PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Einfahren" von Objektiven wie RF 24-105 ?



aisen.ch
16.07.2019, 22:04
Hoi zämme

Achtung, das folgende ist nicht wissenschaftlich und belegbar, sondern nur ein Gefühl.

Ich hatte in der Vergangenheit bei gewissen EF-Objektiven schon mal das Gefühl, das Objektiv braucht ein paar Dutzend Fotos um richtig Scharf zu werden.

Ich war nun 10 Tage am Wandern und habe mir vorher das RF 24-105 geholt (sowie das 28-70 für Events). Da es meist Landschaftsaufnahmen waren hab ich sie mit f/11 bis 14 gemacht und eigentlich müsste alles scharf sein von vorne bis hinten. Der erste Eindruck der Ersten 30 bis 50 Fotos war, dass sie schärfer sein könnten und zumindest nicht so gut sind wie beim EF 24-105. Mit der Zeit werden die Bilder wie das untenstehende besser und sind auf dem Niveau des EF 24-105 Mk2.

Hat wer auch schon diesen Eindruck gehabt? Ob es am AF-Motor ist oder am IS oder an beiden, welche zuerst wie das Oel oder die "Zahnräder" einschleiffen müssen?

Gruss
Andreas

https://pbase.com/isenegger/image/169507616/original.jpg

JensLPZ
17.07.2019, 07:31
Kann das nicht bestätigen, dass die Schärfe erst nach mehreren Bildern kommt. Wenn ich meine Touren mache, sind Landschaften eher am Rande meine Motive. Dafür nutze ich wie Du das RF 24-105. Und seit der R nur noch mit der R. Das klappt immer. Und wenn ich dort mehrere Aufnahmen mache, um verschiedene Eindrücke zu kriegen oder dass mir anderes nicht optimal gefiel.
Da das immer aber scharf ist, verkaufte ich deswegen mein (knackscharfes) EF 24-70mm f/2,8 II.

aisen.ch
17.07.2019, 08:05
Ich meine wenn es neu gekauft wird, nicht jedesmal. So wie ein Auto die ersten 100 seiner 200‘000km.

Thomas Madel
17.07.2019, 10:07
Ich hatte in der Vergangenheit bei gewissen EF-Objektiven schon mal das Gefühl, das Objektiv braucht ein paar Dutzend Fotos um richtig Scharf zu werden.

Ich habe mittlerweile einige neue EF-Objektive und konnte noch nie auch nur im Ansatz feststellen können, das ein Objektiv "eingefahren" werden muss. Dabei habe ich auch schon mehrfach neue Objektive nach nur einem kurzen Test (ob der Fokus sitzt) sofort bei Terminen eingesetzt. Im Sport fotografiere ich meist mit Offenblende oder maximal ein Stufe abgeblendet, da würde das mit Sicherheit sofort auffallen.



IDa es meist Landschaftsaufnahmen waren hab ich sie mit f/11 bis 14 gemacht und eigentlich müsste alles scharf sein von vorne bis hinten.

Ohne nachzusehen würde ich behaupten wollen, bei einer 30 MP Kamera bei Blende 11 und 14 schon die Beugungsunschärfe zuschlägt.

Thomas Madel
17.07.2019, 11:28
Es hätte natürlich heißen sollen "Ich habe mittlerweile einige neue EF-Objektive gehabt..." oder noch präziser "Ich habe mittlerweile einige neue gekaufe EF-Objektive gehabt...".

Noch ein Nachtrag zu "Blende 11 und 14": Wenn man in den kritischen Bereich der Beugungsunschärfe kommt, kann eine um einen Wert weiter geschlossene Blende überraschend viel Einfluss haben. Ich wollte mit der 5DS R ein Produktfoto mit Blende 16 machen und habe zum Vergleich eines mit 5,6 gemacht und konnte Anfangs gar nicht glauben, wieviel das ausmacht. Ich habe mit für Blende 5,6 und Stacking entschieden und ein deutlich besseres Bild erhalten.

roro
17.07.2019, 13:45
Hallo Andreas,

Habe auch die R mit dem RF 24-105.
Auch ich finde, dieses Objektiv hat (vom ersten Bild an), eine für eine solche Zoom-Linse, erstaunliche Qualität.
Das EF 24-105 IIempfinde ich, gegenüber der Version 1, auch als deutlich besser, es kommt an das RF aber nicht ran.

Das mit der Beugungsunschärfe ist sicher nicht zu unterschätzen.
Was mir aber noch wahrscheinlicher erscheint ist, Verwacklungsunschärfe.
Nur leicht, aber so dass ein kritischer Betrachter nicht glücklich ist.

Mir geht es zumindest so. Je höher die Auflösungen werden, je besser die Optiken werden, je höher meine Ansprüche werden, umso mehr bemerke ich die "Micro-Verreiser". Es stimmt mich traurig, weil ich ungern Stative verwende.

Gruß Rolf

aisen.ch
20.07.2019, 18:56
Beugungsunschärfe wäre auch noch beim 31.ten Bild vorhanden. Inzwischen ist das Zoom iO, ob es Einfahren ist oder ich es inzwischen besser halte.
Was es auch sein könnte, der AF- und Blendenring ist zum Verwechseln nah, beim 28-70 hab ich nie daneben gegriffen, beim 24-105 schon.

Thomas Madel
20.07.2019, 20:26
Beugungsunschärfe wäre auch noch beim 31.ten Bild vorhanden.

Davon würde ich auch ausgehen! 😎

Der Gedanke war eher, dass du vielleicht die ersten Bilder mit lichtbedingt mit kleineren Blendenwerten gemacht hast.

Leicafreund1311
07.08.2019, 21:31
Der Tubus des RF. Wackelt. Beim EF nicht. Das EF ist ein L Objektiv. Das RF soll auch eins sein, ich finde nicht. Ich finde das ganze R Gelump ist nicht hochwertig. Alle meine L EF Objektive sind absolut top. Von Anfang an. Mit der Zeit laufen Sie etwas softer.

aisen.ch
07.08.2019, 22:43
Der Tubus des RF. Wackelt. Beim EF nicht. Das EF ist ein L Objektiv. Das RF soll auch eins sein, ich finde nicht. Ich finde das ganze R Gelump ist nicht hochwertig. Alle meine L EF Objektive sind absolut top. Von Anfang an. Mit der Zeit laufen Sie etwas softer.

Hoi Leicafreund1311

Kann ich bei meinem Exemplar nicht sagen.

Beim EF 24-105mkI ging der IS nach 2 Jahren kaputt, gerade noch innerhalb der Garantie, das Gleiche bei einem Kollegen.

Beim EF 24-105mkII L wie auch beim RF 24-105/4L wackelt nichts, es sind beide satt und ich hoffe, der IS hält länger. Das EF fühlt sich wertiger an, das RF mehr nach Plastik (obwohl das EF genauso ein Gehäuse aus Plastik hat, Oberfläche ist aber etwas rauer/grober).

aisen.ch
07.08.2019, 23:12
Nachtrag:
Von der Grösse her braucht die PEN-F mit 12-100mm dieselbe Tasche am Gurt wie die EOS R mit RF 24-105.

Ich war vor 2 Jahren in derselben Gegend im Hochgebirge wandern wie diesen Juli und hatte die PEN-F mit 12-100mm dabei. Das Fotoalbum damals ist Top gekommen und die Bilder wirken toll, ich hatte anfänglich Bedenken das die R mit 24-105 das hinbekommt (Fotoalbum ist noch im Druck).

Bei genauerem Betrachten am grossen 4K Monitor sind die Bilder mit der R und RF 24-105 wesentlich feiner, detailgetreuer und plastischer. Vom gefühl her kann ich ein Format höher gehen beim Druck wie bei der Olympus. Die Farben der PEN-F, obwohl mittels Capture One aus dem RAW entwickelt, sind bunter und gesättigter, was dem Druck im Fotobuch zugute kommt. Allerdings muss ich beim Betrachten der Bilder auch sagen, dass das Wetter mir vor zwei Jahren zuspielten und sich nicht nur so langweilig blauer Himmel bot und die Murmel in den Löcher hockten wie heuer ;-). Und die umgerechnet 200mm halfen mir beim Olympus bei den Viechern auch. Die Brennweite habe ich heuer etwas vermisst. Und die Makrofähigkeit, es war mir nicht bewusst wie gut da das 12-100mm ist.

Von daher bin ich zufrieden mit dem RF 24-105 und werde es zukünftig bei Wanderungen oder Ferien vermehrt mitnehmen (anstelle der Olympus).

Die anfängliche Unschärfe bei den Bildern mag daher rühren, dass es eingefahren werden musste oder eher, dass ich an den Fokussierring gekommen bin als ich den Steuerring (Blende) bedienen wollte. Ich habe vermutlich einen zu grossen Daumen gegenüber dem Standard und wenn er vorne an der Sonnenblende ansteht, liegt der Daumen zwar auf dem Steuerring, ein Teil aber auch noch auf dem Fokussierring. Passiert mir bei den anderen beiden RF-Objektiven nicht.

Leicafreund1311
07.08.2019, 23:48
Ja, das glaube ich Dir. Ich hatte von einem befreundeten Händler die R die ? Kleinere Modell und das 24-105 zum testen.
Ich habe alles zurück geschickt und mir noch eine 5 d m4 mit 4-24/70 gekauft.
Sie istkaum schwerer als die R mit dem 24-105. Ich verstehe den Hype nicht. Das R System ist doch mit seinen schweren Objektiven nicht soooooviel leichter. Der Sucher ist doch eine Zumutung. Die Akkulaufzeit,hä, ich lach mich tot. Wenn ich es leicht haben will habe ich ein Handy. Wenn ich überlegt fotografieren will eine 5 d4 mit L Linsen! Wenn ich was ganz besonderes will meine Leica M.
Wer brauch denn ein R System oder das Gelump von Nikon? Noch schlimmer Sony mit den dicken Objektiven. Da ist auch noch die Kamera grottenhäßlich. Aber jedem wie esIhm gefällt. Eine R mit 2- 28/70. sorry. Hinten Micky ,vorne dicky oder wie. Warum wird soetwas gebaut? Schweine teuer , total unhandlich, eigentlich unverkäuflich. Ich weiß der Forumsbetreiber hat es. Was aber nicht den Sinn erläutert. Canon als auch Nikon haben mit Ihren Spiegellosen Systemen für mich versagt. Nikon als auch Canon können tolle Spiegelreflexkameras bauen. Die sind gut und diekaufe ich auch. Aber Freunde der Nacht der Rest ist doch mit viel Werbung und teuer Geld gemachter Unsinn. EF 1,2 50 1399.- , Als RF 2500.- hä? Wollen die in Japan alles an die Wand fahren ?

roro
08.08.2019, 00:07
Lieber Leicafreund,

in deinen Beiträgen stecken, finde ich, eine Menge recht einseitige Betrachtungen.
Die angesprochenen Produkte sind für ein Urteil viel umfassender anzuschauen.

Es ist eindeutig zu erkennen, dass Du dich nur sehr oberflächlich, mit diesen Dingen beschäftigt hast. Schau nicht durch ein Röhrchen, sonst siehst Du nur wenig. Gönn dir doch den bedächtigen sorgfältigen Rundum-Blick.

Gruß Rolf

Leicafreund1311
08.08.2019, 00:19
Lieber Leicafreund,

in deinen Beiträgen stecken, finde ich, eine Menge recht einseitige Betrachtungen.
Die angesprochenen Produkte sind für ein Urteil viel umfassender anzuschauen.

Es ist eindeutig zu erkennen, dass Du dich nur sehr oberflächlich, mit diesen Dingen beschäftigt hast. Schau nicht durch ein Röhrchen, sonst siehst Du nur wenig. Gönn dir doch den bedächtigen sorgfältigen Rundum-Blick.

Gruß Rolf

Lieber Rolf, ich habe mir die Produkte wie oben geschrieben angeschaut und ausprobiert. Für mich war das kein Thema. Und wird es auch nicht werden. Sicherlich bin ich oldschool aber das macht mir nix.

JensLPZ
16.08.2019, 13:45
Lieber Leicafreund,

in deinen Beiträgen stecken, finde ich, eine Menge recht einseitige Betrachtungen.
Die angesprochenen Produkte sind für ein Urteil viel umfassender anzuschauen.

Es ist eindeutig zu erkennen, dass Du dich nur sehr oberflächlich, mit diesen Dingen beschäftigt hast. Schau nicht durch ein Röhrchen, sonst siehst Du nur wenig. Gönn dir doch den bedächtigen sorgfältigen Rundum-Blick.


Lieber Rolf, diesen User Leicafreund1311 (oder wie vermutlich er sich früher nannte) gibt es von Zeit zu Zeit hier:
https://www.dforum.net/showthread.php?671269-Zuk%FCnftige-RF-Objektive-Sammelthread&p=2256690&viewfull=1#post2256690
Er schreibt so allerlei, provoziert, meldet sich wieder ab und unter ähnlichem Pseudonym wieder an.

sting_
18.08.2019, 10:22
Beim EF 24-105mkII L wie auch beim RF 24-105/4L wackelt nichts, es sind beide satt und ich hoffe, der IS hält länger. Das EF fühlt sich wertiger an, das RF mehr nach Plastik (obwohl das EF genauso ein Gehäuse aus Plastik hat, Oberfläche ist aber etwas rauer/grober).

Ich finde, dass der ausgefahrene Tubus in Telestellung einiges an Spiel hat und man daran "wackeln" kann.
Beim Ausfahren knickt der Tubus ganz leicht ein, sowohl beim L, L II als auch beim RF. Je mehr abgenützt, desto stärker der Effekt.

Beim Sigma 24-105 wurde das wie bei einem Teleskop besser gelöst, wahrscheinlich einer der Gründe, warum es in Telestellung deutlich besser ist.