado, aber es gibt viele gute Wildlife-Fotografen hier. Hut ab, wenn man es so durchzieht, hier geht es ja nicht nur um den "finanziellen" sondern auch um den "Zeitaufwand".

Ich würde mir weder das DO noch das 500 kaufen wenn ich nicht genau wüßte wie ich es einsetzen will. Dafür sind die Linsen einfach zu teuer. Bei dem was Du geschrieben hast würde ich einfach ein 100-400L nehmen und gut ist. Bei "Allgemein-Reise" sind mehr als 400mm eher selten, wenn ja sind die Lichtverhältnisse meistens besser. Das DO und das 500er sind beide Spezialisten, teure Spezialisten, die bei Urlaubsgepäck eher Nachteile als Vorteile mit sich bringen.

VG Helmut

Johannes Melchers
19.02.2018, 23:03
Hallo Thomas,

ich stand vor Jahren vor derselben Entscheidung, mit einem ähnlichen fotografischen Schwerpunkt, und habe mich für das 500 II entschieden. Ich reise sehr viel und mache alles freihand; ein Stativ besitze ich gar nicht. Das 500er habe ich schon wochenlang durch die Wildnis getragen, mit Zelt, Schlafsack, Proviant etc., sowohl in Lappland als auch auf harten Expeditionen im Amazonas-Gebiet oder in den hohen Bergen des Kaukasus bis über 4000 m. Auch wenn ein 400 DO II natürlich vom Gewicht her für so etwas besser geeignet wäre brauche ich die 500 mm dringend, meistens verwende ich es mit dem 1,4 er Extender an der 7D Mark II oder mit dem 2x Extender an der 5D Mark IV. Eigentlich wären von der Brennweite her 600mm besser, und somit ist das 500er für mich der Kompromiss zwischen der Brennweite des 600ers und der Leichtigkeit des 400 DO II. Das Objektiv lässt sich sehr gut freihand einsetzen; schließlich kann ich aus Gewichtsgründen nie eines mitnehmen. Für Vögel usw. würde ich wegen der Brennweite auf jeden Fall zum 500er raten.

Johannes Melchers
19.02.2018, 23:06
Ergänzung zum vorletzen Satz: Ich kann aus Gewichtsgründen nie ein Stativ mitnehmen, das Objektiv natürlich schon.

TommiP
19.02.2018, 23:55
Es ist richtig, das DO ist ein Spezialist, allerdings ist F4 alles andere als lichtschwach und es gehen Aufnahmen die sonst so nicht möglich wären. Ich habe mich vor 2 Jahren bewusst darauf eingelassen. Mir ging es hier eher um einen Upgrade. Ihr könnt mir glauben, dass ich den Wechsel nicht leichtfertig plane. Deshalb auch meine Anfangsfrage. Für eine Tour nehme ich in der Regel dann auch nicht alle mit, insbesondere bei 2-3 Tages Touren.

Packmaß ist wichtig, allerdings sollte hier mein Light passen. Der geht auch mit ner Trinkflasche und ein paar Snacks.

Gruß
Thomas

TommiP
20.02.2018, 00:07
Hallo Johannes,
danke nochmals für deine Erläuterungen. Das Gefühl jedes Gramm sparen zu wollen kenne ich gut, bei solchen Touren würde ich auch auf ein Stativ verzichten.

TommiP
28.03.2018, 19:43
Möchte den Beitrag nochmals aufwärmen.

Ich habe lange mit mir gerungen, habe mich jetzt allerdings für das DO 2 entschieden.
Mit dem Gewicht des 500er wäre ich noch zurechtgekommen, die Länge war aber am Ende das KO-Kriterium für das 500er. Der Preis ist allerdings auch nicht ohne, obwohl es im Forum interessante Angebote gab.

Hätte jetzt noch eine Frage, ich habe derzeit nur (!) eine 5D3. Aus technischen Gründen habe ich eine 80D bestellt, evtl mit der Absichtl sie neu zu verkaufen. Wenn ich sie behalte, harmoniert die 80D gut mit dem DO 400 II mit den beiden Canon Telekonvertern 1.4 III und 2x III) ?

Habt ihr da eventuell Praxiserfahrungen?

Gruß
Thomas

micha_60
29.03.2018, 14:06
Hallo tommiP. Die 5D3 hatte ich mal mit dem 400DOII verwendet. Jetzt hängt eine 5DSR oder 5 D4 dran. Mit diesen beiden
läuft die AF-Performance auch bei schnellen Objekten, Wildlife,BIF und Hundesport sehr gut. Die 80D habe ich nicht.
Mit der 1DXII steigert sich die Treffsicherheit nochmals. Schau Dich doch mal nach einer gebrauchten 1DX im Forum um.
Allzeit Gut Licht, Micha.

JensLPZ
31.03.2018, 12:05
Ja, Thomas, hatte vor ner Weile schon mal was zu deinem Anliegen geschrieben.

Klar harmoniert das 400 DO II bestens mit dem 1,4er Extender (unbedingt Version III) und auch noch recht gut mit dem 2er. Bei dem kannst du an vielen Kameras jedoch deutlich weniger Fokuspunkte nutzen und auch die Bildqualität sinkt sichtbar. Ich finde, dass fast immer croppen die bessere Wahl ist als der 2er Extender. Der 1.4er jedoch macht das Objektiv nur noch universeller - ohne Einschränkungen auf AF Zuverlässigkeit oder Bildqualität. Das gilt jetzt für kB Kameras. Bei Crop Kameras ist das fast so gut. Okay, die 80D kenne ich nicht, hab aber als Crop eine 7D II. Nach dem RAW Entwickeln sieht man dem Bild eigentlich nicht mehr an, ob das aus kB oder Crop entstand. Zumindest meistens und bei ordentlichem Licht. Letztes ist natürlich wichtig.

TommiP
31.03.2018, 12:36
Hallo Micha, hallo Jens,

Noch kann ich die Bestellung ändern, bringt eine 7D2 gegenüber der 5D3 bezüglich AF viel mehr? Die beiden Konverter habe ich bereits im Einsatz. Kann die Kamera Entscheidung aber auch nach hinten schieben. Was bringt eine 1DX als Vorteil?

Gruß
Thomas

Heiko T.
01.04.2018, 15:19
Ich nutze das 500/4L IS II und auch das 100-400 IS II. Aus meiner Erfahrung und Sichtweise würde ich für die Reise nicht das 400 DO II nehmen. Da halte ich das Zoom 100-400 II für wesentlich geeigneter auch wenn ich eine Blende weniger zur Verfügung habe. Damit ist man flexibler mit der Brennweite und kann auch dort noch den Konverter TK 1,4III gut nutzen. Daraus schließt man aber das bestimmte Gehäuse damit nur gehen. Aber das ist auf jeden Fall doch sinnvoller als mit einer FB 400mm auf Reisen. Das 500/4 II ist halt schon ein langes schweres Objektiv das schon nach einer Unterstützung wie Bohnensack, Einbein- oder Dreibeinstativ etc. verlangt. Freihändig sollen auch einige mit arbeiten können aber für längeren Gebrauch wohl nicht sinnvoll.

Gruß
Heiko

TommiP
01.04.2018, 18:12
Die Entscheidung ist schon schwer, 500mm sind schon ein Hammer! Ich gehe morgen nochmals in mich.

Unabhängig davon, Ich habe gelesen, dass eine 1DX es erlaubt, Telekonverter der Serie 3 in Kombination der Superteles II so einzusetzen, dass der AF gleich schnell bleibt. Nur die Anzahl der AF Punkte nimmt ab.

Gilt das auch für die 5D4? Mit meiner 5D3+2xiii+DO400V1 war der AF für eine Schnecke gerade so schnell genug. Habt ihr da Erfahrungen? Ich frage deshalb, weil ich einen großen Rabatt bekomme, falls ich beides bestelle. Eine 5D4 kostet in etwa dasselbe wie eine 1DX gebraucht, sie ist aber schwer und laut, bräuchte sie sicher zusätzlich, bei einer 5D4 könnte ich meine alte verkaufen.

Gruß
Thomas

Heiko T.
01.04.2018, 19:43
Ich nutze beim 500/4 II die 7DII als auch die 5DIV. Bei beiden Kameras kann man den TK 1,4III nutzen.

Gruß
Heiko T.

GerdW
01.04.2018, 19:46
An der 5D IV ist auch der 2x III noch sehr gut am 500er ;-)

lg
Gerd

Eric D.
01.04.2018, 20:10
Gerd, das gilt auch beim 400/4 DO II ;)
Das war eine superleichte traumkombi, extrem leichte und noch einigermassen fixe 800mm mit allen af feldern und sehr guter BQ und 30MP, das vermisse ich so doch etwas....

Aber ich vermute insg. dürfte das 500er etwas besser sein, nur nicht im lange festhalten .

TommiP
01.04.2018, 20:14
Wird dann der AF bei Verwendung des Canon 2xiii mit der 5D4 ausgebremst? Nicht mal leicht?

Eric D.
01.04.2018, 20:25
Doch er wird leicht ausgebremst, das gilt aber auch fürs 500/4 II oder 600/4 II.. wenn Du hier quasi keine Einbusse haben willst, heisst es 1DX II (die 1DX I hätte ja nur das mittlere AF Feld).

Das ist kein Vergleich zur 5D3, die beim 2x TK III schneckenlahm wurde.. ok übertrieben

TommiP
02.04.2018, 00:21
Danke,
Den Vergleich Schnecke unterstütze ich übrigens...

1DX2 einfach als Zusatzkamera wird mir doch zu heftig!

Gruß
Thomas

TommiP
14.04.2018, 17:03
Hallo zusammen,
Vielen Dank nochmals für die zahlreichen Meinungen.
Ich habe mich entschieden bzw. die neuen Teile liegen bei mir vor dem Schreibtisch: es wurde die 5D Mark IV + das Canon DO 400 II.

So sehr mich der Schritt zum 500er gereizt hat, es hat einfach ein heftiges Packmaß. Mir ist klar, das der Konvertereinsatz, speziell der 2x, ein Kompromiss ist. Ein 500er performt hier sicher besser, aber das Handling war mir dann doch zu kompliziert. Das lag daran, dass ich doch in der Hauptsache zu Fuß mit der Ausrüstung unterwegs bin, in der Regel ohne Stativ. Ich habe jetzt auch in die Kamera investiert, um die Geschwindigkeit bei Konvertereinsatz in den Griff zu bekommen. Ich hätte sicher auch eine 2. Kamera kaufen können (1DX), aber die liegt im Zweifel nur rum. So habe ich meine alte Kamera/BG/DO 400 I verkauft und damit den Wechsel mit finanziert.

Gruß und Danke nochmals!

Thomas

Eric D.
14.04.2018, 23:38
Dann bin ich mal auf Deine ersten Erfahrungen damit gespannt.Bitte auch Bilder dann posten...

PS: Auch der 2x TK III am DO II ist problemlos einsetzbar.. (war bei mir so, diese Kombi war sehr gut mit der 5D IV)

JensLPZ
15.04.2018, 08:43
Ja, Thomas, viel Spaß mit deiner neuen Errungenschaft. Und berichte unbedingt von deinen Ergebnissen und Erfahrungen. :)

PS: Hab das Gleiche ja auch und bin wirklich zufrieden damit. Wenigstens der 1,4er Extender III lässt sich ohne jede ein Einschränkungen nutzen, beim 2er wird das Bild schon etwas weicher und der AF ist nicht mehr ganz so gut. Ich für meinen Teil croppe da lieber. (Das funktioniert mit den 30 mPixeln der 5er auch echt genial.)