PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Empfehlung für Festbrennweite 100-135mm



Schöni
29.09.2019, 13:39
Hallo!

Welche Festbrennweite könnt ihr mir in diesem Brennweitenbereich empfehlen?

Bis 600€, gerne auch gebraucht, bevorzugt mit IS.

Gibt es hier überhaupt was?
Das 135 L hat keinen IS und liegt doch eher über meinem Budget.
Das 100 2.0? Ist schon älter(optischer Nachteil?) und auch wieder kein IS.
Das "neue" 100mm Macro ist mir zu teuer. Das alte Macro?


Mein Traum wäre ein 135mm-Pendant vom 35mm 2.0 IS USM.

Danke!
Torsten

whitecreek
29.09.2019, 15:16
Das EF 100mm 1:2,8 L IS USM Macro ist eine absolute Sahnelinse und sollte gebraucht in dein Budget passen.
Ich habe meins für 490€ bekommen.

Büse
29.09.2019, 19:02
Das EF 100mm 1:2,8 L IS USM Macro ist eine absolute Sahnelinse und sollte gebraucht in dein Budget passen.
Ich habe meins für 490€ bekommen.

Kann ich mich nur anschliessen, eine meiner Lieblingslinsen und ich bin kein Makrofotograf, kaufen !

P.s. Meins kriegst du aber nicht :)

Thomas Madel
29.09.2019, 19:23
Kommt auf den Verwendungszweck an.

Für die alten, genannten Objektive würde ich heute kein Geld mehr ausgeben. Das 100er Makro ist super, aber eben Blende 2,8 und logischerweise erste Wahl, wenn auch Makro gefragt ist. Wenn es lichtstärkter sein soll, ein gebrauchtes Sigma 1,8/135 sollte auch in Budget passen - kein IS, aber ein volle nutzbare Blende 1,8, Top-Abbildungsqualität und einen Top-AF. Ich verwende das 135er beim Hallensport, wenn das Licht für das 2,8/70-200 L II zu knapp wird oder ich mehr freistellen möchte. Das Objetiv ist in Sachen AF mit dem 2,8/70-200 L II auf Augenhöhe, optisch ist es besser als das Canon Zoom.

Schöni
01.10.2019, 10:12
Danke für Eure Antworten.

Will damit eher Portraits machen.

JensLPZ
01.10.2019, 14:20
Für Porträts würde ich aber eher 85mm wählen - zumindest an einer kB-Kamera.

Thomas Madel
01.10.2019, 14:55
Für Porträts würde ich aber eher 85mm wählen - zumindest an einer kB-Kamera.

Kommt ganz auf die Portraits an. ;)

Für formatfüllende Köpfe muss man mit einem 85er dem Opfer ganz schön auf die Pelle rücken, bei Ganzkörperaufnahmen mit dem 135er braucht man ein Megafon...

Schöni
01.10.2019, 15:00
Ich weiß was ich will, darum ein 135er.

Das Sigma 135 1.8 ist also eine Empfehlung wert? Hat halt kein IS, ist ein wenig Schade.

sting_
01.10.2019, 15:16
Das Sigma 135 1.8 ist also eine Empfehlung wert?
Na klar! So lange, bis du ein besseres 135mm Objektiv findest. :)


Hat halt kein IS, ist ein wenig Schade.
Ein Stabi wird dir bei üblichen Portraits im Blendenbereich f/1.8 bis f/4 kaum abgehen, sofern es sich nicht um extreme Low Light Motive handelt.
Und dann empfiehlt es sich bei Personenaufnahmen ohnehin, wegen der drohenden Bewegungsunschärfe die ISO anzuheben.

Bei Gegenlichtaufnahmen kann ein vorhandener Stabi sogar von Nachteil sein, weil zusätzliche Gläser zusätzliche Spiegelungen und Kontrastverluste mit sich bringen.

Thomas Madel
01.10.2019, 15:28
Das Sigma 135 1.8 ist also eine Empfehlung wert?

Absolut! Es ist optisch wirklich hervorragend. Ich habe derzeit 3 Sigma Art Festbrennweiten (1,4/40, 1,4/85, 1,8/135) im Einsatz, die sind optisch alle erste Sahne und der AF macht auch genau das, was er soll. Das 135er passte bei mir auch an allen 3 Kameras so wie es aus der Schachtel kam, absolut perfekt. Beim 40er und 85er musste ich das Sigma Dock verwenden und etwas korrigieren. Solange es der Fehlfokus linear ist, geht es natürlich auch mit der kamerainternen Korrektur. Der IS ist für mich selten ein Thema, da ich meist bewegte Objekte vor der Linse habe. Bei Portraits wäre er mir persönlich auch nicht so wichtig, denn die Mimik kann bei grenzwertig langen Zeiten schnell für Ausschuß durch Bewegungsunschärfe sorgen.