PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zwei neue Supertele



Frank Schauf
05.09.2018, 11:38
werden kommen:

https://www.canon.de/lenses/ef-400mm-f-2-8l-is-iii/specifications/

https://www.canon.de/lenses/ef-600mm-f-4l-is-iii/specifications/

Sebastian Giebel
05.09.2018, 11:45
Die neuen Taschen dazu sind ein echtes Verkaufsargument;)

Radomir Jakubowski
05.09.2018, 11:48
Meins ist seit längerem bestellt und ich warte sehnsüchtig aufs neue 400er :D

Funfact an dieser Stelle: Die Naheinstellgrenze hat sich verbessert, der maximale ABM hat sich aber nicht vergrößert, was das wohl heißen mag ... ;)

Frank Schauf
05.09.2018, 11:50
Nach dem nächsten Einsatz werde ich mich auch um den Verkauf meines 600er kümmern. :p

Radomir Jakubowski
05.09.2018, 11:56
Nach dem nächsten Einsatz werde ich mich auch um den Verkauf meines 600er kümmern. :p

Das musst du doch erst, wenn das neue Lieferbar ist :D

Off
05.09.2018, 11:56
Die neuen Taschen dazu sind ein echtes Verkaufsargument;)

Ja, die werden zu massiven Umsatzeinbrüchen bei ThinkTank Photo führen... ;)
Es wurde aber Zeit, dass diese Schminkkoffer abgelöst wurden. Fans der Hardcases können diese weiterhin einzeln erwerben :confused:
VG
Off

Sebastian Giebel
05.09.2018, 12:02
Meins ist seit längerem bestellt und ich warte sehnsüchtig aufs neue 400er

Funfact an dieser Stelle: Die Naheinstellgrenze hat sich verbessert, der maximale ABM hat sich aber nicht vergrößert, was das wohl heißen mag ... ;)

Hast du dann schon eine Ahnung was es kosten wird oder hast du blind bestellt?

Um noch deine Frage zu beantworten: Focusshift?;)

Radomir Jakubowski
05.09.2018, 12:04
Hast du dann schon eine Ahnung was es kosten wird oder hast du blind bestellt?


Tatsächlich blind bestellt. Hauptsache ich stehe ganz oben auf der Liste. :D
Zu deiner letzten Frage, ich glaube es ist kein Sigma oder? :p

Radomir Jakubowski
05.09.2018, 12:05
Ja, die werden zu massiven Umsatzeinbrüchen bei ThinkTank Photo führen... ;)
Es wurde aber Zeit, dass diese Schminkkoffer abgelöst wurden. Fans der Hardcases können diese weiterhin einzeln erwerben :confused:


Das Hardcase hat mich nie gestört. Im Gegenteil ich finde es sogar super, falls man das Tele mal zu Canon schicken muss. Ansonsten liegt es in der OVP im Keller und das 400er ist im Fotorucksack.

Axel Kottal
05.09.2018, 12:58
Durch die Innenfokussierung wird wahrscheinlich eine Art Brennweitenverkürzung stattfinden, ähnlich wie bei Zoomobjektiven. Das ist aber, soweit ich weiss, gängige Praxis. Vielleicht wurde bei den neuen Teles das noch extremer eingesetzt.

Gruss
Axel

JensLPZ
05.09.2018, 14:21
Das 600 II werde ich mir definitiv auch zulegen, einen Käufer für mein fast unbenutztes 600 II finde ich sicherlich. ;)

Radomir Jakubowski
05.09.2018, 14:28
AC-Foto hat sie gelistet:
400er für 12999€
600er für 13999€

Frank Schauf
05.09.2018, 15:58
Wahre Schnäppchen.

hotte54
05.09.2018, 16:04
Jau..das sag mal..und ob die dann auch bessere Bilder machen..???

Frank Schauf
05.09.2018, 16:13
Laut Canon Japan sind die MTFs schon mal schlechter :doof:

Neue Linse, schlechtere optische Leistung, lese ich was falsch?

https://cweb.canon.jp/ef/lineup/super-tele/ef600-f4l-is-iii/spec.html

Simone Baumeister
05.09.2018, 17:06
Ich versteh den doch sportlichen Mehrpreis der Version III nicht so wirklich. Materialkosten können es nicht sein, da wurde ja ziemlich eingespart, was auch gut ist. Gewicht und Baulänge sind deutlich sympatischer, als bei der Version II oder gar I. Aber der Preiszuschlag. Dafür müssten die Objektive wenigstens eine eingebaute Motivklingel haben :-D
Und ob optisch soooo viel mehr noch rauszuholen ist, als aus der Version II... ich weiß nicht. Das 600II ist schon wirklich ganz weit vorne. Da kann es bzgl. Bildqualität nur noch minimalste Verbesserungen geben, aber ob ich für die dann ca 3000 Euro mehr ausgeben würde?

ehemaliger Benutzer
05.09.2018, 17:19
sag mal druckst du dein Geld eigentlich selber ;-) *nichtbösegemeintnurderneid*

ehemaliger Benutzer
05.09.2018, 17:21
Gewicht ist ein Top Argument, der Preis wird sich im laufen der Zeit leicht nach unten verändern....

Eric D.
05.09.2018, 17:52
Um den Autovergleich zu bemühen... Leichtbau kostet mehr...

Das 400/2.8 wiegt nur noch 700gr mehr als das DO II :sabber:

WENN allerdings eine optische Verschlechterung (sichtbar) zu befürchten wäre.. nunja...das wäre mies.

Holger_W
05.09.2018, 17:54
Da kann es bzgl. Bildqualität nur noch minimalste Verbesserungen geben, aber ob ich für die dann ca 3000 Euro mehr ausgeben würde?

Bin ich voll bei Dir! Für das gesparte Geld lieber eine schöne Fotoreise machen. Da hätte ich persönlich mehr davon.

Holger

Uwe Mochel
05.09.2018, 18:01
Ich versteh den doch sportlichen Mehrpreis der Version III nicht so wirklich. Materialkosten können es nicht sein, da wurde ja ziemlich eingespart, was auch gut ist. Gewicht und Baulänge sind deutlich sympatischer, als bei der Version II oder gar I. Aber der Preiszuschlag. Dafür müssten die Objektive wenigstens eine eingebaute Motivklingel haben :-D
Und ob optisch soooo viel mehr noch rauszuholen ist, als aus der Version II... ich weiß nicht. Das 600II ist schon wirklich ganz weit vorne. Da kann es bzgl. Bildqualität nur noch minimalste Verbesserungen geben, aber ob ich für die dann ca 3000 Euro mehr ausgeben würde?
Beim 600 unterscheidet sich die Baulänge nicht!
Das Gewicht ist reduziert, 5Stufen IS, 17/13 Linsen/Gruppen, die Naheinstellgrenze hat sich um ca. 30cm reduziert....weiß nicht, ob das ein Grund ist upzugraden.
Beim 400 er gleiche Geschichte, Gewichtsreduktion fällt am meisten auf.

Eric D.
05.09.2018, 18:04
Was dann wohl erst ein 500/4L IS III wiegt ?? 2,2 KG ???:sabber:

20d
05.09.2018, 19:13
...ich finde es einfach nur besch...(eiden), dass voraussichtlich in ca. 5 (?) Jahren der Support für die Version 2 enden wird und somit die Ersatzteilversorgung nicht mehr gesichert ist - böse im Schadensfall. Habe mein 600er erst gerade ein gutes Jahr, möchte den Aufpreis auf die Version 3 jetzt und auch nicht nach Ablauf des Supports zahlen. Für mich als Amateur war schon die Investition der Version 2 eine große Überwindung und nochmal gebe ich wohl nicht so viel Geld aus.

Holger_W
05.09.2018, 19:22
Ich stehe voll hinter Deiner Aussage. Geht mir genau so. Aber jetzt freuen wir uns erst mal an den schönen Fotos die wir momentan aufnehmen.

Holger

ehemaliger Benutzer
05.09.2018, 19:35
Dassind doch die idealen Objektive zu der Neuen Spiegellosen. Bei den günstigen Preisen und einen Adapter dazu an der Neuen. Was will man mehr.

Holger Leyrer
05.09.2018, 20:11
AC-Foto hat sie gelistet:
400er für 12999€
600er für 13999€

Die Preise sind für mich inzwischen nicht mehr realistisch.
Bin mal gespannt wo sie preislich das 800er ansiedeln. Nachdem die Version II der Supertele auf dem Markt war haben sie es einfach verteuert und somit wieder an die Preisspitze gesetzt.
Aber es ist ja auch noch reichlich Luft nach oben bis zum 800er Nikon für rund 17000 Euro.

Simone Baumeister
05.09.2018, 22:28
Beim 600 unterscheidet sich die Baulänge nicht!
Das Gewicht ist reduziert, 5Stufen IS, 17/13 Linsen/Gruppen, die Naheinstellgrenze hat sich um ca. 30cm reduziert....weiß nicht, ob das ein Grund ist upzugraden.
Beim 400 er gleiche Geschichte, Gewichtsreduktion fällt am meisten auf.

Wie schon im Parallelthread geschrieben, war ich naiv davon ausgegangen, dass man diese deutliche Gewichtsreduktion nur mit Größeneinsparung hinbekommen kann. Du hast Recht, die Abmessungen scheinen gleich zu sein.
Sorry, dass ich da vielleicht für Verwirrung gestiftet habe.
Den Aufpreis finde ich dann noch unverschämter, wenn die Abmessungen noch immer jenseits von Gut und Böse sind. Wobei physikalisch auch wohl irgendwann eine Grenze erreicht ist, wie klein und kompakt man ein Objektiv mit der Brennweite und der Blende bauen kann. Da wird auch Canon die Physik nicht überlisten können, so dass bei der Brennweite und Blende wohl immer ein großer Klotz am Ende übrig bleibt.

Wahrmut
06.09.2018, 02:51
Für die Preisdifferenz zu den IIer Modellen hätte Canon wenigstens wie beim 200-400 den 1,4fach Klapp-Ext. einbauen können.
Da schleppe ich das 1kg mehr doch lieber noch ein paar Jahre mit mir rum...

mmhuber
06.09.2018, 06:19
Wie es scheint ist das II nicht aus dem Verkauf genommen worden. Zumindest erscheint es noch immer auf der HomePage. Vielleicht auch nur noch, bis das neue geliefert werden kann. Bin mal gespannt, die ersten Aufnahmen mit dem objektiv zu sehen. Habe das Gefühl, dass die Qualität zu kosten des Gewichts gegangen ist.

Radomir Jakubowski
06.09.2018, 08:57
Den Aufpreis finde ich dann noch unverschämter, wenn die Abmessungen noch immer jenseits von Gut und Böse sind. Wobei physikalisch auch wohl irgendwann eine Grenze erreicht ist, wie klein und kompakt man ein Objektiv mit der Brennweite und der Blende bauen kann. Da wird auch Canon die Physik nicht überlisten können, so dass bei der Brennweite und Blende wohl immer ein großer Klotz am Ende übrig bleibt.

Die Größe ist sofern du kein Spiegeltele baust ja weitgehend von Blende und Brennweite vordefiniert.
Die Preiserhöhung war ja vorherzusehen, wenn wir die Nikons anschauen :D Dafür fallen die alten Objektive nicht im Wert, da der Abstand groß genug ist :D :D :D

wulf
06.09.2018, 10:03
Ganz ehrlich... bestimmt ganz tolle Gläser! Aber bei dem Preis wird mir einfach nur schlecht (wurde mir aber bei den 2er Versionen auch schon). Wenn man Hobbyfotograf ist und mit den Bildern kein Geld verdient/oder verdienen möchte, man nicht gefördert bzw. unterstützt wird, ist das doch der totale Wahnsinn! Selbst als Mensch, der gutes überdurchschnittliches Gehalt bekommt. Zumal Fotografen wie z.B. Herr Ahrenhold oder Frau Böhm gezeigt haben, welche Ergebnisse mit einem Tamronzoom möglich sind. Ich hoffe das die neuen Gläser in ihrer Qualität unerreicht werden. Die sollen bitte so krass abbilden, dass die 2er Versionen in den 4000/5000€ Bereich rutschen. Das wäre für ein Naturliebhaber wie mich ein Traum :-). Dann gebe ich auch mein Tamron her :)

Holger Leyrer
06.09.2018, 11:29
Für die Preisdifferenz zu den IIer Modellen hätte Canon wenigstens wie beim 200-400 den 1,4fach Klapp-Ext. einbauen können.
Ja, das hätte drin sein sollen.

Marcel Denkhaus
06.09.2018, 11:49
Na toll... anstelle mal die Lücke zur Konkurrenz (Sigma & Tamron mit ihren ganz hervorragenden 150-600ern) mit einem ordentlichen Pendant aus dem Hause Canon zu schließen oder die Portabilität eines f4/600ers durch eine DO-Version, ggf. incl. Schwenkkonverter als weiteres Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse, zu erhöhen wird mal wieder was Neues auf den Markt geworfen, das im Grunde nichts Neues ist. Gerade aufgrund der Verteuerung dürfte sich das 600er wohl kaum besser verkaufen als die Vorgänger.

Das geringere Gewicht als den Specs nach bei vIII wesentliche Verbesserung des 600ers im Verhältnis zur vII sehe ich nicht als Verbesserung an. Im Verhältnis v1 zu vII war das noch eine andere Hausnummer, aber jetzt... ? Das Gewicht des 600ers vII war für mich nie der störende Faktor. Ein 600/f4 ist typischerweise keine Freihandlinse, d.h. Stativ und Kopf gehörten (und gehören m.E. auch bei vIII) immer mit zu der Rechnung. Das Problem der 4/600er sehe ich eher in der Größe mit angesetzter Streulichtblende. Aber da tut sich ja nix mit der vIII-Reihe. Ein 600er vIII als DO mit einschwenkbarem Extender, das hätte ja noch Sinn gemacht, aber so?

Für mich als reiner Hobby-Nutzer eines 600er vII ist dieser Schritt einfach mit Blick auf das damit eingeläutete Ende der Ersatzteilversorgung (wenngleich da noch diverse Jahre bleiben dürften - hoffentlich) nur eine schlechte Nachricht. Will ich transportable 600 nehme ich mein Sigma.

moggel
06.09.2018, 12:02
In einem Video wurde für das 600er eine (optionale?) kleinere bzw. kürzere Streulichtblende gezeigt.

Edit:

https://m.youtube.com/watch?v=3LON8qPZpMo&frags=pl%2Cwn

ab 3:40

Wahrmut
06.09.2018, 12:04
In einem Video wurde für das 600er eine (optionale?) kleinere bzw. kürzere Streulichtblende gezeigt.
Da würde mich mal der Preis interessieren:biggrinning:

Marcel Denkhaus
06.09.2018, 12:30
Sieht interessant aus, vor allem wenn das Teil auch für die vII passt. Ist aber sicher fast in Gold aufzuwiegen, wenn ich an die Preise für eine normale Blende für das 600er als Ersatzteil (rund 700 Euro) denke. Aber gut, das ist ja dann doch mal ein konstruktiver Ansatz seitens Canon. Arca-Swiss kompatibel sind die Stativfüsse aber wohl immer noch nicht :cry:

TommiP
06.09.2018, 12:40
Das Gewicht des 400er ist schon eine Hausnummer, allerdings bleiben die Maße heftig. Deshalb bleibe ich, vom Preis abgesehen, sicher beim DO. Aber immerhin ist ja jetzt eine Beschreibung dabei ;)

Simone Baumeister
06.09.2018, 12:45
Das ist für mich auch ein komplettes Rätsel, warum die an die Objektivfüße nicht endlich einen Arca-Swiss-Schliff machen. Ist ja nun wirklich nicht schwierig, aber eine riesige Erleichterung für die Nutzer. Und wer den Schliff nicht braucht, dem ist es eh wurscht, weil er mit Stativplatten herumhantieren muss. Die Gegenlichtblende ist wirklich interessant und wäre mal eine Überlegung wert. Ich befürchte aber auch, dass die preislich sicher im vierstelligen Bereich liegt.

Radomir Jakubowski
06.09.2018, 13:34
Das ist für mich auch ein komplettes Rätsel, warum die an die Objektivfüße nicht endlich einen Arca-Swiss-Schliff machen. Ist ja nun wirklich nicht schwierig, aber eine riesige Erleichterung für die Nutzer.

Hi Simone,

da gibt es zwei Gründe aus meiner Sicht:
- es gibt keinen Standard was das Schwalbenschwanzsystem angeht (der sollte endlich geschaffen werden)
- ich glaube der weiße Lack würde das keine 2 Wochen durchhalten ;) :D

Radomir Jakubowski
06.09.2018, 13:45
Was ich besonders Interessant an den neuen Teles finde, ist dass wir back to the roots kommen, so wie es bei den non IS Version I war. Der MF wird wieder per Motor angesteuert und kann somit was die Präzision angeht angepasst werden.

Wahrmut
06.09.2018, 13:55
Der MF wird wieder per Motor angesteuert und kann somit was die Präzision angeht angepasst werden.
Das finde ich auch auch mal eine sinnvolle Neuerung.

Marcel Denkhaus
06.09.2018, 14:24
Ob das mal wirklich zu begrüßen ist? War da nicht mal was mit Totalausfall bei Serie vI, Stichwort teurer Briefbeschwerer?

Holger_W
06.09.2018, 15:08
Ein dritter Grund wäre vielleicht noch, wenn man es freihand benutzt und an der Stativschelle zupackt, fässt es sich durch die Spitzen Enden der „Schwalbenschwanzführung“ unangenehm an. Zumindest habe ich das so empfunden, wenn ich die Novoflex Schiene darunter hatte und das Einbein nicht benutzt habe.

Holger

Holger Leyrer
06.09.2018, 15:08
Stichwort teurer Briefbeschwerer?
Die Teile sind so oder so teure Briefbeschwerer.
Meins steht die ganze Woche nur rum. Wenn's Wetter passt kommt es am Wochende für ein paar Stunden zum Einsatz.
Wenn das Wetter nicht passt oder ich was anderes vor habe steht es eine weitere Woche rum.
Ok, es funktioniert wenigstens :biggrinning:

Radomir Jakubowski
06.09.2018, 15:31
Ob das mal wirklich zu begrüßen ist? War da nicht mal was mit Totalausfall bei Serie vI, Stichwort teurer Briefbeschwerer?

Dafür war das Handling total Geil und es gibt noch sehr viele 300er und 400er die inzwischen 30 Jahre alt sind und top funktionieren.

Eric D.
06.09.2018, 15:34
Nachdem ich gestern etwas euphorisch die neuen doch wirklich leichteren Superteles zur Kennntnis genommen habe und schon fast wieder einen Wechsel im Kopf hatte (fast) :doof:

habe ich heute es mal in Ruhe durchüberlegt und festgestellt... lohnt nicht.. ich bin sowas von zufrieden mit dem was ich aktuell bei Nikon nutze... ich find es zwar toll mit den Gewichts und vermutlich auch Handlingvorteilen hier, aber bei den Preisen lohnt so ein Gedanke nicht.

Meine ursprüngliche Freude über das wahnsinnig leichte Nikkor 500/5.6 PF VR mit 1.4kg hat sich auch gedämpft.. brauche ich als Early Adaptor auch nicht.. für schlanke 3999,-
mein 200-500 ist so gut.. (ok ein 600/5.6PF VR wie auch kolportiert haette ich blind bestellt) (INFO : PF Nikon = DO Canon). Irgendwie erscheinen zwar neue Sachen, aber so wirklch besser sind die nicht.. siehe 70-200 II zu III etc..

Die DSLM`s von Nikon/Canon nun erzeugen bei mir auch keinen Kaufreflex, nach ein paar Tagen Aufregung lehne ich mich nun wieder zurück... :biggrinbounce:

Simone Baumeister
06.09.2018, 15:42
Hi Simone,

da gibt es zwei Gründe aus meiner Sicht:
- es gibt keinen Standard was das Schwalbenschwanzsystem angeht (der sollte endlich geschaffen werden)
- ich glaube der weiße Lack würde das keine 2 Wochen durchhalten ;) :D

Hi Radomir,
ich weiß, dass es keinen Arca-Swiss-Standartschliff gibt. Die leidvolle Erfahrung habe ihc einmal gemacht, als ich eine Arcaswiss-Platte in eine angeblich Arcaswiss-kompatible Schnellwechselplatte klemmen wollte und ich die Kamera gerade noch rechtzeitig auffangen konnte, bevor sie auf den Boden fiel, weil der Schliff der Platte zu dick war für die Schnellwechselplatte.
Wenn man den flachen Schliff von Arca-Swiss nehmen würde, müssten die Objektivfüße damit aber eigentlich in jedes Schnellwechselsystem passen, welches mit Arcaswisskompatibilität wirbt. Zumindest habe ich so herum noch nie Probleme gehabt. Die dünn geschliffenen Schwalbenschwanzplatten von Novoflex z.B. passten bisher in jeden Stativkopf, der mit Arcaswisskompatibilität beworben wurde, während die Benroplatten z.B. totale Probleme machen und nur mit sehr wenigen Schnellwechselplatten vereinzelter Hersteller passten. In irgendeiner Fotozeitschrift hat sich da auch mal jemand die Mühe gemacht, das detailliert aufzuschreiben. Das war eine halbe Doktorarbeit :D Ist aber schon sicher 2-4 Jahre her, dass das irgendwo veröffentlicht war.
Also, mit einem dünnen Schliff, wie Novoflex, Berlebach usw. es machen, dürfte das überhaupt kein Problem und nahezu überall kompatibel sein. Und nahezu überall kompatible ist immer noch besser, als gar nicht anbieten und dann so eine fette extra Platte drunter knallen müssen, oder einen teuren Ersatzfuß kaufen müssen.
Der weiße Lack ist mir.... öh... am Objektivfuß ziemlich wurscht :D Da gibt es bei den großen Superteleobjektiven andere Stellen, die auch immer wieder kleine Macken bekommen. Gehört dazu und zeigt nur, dass das Ding gut funktioniert und genutzt wurde :D

Simone Baumeister
06.09.2018, 15:44
Nachdem ich gestern etwas euphorisch die neuen doch wirklich leichteren Superteles zur Kennntnis genommen habe und schon fast wieder einen Wechsel im Kopf hatte (fast) :doof:

habe ich heute es mal in Ruhe durchüberlegt und festgestellt... lohnt nicht.. ich bin sowas von zufrieden mit dem was ich aktuell bei Nikon nutze... ich find es zwar toll mit den Gewichts und vermutlich auch Handlingvorteilen hier, aber bei den Preisen lohnt so ein Gedanke nicht.

Meine ursprüngliche Freude über das wahnsinnig leichte Nikkor 500/5.6 PF VR mit 1.4kg hat sich auch gedämpft.. brauche ich als Early Adaptor auch nicht.. für schlanke 3999,-
mein 200-500 ist so gut.. (ok ein 600/5.6PF VR wie auch kolportiert haette ich blind bestellt) (INFO : PF Nikon = DO Canon). Irgendwie erscheinen zwar neue Sachen, aber so wirklch besser sind die nicht.. siehe 70-200 II zu III etc..

Die DSLM`s von Nikon/Canon nun erzeugen bei mir auch keinen Kaufreflex, nach ein paar Tagen Aufregung lehne ich mich nun wieder zurück... :biggrinbounce:

Eric, ich gebe dir maximal 1 Monate, dann hast du zumindest eine der beiden Spiegellosen Kameras entweder von Nikon oder Canon zuhause liegen, sobald sie lieferbar sind. Bei den Superteles (egal ob Nikon oder Canon) gebe ich dir max 2 Monate. Wir wetten um ein Eis, okay? :D

Holger Leyrer
06.09.2018, 15:54
Also, mit einem dünnen Schliff, wie Novoflex, Berlebach usw. es machen, dürfte das überhaupt kein Problem und nahezu überall kompatibel sein.

Da gab es mal eine Seite welche Hersteller untereinander kompatibel sind. Eventuell hat jemand einen Link dazu.
Aber Novoflex hat (hatte damals) eher ein Alleinstellungsmerkmal. Die Platten haben in kaum eine Aufnahme eines Fremdherstellers gepasst.
Bin deswegen komplett von Novoflex weg und hin zu Kirk, RRS und Wimberley. Die lassen sich untereinander tauschen als wäre es ein System.

Simone Baumeister
06.09.2018, 16:10
Echt? Ich hatte bisher mit Kirk und Wimberley Probleme. Novoflex ging immer problemlos. Welchen Stativkopf oder welche Schnellwechseleinheit hast du denn, Holger?

Uwe Mochel
06.09.2018, 16:36
@Eric D. .... ich bin mal auf Morgen gespannt...:biggrinbounce:

Eric D.
06.09.2018, 16:46
@Eric D. .... ich bin mal auf Morgen gespannt...

äh wieso hab ich was verpasst.. kommt ne 7D3 oder D5s oder so ?? :confused:

simone... nee diese DSLM`s sind nichts halbes und nichts ganzes für mich... bislang,
die Sony A9+400/2.8 von den Werten her dann schon eher, aber auch noch nicht 100%, ich hab doch auch mal gesagt ausserdem ist das Sony Menü.-.. würg
ein Pendant DAZU von Nikon oder Canon wäre was anderes... aber bislang nicht in Sicht.. ich hoffte ja auf sowas und bin enttäuscht worden.

ich sehe nicht, was besser als D500+D850 und Co für mich sein sollte und wenn ich langsam machen möchte geht das damit auch...hab jetzt sogar ein makro lol

Holger_W
06.09.2018, 16:48
Da gab es mal eine Seite welche Hersteller untereinander kompatibel sind. Eventuell hat jemand einen Link dazu.


Bei Augenblicke einfangen gibt es eine Zusammenstellung.
https://augenblickeeingefangen.blog/2016/03/22/was-heisst-denn-hier-eigentlich-arca-swiss-kompatibel/
Die Novoflexschiene wird in meinem FlexLine Pro nicht fest. Meine jetzige Wimberley P-50 in der Novoflex Q=Base jedoch schon. Aber in dieser Paarung möchte ich meine Kombi am Einbein nicht über die Schulter tragen. Es klemmt, ist aber maschinenbautechnisch keine exakte Führung.

cemetery
06.09.2018, 17:14
Bei Augenblicke einfangen gibt es eine Zusammenstellung.
https://augenblickeeingefangen.blog/2016/03/22/was-heisst-denn-hier-eigentlich-arca-swiss-kompatibel/

Laut der Liste klemmt die Kirk Schnellkupplung QRC-1 keine Novoflex Platten. Kann ich so nicht bestätigen. Egal ob Slim Gen. 1, Slim Gen. 2, Standard... alles bombenfest.

Bisher hatte ich mit den Novoflex Platten auch nur vereinzelt Probleme bei Kirk/RRS Kupplungen mit Schnellspanner. Bei denen mit Schraubklemmung waren sie immer fest. Auch mit den Novoflex Kupplungen (Q=Mount mini, Q=Mount, Q=Base) hatte ich nie Probleme. Egal ob RRS, Kirk oder Berlebach. Da bewegt sich absolut gar nichts.

Holger Leyrer
06.09.2018, 17:28
Echt? Ich hatte bisher mit Kirk und Wimberley Probleme. Novoflex ging immer problemlos. Welchen Stativkopf oder welche Schnellwechseleinheit hast du denn, Holger?

Mit dem Wimberley-Head II, Markins Kugelkopf, ... . Novoflex-Platte passten nicht bzw. klemmten nicht fest (egal ob Schnellklemmung oder Schraubklemmung). Ist aber alles schon ein paar Jahre her.
Eventuell hat Novoflex inzwischen "nachgebessert". Habe von denen seither keine Platte mehr in der Hand gehabt.
Die Platten und Klemmung der anderen Hersteller liesen sich alle wild kombinieren und die habe ich heute noch alle im Einsatz.

Holger_W
06.09.2018, 17:45
Laut der Liste klemmt die Kirk Schnellkupplung QRC-1 keine Novoflex Platten. Kann ich so nicht bestätigen. Egal ob Slim Gen. 1, Slim Gen. 2, Standard... alles bombenfest.

Bisher hatte ich mit den Novoflex Platten auch nur vereinzelt Probleme bei Kirk/RRS Kupplungen mit Schnellspanner. Bei denen mit Schraubklemmung waren sie immer fest. Auch mit den Novoflex Kupplungen (Q=Mount mini, Q=Mount, Q=Base) hatte ich nie Probleme. Egal ob RRS, Kirk oder Berlebach. Da bewegt sich absolut gar nichts.

Ich habe meinen RRS Fuss für das 500ter wieder verkauft, weil ich an der Q=Base nicht überzeugt war. Ja es wurde fest! Aber die Winkel passten einfach schlecht zueinander. Vielleicht bin ich auch zu "ängstlich". Aber ich musste die Kombi letztes Jahr größere Entfernungen am Einbein durch das Gelände tragen. Da wollte ich auf Nummer sicher gehen und habe mir noch eine Novoflex Schiene zugelegt.

Holger

Simone Baumeister
06.09.2018, 20:46
hab jetzt sogar ein makro lol
:confused::biggrinning:

wulf
06.09.2018, 20:58
Novoflexplatten passen z.B. nicht in meine RRS Klemme.

nico s.
06.09.2018, 21:12
Ganz ehrlich... bestimmt ganz tolle Gläser! Aber bei dem Preis wird mir einfach nur schlecht (wurde mir aber bei den 2er Versionen auch schon). Wenn man Hobbyfotograf ist und mit den Bildern kein Geld verdient/oder verdienen möchte, man nicht gefördert bzw. unterstützt wird, ist das doch der totale Wahnsinn! Selbst als Mensch, der gutes überdurchschnittliches Gehalt bekommt. Zumal Fotografen wie z.B. Herr Ahrenhold oder Frau Böhm gezeigt haben, welche Ergebnisse mit einem Tamronzoom möglich sind. Ich hoffe das die neuen Gläser in ihrer Qualität unerreicht werden. Die sollen bitte so krass abbilden, dass die 2er Versionen in den 4000/5000€ Bereich rutschen. Das wäre für ein Naturliebhaber wie mich ein Traum :-). Dann gebe ich auch mein Tamron her :)

Ich bin ganz bei dir... wenn ich ein 500 ii für 5000 bekomme, dann werde ich mein 500er auf jedenfall verkaufen und mir die version ii oder gar ein 600er ii holen..... ich denke auch das die meisten die das Geld haben und und sie die version lll leisten können, selbst dieses Objektiv nie ausreizen werden was BQ und so angeht...

Holger Leyrer
06.09.2018, 21:55
selbst dieses Objektiv nie ausreizen werden was BQ und so angeht...
Wobei ich wirklich gespannt bin was die III in Sachen BQ gegenüber den IIer besser machen. Die II sind schon HighEnd.
Aber Canon hat mich in der Hinsicht "besser geht es eigentlich nicht" schon öfters überrascht.

Sebastian Giebel
07.09.2018, 08:43
Vor allem die Konvertertauglichkeit des 400ers interessiert mich. Mal abwarten wann die ersten Tests veröffentlicht werden

ehemaliger Benutzer
07.09.2018, 16:30
Nur aus Neugier, weiß jmd ob damit das 600er DO und das 200-500 auf Halde gelegt sind?

Gerhard951
08.09.2018, 16:19
Schade, war mir sicher das die nächsten Superteles einen integrierten Konverter haben, denke das dann nicht so schnell ein 400er mit Konverter erscheinen wird :(
Obwohl das Gewicht sensationell ist, optisch werden sie hoffentlich keinen Kompromiss eingegangen sein!

Holger Leyrer
08.09.2018, 19:44
Schade, war mir sicher das die nächsten Superteles einen integrierten Konverter haben

Darauf haben alle meine Fotofreunde, ich eingeschlossen, gehofft wenn das Thema nächste Generation Canon-Supertele auf den Tisch kam.
Die Supertele hätte man Canon weltweit buchstäblich aus der Hand gerissen.
Vielleicht lässt es sich technisch nicht so einfach realisieren wie beim 200-400 oder sie wären noch viel viel teurer geworden und man hat deswegen darauf verzichtet.
Oder Canon hat den einschwenkbaren Konverter bei den Supertele nie in Betracht gezogen

Eric D.
08.09.2018, 21:55
Oder Canon hat den einschwenkbaren Konverter bei den Supertele nie in Betracht gezogen

Genau das... schlichter Forenmythos :cool:

Wobei ich das 600/5.6 DO jetzt vermutlich auch dahin schiebe.. oder alle noch lange warten

Brummel
08.09.2018, 23:17
Ein fest eingebauter Telekonverter hätte wieder mehr Gewicht bedeutet.

Die Neuerung der IIIer Serie ist aber nunmal das geringere Gewicht. Passt somit nicht ins Konzept ;)

Das Gewicht wäre tatsächlich für mich ein Grund gewesen, zurück zu Canon zu wechseln. Die 14k fürs 600er schrecken aber echt ab... :(
Dazu hat Canon nix vergleichbares zu meiner D850 und D500.

Aber...
Irgendwann kommt da auch eine 7D III und vor allem ein 500/4 III.
Die 7D³ wird sicher aufschliessen, ein neues 500/4 III voraussichtlich unter 2.5kg Gewicht liegen.
Dann wirds wieder interessant für mich :)
Spannend auch, ob Sony ein 500/4 nachschiebt.

Solang tuts mir mein Nikonkram ;)

Holger Leyrer
08.09.2018, 23:32
Die Neuerung der IIIer Serie ist aber nunmal das geringere Gewicht.

Ja, das Gewicht ist schon ein Argument.
Nachdem ich das Berlebach UNI gegen ein Gitzo eingetauscht habe läuft selbst der Beach-Rolly wie von selbst. Möchte ich nicht mehr missen.
Gebe es ungern zu aber vor 15 Jahren hat mich das noch nicht interessiert.
Den Konverter schleife ich aber immer noch mit.

Freedreeh
09.09.2018, 15:04
Beeindruckende Klopfer, besonders das 600mm f4. Die Preise sind, wie bei solchen Objektiven üblich, jenseits von Gut und Böse. Schauen kostet aber nichts. Hoffentlich. :)

Motivklingel
09.09.2018, 20:50
...ich finde es einfach nur besch...(eiden), dass voraussichtlich in ca. 5 (?) Jahren der Support für die Version 2 enden wird und somit die Ersatzteilversorgung nicht mehr gesichert ist - böse im Schadensfall.

Na, halb so wild. Erstens geht bei Objektiven mit einer gewissen Sorgfalt selten etwas kaputt, und selbst wenn der Support offiziell endet heißt das nicht, dass ein Objektiv nicht mehr repariert werden kann. Und wenn ein Objektiv einen Totalschaden hat, dann lohnt sich sowieso ein kompletter Neukauf mit der dann aktuellen Version.

Also wenn man mit dem Objektiv zufrieden ist spricht nichts dagegen das auch weiterhin zu verwenden.

Matthias L
10.09.2018, 19:43
Das Gewicht ist echt verlockend aber im Bezug auf die "AF-Tracking-Kameratechnik" überzeugt mich Canon in den letzten Modellen leider überhaupt nicht. Das Vertrauen, das das besser wird, habe ich auch nicht. Somit bleibe ich unentschlossen den für den Preis bei der Markteinführung könnte man derzeit auch zu Nikon wechseln (natürlich wäre der Gewichtsvorteil nicht gegeben).

Eric D.
10.09.2018, 20:37
Das Gewicht ist echt verlockend aber im Bezug auf die "AF-Tracking-Kameratechnik" überzeugt mich Canon in den letzten Modellen leider überhaupt nicht. Das Vertrauen, das das besser wird, habe ich auch nicht. Somit bleibe ich unentschlossen den für den Preis bei der Markteinführung könnte man derzeit auch zu Nikon wechseln (natürlich wäre der Gewichtsvorteil nicht gegeben).

Ich sag mal so: Die 1DX II kann es schon sehr gut, da ist Parität zum "Marktführer".
Es Ist aber auch die einzige... wenn ich mit Nikon vergleiche... :biggrinbounce:

Aber die Canon SuperTelelinsen sind schon toll und insbesondere bei Konvertertauglichkeit ist noch immer Canon vorne, gerade was den 2x TK angeht und jetzt dieser Gewichtstraum in Reduzierungsweiss, da werd ich schon etwas neidisch. Ok hab nur ein 500/4 FL da geht es.

Wobei ich aktuell mit einem Konverterwechsel wieder ganz zufrieden bin.. meine ersten Konverter von Nikon funktionierten nicht so gut, trotz Einsendung.

20d
10.09.2018, 22:27
Na, halb so wild. Erstens geht bei Objektiven mit einer gewissen Sorgfalt selten etwas kaputt, und selbst wenn der Support offiziell endet heißt das nicht, dass ein Objektiv nicht mehr repariert werden kann. Und wenn ein Objektiv einen Totalschaden hat, dann lohnt sich sowieso ein kompletter Neukauf mit der dann aktuellen Version.

Also wenn man mit dem Objektiv zufrieden ist spricht nichts dagegen das auch weiterhin zu verwenden.

Ich behandle meine gesamte Ausrüstung immer seeeeehr vorsichtig. Ich meine auch keinen Totalschaden (gegen Schäden durch äußere Einwirkungen ist mein Objektiv auch versichert).

Sollte aber ein elektronisches (Klein-)teil nicht mehr lieferbar sein, dann Prost Mahlzeit. Die Krux ist, dass ich aus finanziellen Gründen definitiv nicht wechseln will und mich somit (verkaufen will ich es auch nicht) zwangsweise nach Ende der Ersatzteilgarantie der Gefahr eines finanziellen Fiaskos aussetze.

Klar - nichts ist auf die Ewigkeit ausgelegt - aber gerade bei der grundsätzlichen Haltbarkeit der Objektive und dem Kaufpreis kann und will man (zumindest ich als Amateur und Hobbyschwabe) sie sehr lange nutzen. Dabei sind Reparaturen aber leider nicht auszuschließen. Wenn dann die Teile fehlen...

Radomir Jakubowski
11.09.2018, 09:20
Ich behandle meine gesamte Ausrüstung immer seeeeehr vorsichtig. Ich meine auch keinen Totalschaden (gegen Schäden durch äußere Einwirkungen ist mein Objektiv auch versichert).

Sollte aber ein elektronisches (Klein-)teil nicht mehr lieferbar sein, dann Prost Mahlzeit. Die Krux ist, dass ich aus finanziellen Gründen definitiv nicht wechseln will und mich somit (verkaufen will ich es auch nicht) zwangsweise nach Ende der Ersatzteilgarantie der Gefahr eines finanziellen Fiaskos aussetze.


Da bleibt nur die Versicherung auf den Neuwert ... Hatte neulich den Fall, dass ein altes Objektiv kaputt gegangen ist und nicht mehr repariert werden konnte. Die Versicherung hat den Neuwert des Nachfolgemodells bezahlt. Hier mein Erfahrungsbericht dazu: http://naturfotocamp.de/blog/post/fotoversicherung-aktivas-mein-erfahrungsbericht
In so einem Fall würde es sich bei den Superteles richtig lohnen. :D :D
Aber ernsthaft, als ich das 2,8 300mm L non IS eingesetzt habe, war das schon 20 Jahre alt und da hatte ich auch nie irgendeinen Defekt. Die Teile sind normal sehr robust.

Thomas Madel
11.09.2018, 10:29
Da bleibt nur die Versicherung auf den Neuwert ...

Was natürliche eine rechte teure Angelegenheit ist. Wenn ich beispielsweise mein 2,8/400 L IS mit dem Neupreise des jetzt auf den Markt kommenden Modells (12000 €) versichern würde, würde allein das Objektiv ca. 300 € im Jahr kosten.

Ich habe meine gebrauchten Sachen mit einem Wert versichert, der etwas über den Gebrauchtmarktpreisen der entsprechenden Teile liegt. Mein 2,8/400 ist mit 5000 € versichert, dafür kann ich mir in jedem Fall wieder ein solches besorgen und mit etwas "Aufpreis" auch das Nachfolgemodell. Ich hatte noch keinen nennenswerten Schadensfall, zumindest keinen, den die Versicherung bei 500 € Selbstbeteiligung hätte übernehmen müssen. Mitunter habe ich aber 30000 € im Kofferraum, was bedeutet, dass ich im Falle eines kompletten Diebstahls das Equipment nicht ersetzen könnte. Deshalb habe ich die Versicherung, auch wenn die über 600 € Prämie keine Pappenstiel sind.

20d
12.09.2018, 07:26
Mein 600er ist auch bei Aktivas versichert, da bin ich für Schäden durch äußere Einwirkung auch eher entspannt - bleibt trotzdem das Risiko des Defekts ohne Einwirkung - dann zahlt die Versicherung nicht. Also bleibt mir letztlich nur eines: Auf die hier beschworene Langzeitqualität hoffen.

Holger Leyrer
12.09.2018, 20:46
Hatte vor ein paar Monaten eine Reparatur am Supertele. Kosten knapp 400 Euro. Hätte wohl die Versicherung übernommen.
Habe vor etwa 10 Jahren meine Fotoversicherung gekündigt. Waren etwa 500 Euro im Jahr = 5000 Euro.
Ziehen wie die 400 Euro ab bleiben 4600 Euro die ich noch habe.

Klar ist mir ein bisschen mulmig wenn das Objektiv mal wieder im 1cm über der Wasseroberfläche schwebt und das Stativ im Schlamm steckt.
Oder wenn das Zeug im Hotel oder Auto liegt. Muss jeder für sich entscheiden aber bis jetzt geht meine Rechnung auf.

Thomas Madel
12.09.2018, 21:05
Vermutlich würde deine Rechnung auch beim mir aufgehen. Bislang ist nichts passiert und vermutlich wird auch nicht viel passieren.

Bei mir kommt eben hinzu, dass es sich nicht nur um mein Hobby handelt. Mein Rennrad hat auch 5000 Euro gekostet und ist nicht versichert. Wenn das geklaut wird, kann ich mein Hobby nicht ausüben oder muss mit dem alten Rennrad oder dem MTB fahren. Beim Fotografieren stehe ich als einziger Sportfotograf unserer Zeitung (damit mache ich 90% des Umsatzes) schon in der Pflicht, auch wenn ich nicht hauptberuflich arbeite. Wenn mir mein Trolley mit 2 1DX Bodies, dem 2,8/400 und beispielsweise dem 100-400 aus dem Auto geklaut würde, kann ich nicht mehr arbeiten. Da nützt mir eine 5DS R und ein 11-24 oder was sonst noch zu Hause geblieben ist nichts. Das Gestohlene einfach so ersetzen ist finanziell nicht drin. Also bleibt eigentlich nur die Versicherung, obwohl der Beitrag schon schmerzt. Ich warte noch auf die neue Rechnung, werde aber jetzt bei knapp 700 € im Jahr landen. Immerhin kann ich die Versicherung absetzen, dass mindert den Schmerz ein wenig. ;)

Simone Baumeister
12.09.2018, 21:23
Ein Schaden passiert schneller, als man denkt. Ich bin froh, dass ich meine Sachen versichert habe. Meine Beitragssumme im Jahr ist auch im mittleren dreistelligen Bereich. Und bis ich die Schadenssumme eingezahlt habe, werde ich wohl noch einige Jahre schadenfrei bleiben müssen. Also für mich hat es sich schon locker gerechnet.

Holger Leyrer
12.09.2018, 21:23
@Thomas
Würde ich mit fotografieren Geld verdienen bzw. wäre es mein Beruf würde ich das Ganze natürlich auch versichern. Das nicht zu tun wäre ja grob fahrlässig.
Bei mir ist es aber nur Hobby daher schenke ich mir die Versicherung.

JensLPZ
12.09.2018, 21:45
Ich hab mein ganzes Zeugs per Pauschalversicherungsklausel bei Pöpping versichert. Das ist nützlich, denn damit sind immer maximal 23k Euro Ausrüstung versichert, mehr nehme ich nie mit.
Das teure Zeugs nicht zu versichern, halte ich persönlich für unverantwortlich, auch wenn ich bloß aus Hobby fotografiere.

Brummel
12.09.2018, 21:57
Ich war in den letzten drei Jahren vier mal in den USA mit meiner Ausrüstung.
Passiert ist nix, aber die Chance, dass mir das Zeug irgendwann mal aus dem Auto geklaut wird, ist groß.

Und selbst wenn nicht... das ist etwas, um das ich mir keine Sorgen machen muss.
Das ists mir wert ;)

Eric D.
12.09.2018, 22:49
Ich hab mein ganzes Zeugs per Pauschalversicherungsklausel bei Pöpping versichert. Das ist nützlich, denn damit sind immer maximal 23k Euro Ausrüstung versichert, mehr nehme ich nie mit.
Das teure Zeugs nicht zu versichern, halte ich persönlich für unverantwortlich, auch wenn ich bloß aus Hobby fotografiere.

Habs genauso geregelt.. nur etwas günstiger im Gesamtwert....lol

Ich weise aber nicht nur den Diebstahlsschutz hin, sondern auch auf andere Klauseln: So ist mir mal meine Ausrüstung im Granat umgefallen auf dem Stativ Schaden nicht unerheblich, wurde geregelt. :biggrinbounce:

JensLPZ
14.09.2018, 15:18
Den Wert einer Versicherung erkennt man eigentlich erst, wenn es um die Regulierung eines Schadens geht. Da gings mir wie Dir, Eric: Das wurde ruck-zuck und unbürokratisch geregelt.

JensLPZ
14.09.2018, 15:25
Thema EF 600mm III: Mein 600 II ging ja weg wie warme Semmeln und hat einen ausgesprochen zufriedenen Käufer gefunden. Eigentlich hatte ich bei Achatzi schon das 600mm III bestellt...

Ich hatte auf ein 600 DO gehofft. Okay, das 600 III ist deutlich leichter, aber immer noch derselbe riesige Trümmer mit denselben gigantischen Maßen wie das 600 II. Dass Canon wieder nicht das von vielen erwartete 600 DO vorstellte, enttäuscht mich wirklich schwer.

Wenn ich mir nun bei TDP https://www.the-digital-picture.com/Reviews/Canon-EF-500mm-f-4-L-IS-II-USM-Lens-Review.aspx den Größenvergleich der Objektive anschaue (weit unten auf dieser Seite): Nein, ich brauche nicht wieder solch ein riesiges Objektiv. Ich bestelle mir wieder ein 500 II, kehre sozusagen geläutert wieder zu dem zurück. Und irgendwie macht der Unterschied mit dem 1,4er Extender von 700mm zu 840mm nicht so wirklich viel aus. Und das 500 II passt viel viel einfacher ins Handgepäck beim Fliegen.

GerdW
14.09.2018, 20:28
Hallo Jens,
das klingt nach einer guten Entscheidung. :bounce:

Lg, Gerd

JensLPZ
15.09.2018, 07:33
... das klingt nach einer guten Entscheidung

Ich kenne da ja noch jemanden, der sich genauso entschieden hat. :bounce:

Frank Schauf
15.09.2018, 08:01
Wieso wartest du nicht auf ein 500er III

Holger_W
15.09.2018, 09:42
Thema EF 600mm III: Und das 500 II passt viel viel einfacher ins Handgepäck beim Fliegen.

Das war damals bei mir auch der Grund das ich mich fürs 500ter entschieden habe. Habe auch den 1.4 III Extender, mehr brauche ich nicht. Den Rest macht die 5D IV mit ihren Cropreserven, falls man es wirklich mal braucht.

Holger

Holger Leyrer
15.09.2018, 09:42
Bekannter von mir reist auch viel. Er hat das 400 2.8 II und beide Konverter.
Kleine, handliche, top Bildqualtität auch mit 2x Konverter und Blende 2.8. Der ist damit total happy.
Habe ich mir auch schon zig mal überlegt.

Holger Leyrer
15.09.2018, 09:45
Den Rest macht die 5D IV mit ihren Cropreserven, falls man es wirklich mal braucht.
Stimmt. Das ist inzwischen auch ein Punkt den man unbedingt dazu zählen muss.
Deswegen habe ich ja die 5DsR

Holger_W
15.09.2018, 09:59
Ja, f/2.8 könnte ich nächste Woche im Regenwald sicherlich gern gebrauchen. Aber auch hier hat sich für mich mit der 5D IV gegenüber der 7DII viel verbessert, damit meine ich die besseren ISO Eigenschaften. Somit setze ich je nach Lichtbedingungen entweder die 5D IV oder 7D II ein. Ich denke das 500/II ist der beste Allrounder. Für statische Motive habe ich jetzt noch das 4erGitzo mit dem reisetauglichen Allrounder FlexLine Pro was will ich mehr. Ich denke, ich habe jetzt meinen Fotografischen Ausrüstungszenit erreicht und bin happy.

Holger

JensLPZ
16.09.2018, 13:34
Hallo Holger, ich bin sehr sehr gespannt auf Deinen Bericht aus der Ferne. :)

Genießt den Urlaub, habt bestes Licht und kommt gesund wieder heim.

JensLPZ
16.09.2018, 13:37
Wieso wartest du nicht auf ein 500er III

Hab derzeit keine Festbrennweite größer 400mm. Da ich bereits ein (sehr gutes) 500 II hatte und dachte, die 600er machen noch deutlich mehr aus, weiß ich nun, dass man mit dem 500 II nix falsch machen kann.

Falls es mal ein 500 III gibt (ich kenne bisher keinerlei Ankündigung) oder mein erhoffte 600 DO erscheint, wird halt wieder getauscht.

Brummel
18.09.2018, 21:20
Hab derzeit keine Festbrennweite größer 400mm. Da ich bereits ein (sehr gutes) 500 II hatte und dachte, die 600er machen noch deutlich mehr aus, weiß ich nun, dass man mit dem 500 II nix falsch machen kann.

Falls es mal ein 500 III gibt (ich kenne bisher keinerlei Ankündigung) oder mein erhoffte 600 DO erscheint, wird halt wieder getauscht.

Ich gehe davon aus (ohne es zu wissen), dass es im Januar oder Februar vorgestellt wird. Ich meine, bei der IIer Generation lag in etwa der gleiche Zeitraum zwischen der Ankündigung des 600ers und 500ers.
Auch ich warte erstmal ab... :)

Chickenhead
18.09.2018, 21:21
Gut möglich das man das 500 III dann zur Photokina 2019 vorstellt. Die ist ja schon im Mai

JensLPZ
19.09.2018, 20:31
Ich bin jetzt erstmal wieder Besitzer eines 500 ll, brauche definitiv eine längere Brennweite.
Mal sehen, was sich so entwickelt. Wenn das 500 III eine Entwicklung wie das neue 400 III macht, wird ws halt nächstes Jahr ein 500 III - oder vielleicht doch ein 600 DO :D

Fischauge
27.09.2018, 08:38
Ich hatte die beiden neuen Objektive auf der Photokina in der Hand. Ich habe einige der lichtstarken Objektive der ersten Generation vom 2.0 / 200, 2,8 / 300 und 2,8 / 400. Wenn man die neuen Objektive an hebt, das ist irre. Auf ein 600er DO muss man aus meiner Sicht nicht mehr warten. Wenn eins der Objektive noch einen einschwenkbaren Konverter gehabt hätten, ich hätte es wohl nicht mehr aus der Hand gegeben.
LG Grüße aus Köln
Albert

Off
27.09.2018, 21:30
Der Schnitt durch das "alte" und das neue 400/2.8 zeigt auch deutlich, dass einige große Linsenelemente weiter in Richtung Objektivanschluss verlegt wurden, was m.E. -gemeinsam mit der Gewichtsersparnis- zu einer deutlich besseren Balance der Objektiv/Kamerakombination führt.

191967

VG
Off

Eric D.
27.09.2018, 22:42
Mich würde interessieren (aber das wird wohl noch etwas dauern) wie gut die neuen mit dem 2x TK III harmonieren (insb. das 400/2.8 III). Wenn das wirklich gut klappt...dann wäre das fast.... ach egal... :doof:

Radomir Jakubowski
28.09.2018, 09:10
Mich würde interessieren (aber das wird wohl noch etwas dauern) wie gut die neuen mit dem 2x TK III harmonieren (insb. das 400/2.8 III). Wenn das wirklich gut klappt...dann wäre das

Ich gehe davon aus, dass Canon das im Griff haben sollte ... ;)

Horst E.
28.09.2018, 10:07
Das funktioniert doch mit der IIer Generation schon sehr gut. Glaube kaum das die IIIer da schlechter abschneidet. Wenn ich sehe was mein 500er II mit dem 2x TK III so leistet weiß ich nicht was da noch besser werden soll. Viel Luft noch oben ist da nicht mehr.

Radomir Jakubowski
28.09.2018, 10:32
Das funktioniert doch mit der IIer Generation schon sehr gut. Glaube kaum das die IIIer da schlechter abschneidet. Wenn ich sehe was mein 500er II mit dem 2x TK III so leistet weiß ich nicht was da noch besser werden soll. Viel Luft noch oben ist da nicht mehr.

Also was AF Geschwindigkeit mit 2X Extender angeht ist schon Luft nach oben, gerade bei schnell bewegten Objekten.

Brummel
28.09.2018, 11:12
Also was AF Geschwindigkeit mit 2X Extender angeht ist schon Luft nach oben, gerade bei schnell bewegten Objekten.

Würdest du den AF (Geschwindigkeit und Genauigkeit) eines 500/4 II mit 1.4 III schneller empfinden als den deines 400/2.8 II mit 2.0 III?
Kannst du entsprechend schon etwas zum 400/2.8 III sagen? Vlt hattest du es ja schon mal zum testen? ;)

Radomir Jakubowski
28.09.2018, 12:01
Würdest du den AF (Geschwindigkeit und Genauigkeit) eines 500/4 II mit 1.4 III schneller empfinden als den deines 400/2.8 II mit 2.0 III?


Der 2X Extender bremst den AF immer stärker ein als ein 1,4X Extender. Aus meiner Empfindung ist das 500er mit 1,4X schneller als das 400er + 2X Extender. Nix desto trotz bin ich immer wieder Erstaunt wie gut das 400er mit dem 2x Extender Abliefert.

Brummel
28.09.2018, 12:06
Danke für deine Einschätzung.
Ich hatte das 400/2.8 etwas schneller erwartet, da es wohl ohne TK etwas flotter ist und sowohl das 500/4 als auch das 400/2.8 mit entsprechendem TK Offenblende f/5.6 hat, bei leichtem Brennweitenvorteil des 400ers.

Mir stellt sich (noch) die Frage, ob ich aufs 500er III warte oder dem 400/2.8 III eine Chance gebe.
Ich tendiere atm mehr zum 500/4 III (so es denn nächstes Jahr kommt).

Horst E.
28.09.2018, 14:30
Also was AF Geschwindigkeit mit 2X Extender angeht ist schon Luft nach oben, gerade bei schnell bewegten Objekten.

Da hast du natürlich recht. An der Geschwindigkeit lässt sich sicher noch was machen. Dachte da auch viel mehr an die Bildqualität. Da wird sich wohl nicht mehr so viel tun. Da sind die IIer schon verdammt gut, auch mit den TKs. Bin da auch eher mal gespannt was so ein 500er III wiegt wenn es denn mal kommen sollte.

Eric D.
28.09.2018, 20:18
Das 2x III TK plus super tele verhalten (inkl 400/4DO II) kenne ich ja.
klar insb. mit der 5er oder 7er wird es laaangsam (nicht so sehr mit 1dx II), aber es geht noch, das kolportierte ja auch canon damals mit der Version III Einführung der Tk`s.

Dennoch reichte mein 70-200 II + 2x TK III für Tölpel, Möwen oder Reiher durchaus, aber nur komplett ohne tk auch für einen habicht, der schräg auf dich zukommend einen gaaanz andere ansage ist . 2x TK und fixe motive wäre aber auch nicht das primäre ziel ;)

Das 400/2.8+2xtk III dürfte besser performen als 500/4plus 2x TK III, weil 5.6 zu 8 gearbeitet wird, Also Adler gingen damit (800mm/5.6),
das hab ich live (mit)gesehen.... es bleibt interessant auch MIT Spiegel :rolleyes:

Brummel
02.10.2018, 23:43
We’re told that the EF 300mm f/2.8L IS II and EF 500mm f/4L IS II will get a similar weight savings treatment in mid to late 2019. Do not expect the same level of weight reduction, as those two lenses are significantly lighter than their 400mm and 600mm counterparts.

https://www.canonrumors.com/ef-300mm-f-2-8l-is-ii-and-ef-500mm-f-4l-is-ii-to-receive-updates-in-mid-to-late-2019-cr2/


Hm.. hatte auf Frühjahr gehofft :(

JensLPZ
03.10.2018, 18:50
Ich hab ja nun auch schon die eine und andere Festbrennweite mit den Extern ausprobiert: Der 1,4 III funktioniert bestens, praktisch ohne jede Einschränkungen. Beim 2er III lässt nicht nur der AF spürbar nach, sondern auch die Bildqualität. Zumindest mit einer 30- und mehr MPixel-Kamera ist wohl Croppen fast die bessere Lösung.

Thomas Madel
03.10.2018, 19:03
Genau aus diesem Grund habe ich schon lange keinen 2x Extender mehr. Sowohl der AF, als auch die Bildqualität geht ziemlich deutlich in die Knie. Das ist auch beim 1,4x Extender der Fall, aber eben die Verluste sind im Vergleich zum 2x Extender wirklich minimal.

Im Urlaub habe ich nur Spaßhalber mit dem EF 100-400mm f4.5-5.6 L IS II und dem 1,4x III an der 5DS R herumgespielt. Das Ergebnis hat mich wirklich sehr positiv überrascht. Selbst bei Offenblende und 400 mm sind die Ergebnisse wirklich gut.

Wahrmut
03.10.2018, 19:23
Man sollte nicht vergessen, dass ein 2fach Ext. durch mehr Brennweite eine noch kürzere Belichtungszeit erfordert (um entsprechende Schärfe auf Pixelebene zu gewährleisten) und dazu entsprechend die ISO hochgeschraubt werden muss.
Beides Dinge, die der technische BQ zumindest nicht zugute kommen.
Trotzdem verwende ich den 2fach Ext. ab und an und bin auch von der BQ schon mal durchaus positiv überrascht.

Radomir Jakubowski
03.10.2018, 19:31
Ich benutze den 2X Extender gerne am 400er. Den 1,4x habe ich an der 5DSR nicht mehr eingesetzt seit Jahren, aber der 2X überrascht mich immer wieder am 400er. :)

Holger Leyrer
03.10.2018, 19:33
Genau aus diesem Grund habe ich schon lange keinen 2x Extender mehr.
Ja, den benutze ich auch schon lange nicht mehr. Mit dem 1.4x dagegen fotografiere ich sehr gerne.

Frank Schauf
03.10.2018, 19:48
Kommt auch immer auf die Linse an, am 600er II TOP, am 400DO II geht das gar nicht. Beide auch mit 30 MP.

Thomas Madel
03.10.2018, 19:51
Kommt auch immer auf die Linse an, am 600er II TOP, am 400DO II geht das gar nicht. Beide auch mit 30 MP.

Wie schlägt sich der 1,4x am 400DO II?

Frank Schauf
03.10.2018, 19:54
Für meine Ansprüche gut.

https://500px.com/photo/276421483

Im Moment leider nur bearbeitet zur Verfügung.