PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Crop-Faktor: Fluch oder Segen?



-mathias-
12.06.2003, 12:32
Hallo,
bei Canon kann man ja wählen zwischen Crop-Faktor 1.0, 1.3 und 1.6, ist natürlich eine Frage des Preises. Die meisten von uns arbeiten daher mit Crop-Faktor 1.6 (D30, D60, 10D)
Dies gibt die bekannten Einschränkungen im WW-Bereich und umgekehrt die 'Verlängerung' im Telebereich. Mich würde nun interessieren, wie ihr damit zurecht kommt.
Mir jedenfalls ist das zusätzliche Tele sehr gelegen, denn WW-Aufnahmen sind eher selten angesagt, da genügt mir sogar das 20-35(!)
Wenn also eines Tages nur noch Vollformat produziert wird, bin ich nicht unbedingt glücklicher. Was meint ihr?
-mathias-

marc-r
12.06.2003, 12:35
da ich kein telefreak bin, stört es eher bei mir....nein, es stört definitiv....aber man kommt damit klar....

gruß marc

FX
12.06.2003, 12:42

Daxwolf
12.06.2003, 12:42
Also mich stört es eigentlich nicht. Im Telebereich bin ich sogar sehr glücklich darüber. Vom WW-Bereich her hab ich ein 16er und das reicht mir im Grunde bisher immer.

usul
12.06.2003, 12:43

Tilo
12.06.2003, 12:45
Bei der Telefotografie möchte ich ihn nicht missen. Aber ab und zu eine schöne WW-Aufnahme machen, wäre auch mal wieder etwas.

Eins darf man auch nicht vergessen: der Faktor hat auch den Vorteil, dass man nicht perfekt korrigierte Objektive draufschrauben kann. In der Mitte sind die sie alle halbwegs brauchbar.

Gruß
Tilo

Anju
12.06.2003, 12:51
ich liebe WW, ist es doch preadestiniert für Naturfotografie (abgesehen von weit entfernten Tieren).
Allerdings komme ich mit 15mm schon recht nahe an meine Wunschweite von 20mm - darunter wirds schon wieder zu extrem.
Ich wuerde mir aber eine Vollformat 9MP Digi wuenschen, dann kann man zur Not noch ausschneiden, um den Cropfaktor der 10D60 zu bekommen.

Andreas

kk3
12.06.2003, 13:10
Klasse im Telebereich. Für WW - Aufnahmen nehm ich dann die EOS-3 mit Velvia oder Sensia100.
Optimal wäre 9-11 MP-Sensor (Vollformat), der sich auf 6 MP (Crop 1,6x) für Teleaufnahmen umschalten lässt, damit man mehr Bilder in den Speicher bekommt und nicht erst in EBV ausschneiden muss..

Wunschtraum?

cwolf
12.06.2003, 13:47
Wenn ich einen Ausschnitt einer 6MP-Vollformatkamera (wenn es sie gäbe) mache und mit dem Bild von einer 10D vergleiche. Das Bild ist jetzt identisch aber die Auflösung hat sich doch bei gleicher Bildgröße verringert. Oder irre ich da?

Ansonsten wäre in der Tat immer ein Vollformatchip vorzuziehen.
Schneiden kann man immer!

Gruss
Wolfgang

Miike
12.06.2003, 13:51
<i>[Klemens schrieb am 12.06.03 um 12:10:44]

> Klasse im Telebereich. Für WW - Aufnahmen nehm ich dann die EOS-3 mit Velvia oder
> Sensia100.
> Optimal wäre 9-11 MP-Sensor (Vollformat), der sich auf 6 MP (Crop 1,6x)
> für Teleaufnahmen umschalten lässt, damit man mehr Bilder in den Speicher bekommt
> und nicht erst in EBV ausschneiden muss..
>

stimmt, aber ein einblendbarer Rahmen (z.B. 4Mpixel) würde ja schon reichen bei 11Mpixel damit ich weiß, was ich midestens brauche und hätte zur Not noch Luft.

Das Problem mit der Speicherkapazität dürfte sich mit dem Fall der CF-Preise auch bald erledigen...

Anju
12.06.2003, 13:52
> Wenn ich einen Ausschnitt einer 6MP-Vollformatkamera (wenn es sie gäbe) mache und
> mit dem Bild von einer 10D vergleiche. Das Bild ist jetzt identisch aber die Auflösung
> hat sich doch bei gleicher Bildgröße verringert. Oder irre ich da?

Bei 6MP ja - deswegen schrieb ich ja 9MP Vollformat und dann schneiden - sind um die 60%, die bei 1.6 Cropfaktor genutzt werden - Umkehrschluss: mit 9MP liegt man im identischen Aufloesungsbereich.

Andreas

-mathias-
12.06.2003, 14:22
> Eins darf man auch nicht vergessen: der
> Faktor hat auch den Vorteil, dass man nicht perfekt korrigierte Objektive draufschrauben
> kann. In der Mitte sind die sie alle halbwegs brauchbar.

die Amis reden dann vom 'sweet spot'
- Randunschärfen weggeschnitten
- Vignettierung weggeschnitten
nur noch das Filet wird gegessen...
-mathias-

GS2
12.06.2003, 14:23

manfred_b9
12.06.2003, 16:29

Wolfermann
12.06.2003, 16:39
Es gibt durch die 'Brennweitenverlängerung' einfach kein Weitwinkel mehr und alle sonstigen Standartobjektive sind extrem komisch abgestuft. Das 24/28-70 wurde dadurch für mich zum nicht mehr verwendeten Staubfänger und das 70/100-200/400 zum Tele für die spezielle Anwendung.

Zum Glück gehört das wieder der Vergangenheit an.

h.k.
12.06.2003, 17:35
Als Liebhaber der Teleperspektive (Portrait- und Reitsportfotografie) natürlich ein Segen (1,4/80 mm; 1,8/135 mm, 2,8/320 mm)

Hermann Kollinger
12.06.2003, 19:09

Spiller
12.06.2003, 23:45
Da ich gerne Tiere fotografiere die meist weiter entfernt sind, ist der 1,6x Crop-Faktor der D30 ein Segen. Das 70-200 2.8L, das bei offener Blende schon ausgezeichnete Bilder liefert, dazu der 1,4x Konverter und der 1,6x Crop-Faktor macht zusammen bis knapp 450mm bei ausgezeichneter Abbildungsleistung und Lichstärke.

Detlev Rackow
12.06.2003, 23:57
Sagen wir es so: Das 20-35 ist mir von der Abbildungsleistung her gut genug, und ich hätte deshalb gern auf den Mehrpreis zum 17-40 L verzichtet ;-)

Aber bei einer Hochzeit, bei der ich mit einer geliehenen D30 mit 20-35 unterwegs war, bin ich dauernd rückwärts gegen Wände gelaufen. Also war das 17-40 einfach nötig, weil das so die Anlässe sind, wo ich in der Familie immer rekrutiert werde (und natürlich auch gerne helfe).

Ciao,

Detlev

sibaco
13.06.2003, 00:44
Auch ich finde es einen Segen den gerade in der Sportfotografie geht nichts über Tele

jar
17.06.2003, 12:51
sehe ich nicht, das bild wird ja durch den crop keinesfalls grösser, sondern es ist ein bildauschnitt, den ich locker durch beschnitt erreiche.

wie schwer es ist und teuer, wieder auf ww zu kommen bemerken ja einige hier schon deutlich.

durch crop werden plätze zu klein zimmer sowieso und familien sind immer zu gross.

gruss
jar

Peter Fuxen
17.06.2003, 14:12
<i>[jar schrieb am 17.06.03 um 11:51:24]

> sehe ich nicht, das bild wird ja durch den crop keinesfalls grösser, sondern es ist
> ein bildauschnitt, den ich locker durch beschnitt erreiche.

Genauso ist es. Nur haben das die wenigsten verstanden. Die glauben tatsächlich einen eingebauten Konverter in der Kamera zu haben :-)

Gruß
Peter

FX
17.06.2003, 14:15
Nur daß der Crop der 10D 6MP (also das eigentliche Bild) hat und der Crop, den ich am PC herstelle eben dann keine 6 MP mehr hätte.

Diese Aussage ist wertfrei - nur als Tatsache zu sehen

Anju
17.06.2003, 14:20
deswegen schrieb ich oben, dass ich mir ein 'finanzierbares' 9MP Vollformatgehause wuensche ;-)

Andreas

FX
17.06.2003, 14:30
Das macht Sinn.... sehe ich auch so.

Eigentlich war ich auf dem Standpunkt, daß es eher Segen ist.

Aber nachdem ich mir das 15-30 angetan habe und dann doch wieder verscherbelt habe, und mit dem 28-135 Innenaufnahmen hasse - musste ich meine Meinung ändern.

Lieber 9MP-11MP Vollformat.

Peter Fuxen
17.06.2003, 14:48
<i>[FX schrieb am 17.06.03 um 13:15:25]

> Nur daß der Crop der 10D 6MP (also das eigentliche Bild) hat und der Crop, den ich
> am PC herstelle eben dann keine 6 MP mehr hätte.

Wer geht denn vom schon beschnittenen Format aus? Ausgehend vom 24x36 Format ist schon das APS der 10D ein Beschnitt. Du zäumst das Pferd von hinten auf.

Gruß
Peter

Reinhold
17.06.2003, 14:49

jar
17.06.2003, 14:56
ich meine schon eine 1D reicht ,

auflösung, mehr braucht man nicht, crop ist erträglich und 20mm gibt es nicht so teuer.
das wären dann 26mm, reicht gerade so, vorher brauchte ich die 24er auch selten.

gruss
jar

cwolf
17.06.2003, 15:00
Nein. Ich finde das kann man nicht vergleichen.
Es geht doch um den Cropfaktor an den aktuellen Geräten.
Der Wunsch nach einer erschwinglichen Vollformatdigi mit 9MP hilft nicht.

Gruß
Wolfgang

FX
17.06.2003, 15:02
Hi Peter,

ja, dass meinte ich doch. Schau:

10D = 1.6 crop 6MP

angenommen es GÄBE eine 10D mit Vollformat 6 MP, dann wäre der gleiche Auschnitt, den ich mit der 1.6 Crop 10D herstelle weniger an MP, oder? Nur das meinte ich.

Um also selber am PC einen 6MP Ausschnitt herzustellen (also wie das Originalbild aus der 10D)9, brauchts eine 8-10 MP Pixel Vollformatskamera.

cwolf
17.06.2003, 15:02
Nein. Ich finde das kann man nicht vergleichen.
Es geht doch um den Cropfaktor an den aktuellen Geräten!
Der Wunsch nach einer 9MP Vollformatkamera hilft da nicht weiter

Gruß Wolfgang

jar
17.06.2003, 15:05
das sogenannte telemanko leichter und preiswerter ausgleichen, als bei fehlendem WW

gruss
jar

Anju
17.06.2003, 15:16
> Nein. Ich finde das kann man nicht vergleichen.
> Es geht doch um den Cropfaktor
> an den aktuellen Geräten!

Der Fluch

> Der Wunsch nach einer 9MP Vollformatkamera hilft da nicht
> weiter

Die Hoffnung

;-)

Andreas

cwolf
17.06.2003, 15:42
Ich sehe für mich mehr Vorteile:
Man nimmt einen erschwinglichen Analogbody für WW (Diashows etc)
und profitiert vom Cropfaktor für Tele. (Wildlife etc.)

Gruß Wolfgang

Wolfgang Rixen
17.06.2003, 16:37
Der Crop Faktor ist mir eigentlich wurscht.

Die Kamera ist für mich ein Hilfmittel zur Gestaltung meiner Bilder. Somit muss es nicht die 10D bei Weitwinkel sein, eine analoge tut es auch.

schöne Zeit
Wolfgang

<a href='http://www.foto-rixen.de' target='_blank'>verschlungene Wege</a>

HKO
17.06.2003, 17:21
sondern Notwendigkeit, weil der FF-Sensor die Optiken überfordert, eindeutig jedenfalls bei den Weitwinkeln. Hier liegt bei Canon m.E. höchster Handlungsbedarf, will man die FF-Schiene weiter verfolgen. Das ist in der Studio-Fotografie ohne grav. Relevanz, weil man hier überwiegend mit Portraitbrennweiten umgeht, Super-WW-Landschaftsfotos, die man auch A3-A2 drucken könnte, habe ich von der 1Ds noch keine gesehen, für 13x18 reichts aber natürlich immer. Ergo bleibt nur die Bildrandfehler der Optiken zu vermeiden, z.B. durch einen 'Crop-Faktor'.