PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kann schon jemand etwas zum Sigma 60-600mm F4,5-6,3 DG OS HSM berichten?



Loricaria
24.11.2018, 13:49
Hallo Gemeinde,

kann schon jemand etwas zum Sigma 60-600mm F4,5-6,3 DG OS HSM berichten?

ehemaliger Benutzer
25.11.2018, 09:09
Den Einzigen den ich kenne, der es schon hatte ist Robert Sommer: https://www.sommerblende.de/review-sigma-60-600mm-f4-5-6-3-dg-os-hsm-sports/.

Aber kleiner Hinweis, er arbeitet mit Sigma zusammen.

MichaOL
27.11.2018, 01:21
Ich hab das Teil jetzt seit einem Monat und bin sehr zufrieden damit.
Allerdings hab ich auch ein richtig gutes 150-600 C von Sigma, das seit Jahren mein ständiger Begleiter bei Ausflügen in die Natur ist. Eigentlich wollte ich das 60-600 ausgiebig ausprobieren und mich dann für eins von beiden entscheiden.
Da beide ihre speziellen Stärken haben, werde ich aber nun wohl beide behalten ;-)

Ein paar erste Eindrücke zum Vergleich der beiden Linsen:
Optisch herrscht Gleichstand, da sind beide super. Offen scharf bis 600 mm, zumindest im Bildzentrum (Rand finde ich im Telebereich nicht so wichtig)

Vorteile 60-600 gegenüber 150-600 C:
+ etwas schnellerer AF
+ effektiverer Stabi
+ bessere Naheinstellung (zwar 2,6 m bei 600 mm, aber man muss nur sehr wenig runterzoomen um auf ca. 1,5 m zu kommen. Minimum ist 60 cm ab 200 mm abwärts, gut für Libellen, Pilze usw.)
+ größerer Zoombereich (60-150 mm immer dabei zu haben ist nicht zu verachten, man kann den Rest der Ausrüstung öfter mal zuhause lassen)
+ "professionelle" Verarbeitung und Features (Abdichtung, Arca-Swiss Stativschelle, besser versenkte Schiebeschalter, stabile GeLi, ...)

Nachteile gegenüber 150-600 C
- GEWICHT (700 g mehr sind bei längerem Freihandgebrauch leider doch deutlich spürbar)
- stärkerer "Brennweitenverlust" im Nahbereich
Der letzte Punkt macht sich nur im Bereich <10 m bemerkbar und wird bei <5 m recht deutlich. Ich hab beide Sigmazooms mit meinem 500 IS MkI an dessen Naheinstellgrenze (4,5 m) verglichen.
Um den gleichen Bildausschnitt wie beim 500er zu bekommen musste ich das 150-600 auf 530 mm zoomen und das 60-600 auf fast 600 mm! Flexibilität hat halt seinen Preis ...

Soweit meine ersten Eindrücke, vielleicht poste ich später auch mal ein paar Beispielbilder, wenn ich weiß wie das hier funktioniert.
Da das meine erster Beitrag hier ist, an dieser Stelle auch ein herzliches "Hallo" in die Runde.

Besten Gruß,
Michael

Dietrich Löbner
27.11.2018, 10:32
Willkommen im Forum, Michael, und vielen Dank für den ausführlichen Erfahrungsbericht!

MichaOL
29.11.2018, 01:16
Danke, gern gescheh'n :-)

Kurz nach Erwerb des Objektivs stand der Besuch einer angemieteten Fotohütte in Holland an.
Davon nachfolgend zwei Fotos (wenn's denn klappt), die den Zoombereich zeigen. Das erste mit 60 mm/f5 und und das zweite mit 600 mm/f6.3 aufgenommen, jeweils mit 5D IV bei ISO 2000.
(exifs hab ich wegen der Geodaten rausgenommen ;-))

Sigma 60-600 @ 60 mm
https://s15.directupload.net/images/181126/bwwyb4qm.jpg (https://www.directupload.net)

Sigma 60-600 @ 600 mm
https://s15.directupload.net/images/181126/2p8v82xl.jpg (https://www.directupload.net)

Crop aus dem zweiten Foto
https://s15.directupload.net/images/181126/iycctw7d.jpg (https://www.directupload.net)

Dietrich Löbner
29.11.2018, 11:36
Veranschaulicht den riesigen 10fach Zoombereich sehr gut, das ist schon sehr flexibel!

TimFokus
29.11.2018, 20:07
Danke für den Bericht+Bilder.

Wahrmut
29.11.2018, 22:14
Danke für den Bericht+Bilder.
Dem schließe ich mich an!
Finde die BQ für ein 10fach Zoom wirklich erstaunlich.

Holger Leyrer
29.11.2018, 23:30
Finde die BQ für ein 10fach Zoom wirklich erstaunlich.
Das habe ich mir auch gerade gedacht. Die BQ ist wirklich klasse.
Letztendlich ist die Qualität des Crops nur durch den kleinen Sensor der 5D IV limitiert. Häng da mal ein 5Ds dran.
Das ist Objektiv echt interessant.

Adele Timm
29.11.2018, 23:42
Letztendlich ist die Qualität des Crops nur durch den kleinen Sensor der 5D IV limitiert. Häng da mal ein 5Ds dran.

Ah, die 5Ds hat einen größeren Sensor als die 5D IV? Wusste ich noch gar nicht.

graviton
30.11.2018, 08:17
Ah, die 5Ds hat einen größeren Sensor als die 5D IV? Wusste ich noch gar nicht.

Wie wir alle wissen, meint er die höhere Auflösung, etwas mitdenken schadet nicht!

Die Bildqualität mit dem großen Bildwinkel überzeugt mich überhaupt nicht, wobei mir der Sinn der großen Zoombereiche (60-600, 150-600 etc.) hinsichtlich der gemachten Kompromisse bzgl. Lichtstärke wenig sinnvoll erscheint. Der einzig Kompromiss wäre für mich ein 200-400 f4. bzw. 300/400 - 600 f4, das 100-400 mit f4 wäre sicher auch ein Wunsch.

Je größer der Zoombereich, desto größer werden die physikalischen Kompromisse und man nähert sich dann einem Suppenzoom.

graviton

Adele Timm
30.11.2018, 09:05
Wie wir alle wissen, meint er die höhere Auflösung, etwas mitdenken schadet nicht!

Wie alle wissen, die nicht bunter Fratzen bedürfen, um etwas Ironie zu verstehen, weiß ich, dass er die höhere Auflösung meint. Etwas mitdenken schadet nicht!

Observer
30.11.2018, 11:17
Seid lieb zueinander - Weihnachten kommt bald - das Fest der Liebe.

w4tler
30.11.2018, 11:19
ironie kann man auch kennzeichnen��������
Mit freundlichen Grüßen dieter

Adele Timm
30.11.2018, 14:25
ironie kann man auch kennzeichnen��������

Ist dieser Satz jetzt ironisch oder zynisch gemeint?

Holger Leyrer
30.11.2018, 17:11
Die Bildqualität mit dem großen Bildwinkel überzeugt mich überhaupt nicht, wobei mir der Sinn der großen Zoombereiche (60-600, 150-600 etc.) hinsichtlich der gemachten Kompromisse bzgl. Lichtstärke wenig sinnvoll erscheint. Der einzig Kompromiss wäre für mich ein 200-400 f4. bzw. 300/400 - 600 f4, das 100-400 mit f4 wäre sicher auch ein Wunsch.

Was ich auf den Fotos sehe gefällt mir und die Kompromisse könnte ich eingehen.

graviton
01.12.2018, 17:20
Wie alle wissen, die nicht bunter Fratzen bedürfen, um etwas Ironie zu verstehen, weiß ich, dass er die höhere Auflösung meint. Etwas mitdenken schadet nicht!

Ich benötige eigentlich keine bunte Fratzen, aber wodurch hätte man bei Deinem Satz auf Ironie schließen sollen? Wir brauchen den Nebenschauplatz nicht vertiefen, Thema ist ein anderes.

Harry0712
01.12.2018, 20:49
Danke, gern gescheh'n :-)

Kurz nach Erwerb des Objektivs stand der Besuch einer angemieteten Fotohütte in Holland an.
Davon nachfolgend zwei Fotos (wenn's denn klappt), die den Zoombereich zeigen. Das erste mit 60 mm/f5 und und das zweite mit 600 mm/f6.3 aufgenommen, jeweils mit 5D IV bei ISO 2000.
(exifs hab ich wegen der Geodaten rausgenommen ;-))

Sigma 60-600 @ 60 mm
https://s15.directupload.net/images/181126/bwwyb4qm.jpg (https://www.directupload.net)

Sigma 60-600 @ 600 mm
https://s15.directupload.net/images/181126/2p8v82xl.jpg (https://www.directupload.net)

Crop aus dem zweiten Foto
https://s15.directupload.net/images/181126/iycctw7d.jpg (https://www.directupload.net)

Mit einer 5 d m4 geht doch gar nicht. Laut Forum hier kann die Kamera doch gar keine scharfen Fotos machen. Du bist ja ein Magier.

Wahrmut
02.12.2018, 13:20
Mit einer 5 d m4 geht doch gar nicht. Laut Forum hier kann die Kamera doch gar keine scharfen Fotos machen. Du bist ja ein Magier.
... und für diesen Blödsinn auch noch ein full quote...

Reiner Jacobs
02.12.2018, 14:50
Das habe ich mir auch gerade gedacht. Die BQ ist wirklich klasse.
Letztendlich ist die Qualität des Crops nur durch den kleinen Sensor der 5D IV limitiert. Häng da mal ein 5Ds dran.
Das ist Objektiv echt interessant.

Wenn man sich die Bilder auf der Sigma-Seite mit der 5dsR ansieht bestätigt das Deinen Verdacht!!!

Allerdings schrecken mich bei Sigma immer noch die früher gemachten Erfahrungen mit der Qualität der Mechanik ab, zwei Objektive sind nach einigen Jahren regelrecht auseinander gefallen, vielleicht ist es heute ja besser geworden.

Gruß Reiner

Holger Leyrer
02.12.2018, 15:13
Wenn man sich die Bilder auf der Sigma-Seite mit der 5dsR ansieht bestätigt das Deinen Verdacht!!!
Da muss ich gleich mal schauen


Allerdings schrecken mich bei Sigma immer noch die früher gemachten Erfahrungen mit der Qualität der Mechanik ab,
Genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht und seither keinen Cent mehr in Sigma investiert. In keinen Fremdhersteller.

Reiner Jacobs
02.12.2018, 20:09
Da muss ich gleich mal schauen
.

Hier der Link:

https://www.sigma-foto.de/objektive/60-600mm-f45-63-dg-os-hsm-sports/referenzen/

Alberto
02.12.2018, 20:28
Hier der Link:

https://www.sigma-foto.de/objektive/60-600mm-f45-63-dg-os-hsm-sports/referenzen/

Das sind schon starke Aufnahmen von der 60-600mm Linse an der 5DsR, mein lieber Mann......

Thomas Madel
02.12.2018, 20:40
Genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht und seither keinen Cent mehr in Sigma investiert. In keinen Fremdhersteller.

Ich habe zwar kein Sigma Zoom aber 3 Festbrennweiten (1,4/35, 1,4/85 und 1,8/135 Art). Die sind alle optisch sehr gut (1,4/35) oder überragend (1,4/85 und 1,8/135) und haptisch und mechanisch ein Genuß. Die beiden Teles kann man derzeit sicher nicht viel besser bauen, als Sigma das tut. Ich werden nach wie vor eine Freund von Originalobjektiven bleiben, wenn aber der Preisunterschied extrem ist (1,4/35) oder es von Canon nichts aktuelles gibt (1,8/135) ist Sigma für mich eine echte Alternative geworden.

Reiner Jacobs
02.12.2018, 20:55
Seit der Art - Serie habe ich rein optisch den Eindrick gewonnen, dass sich die Qualität der Mechanik nun auf einen akzeptablen Stand entwickelt hat, vielleicht fasse ich doch noch mal ein Sigma ins Auge.

Man soll ja nie nie sagen!

VG Reiner

Thomas Madel
02.12.2018, 21:03
Seit der Art - Serie habe ich rein optisch den Eindrick gewonnen, dass sich die Qualität der Mechanik nun auf einen akzeptablen Stand entwickelt hat, vielleicht fasse ich doch noch mal ein Sigma ins Auge.

Man soll ja nie nie sagen!

VG Reiner

Wie schon gesagt, ich habe kein Zoom, bei den Festbrennweiten ist die Mechanik jedenfalls absolut top. Das merkt man man auch deutlich am Gewicht. Das 135er und vor allem das 85er sind mächtig groß und schwer. Das 135er ist auch in Sachen AF-Geschwindigkeit und -Präzision mit den besten Canon Objektiven absolut auf Augenhöhe. Das 85er ist auch sehr gut, aber gefühlt in paar wenige Prozentpunkte schwächer. Diese Aussage betreffen nur meine Einsatzgebiet, den Sport.

Harry0712
02.12.2018, 21:10
... und für diesen Blödsinn auch noch ein full quote...

Wieso Blödsinn ? In diesem Forum gibt es einen aktuellen Thread über den schlechten AF dieser Kamera ! Dies kann man ja wohl hier nicht bestätigen.
Ich bitte solche Kommentare zu unterlassen.

Wahrmut
02.12.2018, 21:38
Wieso Blödsinn ? In diesem Forum gibt es einen aktuellen Thread über den schlechten AF dieser Kamera ! Dies kann man ja wohl hier nicht bestätigen.
Aber vielleicht darf ich dich nochmal an dein Geschreibsel erinnern:


Mit einer 5 d m4 geht doch gar nicht. Laut Forum hier kann die Kamera doch gar keine scharfen Fotos machen.
Und das ist einfach nur dumme Ironie.


Ich bitte solche Kommentare zu unterlassen.
Wie man in den Wald hinein ruft...;)

Harry0712
02.12.2018, 22:24
Was bildest Du Dir eigentlich ein? Lass mich in Frieden.

Stefan_N
02.12.2018, 23:17
Da ist er wieder! Don't feed the troll!

Schon blöd, wenn man nicht aus seiner Haut kann, stimmt's "Herr" Harry Apollo Brunner? Dieses kindlich naive Geschreibsel wird immer wieder die vermeintliche Maske lüften. Es dauert keine 10 "Beiträge"....

Reiner Jacobs
02.12.2018, 23:18
Wenn man mehr als 5 Jahrzehnte fotografisch in der Natur unterwegs ist und die meiste Zeit mit Festbrennweite gearbeitet hat denkt man schon mal drüber nach was man mit einem Zoom in der scheinbaren Qualität an Chancen verpasst hat.
Wie viele Situationen hat man erlebt wo man gerne mal schnell zwischendurch auf eine leichte Telebrennweite zurück gedreht hätte, aber das Motiv verpasst hat weil ein Wechsel der Brennweite zu lange gedauert hätte.
Insbesondere Fotografen die weniger im Ansitz unterwegs sind, haben sich sicher oft eine solche Linse gewünscht.

Gerade deshalb kann dieser Brennweitenbereich für viele Interessant sein, zumal die Bildqualität für viele Anwendungsbereiche völlig ausreichend ist.
Natürlich kann eine solche Linse nicht die lichtstarken Objektive ersetzen, jedoch in vielen Bereichen eine starke Ergänzung darstellen.

Man sieht ja wie in den letzten Jahren die langen Zoombrennweiten sich ständig weiter verbreiten.

Gruß Reiner

Harry0712
02.12.2018, 23:54
Da sind die wenigsten Worte die Besten.

Holger_W
03.12.2018, 00:27
Fehlpost
Holger

Holger Leyrer
03.12.2018, 18:42
Hier der Link:

https://www.sigma-foto.de/objektive/60-600mm-f45-63-dg-os-hsm-sports/referenzen/

Danke für den Link.

Naja, der Helm vom Radfahrer hat schon ordentliche CA's.
Die Tannen im Landschaftsfoto sind auch nicht so schön aufgelöst wie ich es erwartet hätte.
Der Bock ist ok.
Müsste ich mal selbst an die Kamera nehmen und testen. Aber, hab ja geschrieben, das ich zu Kompromissen bereit bin.
Habe am Wochenende mit dem Canon 100-400 II gespielt. Das hat mir richtig gut gefallen.

Reiner Jacobs
03.12.2018, 19:32
Danke für den Link.

Naja, der Helm vom Radfahrer hat schon ordentliche CA's.
Die Tannen im Landschaftsfoto sind auch nicht so schön aufgelöst wie ich es erwartet hätte.
Der Bock ist ok.
Müsste ich mal selbst an die Kamera nehmen und testen. Aber, hab ja geschrieben, das ich zu Kompromissen bereit bin.
Habe am Wochenende mit dem Canon 100-400 II gespielt. Das hat mir richtig gut gefallen.

Natürlich ist das 100-400 II in einer anderen Liga, man darf jetzt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, das SIGMA ist ein 10 -fach Zoom das Canon nur ein 4 -fach Zoom.
Zur Beurteilung der Ca´s würde ich jetzt mal das Tierparkgebäude (Fensterrahmen, Ausgang) nehmen und da sind die CA´s nur gering vorhanden.

Für den Brennweitenbereich scheint das SIGMA schon eine echte Nummer zu sein.

Gruß Reiner

MichaOL
04.12.2018, 00:15
Das Ding mal selbst in die Hand nehmen und testen ist auf jeden Fall zu empfehlen. Gewicht und Handling sind wahrscheinlich nicht nach jedem Geschmack...

Was die Haltbarkeit angeht, kann ich natürlich noch nichts sagen, die Zeit wird's zeigen. Es wirkt allerdings sehr stabil. Der Tubus ist auch voll ausgefahren absolut spielfrei.
In Sachen BQ bin ich weiterhin sehr zufrieden. Bei der kürzesten Brennweite sind die Bildränder bei Offenblende tatsächlich nicht so toll, was aber mit Abblenden deutlich besser wird.
Ein Foto bei 60 mm und f11 hab ich hier in voller 30 MP Auflösung hochgeladen: https://www.directupload.net/file/d/5290/2bmzuqnb_jpg.htm
Die Auflösung wird da wahrscheinlich auch vom Tiefpassfilter der 5D IV begrenzt.

Zuletzt hab ich es auch mal an der Crop-Kamera eingesetzt. Auch da gefällt mir die BQ ab Offenblende, allerdings brauchte die 7D II für 600 mm eine AF Korrektur um -6, während es an der 5D IV ohne Korrektur passt.
Genutzt hab ich erstmal nur die kameraseitige Korrektur, da das Objektiv eindeutig identifiziert wird (d.h. der Korrekturwert wird nur bei Verwendung dieses Objektivs von der Kamera angewendet).

Nachfolgend zwei Fotos mit der 7D II + 60-600 bei 600 mm/f6.3 von einem Birkenzeisig hoch oben im Baum und einem ziemlich weit entfernt abfliegenden Bussard. Nix tolles, aber als Testfotos brauchbar ;-)

Birkenzeisig
https://s15.directupload.net/images/181203/5xvuz9b8.jpg (https://www.directupload.net)

Ausschnitt
https://s15.directupload.net/images/181203/lduo9knl.jpg (https://www.directupload.net)

Bussard
https://s15.directupload.net/images/181203/iwvwyawg.jpg (https://www.directupload.net)

Ausschnitt
https://s15.directupload.net/images/181203/j6pbayci.jpg (https://www.directupload.net)

Holger Leyrer
04.12.2018, 00:32
Natürlich ist das 100-400 II in einer anderen Liga, man darf jetzt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen
Reiner, ich habe nur geschrieben das ich mit dem 100-400 II am Wochenende gespielt habe und das es mir gefallen hat.


Das Ding mal selbst in die Hand nehmen und testen ist auf jeden Fall zu empfehlen. ...
Das werde ich machen.
Schöner Birkenzeisig. So einen habe ich bei uns noch nie gesehen.

Reiner Jacobs
04.12.2018, 00:32
Ich kann nur nochmal sagen es handelt sich um ein 10 -fach Zoom.
Die Bilder sagen schon einiges aus - Danke dafür!!!

Natürlich brauch man bei diesem Zoom auch etwas Licht, aber es bietet einiges an Möglichkeiten.

VG Reiner

Andreas Koch
10.12.2018, 13:53
Review zum Sigma 60-600mm f/4.5-6.3 Sport an der EOS R:


https://www.youtube.com/watch?v=ddSodqiXxQA

MichaOL
29.01.2019, 00:30
Ich hole diesen Thread nochmal hoch, da das Objektiv gerade positiv in der aktuellen Naturfoto-Ausgabe besprochen wurde (https://www.naturfoto-magazin.de/magazin/zeitschriften/2019/naturfoto-02-2019.html)
Die Testberichte dort sind allerdings fast immer recht wohlwollend ...

Etwas kritischer sieht es Dustin Abbott in seinem sehr ausführlichen, mehrteiligen Review. Er ist mit der Schärfe bei 600 mm nicht völlig zufrieden.
Hier das Final Verdict:

https://www.youtube.com/watch?v=Wg6pDaq9_Jg

Dagegen hält ValueTechTV es für das bessere (und schärfere) 150-600 Sports:

https://www.youtube.com/watch?v=M500CR2mEhI

Letzteres deckt sich eher mit meinen Erfahrungen. Habe aber in den letzten Wochen wenig mit dem 60-600 fotografiert, es ist nicht gerade die Jahreszeit für "Dunkelzooms" ;-)

MichaOL
31.01.2019, 01:07
Die hier in letzter Zeit gezeigten Sperber haben mich daran erinnert, dass mir auch ein Sperber vor die eingangs erwähnte Miethütte geflogen ist, den ich dann mit dem 60-600 abgelichtet habe.
Das sieht dann so an der 5D IV mit f7.1 und 600mm aus:

https://s15.directupload.net/images/190130/vwlx95ey.jpg (https://www.directupload.net)

Das Foto ist leicht gecroppt, hier nochmal ein stärkerer Crop:

https://s15.directupload.net/images/190131/yz24wwta.jpg (https://www.directupload.net)

Da kann ich mich nicht beschweren. Habe aber auch etwas nachgeschärft ;-)

ertho
31.01.2019, 10:11
...

Da kann ich mich nicht beschweren. Habe aber auch etwas nachgeschärft ;-)
Nachschärfen bringt auch nur bedingt etwas, wenn das Ausgangsbild massive Schwächen hat.
Schöne Aufnahme, die dokumentiert, was früher ein wenig verächtlich als "Suppenzooms" verpöhnte Objektive mittlerweile zu leisten in der Lage sind. In meinen Augen ist das Preis-/Leisungsverhältnis der aktuellen Sigma Zooms in diesem Bereich sehr attraktiv. Auch das 150-600 reiht sich hier ein.

Dietrich Löbner
31.01.2019, 11:54
Richtig schön - Zeichnung und Bokeh. Könntest Du vielleicht bei Gelegenheit auch nochmal einen ungeschärfte 100% Crop einstellen? Besten Dank!

Wahrmut
31.01.2019, 12:01
Könntest Du vielleicht bei Gelegenheit auch nochmal einen ungeschärfte 100% Crop einstellen?
Das fände ich auch interessant.
In meinen Augen ist der letzte Crop auch etwas überschärft (Treppchenbildung und Halos an der harten Kontrastkanten).

MichaOL
02.02.2019, 22:32
In meinen Augen ist der letzte Crop auch etwas überschärft (Treppchenbildung und Halos an der harten Kontrastkanten).

Ja, da hast du recht. Ich wollte alle Details sichtbar machen.
Mehr sind es aber auch nicht. Der oben gezeigte Crop entspricht der 50% Ansicht, in 100% kommt (fast) nichts mehr dazu. Das war auch nicht als Testbild geplant, dafür sind ISO 1600 auch nicht optimal.
Ich habe jetzt aber mal ein paar Vergleichsfotos mit 60-600, 500 L IS I und 150-600 C gemacht und werde die demnächst hier einstellen, auch mit 100% Crops.
Besten Gruß, Michael

MichaOL
06.02.2019, 00:59
...Ich habe jetzt aber mal ein paar Vergleichsfotos mit 60-600, 500 L IS I und 150-600 C gemacht und werde die demnächst hier einstellen, auch mit 100% Crops.

So, ich bin die Sache nochmal ganz ernsthaft angegangen und habe mir dafür einen Indoor-Testaufbau für Vogelfotografen gebastelt ;-)

Als Testobjekt musste eine ausgestopfte Rotdrossel herhalten, die ich in einen kleinen, mit Tageslichtlampen beleuchteten „Lichtwürfel“ gestellt habe. Als Hintergrund diente ein kariertes Tuch, um vielleicht auch noch die Freistellung beurteilen zu können. Die Drossel wurde dann von einem stabilen Stativ aus mit den drei Objektiven aus genau 6,6 m Entfernung fotografiert. Als Testkamera habe ich die EOS 200D verwendet (24 MP Cropsensor).
Die Fotos wurden mit folgenden konstanten Kamera-Einstellungen gemacht: ISO 100, JPEG Large, Bildstil „Feindetail“, Weißabgleich „Sonne“, alle Objektiv- und Bildkorrekturen deaktiviert. Scharfstellung über Lifeview-AF mit Touch-Auslöser aufs Brustgefieder und 10s Verzögerung.
Hier nun also erstmal die drei Fotos im Gesamteindruck, jeweils mit längster Brennweite und manuell mit f6.3 und 1/10s belichtet.

Canon 500 L IS USM
https://s15.directupload.net/images/190205/k8ngoknv.jpg (https://www.directupload.net)

Sigma 60-600 S
https://s15.directupload.net/images/190205/7acccc2p.jpg (https://www.directupload.net)

Sigma 150-600 C
https://s15.directupload.net/images/190205/m6oea4u2.jpg (https://www.directupload.net)

Im Vergleich fällt hier auf:
- Das 500 L IS belichtet trotz gleicher Zeit/Blenden Kombination ca. eine halbe Blende heller. D.h. die „Effektive Lichtstärke“ ist bei der Festbrennweite höher als bei den Zooms.
- Das 500 L IS hat eine sehr kühle, blaugrünliche Farbwiedergabe. Das 60-600 zeigt eine warme Farbwiedergabe. Am neutralsten erscheint mir das 150-600 C.
- Die beiden Zooms bilden im Vergleich zum 500er nicht so viel größer ab, wie man das von 600 mm erwarten würde. Vor allem das 60-600 zeigt in diesem Entfernungsbereich einen deutlichen „Brennweitenverlust“, der beim 150-600 C moderater ausfällt.

Gleich kommen dann ein paar 100% Crops aus den Bildern zum Pixelpeepen … :)

MichaOL
06.02.2019, 01:04
Hier nun die 100% Crops aus den drei Vergleichsfotos. Nach meinem Eindruck sind die Zooms bzgl. Schärfe/Auflösung schon bei Offenblende fast auf Festbrennweitenniveau, vor allem das 60-600. Aber bildet euch selbst ein Urteil …

Canon 500 L IS USM
https://s15.directupload.net/images/190205/z4pft76v.jpg (https://www.directupload.net)

Sigma 60-600 S
https://s15.directupload.net/images/190205/dtp3qy54.jpg (https://www.directupload.net)

Sigma 150-600 C
https://s15.directupload.net/images/190205/aqrjox8z.jpg (https://www.directupload.net)

Besten Gruß,
Michael

Eric D.
06.02.2019, 08:57
Danke fuer (imho) guten Praxisvergleich und auch Deine eigenen Schlussfolgerungen!
Ohne jetzt davon etwas zu sehr wiederholen zu wollen, finde ich das svhon beeindruckend. Bedeutet fuer mich subjektiv aber auch:
Die modernen Telezooms haben ein klasse Level erreicht, nur eben in Sachen Lichtstaerke und oft Speed punkten die Prime Linsen dennoch. Zoom Creeping im Nahbereich ist wohl nixht zu vermeiden und nach meiner Erfahrung ( nicht zum 60-600) sinkt im Fernbereich die Leistung doch noch etwas ab. Also das absolute Aufloesungsvermoegen der FB ist groesser. Gerade im Potential mit Konvertereinsatz wird das dann deutlich.

Dennoch die modernen Telezooms sogar eben bis 600mm haben damit ganz neue Käuferschichten „erschaffen“, der Erfolg gibt hier also Recht. Ob als leichte Linse neben einer lichstarken FB oder als alleiniges Tele.
Diese Telezooms haben absolut Ihre Berechtigung.
Das insgesamt gesehen die (teure) FB mehr leistet, ist ja zur eigenen Beruhigung dennoch nicht ganz wegzudiskutieren.
Ob die vor allem bessere Lichtleistung jedem soo viel mehr Wert ist, ist dann eine andere (individuelle) Frage. ;)

Holger Leyrer
06.02.2019, 10:00
Danke fuer (imho) guten Praxisvergleich und auch Deine eigenen Schlussfolgerungen!
Möchte mich dafür auch bedanken.
Und wenn Du mal zu viel Zeit übrig hast wäre es super Du würdest den Test mit einem 20 Meter Abstand wiederholen.
Lange Brennweiten sind ja deshalb so beliebt weil sie Entferntes nah ranholen.

Aber auf die 6,6 Meter finde ich das Ergebnis schon beeindruckend.

Holger Leyrer
06.02.2019, 10:01
Die Fotos vom Sperber sind sehr schön.

Radomir Jakubowski
06.02.2019, 10:52
Ich habe mir beide Bilder 60-600 + 500er runtergeladen und für mich komplett anonym verglichen. Im ersten Moment ist es mir schwer gefallen zu sagen welches wirklich schärfer ist. Als ich dann aber nach den Details geschaut habe, habe ich immer mehr Unterschiede gesehen und mich dafür entschieden, dass der Crop in dem man mehr Halsgefieder sieht der deutlich detailreichere ist. Dann hab ich erst wieder ins Forum geguckt und es war tatsächlich die Aufnahme der Festbrennweite.
Aber für ein solches Zoom ist die Schärfe in der Bildmitte wirklich hervorragend. Ist es im Randbereich ähnlich scharf?

MichaOL
07.02.2019, 00:32
Besten Dank für euer feedback!

@Eric
Das seh ich genau so. Die Festbrennweiten haben weiterhin die von dir genannten Vorteile, deshalb hab ich mir auch noch ein gebrauchtes 500er geholt, obwohl ich das 150-600er schon hatte und damit sehr zufrieden war. Aber gut zu wissen, dass man mit den Zooms in Sachen BQ fast keine Kompromisse mehr eingehen muss.
@Holger
Mal schauen, ob ich nochmal Lust auf die Testerei habe. Rein subjektiv bin ich auch mit den Fotos aus größerer Entfernung absolut zufrieden.
@Radomir
Ja, ich meine auch ein paar Stellen mit besserer Auflösung bei der FB gefunden zu haben. Aber wenn es schon schwer ist solche Stellen zu finden dann ist der Unterschied für mich persönlich nicht mehr praxisrelevant. Ich glaube nicht, dass der Randbereich ähnlich scharf ist, aber auch das spielt für mich in der Praxis kaum eine Rolle. Laut Tests, die man so findet, soll es im mittleren Brennweitenbereich randscharf sein, am kurzen und langen Ende eher nicht (bei Offenblende)
Grüße, Michael

JensLPZ
07.02.2019, 09:43
Auch von mir ein herzliches Dankeschön für Deine Mühen und Aufwand, Michael. :)

Es ist schon erstaunlich, wie gut diese Linse ist. Respekt.

Hast Du denn mal "Action" oder BiF ausprobiert? Da versagte bei mir ein Tamron 150-600mm G2 komplett. Dessen AF war einfach viel zu langsam.

Carsten Gerlach
08.02.2019, 06:37
Besten Dank für diesen unkomplizierten Vergleich.
Freut mich zu sehen das meine guten Erfahrungen sich hier wiedespiegeln.
Ich habe zwar keine teure FB zum vergleichen, habe aber das 150-600c letztes Jahr viel beim Motorsport an der 6D eingesetzt wo das 70-200 II an der 7D II zu kurz wurde oder ich zu viel hätte cropped müssen.
Das 150-600c funktioniert bei mir an der 6D auch viel besser als an der 7D - warum auch immer.

MichaOL
20.02.2019, 01:25
... Hast Du denn mal "Action" oder BiF ausprobiert? Da versagte bei mir ein Tamron 150-600mm G2 komplett. Dessen AF war einfach viel zu langsam.

Hi Jens, nein, Action konnte ich noch nicht wirklich ausprobieren. Ich hoffe das kann ich bald nachholen und werde dann berichten.
Der AF "fühlt" sich schnell an, zischt aber auch leicht über das Ziel hinaus. Vor allem weil die Einstellwege sehr kurz sind. Damit das nicht passiert schalte ich bei einzelnem AF-Feld meistens Hilfsfelder dazu, worunter manchmal die Präzision leidet.

Carsten, bei mir funzt 7DII und 150-600 sehr gut - warum auch immer ;-) Die 6D hatte ich auch, die verhält sich AF-mäßig aber auch meistens gutmütiger als die "nervöse" 7DII.
Grüße, Michael

Carsten Gerlach
20.02.2019, 07:48
Carsten, bei mir funzt 7DII und 150-600 sehr gut - warum auch immer ;-) Die 6D hatte ich auch, die verhält sich AF-mäßig aber auch meistens gutmütiger als die "nervöse" 7DII.
Grüße, Michael
Beim Motorsport musste ich mit der 7D II auf mindestens 1/800 eher noch schneller werden um nicht nur noch Ausschuss zu haben, unter 1/640 ging nichts mehr. Mit der 6D könnte ich mit 1/400 ziemlich gute und Konstante Ergebnisse bekommen.
Bei meinem 70-200 II 2.8 sind beide Kameras relativ gleich gewesen, beide mit 1/320.

Sonntag habe ich etwas Mondfotografie gemacht, 7D II mit dem 150-600 und Kenko 1,4. Der AF war zwar recht langsam, hat aber ziemlich gut über Liveview am Laptop scharfgestellt. Aus der Hand ging nichts...

Juergen Schmidt
04.01.2020, 07:39
Hallo

Ich muss diesen Thread wieder auskramen. Ich fotografiere mit dem Tamron 150-600 erste Version. Mal abgesehen vom Stabilisator, den ich auch nach dem Firmwareupdate immer noch als "wenig gelungen" ansehe, bin ich eigentlich recht zufrieden. Mit meinem früheren EF 100-400 Version 1, kann es bei 400 bzw. 500 mm mithalten, zumindest mein Eindruck. Mein Tamron war eines der ersten das zu bekommen. So im Laufe der Zeit frage ich mich, wie hat sich die Weiterentwicklung ausgewirkt, optisch, AF Geschwindigkeit und Stabilisator? Habt Ihr Erfahrungen bzw. Vergleiche zwischen dem Tamron 150-600 V1 und dem Sigma 150-600 C oder S und insbesondere dem 60-600. Festbrennweiten scheiden aus, aber so ein Zoomupgrade würde ich machen, wenn es sich hinsichtlich der genannten Kriterien spürbar bemerkbar macht. (Tamron V2 scheidet aus, macht optisch zum V1 quasi keinen Unterschied)

Grüße

Jürgen

JensLPZ
06.01.2020, 08:56
Hallo Jürgen, Axel hat hier im blauen Forum recht ausführlich seine Erfahrungen dokumentiert: https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1967559 Er hat das Teil monatelang getestet und alles irgendwie mögliche versucht. Als Extrakt reicht fast, die letzten Sätze seines allerletzten Beitrages zu lesen.

Juergen Schmidt
06.01.2020, 10:03
Hallo Jens

Genau soetwas habe ich gesucht. Sehr informativ und hat mir weiter geholfen. Vielen herzlichen Dank

Gruß

Jürgen

JensLPZ
11.01.2020, 09:46
.. Genau soetwas habe ich gesucht. Sehr informativ und hat mir weiter geholfen. Vielen herzlichen Dank...

Gern geschehen, Jürgen. :)

Erfahrungen anderer haben mir auch schon oft weitergeholfen. Foren wie unsere sind da eine wahrlich grandiose Fundgrube.