Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung

  1. #1
    Free-Member
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    8

    Standard HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung
    Thread-Eröffner

    Hallo Leute.

    Würde mich mal interessieren, was ihr zu dieser Art der Fotobearbeitung meint. Wer meine Fotos schon aus anderen Foren kennt, kann ja einfach weiterskippen

    http://www.fototreff24.de/act/meinep...ngebunden.html

    http://www.fototreff24.de/act/meinep...der_berge.html

    http://www.fototreff24.de/act/meinep...neebagger.html

    Alle Fotos dieser Bearbeitungsart sind hier zu sehen (falls es jemanden interessiert). Das erste Foto (Abstellgleis) ist allerdings noch mit einer veralteten Technik von mir bearbeitet worden und wirkt daher nicht so plastisch, wie es eigentlich könnte.

    http://www.fototreff24.de/u/8607


    LG
    Michael

  2. #2
    Free-Member
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    528

    Standard AW: HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung

    Habe nur ganz selten HDR-Aufnahmen mit einer derart plakativen Wirkung gesehen. Ganz toll, was Du auch aus unspektakulären Motiven rausholst. HDR-Bilder von Nachtaufnahmen sieht man schon allzu oft.

    Mehr davon
    Wilfried

  3. #3
    Free-Member
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    8

    Standard AW: HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung
    Thread-Eröffner

    Danke für die Anmerkung. Habe momentan leider keine Zeit und Ruhe für weitere Fotobearbeitungen dieser Art. Fotografie bzw. Bildbearbeitung ist für mich eher ein Herbst- und Winterhobby.

    LG
    Michael

  4. #4
    Free-Member
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    528

    Standard AW: HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung

    Ist auch leicht gesagt. Aber den Workflow schau ich mir mal ganz in Ruhe an.
    Danke Dir

  5. #5
    Free-Member
    Registriert seit
    25.06.2008
    Beiträge
    111

    Standard AW: HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung

    der workflow zu diesem effekt würde mich auch interessieren? ist der denn da erklärt? hab auf die schnelle nix gefunden

  6. #6
    Free-Member
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    528

    Standard AW: HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung

    Da war ich nach der Beschreibung auch von ausgegangen, habe aber auch nicht detailiertes gefunden. Ich fände es aber schön, wenn Du Deine Techniken mal kurz skizzieren könntest. Du hast ja, was man den Bildern auch ansieht, sehr viel Zeit pro Bild investiert.

  7. #7
    ehemaliger Benutzer
    Gast

    Standard AW: HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung

    Zitat Bezug auf die Nachricht von speedlite Beitrag anzeigen
    Da war ich nach der Beschreibung auch von ausgegangen, habe aber auch nicht detailiertes gefunden. Ich fände es aber schön, wenn Du Deine Techniken mal kurz skizzieren könntest. Du hast ja, was man den Bildern auch ansieht, sehr viel Zeit pro Bild investiert.
    Es gibt viele Tools und Techniken für Photoshop (z.B. die von calvin hollywood), solche Effekte mit wenigen Mausklicks zu erzeugen, z.B. die auch von mir gerne verwendete Reihe von topaz.com, um nur einige zu nennen. Dass diese Korrekturen genau so auch in PS selbst gemacht werden können, ist jedem erfahrenen EBVler klar, aber nicht in der gleichen Bearbeitungszeit.

  8. #8
    Free-Member
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    8

    Standard AW: HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von aibf Beitrag anzeigen
    Es gibt viele Tools und Techniken für Photoshop (z.B. die von calvin hollywood), solche Effekte mit wenigen Mausklicks zu erzeugen, z.B. die auch von mir gerne verwendete Reihe von topaz.com, um nur einige zu nennen. Dass diese Korrekturen genau so auch in PS selbst gemacht werden können, ist jedem erfahrenen EBVler klar, aber nicht in der gleichen Bearbeitungszeit.
    Calvin Hollywood kannte ich noch gar nicht . Damit haben meine Techniken also auch überhaupt nix zu tun. Die Fotos von ihm haben - wie ich gerade mal so auf die Schnelle ergoogelt habe - auch nicht viel mit meinen Fotos zu tun, denn sie sind weder besonders plastisch noch realitstisch. Er scheint sich mehr auf das Composing und mystische zu konzentrieren. Composing ist schonmal überhaupt nix für mich, denn damit kann man i.d.R. keine besonders plastischen Effekte erzeugen, da die extrem wichtigen Lichtmalereien im Foto kaum noch realistisch auf verschiedene Bildmotive angewendet werden können. Da ist es schon wesentlich einfacher in Originalfotos die vorhandenen realitstischen Lichter und Schatten mit Software wie "Viveza" zu verstärken bzw. abzuschwächen.

    Topaz-Filter verwende ich übrigens auch nicht, da sie bei meinen vielen Experimenten durchgefallen sind. Ich kann euch nur wärmstens die NIK-Filter empfehlen !! Sämtliche Software von NIK ist ihr Geld vielfach wert und läßt auch für die Zukunft noch ungeahnte Möglichkeiten offen. Ich glaube, daß damit in zukunft noch 3D-Effekte bei ganz normalen 2D-Fotos möglich sind, von denen jetzt noch niemand etwas ahnt. Den 3D-Effekt durch 2-Augen (Querdisparation) zu erzeugen ist nur eine Möglichkeit des Gehirnes. Da gibt es noch viel mehr, die zwar nicht so stark sind, aber doch wirken. Hierzu gehören "Farbkontraste" "Hell-Dunkel-Kontraste" und zig weitere. Wer sich dafür interessiert sollte sich mal die Hauptliteratur zum Thema "optische Täuschungen" kaufen. Ich bin aus dem Staunen nicht mehr rausgekommen, als ich das gesehen habe Viele dieser Täuschungen kann man abgewandelt in stinknormale Fotos einbauen und somit besonders plastisch wirkende Fotos erzeugen. Sowas dauert natürlich immense Zeit für Experimente und führt auch manchmal zu frustrierenden Fehlschlägen, weil niemand auf dieser Welt die genauen Regeln für solche Fotos kennt und man alles komplett neu entwickeln muß. Ich kann auch jedem nur davon abraten es auch zu versuchen. Das bedeutet dann kaum noch Freizeit .

    Wer übrigens glaubt, solche Effekte kann man mit ein paar Mausklicks erzeugen, wird sich wundern. Das wird definitiv nicht möglich sein, weil alleine schon die extrem genauen Freistellungen und hunderte von Licht- und Schattenmalereien, sowie genau austarierte Scharf- und Weichzeichnungen überall im Foto ihre Zeit benötigen. Das technische geht vielleicht relativ schnell, aber das genaue Einstellen - am besten durch Bauchgefühl - dauert. Mit viel Routine geht es sicher schneller, aber die muß man erstmal bekommen und sie wird nur schwer zu entwickeln sein, da man bei jedem Motiv wieder alles ganz individuell einstellen muß. Ich kenne zwar mitlerweile viele Regeln, aber es klappt eben nicht immer und manchmal auch überhaupt nicht und zig Arbeitsstunden sind dann futsch

    Nach diesem langen Text (kann mich nie kurzfassen)...

    Für die Interessierten eine Grobskizzierung des Workflows (in Kurzform):

    1. Mapping einer Belichtungsreihe mit Dynamic Photo HDR. Ich verwende niemals Photomatix, da ich diese Software als deutlich schlechter einstufe.

    2. Gemapptes Foto mit Photoshop bearbeiten. Hierfür verwende ich ca. 10 bis 20 verschiedenen Module und Plugins wie z.B. "tiefen/Lichter" "Tonwertkorrektur", "Gaußscher Weichzeichner", "Unscharf Maskieren", "Color Effex Pro", Viveza und diverse mehr, die je nach Motiv eingesetzt werden.

    3. Nach der groben Entwicklung des Fotos erstelle ich viele Masken für die einzelnen wichtigen Motive im Foto und wende darauf dann verschiedene Scharfzeichnungen und Weichzeichnungen an. Oftmals lasse ich dann über diese Masken auch wieder einige der oben genannten Filter laufen, wenn es nötig ist und mich noch irgendwas stört im Foto. Bei meinem Baggerfoto sind z.B. alleine schon 8 verschiedene Filter über den Himmel gelaufen, bis ich einigermaßen zufrieden war. Perfekt ist er aber trotzdem nicht geworden

    4. Wenn ich dann die plastischen Einstellungen durch die Scharf- und Weichzeichnungen (diese haben manchmal jeweils bis zu 4 verschiedene Stärken = Entfernungsstufen) vorgenommen habe, Schärfe ich das fertige Foto noch so stark, wie es gerade noch geht. Hierdurch kommt dann der letzte Kick ins Foto und es wirkt dadurch dann so richtig plastisch. Viele würden bei meinen Einstellungen sofort sagen, daß ich gnadenlos überschärfe, aber das sehe ich anders. Die Natur ist extrem scharf und deshalb müssen die Fotos (bzw. die wichtigsten Motive) auch extrem scharf sein.

    5. Noch ein Tipp: NIEMALS Blendenwerte bei der Aufnahme nehmen, die Unschärfen im Foto erzeugen. Objektivbedingte Unschärfen sind nach meinen Experimenten extrem unrealistisch und hinterher nicht mehr zu korrigieren. Meiner Meinung nach müssen Fotos komplett scharf geschossen werden und hinterher manuell mit Weichzeichnungen und Scharfzeichnungen an die tatsächliche Sichtweise unseres Gehirnes angepasst werden. Wer z.B. einmal auf ein Motiv im Vordergrund sieht, wird feststellen, daß ein Motiv im Hintergrund lange nicht so unscharf wirkt, wie es ein Objektiv (egal welche Preisklasse) darstellen würde. Eine objektivbedingte Unschärfe wird das Gehirn sofort als FAKE ansehen und auch einen entsprechend unspektakulären visuellen Eindruck des Fotos vermitteln. Nur mit realistischen Unschärfen (Weichzeichnungen) läßt sich das Gehirn täuschen und vermittelt ein intensives visuelles Gefühl beim Betrachten eines Fotos.

    Sorry für den langen Text, aber ich kann nicht anders. Um die Technik mit allen wichtigen Nebenschauplätzen genau zu erläutern müßte ich ein Buch schreiben.

    Vielleicht kriegt es ja auch mal jemand mit wesentlich weniger Aufwand hin und schreibt ein Tutorial. Dann hätte ich vielleicht auch mehr Lust dazu solche Fotos zu machen. Momentan habe ich eher Angst vor solchen Fotos, weil sie so viel Zeit und Nerven verschlingen.

    LG
    Michael

  9. #9
    Free-Member
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    528

    Standard AW: HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung

    Danke Michael,
    den Fotos sieht man auch an, daß sie nicht schnell mit Fotomatix gemacht wurden.
    Ekkehards Kommentar habe ich nicht so verstanden, daß er konkret Deine Arbeiten gemeint hat, sondern den HDR-Workflow an sich.
    Danke auch für diese Links. CH macht ja auch Bilder "vom anderen Stern".

    Grüße
    Wilfried

  10. #10
    ehemaliger Benutzer
    Gast

    Standard AW: HDR-Fotos mit plastischer Bearbeitung

    Zitat Bezug auf die Nachricht von meermike Beitrag anzeigen
    Calvin Hollywood kannte ich noch gar nicht .
    Tja dann wird es ja Zeit ihn mal kennenzulernen

    Zitat Bezug auf die Nachricht von meermike Beitrag anzeigen
    Topaz-Filter verwende ich übrigens auch nicht, da sie bei meinen vielen Experimenten durchgefallen sind. Ich kann euch nur wärmstens die NIK-Filter empfehlen !! Sämtliche Software von NIK ist ihr Geld vielfach wert und läßt auch für die Zukunft noch ungeahnte Möglichkeiten offen. Ich glaube, daß damit in zukunft noch 3D-Effekte bei ganz normalen 2D-Fotos möglich sind, von denen jetzt noch niemand etwas ahnt.
    Ich würde die Topaz-Filter nicht so klein reden; zumindest laufen die wie geschmiert als PLUG-IN mit CS5 unter 64bit OS auch bei 2GB-Tif-Dateien.

    Wie bei anderen Softwareprodukten werden Vorteile erst nach intensiverer Nutzung erkannt. Bei Topaz habe ich auch erst eine Weile gebraucht, die Stärken herauszuarbeiten. Interessant auch in Kombination sind Adjust mit DeNoise.

    Die NIK-Filter sind durch die Bank natürlich auch erste Sahne, wenn sie denn mal wieder auf meiner 64-bit-Maschine unter CS5 Extended erscheinen.

    Auf Anfrage schreibt der NIK-Support:
    Bezüglich der Kompatibilität mit Adobe Photoshop CS5 unter Windows (64 Bit) gilt folgendes zu beachten:

    Alle unsere Produkte bis auf Viveza 2 sind derzeit nicht als 64 Bit Version unter Windows verfügbar. Wir arbeiten an entsprechenden Updates, die wir registrierten Kunden kostenlos zur Verfügung stellen werden, können im Augenblick aber noch keinen genauen Zeitpunkt für die Verfügbarkeit dieser 64 Bit Versionen nennen.

    Ansonsten sehe ich das Thema HDR ähnlich wie DOC!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der HiTech Ovekill - Fotos auf nem Plasma
    Von Kintaro360 im Forum über den Tellerrand geschaut
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 12:28
  2. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 11:36
  3. Photomatrix 3.1.2 mit RAW Support für 5DMII
    Von ehemaliger Benutzer im Forum Sonstige Hard- und Software
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.12.2008, 11:25
  4. MAC OS X: Software zum finden doppelter Fotos gesucht
    Von Optiko im Forum Sonstige Hard- und Software
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.11.2006, 00:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •