PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umstieg von EF 85mm f/1.2L II USM?



eLroberto
19.06.2019, 14:19
Liebes D-Forum,

mich beschäftigt seit längerem ein Gedanke bezüglich meines EF 85mm f/1.2L II USM. Vorab: Ich liebe diese Linse und das trotz des gefühlt unendlich langsamen und meiner Meinung nach nicht besonders guten AF's.
Jetzt gibt es zwei Konsorten am Markt, die zur Zeit meine vollste Aufmerksamkeit genießen. Es geht dabei um das Sigma 85mm f/1.4 Art DG HSM und um das Canon EF 85mm f/1.4L IS USM. Preislich finde ich beide, verglichen mit dem 85 1.2 II, sehr attraktiv. Obgleich ich das f/1.2er ja schon bezahlt habe :). Das Sigma soll sogar noch um einen Tick schärfer sein als das aktuelle Canon Pendant. Bei letzterem punktet meiner Meinung nach wiederum der Bildstabilisator, welchen ich bei meinem jetzigen 85er sehr vermisse. In puncto AF wären beide eine Verbesserung. Die 1/3 Blende weniger würde ich gerade noch so verkraften :).
Hat von euch schon jemand den Umstieg gewagt oder kann auf Erfahrungswerte mit einer der Linsen zurückgreifen bzw wie zufrieden seid ihr mit euren Lichtstarken 85mm Linsen? Vl hatte ja auch schon jemand das Vergnügen alle drei Linsen anzutesten und kann seine Erfahrungen mit uns teilen. Würde mich über eure Meinungen freuen :).

LG, Robert

hs
19.06.2019, 15:03
Hallo Robert,

habe das 85/1.2 II selbst, es ist keine Linse weswegen man sich fluchtartige Wechselgedanken machen sollte. Deine Auswahl (Sigma Art vs. Canon L IS, je bei 85) ist sicher wohl überlegt, einzig zum Zeitpunkt möchte ich was sagen. Ich verfolge das Sigma nicht, eigentlich auch nicht das Canon, aber es gibt immer wieder Situationen wo ein Wechsel durchaus sinnvoll ist. Entweder gebraucht, oder auch der Advendtskalender von Rado.

Wie gesagt, ich kenne beide Linsen nicht, nur was ich gelesen habe, aber das alte 85/1.2 II ist keine Linse, weswegen man in Panik geraten sollte. ;)

VG Helmut

Thomas Madel
19.06.2019, 15:06
Ich hatte 20 Jahre lang ein 1,2/85 L (erste Generation, aber wirklich viel hat sich da beim IIer ja nicht getan) und besitze aktuell das Sigma 1,4/85 Art. Prinzipiell bin ich ein Verfechter von Canon Objektiven und greife nur auf andere Hersteller zurück wenn es von Canon nichts vergleichbares gibt. Vergleichbar gilt hier für Leistung und Preis!

Das 85er Sigma habe ich mir gekauft, obwohl das Canon 1,4/85 L schon angekündigt war und schon feststand, dass der Preis nicht extrem anders als beim Sigma sein wird. Das Sigma ist optisch absolut Top und bei Offenblende mit einem Canon 1,2/85 L eigentlich nicht zu vergleichen. Es ist deutlich schärfer und hat mehr Kontrast, während das 1,2/85 L dagegen doch irgendwie "weiche" wirkt. Nach meine praktischen Maßstäben (keine Labortests!) ist das Sigma bei Offenblende in der Mitte praktisch perfekt und an den Rändern/Ecken sehr, sehr gut. Ab Blende 2,0 sind auch die Ränder top und man sieht praktisch keinen Unterschied zur Mitte mehr. Mein Erfahrungen stammen von der 5DS R, also bei 50 MP.

Der AF des Sigmas ist sehr gut, kein Vergleich zu dem des 1,2/85 L. Wobei ich sagen musss, dass das 85er etwas träger ist als mein Sigma 1,8/135 Art, welche ich in Sachen Geschwindigkeit und Treffsicherheit auf Augenhöhe mit dem 2,8/70-200 L IS II sehe.

Wenn man wie ich, den Bildstabilisator nicht oder nicht häufig braucht, ist das Sigma mehr als nur eine Alternative. Ich habe derzeit 3 Sigma Objektive der Art Serie, das 1,4/40, das 1,4/85 und das 1,8/135. Alle drei sind optisch absolut top, das 1,4/40 gigantisch. Letzten Endes musst du selbst entscheiden, ob der IS das entscheidende Kriterium ist. Falls du noch kein Sigma Objektiv besitzt, solltest du den Preis des Sigma Docks mit einkalkulieren. Mein 1,8/135 war das einzige Sigma, welches aus der Schachtel an allen Kameras perfekt gepasst hat, alle anderen, auch ein mittlerweile abgegebenes 1,4/35 Art benötigten eine Korrektur. Manche schimpfen darüber, ich würde mir diese Lösung auch von Canon wünschen. Ich mache lieber selbst etwas, als mein Equipment durch die Gegend zu schicken.

Über das Canon 1,4/85 L kann ich nur sagen, was mir ein Bekannter gesagt hat der es auch beim Hallensport einsetzt. Er meinte, dass der AF gut wäre, im Vergleich zum 2,8/70-200 L IS II aber spürbar langsamer sei. Optisch findet er es o.k, er setzt aber aber auch an maximal 20 MP ein.

Thomas Madel
19.06.2019, 15:30
...habe das 85/1.2 II selbst, es ist keine Linse weswegen man sich fluchtartige Wechselgedanken machen sollte.

Wenn man damit zufrieden ist und die viele Jahre neueren Konstruktionen nicht kennt braucht man sich keine Wechselgedanken machen. Wenn einem der AF zu langsam und die Trefferquote bei Offenblende zu gering ist, wird man nach einem Test der neueren Objektive vielleicht doch fluchtartig wechseln wollen. ;)

Ich habe mit meinem 1,2/85 L und danach mit einen von einem Freund mehrere Wochen zur Verfügun gestellten 1,2/85 L II bei 10 Aufnahmen mit Offenblende vom Stativ auf ein statisches Motiv nie auch nur annähernd 10 perfekt fokussierte Aufnahmen erhalten. Mit meinem der ersten Generation war die Quote etwas niedriger, aber insgesamt gab es mit beiden immer einige Ausreißer.

Panik ist mit dem 1,2/85 L II ganz sicher nicht angesagt, aber man kann sich davon ausgehend, verbessern.

JensLPZ
19.06.2019, 15:42
Hallo Robert, ich habe den Umstieg vom 85mm II zum neuen EF 85mm f/1,4 gemacht - und wirklich keine Sekunde bereut. Die Bildqualität und auch das Bokeh steht dem 1,2er nicht nach , beide hatte ich parallel einen Monat.

Ich finde, darüber kann man doch wirklich nicht meckern:

https://live.staticflickr.com/1908/45482717062_2dff132d7d_c.jpg (https://flic.kr/p/2ci9PbW)
Autumn is fun! :)
EOR00171-klein (https://flic.kr/p/2ci9PbW) by Jens Steyer (https://www.flickr.com/photos/jenslpz/), auf Flickr

eLroberto
19.06.2019, 15:55
Ihr sprecht mir eigentlich alle drei aus der Seele. Natürlich habe ich keine Angst, dass mein 85 II veraltet gar schlecht ist. Wie gesagt: ich liebe diese Linse. Aber wie Thomas richtig erwähnt, kommt eben ein gewisse Lust auf wenn man sich die Reviews bzw. die Bildqualitätsvergleiche der anderen beiden "großen" 85er ansieht.
Beim Bestand 85er muss ich schon sagen, dass es mit dem 70-200 II, abgeblendet auf f/2.8. nicht mithalten kann. Hinzu kommt der ebenfalls angesprochene out-of-focus Schwund. Ich kann zwar irgendwo damit leben, aber eine bessere ausbeute würde mich, allen Voran bei einer Linse in dieser Preisklasse, schon glücklich machen.
Die IS Thematik ist wiederum eine ganz andere Sache. Brauchen tu ich ihn nur, weil ich ihn mir einbinde. Mir kommt es so vor als ob mein 85er schwerer zum handeln ist, als mein 70-200. Ich wackle damit schlicht ärger als mit allen anderen. Keine Ahnung woran das liegt. An Freihandfotos unter 1/125 ist nicht zu denken. Daher kommt jedenfalls die Überlegung.
Hinzu kommt, dass ich doch sehr Canon -affin bin. Zum Sigma greife ich auch nur, wenn es seitens Canon nichts vergleichbares gibt und Preis/Leistung der Sigma Linse stimmen (wie z.B. das wirklich ausgezeichnete Sigma 18-35 f/1.8 Art, welches leider nur für Crop gibt)

LG, Robert

Motivklingel
22.06.2019, 11:16
des gefühlt unendlich langsamen und meiner Meinung nach nicht besonders guten AF's.


Hallo Robert,

ich würde dir eine Alternative vorschlagen :

Wenn du wegen "unendlich langsamen und meiner Meinung nach nicht besonders guten AF" steige einfach auf das R System um. Dort ist zum einen der AF systembedingt deutlich treffsicher

(auch für deine vorhanden Objektive)

und es gibt dafür auch ein neues natives 85er. Das wäre technisch die optimale Lösung.

JensLPZ
22.06.2019, 11:47
Das neue RF 85mm ist natürlich das Optimum, keine Frage. Mein obiges Bild entstand übrigens mit den EF 85mm f/1,4 plus EF Adapter mit der EOS R - für mich derzeit die optimale (im Verhältnis zum Preis) und absolut zuverlässige Kombination. Die mit Augen AF ausgestattete EOS R wird Dich beim Portraitieren jede noch so gute DSLR sofort vergessen lassen, Robert.

TommiP
22.06.2019, 12:34
Hallo Robert

Ich kann eine Schwäche beim Canon 85 is nicht erkennen, es ist sehr scharf und der Af ist schnell. Der Is ist sehr leistungsfähig. Ich bin wie Jens von dem Teil begeistert. Das Sigma mag zwar schärfer sein, aber ich sehe bei dir keinen Vorteil durch einen Wechsel vom 1.2er Canon.

Ausschuss ist bei mir sehr gering obwohl ich nur die 5d4 habe...

kalli1
05.07.2019, 12:55
Guten Morgen,

Ich würde das 85er II wohl auch behalten, eine Bekannte von mir hat das und der Bildlook ist schon etwas besonderes. Mir würde aber 1.2 nicht viel bringen bei Porträts wegen der geringen Schärfetiefe - aber natürlich hat das auch seinen Reiz und 125stel geht doch. Als absoluter Amateur habe ich mich deshalb für das günstige 85er VC von Tamron entschieden , hat zwar nur 1.8 aber damit kann ich leben - meine RP verträgt ja auch etwas höhere ISO, aber die 5er oder 6er Canons ja auch ( ich hatte vorher die 6d I )

Schönes Wochenende

Kalli