Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 85

Thema: Welches NAS System?

  1. #41
    Full-Member Avatar von -ug-
    Registriert seit
    19.04.2004
    Beiträge
    1.091

    Standard AW: Welches NAS System?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Robby2 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    bei der ganzen Planung aber nicht die USV vergessen, sonst sieht es bei einem plötzlichen Stromausfall ganz übel aus.

    Robert
    Wenn wir schon beim Thema sind, welche USV (ausschließlich zum Stützen des NAS) ist denn zu empfehlen?

    Taugt eine APC Back-UPS RS 550VA bzw. der größere Bruder mit 900VA was?

    Uwe

  2. #42
    Free-Member
    Registriert seit
    25.03.2007
    Beiträge
    160

    Standard AW: Welches NAS System?

    Hallo!

    Mit den APC Einheiten war ich nicht so zufrieden ... die haben mir nach 2-3 Jahren immer meine Akkus zu Tode gegrillt ... waren auch immer ziemlich warm ...

    Mit Eaton/Powerware hatte ich solche Probleme noch nicht ... und die Akkus waren erst nach 6-9 Jahren zu tauschen ... obwohl ein Tausch der Akkus nach Restkapazität eher anzuraten wäre ...

    LG, Michael

  3. #43

    Standard AW: Welches NAS System?
    Thread-Eröffner

    Über eine in meinem Fall 2-te USV kann ich später nachdenken. Erst mal NAS.

    Hat vielleicht jemand weitere Vorschläge was ein "fertiges" Server mit allen Komponenten angeht auf Lager?
    Ich habe noch mal in dem Datenblatt von dem HP teil nachgeschaut - Max Memory 8GB. Hier wäre mir glaube ich schon 16GB lieber. Ich will die Kiste nicht nach 2 Jahren aussortieren nur weil XYZ dazugekommen ist und ich mit dem RAM zu sparsam dimensioniert habe.

    Ich habe mich wieder länger nicht mit Hardware beschäftigt und alle Komponenten einzeln auszusuchen (Board, CPU.....) wurde ich mir zwar auch so weit zutrauen allerdings neige ich gerne bei solchen Sachen das ganze etwas zu groß zu dimensionieren und somit wäre wieder das Thema Strom wichtig.

  4. #44
    Free-Member
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    414

    Standard AW: Welches NAS System?

    Im deutschen Bereich des Nas4Free Boards gibt es den Thread hier und den Post aus dem Thread wegen Hardware :

    AMD A4-3300, 2x 2.50GHz, boxed ca 33€
    ASRock A75M-HVS, A75 (6xSataIII) ca 43€
    8GB DDR3 irgendwas ca. 36€
    Die weiteren Links im Thread kann man auch mal lesen, fand ich interessant. Das Board an sich kann 16Gb RAM.

    Gruß Christian

  5. #45
    Full-Member Avatar von Traxer
    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    579

    Standard AW: Welches NAS System?

    Ich habe seit längerem ein Qnap 259 pro + im Einsatz. An sich läuft das NAS mit den von mir genutzten Anwendungen ganz gut. Wichtig ist jedoch: unbedingt Platten von der "Kompatibilitätsliste" zu nehmen, denn ansonsten sieht es im Falle von Problemen so aus, dass der Support auf diese verweist... Problem ist, das die dort enthaltenen Platten teilweise schon gar nicht mehr produziert werden.

    Es funktionieren natürlich auch andere Festplatten, aber auch hier gilt, lieber im Vorfeld in einschlägigen Foren informieren. Ich habe beispielsweise immer noch Probleme mit einer Sicherung von Daten im NTFS Format auf eine externe USB Platte mit dem Qnap Backuptool. Das Backup läuft 3-4 mal und dann ist Schicht. Das Problem haben auch andere, der Support verweist einfach auf die Liste in der die Platte nicht enthalten ist. Im EXT3 Format funktioniert alles prima, nur im Falle des Zugriffs muss ich erstmal EXT3 unter Windows zum Laufen kriegen

    Der Support von Synology soll meines Wissens nach besser sein.

    Unterm Strich das Qnap NAS macht was es soll, bis auf das externe Backup. Das nächste wird bei mir ein Synology!
    Viele Grüße

    Markus

  6. #46

    Standard AW: Welches NAS System?

    Interessante Diskussion.
    ich selbst habe ein Qnap 419und bin recht zufrieden, betreibe is mit 4 WD Greenplatten, die ausdrücklich nicht zertifiziert sind und es ist dadurch etwas langsamer... aber läuft sonsdt okay - hatte die Platten halt über.

    Würde gerne mit einem alten Core2 Board mal einen eigenen Versuch starten, Feenas oder Nas4free? Was würdet ihr empfehlen.
    Umfangreiche Linuxkenntnisse sind vorhanden, so das ich bei BSD recht schnell mich einarbeiten kann.

  7. #47
    Full-Member Avatar von Traxer
    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    579

    Standard AW: Welches NAS System?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Lanzi Beitrag anzeigen
    Interessante Diskussion.
    ich selbst habe ein Qnap 419und bin recht zufrieden, betreibe is mit 4 WD Greenplatten, die ausdrücklich nicht zertifiziert sind und es ist dadurch etwas langsamer... aber läuft sonsdt okay - hatte die Platten halt über.
    Funktioniert ja auch grundsätzlich mit anderen Platten, aber warte mal ab, was passiert wenn Du Dich mit einem Problem an den Support wendest, falls mal eins auftritt
    Viele Grüße

    Markus

  8. #48

    Standard AW: Welches NAS System?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Traxer Beitrag anzeigen
    Funktioniert ja auch grundsätzlich mit anderen Platten, aber warte mal ab, was passiert wenn Du Dich mit einem Problem an den Support wendest, falls mal eins auftritt
    Genau da liegt der Vorteil von Open-Source!
    Man bekommt im Netz leicht Support, und das sogar ausserhalb der Geschäftszeiten...

    Harry

    p.s. wenn QNAP mir vorschreibt, welche Platten ich nutzen darf, ist das für mich ein absolutes NoGo, und die können ihre Kisten gerne behalten!

  9. #49
    Full-Member Avatar von Traxer
    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    579

    Standard AW: Welches NAS System?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    p.s. wenn QNAP mir vorschreibt, welche Platten ich nutzen darf, ist das für mich ein absolutes NoGo, und die können ihre Kisten gerne behalten!
    Meines Wissens ist dies aber auch bei anderen Herstellern wie z.B. Synology ebenso.

    Klar, mit einem selbstgebauten Gerät und FreeNAS ist man sicher flexibler, allerdings hat nicht jeder die Zeit, die Lust und/oder das KnowHow um ein solches System aufzusetzen. Von der Hardware und den vorinstallierten Anwendungen her, finde ich die "fertigen" NAS System prinzipiell gar nicht so schlecht. Klar kann ich in Eigenkomposition stärkere,bessere und individuellere Komponenten verbauen, die Frage ist nur ob man das wirklich braucht bzw. welchen Zweck ein NAS erfüllen soll.

    Für mich ist ein NAS primär ein Datenspeicher. Ich würde mir bei den Fertig-NAS eher wünschen, dass die Grundfunktionen 100%ig funktionieren. Dazu gehört für mich auch die Möglichkeit eines funktionierenden Backups auf eine externe Platte. Solange es bei diesen Grundfunktionen immer wieder Probleme gibt (fehlende NTFS-Unterstützung, Defekte Backupdateien ohne Fehlermeldung, Probleme mit TimeMachine für Macs...), könnte ich sehr gerne auf die 1.443 Zusatzprodukte wie Datenbanken, Webserver, Musikserver, Videoüberwachung usw. verzichten. Wenn ich all dies bräuchte, würde ich mir eher einen echten Server in die Ecke stellen.
    Viele Grüße

    Markus

  10. #50
    Free-Member Avatar von Macek
    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    213

    Standard AW: Welches NAS System?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Lanzi Beitrag anzeigen
    Würde gerne mit einem alten Core2 Board mal einen eigenen Versuch starten, Feenas oder Nas4free? Was würdet ihr empfehlen.
    FreeNAS

Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •