Hi,

hoffe die Kategorie ist die richtige. Habe nicht so viel Zeit, sitzte im Jasper NP. Vorgestern ist beim Fotografieren ein Bein meines Stativs (Manfrotto 055ProB) aus der Halterung gebrochen (weiss der Geier, wie das passieren konnte!!) und die Kamera (400D) samt 4/17-40mm ins Wassser gefallen (hatte einen Wasserfall fotografiert). Hab zwar alles sofort aus dem Wasser gefischt, Akkus, Speicherkarte rausgeholt und jede "Luke" geoeffnet, aber die Kamera war beim Reinfallen eingeschaltet. Ich mache mir also nicht allzu viele Hoffnungen. Lasse die jetzt seit zwei Tagen austrocknen, habe auch vorsichtig mit einer elektrischen Luftpumpe nachgeholfen, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen (nur ganz sanft). Werde die Kamera nicht anschalten, solange ich im Sucher/Display noch Kondenzwasser sehe.

Habe ich in euren Augen alles Machbare getan und sollte jetzt nur noch warten (bitte vergesst nicht: ich bin gerade in den Rockys!!)? Das Objektiv sollte prinzipiell besser davon gekommen sein, als die Kamera - nur leider trocknet das kaum aus. Ich haette eventuell jemanden, der sich zutraut das Objektiv aufzuschrauben (dem ich vertraue), Garantie habe ich eh keine mehr dadrauf...?

Kennt jemand zufaellig einen vergleichbaren Fall und kann mir realistische Chancen einraeumen, von Manfrotto ein Entgegenkommen zu erwarten (falls es die Kamera nicht mehr tun sollte)? Um den Bruch im Stativbein hinzubekommen, muesste ich eigentlich schon massiv Gewalt anwenden. Kann mir den Vorfall nicht erklaeren.

Besten Dank schonmal!!

Gruss,
Robin