Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Audio-Ausgang an 5DII?

  1. #1

    Standard Audio-Ausgang an 5DII?
    Thread-Eröffner

    Vielleicht blöde Frage: Kann man den Video-Ausgang (3,5-Klinke) der 5DII als Kopfhörer-Anschluss nutzen, um die eingestellte Lautstärke zu kontrollieren?

    Wenn ich so ein Kabel von diesem Video-Ausgang an den (alten Röhren-) Fernseher anschließen möchte, dann habe ich einen weißen und einen roten Chinch-Stecker für den Ton und einen gelben für das Videobild. Wenn ich nun an so ein Chinch-Kabel einen Übergang auf wieder 3,5-Klinke für den Kopfhörer anstecke: Kann ich dann den Ton hören?

    Danke für Erhellendes.

    Gruß, Dietmar

    www.abcdesign.at

  2. #2
    Free-Member Avatar von Panorama Kontor
    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    2.822

    Standard AW: Audio-Ausgang an 5DII?

    Nein Dietmar, das geht nicht, da das Ausgangssignal am Videoausgang in seiner Größe zu gering ist, um einen Kopfhörer / Lautsprecher anzusteuern.

    Außerdem wüsstest Du auch nur, wie groß die Lautstärke am Ausgang der Kamera wäre. Nicht jedoch die Lautstärke, welche aufgezeichnet wird.

    Gruß,
    Andreas

  3. #3

    Standard AW: Audio-Ausgang an 5DII?
    Thread-Eröffner

    Danke. Wäre schön gewesen, wenn das gegangen wäre. An Camcordern geht das wohl besser ...

    Habe jetzt mal zwei verschiedene Mikros am externen Eingang "getestet" - beide (Sony und Rode) sind besser als das interne, aber ein Grundrauschen bleibt. Der A/D-Wandler in der Kamera ist wohl nicht das absolut Machbare bzw. wird aus der 3,5er-Klinken-Technik nicht mehr rauszuholen sein - ist halt kein XLR.

    Für Atmo bzw. Szenen, in denen es "lebhaft" zugeht, kann man den Ton über die 5DII eingespielt gebrauchen. Wo es quasi lautlose Passagen gibt bzw. für Naturfilmerei ist das aber nix. Vielleicht geht mit nachträglicher Rauschunterdrückung bei der Verarbeitung noch was. Mal ausprobieren.

    Es führt offensichtlich für erstklassige Qualität wirklich kein Weg an einer externen Tonaufzeichnung und anschließender mühsamer Syncronisation vorbei ...

    Ich hatte ja in einem anderen Thread mal öffentlich "darüber nachgedacht", ob Camcorder oder DSLR, weil z.B. der Legria HF G10 von Canon ein erstklassiger Ton attestiert wird. Aber mit externem Mikro (z.B. um eine Dead Cat im Wind zu benutzen) über die 3,5er Klinke wird es wohl ähnlich aussehen wie an der DSLR. Oder liegt wirklich einiges am internen A/D-Wandler der Geräte, sodass die Legria doch deutlich besser ist - wenn man halt partout den Ton nicht extern aufzeichnen will oder kann)?

    Es ist halt die Frage, ob in Sachen Ton einer DSLR von seiten des Herstellers noch viel zu wenig gemacht wurde (wenn ich mir die nachträglich "gelieferte" manuelle Tonaussteuerung an der 5DII ansehe, scheint das Thema da stiefmütterlich behandelt). Camcorder sind da schon viel länger "firm", was den Ton angeht.

    Gruß, Dietmar

    www.abcdesign.at
    Geändert von Artefakt (17.02.2012 um 12:04 Uhr)

  4. #4
    Free-Member Avatar von Panorama Kontor
    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    2.822

    Standard AW: Audio-Ausgang an 5DII?

    Dietmar, ich kann nicht so ganz nachvollziehen, warum Du dies in irgendeiner Weise am Steckerformat festmachst? Es beeinflusst den Ton überhaupt nicht, ob Du nun einen 3,5mm Klinkenstecker am Ende der Mikrofon Zuleitung angelötet hast oder einen dicken XLR Stecker.

    Entscheidend ist hier der Mikrofon-Eingang der Kamera und dessen Signalverarbeitung. Das war bei einer z.B. Sony Mini-DV Videokamera auch nicht besser. Um einen signifikant besseren Ton zu bekommen welcher sich von dem mit Deinem gar nicht mal schlechten RØDE Mikrofon unterscheidet, wirst Du den wohl mit einem externen Rekorder aufzeichnen müssen, bei dem die Signalverstärkung qualitativ besser ist.

    Gruß,
    Andreas

  5. #5
    Free-Member
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    157

    Standard AW: Audio-Ausgang an 5DII?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Artefakt Beitrag anzeigen
    Es führt offensichtlich für erstklassige Qualität wirklich kein Weg an einer externen Tonaufzeichnung und anschließender mühsamer Syncronisation vorbei ...
    Die Syncronisation muss nicht zwangsläufig mühsam sein — es gibt eine Software namens "DualEyes" (http://www.singularsoftware.com/dualeyes.html), die das zu automatisieren verspricht.

    Dazu nimmt man den Ton einer Szene parallel mit der Kamera und einem externen Rekorder auf und übergibt der Software anschließend die MOV-Dateien aus der Kamera und die Sound-Dateien aus dem Rekorder. Die Software vergleicht beide Audioaufnahmen und ersetzt dann den Audiotrack in den MOV-Dateien durch den Ton vom Rekorder.

    Soweit die Theorie. In der Praxis funktioniert das bei Sprachaufnahmen tatsächlich ganz gut, bei anderen Klängen hatte ich weniger Erfolg.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •