PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erste Eindrücke Canon i9100 Drucker



daker (abgemeldet)
19.06.2003, 20:51
Hallo!

Nach einjähriger Tintenstrahlabstinez und alter Epsonfan, habe ich mich vor 10 Tagen
durchgerungen, einmal einen Canon Drucker der neuesten Generation zu 'probieren'.
Das Haupteinsatzgebiet sollen Ausdrucke in SW auf dicken Büttenpapier, bis zum Format
A3+ sein. Normale Bilder werde ich weiterhin beim Belichtungsservice printen lassen.
Trotzdem probierte ich natürlich aus was der Drucker leistet. Erste Farbdrucke mit dem
Canon Photo Paper Pro überzeugten mich sofort. Eine excellente Druckqualität und das
bei nur 80 Sekunden ( A4 ). Leider ist auf diesem Papier im SW Druck ein kleiner Farbstich
zu sehen, dieser fällt weniger auf als das immer bei meinen Epson's der Fall war, stört mich aber je nach Motiv trotzdem.
Völlig überzeugt haben mich die Ausdrucke auf Fine Art Büttenpapier. Hier kam das Fine Art Aquarell von Tetenal 230g zum Einsatz. Sehr schöne Schwärzen und ein edles Aussehen zeichnen die Drucke aus. Auch ein Büttenpapier von Hahnemühle lieferte sehr gute
Resultate.
Alles in allem bin ich voll Zufrieden und kann den Drucker wirklich weiterempfehlen auch wenn
er mit 599,- nicht ganz billig ist.
Positiv möchte ich noch die einzeln wechselbaren Tintenpatronen erwähnen.

gruss ronny

Olaf Luppes
19.06.2003, 21:17
Hi,

nun ich habe hier den Canon S900 im Einsatz. Er ist wirklich schnell und macht prima Ausdrücke. Als Kritikpunkt muss ich erwähnen, dass die Bilder sehr kratzempfindlich sind und wie Du schon erwähntest, fabriziert er bei SW-Ausdrücken einen unschönen Farbstich.

Mein neuer Epson 2100 ist hier besser. Die Ausdrücke sind robuster, die Farben ebenfalls super. Er ist aber erheblich langsamer als der Canon. Aber die SW-Ausdrucke sind besser.

Olaf

axl*
19.06.2003, 21:26

daker (abgemeldet)
19.06.2003, 21:34
Kann ich nicht sagen, ob die wasserfest sind.
Bei mir kommen die Bilder gerahmt unter Glas.
Unter die Dusche nehme ich sie eher selten mit.

gruss ronny

daker (abgemeldet)
19.06.2003, 21:38
Den Epson 2100 hatte ich auch erst im Visier.
Aber leider hat mich die Firma etwas enttäuscht:
- Probleme mit dem Druckkopf ( Verstopfungen trotz fast täglicher Benutzung )
- Der Treiber wurde kaum oder nie neuen Papiersorten angepasst
- Laut
- Langsam

gruss ronny

axl*
19.06.2003, 21:38

daker (abgemeldet)
19.06.2003, 21:41

Sven Bernert
19.06.2003, 21:42
<i>[daker schrieb am 19.06.03 um 20:34:57]
> Unter die Dusche nehme ich sie eher selten mit.
> </i>

Wie Du gehst nicht mit Deinen Bildern unter die Dusche? Du solltest dieses merkwürdige Verhalten mal mit einem Psychologen besprechen! :-)

Jetzt ernst: kann der neue Canon wenigsten endlich Rollenpapier? Vielleicht als Option?

Danke,
Sven

daker (abgemeldet)
19.06.2003, 21:52
>Jetzt ernst: kann der neue Canon wenigsten endlich Rollenpapier? Vielleicht als Option?
Nein!

gruss ronny

Frankie
20.06.2003, 01:49
Und was nutzt es das der Epson das kann? Ein Bild 15x10 von der Rolle kostet 10 Cent mehr als wenn man halt 4 Bilder auf ein A4-Blatt druckt. Diese haben dann zwar nur 14,25x9,5 aber das fällt kaum ins Gewicht.

Sven Bernert
20.06.2003, 08:19
Sorry, aber ich meinte nicht das kleine 10 cm breite, aus dem man die Rollen nie wieder herausbekommt, ich meinte eigentlich eher das große, mit dem ich Panoramas drucken kann. Mit dem kleineren gebe ich Dir recht, 4 Bilder auf ein Blatt ist besser.

Gruß,
Sven

Wolfermann
20.06.2003, 10:12

daker (abgemeldet)
20.06.2003, 15:28

Wolfermann
21.06.2003, 00:03