Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Frage zu Canon's IS?

  1. #1
    Full-Member
    Registriert seit
    03.11.2003
    Beiträge
    557

    Standard Frage zu Canon's IS?
    Thread-Eröffner

    Hallo zusammen,

    ich habe nochmal eine Frage zu dem IS von Canon. Ich weiß das dieses Thema hier schon oft diskutiert wurde, wollte aber nur nochmal nachfragen ob ich es richtig verstanden habe. Der IS hilft einem scharfe Fotos aus freier Hand zu machen obwohl die Belichtungszeit dafür eigentlich zu lang ist? Oder andersrum müßte ich ohne IS dafür ein Stativ benützen um zum selber Ergebnis zu kommen? Also ist der IS 'nur' bei sich nicht bewegenden Motiven von Nutzen wie Landschaften, Gebäude etc. Bei Motiven die sich sehr schnell bewegen wie z.B. Motorsport, Tiere etc. benötigt man eh kurze Verschlusszeiten und der IS ist nicht unbedingt erforderlich.
    Es kommt also auf die Anwendungsmöglichkeiten jedes einzelnen an ob mit oder ohne IS?
    Hoffe ich habe das richtig verstanden. Falls nicht bitte korrigieren.

    Bin im Moment am überlegen ob ich das 2.8/70-200 mit oder ohne IS kaufen soll, wenn man den grossen Preisunterschied außen vor läßt. Werde wohl häufig Landschaften und Tiere damit fotografieren.

    Freue mich auf Eure Kommentare.

    Gruss

    Danny

  2. #2

    Standard Es gibt schon Unterschiede(IS I + II von Canon)

    Hallo Danny,

    fuer den IS der ersten Generation von Canon hast Du im Prinzip recht.
    Aber auch beim Mitziehen in der Sportfotografie kann ein IS sehr hilfreich sein (Bsp.: 24h-Rennen nachts). Die zweite Generation (aktuell) von Canon registriert die Mitziehrichtung (i. d. R. horizontal) und stabilisiert das Bild dann nur in der anderen Achse (i. d. R. vertikal).

    Viele Gruesse, Ingo.

  3. #3

    Standard ersetzt das Stativ nur bedingt........

    der IS ersetzt ein Stativ bedingt - Du kannst mit dem100-400IS bei 400mm auch aus der Hand bei 1/1xxs scharfe Aufnahmen machen - bei z.B. 1/8s wirst Du ein Stativ benötigen.

    Der IS erweitert den Einsatzbereich ohne Stativ enorm und macht damit die Ausrüstung sehr handlich - ob Du bewegte oder unbewegte Objekte damit fotografierst ist fast egal - - -

    Ich fotografiere damit aus der Hand Windsurfer im Sturm - und die Bilder werden trotzt Windwackeln scharf -- genauso genial ist der Einsatz z.B. bei Hochzeiten in der Kirche bei denen man keinen Blitz einetzen möchte und das Static auch nicht mitschleppen will --

    'Fast' Egal ist das Fotografieren von bewegten & unbewegten z.B. aus folgendem Grund: Bei mir war die Ursache für unscharfe Bilder folgende: Ich habe mich mit dem IS in Belichtungsbereiche gewagt, in denen dann einfach die Bewegungsunschärfen der Menschen sichtbar wurden - ein schöner Effekt wenn erwünscht )



    Gruß aus Köln

    Torsten, der beste Erfahrungen mit den 28-135IS und dem 100-400IS gemacht hat.....

  4. #4

    Standard Re: ersetzt das Stativ nur bedingt........

    Schau mal hier - da sind die Unterschiede sehr gut und deutlich beschrieben:<a href='http://www.poelking.com/wbuch/scharf/index_d.htm' target='_blank'>Vergleiche mit und ohne IS u.ä.</a>

  5. #5

    Standard whow - das ist ausführlich - aber ausschl. mit Stativeinsatz (n/t)


  6. #6

    Standard Re: Frage zu Canon's IS?

    Ich würde mal ganz allgemein sagen, IS ist bei langen Brennweiten ein unschlagbarer Vorteil, bei kurzen Brennweiten hingegen sehr fragwürdig.
    Du kannst mit den 400mm des 100-400IS wirklich sehr viel freihand machen, da man mit 1/125 statt 1/750 fotografieren kann. Fotografiert man z.B Menschen, sind 1/125 meist ausreichend, keine Bewegungsunschärfe zu bekommen.
    Beim 28-135IS kann man teilweise bis zu 1/6 runter... aber das geht dann wirklich nur bei statischen Motiven.

    Gruß,
    Wolfgang

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •