PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektiv gesucht (Anfänger)



DigginRaw
08.06.2018, 23:07
Guten Abend,


ich suche für meine Canon 650D ein neues Objektiv. Ich bin in dem Thema Fotografie eher ein Anfänger und besitze auch nur das Standard mit gelieferte Objektiv.


Im September geht es nach Norwegen und ich wollte viel bei Nacht aufnehmen z. B. die Polarlichter.


Bisher sind mir zwei Objektive aufgefallen. Einmal das Canon EF-S 17-55mm f2.8 USM und einmal das Sigma 18-35mm f1.8 Art.

Hatte bei Canon diesen Objektiv Sucher genutz und bei dem Canon Modell stand das dabei : "Effektive Brennweite bei Verwendung mit Ihrer Kamera: –
Negative Eigenschaften Effektive Brennweite (Weit) bei Verwendung mit Ihrer Kamera: 27 mm"

Welche bedeutung hat das genau?


Freue mich über Vorschläge jeglicher Art.


Ein Stativ und Fernauslöser besitze ich schon.


lg Lucas

Pancolar
09.06.2018, 10:04
Hallo Lucas,

Willkommen hier im Forum!

Das 17-55 2,8 ist mit Sicherheit ein gutes Objektiv.

Die 27 mm an deiner 650 resultieren aus dem chipbedingten Cropfaktor von 1,6. Deine 650 hat einen APS-C-Chip mit einem 1,6fach kleineren Bildkreis im Vergleich zum Vollformat. Die 17 mm wirken also wie 27 mm.

Ich komme selbst gerade aus Norwegen zurück und bei mir war das 16-35er f4 L fest an der 5DIII ( Vollformat ) für Landschaften und das 200er 2,8 fest auf der 7DII ( ist auch eine APS-C und somit wirken die 200 mm wie 320 mm ) für die Seeadler im Raftsund.

Für die Nordlichter empfehle ich Dir etwas Lichtstarkes und Weitwinkliges: Irix 15 mm mit einer Lichtstärke von 2,4 - ist eine manuell zu fokussierende Festbrennweite, also kein Zoom, und hier hast du mit knapp 24 mm Brennweite an der 650 schon ordentlich Performance. Stativ und Fernauslöser hast Du, sollte also passen. Das Irix ist lichtstark, weitwinklig und optisch sehr gut und auch im Preis moderat.

Viel Spass in Norge und möge das Licht mit Dir sein!

h3
09.06.2018, 10:06
Welche bedeutung hat das genau?

Crop-Faktor: 1,6 x 17 = 27,2 :D

Was die Frage 17-55/2.8 vs. 18-35/1.8 anbelangt, rate ich Dir, die beiden Objektive einfach mal gemeinsam bei Google in die Suchmaske zu packen. Hier kann Dir dazu niemand mehr sagen, als das, was Du dort in der Trefferliste bei dpreview.com, dslr-forum.de, fredmiranda.com und all den anderen finden kannst.

Ich nähme, obwohl ich es nicht kenne, das Sigma, weil ich in der Vergangenheit mit Canon EF-S zu viele Probleme hatte, vom sich selbst verstellenden Tubus bei Neigung bis hin zu gebrochenen Flexkabel.

Das Sigma ist mit 810 Gramm und 12,1 Zentimetern Länge durchaus eine Belastung. Das Canon ist mit 645 Gramm und 11 Zentimetern kaum angenehmer.

Motivklingel
09.06.2018, 13:24
Guten Abend,


ich suche für meine Canon 650D ein neues Objektiv. Ich bin in dem Thema Fotografie eher ein Anfänger und besitze auch nur das Standard mit gelieferte Objektiv.


Im September geht es nach Norwegen und ich wollte viel bei Nacht aufnehmen z. B. die Polarlichter.


Bisher sind mir zwei Objektive aufgefallen. Einmal das Canon EF-S 17-55mm f2.8 USM und einmal das Sigma 18-35mm f1.8 Art.



Das Sigma 18-35mm f1.8 Art ist gerade für Polarlichter aufgrund der Lichtstärke sehr geeignet und die Anwender sind sehr zufrieden.

Als Alternative gibt es noch das Tokina AT-X Pro 14-20mm 2.0 DX. Damit hättest Du mehr Weitwinkel und das würde besser das mitgelieferte Objektiv ergänzen. Schon ein Spezialobjektiv ist das Sigma AF 10mm 2.8 EX DC HSM Diagonal Fisheye, das aber auch für Polarlichter geeignet ist.

DigginRaw
09.06.2018, 13:50
Danke für die Hilfe.

Also steht es jetzt zwischen dem Sigma 18-35mm f1.8 und dem irix 15mm f2.4.

Hat die Festbrennweite noch einen Vorteil oder ist das sogar egal?

Welche Vor und Nachteile haben diese beiden Objektive?

Das das Sigma so schwer ist , spielt keine große Rolle.

Gibt es ein gutes Video zu diesen Infinity beim Focus? Bzw text?

lg Lucas

Pancolar
09.06.2018, 17:00
Vor- und Nachteile, schwer zu sagen. Ein Versuch:

Ich hatte mal das Irix 15 mm f2,4 in der Variante "blackstone" für ein Landschaftsprojekt.
Ich sehe vorteilhaft:
Das Teil ist aus Metall gefertigt und damit auch sehr robust für Outdooreinsätze, wo es nicht gerade zimperlich zur Sache geht.
Man kann die Unendlicheinstellung des Objektivs selber nachjustieren, ideal bei Astro und auch aurora borealis.
Schon bei Offenblende sehr gute optische Leistungen am Crop bis in die Bildecken.
Die Fokussierung ist leichtgängig, die exifs werden korrekt angezeigt und bei gefundenem Fokuspunkt, blinkt das verwendete AF-Feld auf und es macht leise "beep", wenn aktiviert. Für mich der AF gewohnt ist seeeehr hilfreich.
Einschränkend ist halt das, was eine Festbrennweite nominal ausmacht, die feste unveränderliche Brennweite. Gerade beim aurora borealis ist halt nix mit mal eben näher rangehen.
Für mich passten optische Leistung, Lichtstärke, Verarbeitungsqualität und Preis perfekt. Das Irix gibts auch als "firefly"-version, die soll optisch gleich sein, hat aber "nur" Kunststoffgehäuse, ist aber auch etwas preiswerter dafür.

DigginRaw
10.06.2018, 16:47
Das beepen beim richtigen Focus klingt schonmal sehr gut.

Aber wäre das Sigma für mich nicht besser , da ich das Sigma in mehreren Bereichen einsetzen könnte aufgrund der verstellbaren Brennweite?
Ist die Lichtstärkvom Sigma mit 1.8 nicht besser als 2.4 ?

lg Lucas

Pancolar
10.06.2018, 18:34
Das Sigma kenne ich nur vom HörenSagen, soll aber auch sehr gut sein.

Mit 1,8 ist es eine knappe Blende ( es fällt doppelt soviel Licht auf den Chip ) lichtstärker, also kein Nachteil.

Und der fast 2x Zoom beschert dir mehr Flexibilität, auch kein Nachteil.

Kostet dafür aber auch ca. 300 € mehr als das Irix firefly.

Wenn ich richtig liege, passt das Sigma nur an APS-C, solltest Du mal auf Vollformat umsteigen, passt dies auf Grund des kleineren Bildkreises nicht.

Wenn dich Astro-, Nacht-, Landschaftsfotografie begeistern, kommst Du früher oder später um Vollformat nur schwerlich herum. Ich sprech da aus eigener Erfahrung.

Du siehst, es wird nicht einfacher. Schau dir am besten im gut sortierten Fachhandel mal beide Optiken an, flansch sie nach Möglichkeit mal auf und bilde dir selbst ein Urteil. Dann kannst du auch abschätzen wie in etwa das Handling bei Dunkelheit, Kälte und Euphorie ist, wenn du es grünlich leuchten siehst. Good hunting the light!

DigginRaw
10.06.2018, 19:04
Welche Vollformat kamera würdest du mir denn empfehlen? So bis 1500€ Würde ich gehen. Mehr liegt einfach nicht im Budget. Wenns ein wenig mehr ist , nicht so tragisch

dieter8365
10.06.2018, 19:22
Vollformat ist bei Canon die 6D I oder II / 5D bis 5 D MK IV oder die 1er Reihe.

In dein Budget würde die 6D MK II (neu) liegen oder mit etwas Glück eine gebrauchte 5 D MK III

DigginRaw
10.06.2018, 19:57
Die 6D mk II würde dann gut mit dem Irix passen. Wie sieht das mit dem Objektiv meiner 650D aus? Kann ich das problemlos auf die 6D schrauben?

whitecreek
10.06.2018, 20:02
Vollformat ist bei Canon die 6D I oder II / 5D bis 5 D MK IV oder die 1er Reihe.

In dein Budget würde die 6D MK II (neu) liegen oder mit etwas Glück eine gebrauchte 5 D MK III

Die 5D Mark III bekommt man mittlerwiele mit moderater Auslösezahl für deutlich unter 1500,-. Mit etwas Geduld sollte eine für 1200,- zu bekommen sein.

Wernfried
11.06.2018, 09:46
Wenn ich richtig liege, passt das Sigma nur an APS-C, solltest Du mal auf Vollformat umsteigen, passt dies auf Grund des kleineren Bildkreises nicht.


Den Schritt von einer 650D mit Kit-Objektiv zu einer Vollformat finde ich persönlich ein wenig gross. Die meisten "Karrieren" gehen wohl erst über eine zweistellige oder eine 7D und danach zum Vollformat.

Ich selber habe das EF-S 17-55mm f2.8 und bin sehr zufrieden damit. Sogar so zufrieden, dass ich kürzlich für CHF 400 den Bildstabilisator austauschen lies weil er defekt war - immer noch günstiger als ein Neues.

Gruss

cemetery
11.06.2018, 10:03
Das EF-S 17-55mm f2.8 hatte ich vor 10 Jahren an meiner 40D. War ein gutes Objektiv mit dem ich viel Freude hatte und mit dem man nicht viel falsch machen kann.

Das Sigma 18-35mm f1.8 Art habe ich jetzt schon des öfteren bei Hochzeiten und Firmenevents gesehen. Alle mit denen ich bisher gesprochen habe waren von der Linse begeistert.

Daniel Bossy
11.06.2018, 12:57
Eigendlich ist das schon eine größere Mehrinvestition, extra wegen einem Urlaub, eine neue Kamera und ein neues Objektiv zu kaufen.
Das EF-S 17-55mm f2.8 soll sehr gut sein, preiswert und Crop-tauglich könnte es sogar mit dem EF-s 24iger 2.8 Pancake funktionieren, denn der Urlaub kostet ja auch.

Ein anderer Weg wäre sicher eine 6D I oder II mit dem Irix 15mm 2.4, einige nehmen auch ein Sigma 24 mm F1,4 DG HSM Art. Wobei, das Irix habe ich nun auch, es ist für Astro konzipiert, und die Sterne sind auch im Randbereich bei 20 oder 30 Sekunden Belichtungszeit noch sehr schön anzusehen. Es läßt sich zu dem in der Unendlichstellung auch bei Dunkelheit durch ein Einrasten im Focusring leicht einstellen. Tagsüber ist der Blendenstern bei weit abgeblendeten Bildern in denen die Sonne mit im Bild zu sehen ist, durch die 9 Blendenlamellen, sehr schön abgebildet und das im Netz zum Teil beschriebene Gegenlichtproblem mit Flares konnte ich bisher immer geschickt umgehen. Die kleinen Irix Edge Gelatin ND Filter sind etwas fummelig, es gibt aber auch einen Pol und ND Aufschraubfilter, das Filtergewinde ist allerdings mit 95mm sehr groß... .

DigginRaw
11.06.2018, 15:48
Bezüglich des Urlaubs hätte ich mir keine neue Kamera gekauft.

Habe diese aber noch gefunden https://www.amazon.de/Canon-EOS-SLR-Digitalkamera-Zubeh%C3%B6r-Schwarz/dp/B01BUYK04A/ref=sr_1_3?m=A2QONLQNX9CQTS&s=merchant-items&ie=UTF8&qid=1528720972&sr=1-3&refinements=p_4%3ACanon

Was mich nur wundert, ist dieser geringe Preis.

Welche Erfahrung habt Ihr mit Objektiven, die aus England geliefert werden von einem aus Hongkong? https://www.eglobalcentral.de/sigma-18-35mm-f1-8-dc-hsm-fur-nikon-objektivbajonett.html?gclid=Cj0KCQjwu_jYBRD8ARIsAC 3EGCLJPAKYsCbLASypC-TxPbgJiygqLYu6nVPN8EMZVgyPsXMev-qVigEaAnNhEALw_wcB

Der Preisunterschied zu Mediamarkt und co ist doch recht hoch.

cemetery
11.06.2018, 15:54
Was mich nur wundert, ist dieser geringe Preis.

Welche Erfahrung habt Ihr mit Objektiven, die aus England geliefert werden von einem aus Hongkong? https://www.eglobalcentral.de/sigma-18-35mm-f1-8-dc-hsm-fur-nikon-objektivbajonett.html?gclid=Cj0KCQjwu_jYBRD8ARIsAC 3EGCLJPAKYsCbLASypC-TxPbgJiygqLYu6nVPN8EMZVgyPsXMev-qVigEaAnNhEALw_wcB

Der Preisunterschied zu Mediamarkt und co ist doch recht hoch.

Dieser Thread sollte deine Fragen beantworten: "preiswerte Objektive aus Irland/ Frankreich ??" (https://www.dforum.net/showthread.php?668831-preiswerte-Objektive-aus-Irland-Frankreich)