Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Canon EOS 300D und Infrarotfotografie

  1. #1

    Standard Canon EOS 300D und Infrarotfotografie
    Thread-Eröffner

    Hallo Leute,
    wenn man mit der Canon EOS 300D in die Infrarotfotografie einsteigen will, wie geht das... ?

    Allgemein nehme ich einmal an, dass dazu ein spezieller Filter notwendig ist!?
    Mehrfach empfohlen wurde in anderen Foren der RG715 von Heliopan!?

    Des weiteren soll das Kitobjekiv nicht geeignet sein... . Wieso nicht?

    Eine Liste der Infrarottauglichen Canon Objektive habe ich hier:

    geeignet:

    Canon EF 17-40mm f/4 L
    Canon EF 24-70mm f/2.8 L
    Canon EF 28-135mm/3.5-5.6 IS
    Canon EF 28mm f/2.8
    Canon EF 50mm f/1.8 MKI
    Canon EF 50mm f/1.8 MKII
    Canon EF 70-200mm f/4L
    Canon EF 75-300mm/4.0-5.6 IS
    Canon EF 135mm f/2L
    Canon EF 100-400mm4.0-5.6 IS L
    Canon EF 100mm f/2.8 macro


    nicht geeignet:

    Canon EF 16-35mm f2.8 L
    Canon EF 20mm f/2.8
    Canon EF 35mm f/2
    Canon EF 24-85mm f/3.5-4.5
    Canon EF 28-70mm f/2.8L
    Canon EF 28-105mm f/3.5-4.5
    Canon EF 35-80/4.0-5.6
    Canon EF 50mm/f1.4
    Canon EF 50mm/f2.5 Macro
    Canon EF 70-200mm f/2.8L IS
    Canon EF 85mm f/1.8
    Tamron 70-300mm f3.x-xxx Macro

    Warum gibt es Objektive, die geeignet sind, und andere wiederum nicht?

    Und zu guter letzt:

    Auch wenn ich nicht glaube das es geht, fragen kostet ja nichts:


    Wenn ich ein normales Bild am PC in ein Infrarotbild umwandeln will, geht das eigentlich...?

    Gruss Daniel!

  2. #2
    Full-Member Avatar von Armint
    Registriert seit
    03.02.2005
    Beiträge
    1.605

    Standard AW: Canon EOS 300D und Infrarotfotografie

    Hallo Daniel,

    ok, die Theorie hast du, nun mußt du halt ins kalte Wasser springen und etwas Geld investieren.
    Der billigste Weg zur "Infrarotfotografie" (genau genommen ist es keine richtige) ist:
    EF 1,8/50 II
    sowie z.B. Heliopan RG715 (kostet in 52 mm zur Zeit 41,20 bei Foto-Mayr).

    Das 50er wirst du auch so bald lieben lernen, folglich investierst du "nur" den Preis für den Filter.

    Probiers mal aus - ist schon interessant.

    Der Grund für die Nichteignung einiger Objektive liegt wohl in der Art ihres Aufbaus, bzw, Ihrer Vergütung begründet. Genau weiß ich es nicht, aber ist mir im Endeffekt auch egal - ändern kann man sowieso nichts daran, und da ja inzwischen genügend User die entsprechenden Verdächtigen gemeldet haben sehe ich hier auch keine Fehlkaufgefahr.

    Gruß
    Armin
    Viel zu viel Gerödel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •