Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: DSLR vs. Camcorder

  1. #11
    ehemaliger Benutzer
    Gast

    Standard AW: DSLR vs. Camcorder

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Artefakt Beitrag anzeigen
    Ohne Unterschied? Kann ich mir nicht vorstellen.
    Und eigentlich möchtest Du auch keine Antwort die nicht
    bestätigt was Du hören willst. Dann musst Du da durch.
    Kauf schon.

    Es muss doch und es gibt auch eine Bandbreite an Qualität
    des Onboard-Tons.
    Ja, es mag sein dass es geschmackliche Unterschiede zwischen
    Katzendriet, Hundekacke, Pferdeäpfeln und Hasenkütteln gibt.
    Aber die grundsätzlichen Unterschiede zu einem ordentlichen
    Steak sind mir durchaus bewusst.

    Wenn, dann höchstens mit externer Tonaufzeichnung.
    Genau. Das wesentliche Problem ist nämlich nicht die Qualität
    der Tonaufzeichnung sondern die Position des Mikrofons.
    Da ist es egal ob eine Kamera 2% oder 3% der Qualität einer
    externen Lösung erreicht - sie kommt gar nicht erst soweit
    dass das unter den eingebauten Problemen einen wesentlichen
    Unterschied machen würde.

  2. #12

    Standard AW: DSLR vs. Camcorder
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von MQ Beitrag anzeigen
    Und eigentlich möchtest Du auch keine Antwort die nicht
    bestätigt was Du hören willst. Dann musst Du da durch.
    Kauf schon.
    Doch, ich möchte sehr wohl eine objektive Meinung. Nur mit Extremstandpunkten habe ich so meine Probleme ...

    Nochmal die Frage (ich bin sehr geduldig und stelle die Frage vielleicht solange, bis wenigsten der Ansatz einer Antwort kommt :-): Kannst Du mir eventuell mitteilen, worauf sich Deine Erfahrung gründet?

    Ich habe nämlich sehr wenig Erfahrung und möchte deshalb von der wirklichen Erfahrung anderer profitieren.

    Gruß, Dietmar

    www.abcdesign.at

  3. #13
    ehemaliger Benutzer
    Gast

    Standard AW: DSLR vs. Camcorder

    Hallo MQ,

    schade, dass Du Deine Meinung und Deine Erfahrungen in vielen Fällen nur auf so eine unhöfliche und freche Art und Weise einbringen kannst. Dietmar diskutiert mit Dir sachlich und bekommt von Dir dafür nur Spot und Hohn zu hören. Ist das Dein normaler Umgangston? Wenn ja, spar' Dir doch das posten in diesem Forum - dann musst Du auch nicht mit Antworten "umgehen", die Dir nicht "gefallen".

    Gruß
    Joni

    Dietmar, sorry für OT.

  4. #14
    ehemaliger Benutzer
    Gast

    Standard AW: DSLR vs. Camcorder

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Artefakt Beitrag anzeigen
    Ich habe nämlich sehr wenig Erfahrung und möchte deshalb
    von der wirklichen Erfahrung anderer profitieren.
    Dann mach ein ganz einfaches Experiment:

    Nimm ein beliebiges Aufnahmegerät das manuell aussteuern kann.
    Setz Dich in eine Ecke des Raumes, mache eine Sprachprobe mit
    dem Mikrofon dicht bei Dir und sorg dafür dass Du einen guten Pegel
    hast. Dann stellst Du das Mikrofon in die andere Ecke des Raumes,
    richtest es sorgfältig auf Deinen Platz aus, und machst eine erneute
    Sprachprobe. Beim Pegel musst Du ggf Versuch und Irrtum walten
    lassen oder Dir helfen lassen. Oder Du machst die Aufnahmen von
    jemand anders, dann kannst Du den Pegel selbst überwachen.

    Hör die beiden Aufnahmen im Vergleich an. Das sollte alle Fragen beantworten. Zumindestens weisst Du danach um wieviele Grössenordnungen externer Ton dem Onboardton überlegen ist.

    Die Frage ob ein Camcorder ein bisschen weniger ******** als ein
    anderer ist kann getrost als rein akademisch betrachtet werden.
    Genauso kannst Du Autoradios in einem Formel-1-Boliden probehören.

    Wenn Dir das nicht reicht, tut es mir leid. Ich bin ab hier raus.

  5. #15
    Free-Member Avatar von JU
    Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    206

    Standard AW: DSLR vs. Camcorder

    So, jetzt sind wir ja mittlerweile beim Ton angekommen. Dazu meine Erfahrungen. Die HFG10 hat tatsächlich eine gute Tonqualität und in normalen Aufnahmesituationen – für einen Atmoton – sind die integrierten Mikros mehr als ausreichend. Lediglich bei der Handhabung des Gerätes während der Aufzeichnung sollte man behutsam umgehen, da Bediengeräusche ( knarzen Handriemen u.ä. ) schnelle einmal den Ton ruinieren können. Umso leiser die Umgebung, je stärker der Effekt. Das Rauschen ist im Allgemeinen vernachlässigbar. Hat man eine sehr leise Umgebung, will sagen kaum Umgebungsgeräusche, wird natürlich auch ein geringes Rauschen wahrnehmbar sein. Vielmehr aber die eigenen Geräusche, welche bei der Bedienung unvermeidbar sind. In diesem Fall nehme ich immer ein externes Mikro und positioniere es weiter weg von der Kamera. Im übrigen ist man mit der manuellen Tonaussteuerung am besten bedient. XLR ist eine feine Sache und ein Henkel auch, mir kam es aber bei der Wahl der HFG10 auf die geringe Größe an und habe daher auch auf XLR verzichtet.
    Dietmar, die Geschichte mit dem Ton kann man sicher grundsätzlich angehen. Auf der anderen Seite ist es immer auch eine Geschichte des persönlichen Empfindens ( wenn es dann über Grundsätzliches hinausgeht ). Ich rate Dir, den Ton betreffend, besorg Dir einmal ein höherwertiges Mikro ( ob Richtmikro oder Stereo hängt dann vom Einsatzgebiet ab ) und versuch es einmal an der 5D. Ich könnte mir aber vorstellen, dass benutzt auf dem Blitzschuh, du auch hier Bediengeräusche nicht gänzlich unterdrücken wirst. Das Rauschen wird sich verbessern, wenn dann das Mikro gut mit den internen Werten der 5D harmoniert. Ich habe ein Audio-Technica AT822 (Nachfolger ist das AT 8022) und bin ganz zufrieden damit.
    Ich filme und fotografiere seit über 30 Jahren und habe die DSLR auch als Aufnahmemedium für bewegte Bilder schätzen gelernt. Es geht aber nichts über eine handliche Videokamera, wenn man dann auf sich gestellt ist und nicht zu viel mitschleppen möchte. Vielleicht kannst Du ja einmal berichten, welche Einsatzgebiete du abdecken möchtest.

  6. #16
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.366

    Standard AW: DSLR vs. Camcorder

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Artefakt Beitrag anzeigen
    Ich habe nämlich sehr wenig Erfahrung und möchte deshalb von der wirklichen Erfahrung anderer profitieren.
    Ich habe Erfahrung mit beiden (herkömmliche Videokamera und VDSLR). Die wichtigsten Unterschiede wurden ja schon genannt:

    Nachteile DSLR:
    - geringe Schärfentiefe und schwieriges Scharfstellen
    - kontinuierliche Aufnahme ist auf 10-20 Minuten begrenzt
    - oft keine Audiokontrolle oder -Einstellmöglichkeiten während der Aufnahme
    - kein IS bei vielen Objektiven oder wenn man das eingebaute Mikro ohne IS-Störgeräusche nutzen will
    - oft kein Schwenkmonitor

    Vorteile DSLR:
    - etwas schönere Farben und schärfere Aufnahmen (bei exakter Scharfeinstellung)
    - unscharfer Hintergrund bei entsprechender Einstellung
    - Verwendung vorhandener Objektive

    Für problemloses Filmen in hervorragender Qualität ist eine normale Videokamera besser geeignet. Ist jetzt Deine Frage beantwortet?

  7. #17
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.366

    Standard AW: DSLR vs. Camcorder

    Zitat Bezug auf die Nachricht von MQ Beitrag anzeigen
    Dann mach ein ganz einfaches Experiment:

    Nimm ein beliebiges Aufnahmegerät das manuell aussteuern kann.
    Setz Dich in eine Ecke des Raumes, mache eine Sprachprobe mit
    dem Mikrofon dicht bei Dir und sorg dafür dass Du einen guten Pegel
    hast. Dann stellst Du das Mikrofon in die andere Ecke des Raumes,
    richtest es sorgfältig auf Deinen Platz aus, und machst eine erneute
    Sprachprobe. Beim Pegel musst Du ggf Versuch und Irrtum walten
    lassen oder Dir helfen lassen. Oder Du machst die Aufnahmen von
    jemand anders, dann kannst Du den Pegel selbst überwachen.

    Hör die beiden Aufnahmen im Vergleich an. Das sollte alle Fragen beantworten. Zumindestens weisst Du danach um wieviele Grössenordnungen externer Ton dem Onboardton überlegen ist.
    Genau genommen hat das nichts mit externer Ton / Onboardton zu tun, sondern einfach mit dem Abstand des Sprechers zum Mikro. Wenn man in der Nähe der Kamera steht kann man auch mit dem eingebauten Mikro sehr verständliche Sprachaufnahmen machen. Ansonsten nimmt man im einfachsten Fall ein Mikro mit Kabel (max. ca. 3m bei unsymmetrischer Signalübertragung) und hält es wie ein Reporter vor dem Mund um die Entfernung Sprecher - Mikro zu vermindern.

    Diese einfachen Vorgehensweisen beim Ton gelten unabhängig von DSLR, Camcorder oder sonstigem Aufnahmegerät.

  8. #18

    Standard AW: DSLR vs. Camcorder
    Thread-Eröffner

    Hallo Motivklingel!

    Danke für die besonders klaren, verständlichen Aussagen. Damit lässt sich was anfangen (wie mit anderen Aussagen hier auch, wenn auch nicht mit allen). Nun weiß ich, was geht und was nicht bzw. wie gut oder schlecht.

    Danke nochmal

    Gruß, Dietmar

    www.abcdesign.at

  9. #19

    Standard AW: DSLR vs. Camcorder
    Thread-Eröffner

    Nochmal kurz ein Resümee:

    Das Rode Stereo Videomic, das ich für die 5DII gekauft habe, verbessert das Grundrauschen der Kamera ganz ordentlich. Aber es war mir noch immer zu stark (der A/D-Wandler der Kamera gibt offensichtlich nicht mehr her - aber alles kann eine DSLR wohl nicht - tolle Fotos machen, FullHD-Filmen und erstklassigen Studioton :-).

    So habe ich doch einen mobilen Rekorder gewählt (der nicht nur hierfür, sondern auch für Musik-Mitschnitte meines Musiker-Sohnes genutzt werden kann - also zwei Fliegen mit einer Klappe ...). Da ich nun mal nur Mikros mit Miniklinke habe, ist es keiner mit XLR-Anschlüssen geworden, sondern der Olympus LS-11. Dessen eingebaute Mikros sind vom Grundrauschen vielleicht eine Spur besser als die Rode/5DII-Kombination, aber noch immer störend bei leisen Passagen. Aber mit dem Rode am Olympus-Rekorder ist eine eklatante Verbesserung zu hören (eigentlich nicht zu hören, weil das Rauschen fast weg ist :-)!

    Das ist jetzt für heiklen Ton meine amateurhafte Kombination zu vernünftigen Kosten. Die Synchronisation des externen Tons muss ich halt machen. Aber ehe ich zusätzlich zur DSLR vielleicht noch einen Camcorder mitschleppe, ist das - zumindest für mich - die vernünftigste Lösung.

    'tschuldigung an alle, denen ich vielleicht auf die Füße gestiegen oder auf die Nerven gegangen bin :-)

    Gruß, Dietmar

    www.abcdesign.at

  10. #20
    Free-Member
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    157

    Standard AW: DSLR vs. Camcorder

    Vielen Dank für dein Resümee! Ich habe ebenfalls ein Rode Stereo Videomic, das ich auf der 5D Mark II zum Einfangen von Umgebungsgeräuschen einsetze. Für diesen Zweck ist diese Kombination für mich brauchbar, aber auch mir war das (Rest-) Rauschen aufgefallen — nur habe ich bisher angenommen, es läge am Mikrofon.

    (Den direkten Ton nehme ich separat mit einem Zoom H4n auf. Daran habe ich das Rode Stereo Videomic jedoch nie ausprobiert.)

    Jetzt wäre es interessant, ob jemand ein Mikrofon kennt, mit dem die 5D Mark II rauschfreiere Aufnahmen abliefert.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •