Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Thema: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

  1. #11
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Knipsbox Beitrag anzeigen
    Es gibt eine hervorragende Zeitschrift. "Video Digital" Die wird von Leuten gemacht, die wirklich etwas davon verstehen.
    http://www.kameramann.de/ ist auch gut.

  2. #12
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    vergleiche momentan die mark III mit der blackmagic und der Gh3.
    Oh Gott, die Blackmagic Production Camera 4K für unter 4000 Euro ist ja wirklich günstig: http://www.blackmagicdesign.com/de/p...ctioncamera4k/

    Damit liegt sie in einer ähnlichen Liga wie die Sony NEX-VG900E mit XLR Adapter.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    - für die mark III spricht der look, wir drehen viel vom stativ (Schärfe kann eingerichtet werden, Autofokus und Zoom verwende ich im allgemeinen fast garnicht). die speicherkapazität macht mir sorgen (interviews), kann man das mit der ninja 2 lösen?
    Vielleicht. Neuerdings bekommt man ein HD-Signal als Ausgang. Ansonsten ist mit einer internen Aufnahme nach max. 30 Minuten Schluss. Aber bei einem Interview kann man bei einer Frage kurz die Aufnahme beenden und dann eine neue starten (dabei auch gleich den Akku wechseln). Wenn man länger ohne Unterbrechung aufnehmen will, scheidet diese Kamera aus.


    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    - blackmagic ist noch recht neu auf dem markt, hat auch seine bugs, findet man leistbare objektive und zubehör?
    Letzteres auf jeden Fall. Zeiss hatte übrigens die Blackmagic auf deren Stand, um die Qualität der Zeiss Objektive zu zeigen. Mit deren 21.12mm x 11.88mm Sensor kannst Du auch die Canon Cinema Zoom Objektive nutzen.


    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    - Gh3: vermisse das freistellen (Tiefenunschärfe) etwas, ist einfach nicht das selbe wie bei einer DSLR.
    Das ist eine grundlegende Entscheidung. Die bereits empfohlene Sony könntest Du im APS- und im Vollformat nutzen. Die Canon hätte (mit der Sony) das größte Format, danach kommt die Blackmagic Production Camera 4K und zum Schluss die GH3.

    Mit Nikon könntest Du auch das Format wechseln, oder?

    Leider hat die Sony nur den eingeschränkten Farbraum von AVCHD. Mehr Infos zur Panasonic Lumix GH3:

    http://www.traumflieger.de/reports/K...il-1::472.html

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    Ein gutes Sennheiser Richtmikrofon kostet auch gleichmal 1.500 EUR.
    Die beiden neuen hatte ich selbst schon im Einsatz. Mit dem Sennheiser MKH 8060 kannst Du nichts falsch machen. Dazu kommt noch eine Angel, ein Windschutz und ein Audiorecorder mit Phantomspannung. Ein gutes Ansteckmikro und eine Funkstrecke gehört auch zur Grundausstattung.

    Dazu brauchst Du wahrscheinlich noch ein (oder mehrere) Stativsysteme, Licht und vieles weitere mehr. Deshalb gebe nicht das ganze Budget für die (in der heutigen Zeit schnell veraltete) Kamera aus. Der Kleinkram geht auch sehr ins Geld.

  3. #13
    Free-Member
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    369

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Ja, natürlich "Der Kameramann" den hatte ich vor Jahren aboniert. Eine wirklich hervorragende Fachzeitschrift. Den gibt es mittlerweile nicht nur als Abo, sondern auch im gut sortierten Zeitschriftenhandel.

  4. #14

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Ich habe mir die Canon EOS C 100 gekauft. Diese Kamera hat alles, was ich zum Filmen brauche an Bord. Ich habe die 5D III mit der C100 verglichen. Da liegen Welten dazwischen. Besserer Dynamikumfang und Detailschärfe. Ausserdem hat die Kamera eingebaute ND Filter und einen Monitor, mit dem man die Schärfe beurteilen kann. Ich habe mein RIG daher verkauft. Diese Camera fühlt sich einfach nur klasse an ! Eine DSLR - egal welches Fabrikat - ist und bleibt eine Fotokamera.

  5. #15
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    - für die mark III spricht der look, wir drehen viel vom stativ (Schärfe kann eingerichtet werden, Autofokus und Zoom verwende ich im allgemeinen fast garnicht). die speicherkapazität macht mir sorgen (interviews), kann man das mit der ninja 2 lösen?
    Jetzt definitiv ja. Hier dazu ein ausführliches und sehr gutes Video von Stefan Czech:
    http://vimeo.com/65471795
    http://www.atomos.com/ninja/

    Ich bin allerdings kein Freund davon, wenn so viele empfindliche Kabel bei jeder Aufnahme an die Kamera angeschlossen werden müssen. Es ist toll, dass all diese Möglichkeiten für besondere Aufnahmen bestehen. Aber so kleine Steckverbindungen verleißen leider, erzeugen Wackelkontakte oder Kabelbrüche, kosten beim Auf-/Abbau viel Zeit und ich hatte schon viel Ärger deswegen.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    - blackmagic ist noch recht neu auf dem markt, hat auch seine bugs
    Weißt Du welche?
    Und hast Du Informationen über den Service und die Reparaturzeiten?
    Die Blackmagic Production Camera 4K soll ja auch erst nächsten Monat verfügbar werden. Von den technischen Daten auf
    http://www.blackmagicdesign.com/de/p...ra4k/techspecs
    ist sie jedenfalls schon sehr beeindruckend. Und sie hat 6,35-mm-Mikrofon-/Line-Eingänge (XLR wäre zwar besser, aber immerhin nicht die störanfälligen kleinen Stecker der anderen Kameras).

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    findet man leistbare objektive und zubehör?
    Ja, schau Dir mal die von Samyang in Korea gefertigten Linsen auf
    http://www.foto-walser.biz/shop/Kate..._Canon_EOS.htm
    an. Das walimex pro 35/1,5 Weitwinkelobjektiv VDSLR ist besser als das Original von Canon. Die anderen sollen nur wenig schlechter sein.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    - Gh3: vermisse das freistellen (Tiefenunschärfe) etwas, ist einfach nicht das selbe wie bei einer DSLR.
    Die Gestaltung mit der geringen Schärfentiefe ist in Zukunft für Deine Kunden vielleicht auch ein Grund, Dich zu beauftragen. Auf http://www.videoaktiv.de/images/best...estenliste.pdf steht die Panasonic Lumix DMC-GH3 ganz vorn.

    Oft ist eine größere Schärfentiefe aber auch ein Vorteil. Da ist die genannte Sony NEX-VG 900 mit XLR-Modul wirklich Wert, auch in die mögliche Auswahl genommen zu werden. Denn bei ihr kann man das Aufnahmeformat wechseln. Und die einfache Verwendung guter Richtmikrofone mit Phantomspeisung sind dank des optionalen XLR-Anschlusses auch kein Problem.

    Canon Objektive kann man per Adapter Metabones Canon EF Lens to Sony NEX Smart Adapter (Mark III) auch anschließen:
    http://www.metabones.com/sony/buy-eos-nex-adapter

    Die Sony NEX-VG 900 könntest Du auch gut für Reportagen oder Aufnahmen von Veranstaltungen einsetzen.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    Ein gutes Sennheiser Richtmikrofon kostet auch gleichmal 1.500 EUR.
    Mit Ausnahme der Sony NEX-VG 900 stellen alle hier diskutieren Kameras keine Phantomspannung zur Verfügung. Du müsstest also mit einem externen Aufnahmegerät, Mischer, Sender mit Phantomspeisung oder externen Speisegerät arbeiten, wenn Du das gute Sennheiser Richtmikrofon für 1.500 EUR verwenden willst. Wenn Du lieger mit kleinem Gepäck unterwegs bist, würde ich Dir hier ein Richtmikrofon mit Batterieversorgung (z. B. Sennheiser MKE 600 Kabel KA  600) empfehlen.

  6. #16
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Macimator Beitrag anzeigen
    Ich habe mir die Canon EOS C 100 gekauft. Diese Kamera hat alles, was ich zum Filmen brauche an Bord. Ich habe die 5D III mit der C100 verglichen. Da liegen Welten dazwischen. Besserer Dynamikumfang und Detailschärfe. Ausserdem hat die Kamera eingebaute ND Filter und einen Monitor, mit dem man die Schärfe beurteilen kann. Ich habe mein RIG daher verkauft. Diese Camera fühlt sich einfach nur klasse an ! Eine DSLR - egal welches Fabrikat - ist und bleibt eine Fotokamera.
    Ich habe mir auch die Canon EOS C 100 auf der Photokina angeschaut und sie hat mir auch sehr gut gefallen. Einzig das AVCHD-Dateiformat für die Aufzeichnung empfand ich als nicht besonders professionell. Was sind Deine Erfahrungen damit bei der Farbkorrektur?

  7. #17
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    6.000 Euro für das Gehäuse.
    Unter 6000 Euro würde die Kombi Canon EOS C100 & Atomos Ninja 2 kosten:
    http://vimeo.com/56163539

  8. #18

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    ich korrigiere die Farben in FCP X und mein persönliches Empfinden ist sehr gut. Ich bin dankbar über die zu verarbeitende geringe Datenmenge und den aus meiner Sicht hervorragenden Codec. Deswegen rühre ich zum Filmen auch keine DSLR mehr an, auch nicht die 5D III mit neuem Firmwareupdate. Der Unterschied ist einfach zu gross, und ich habe sehr viele Tests gelesen und Beispielvideos angeschaut.
    Wer sich wirklich mal die Mühe macht und eine DSLR mit einer z.B. Canon EOS C 100 vergleicht wird Augen machen.
    Die BMCC habe ich gleich wieder " zur Seite gelegt", weil diese Camera sehr viel Zubehör braucht, ich kein 4K brauche und der Sensor noch mal eine deutliche Ecke kleiner ist wie der der C 100 .

  9. #19
    Free-Member
    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    36

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Was nimmt denn Ninja auf? Ton auch?

  10. #20
    Free-Member
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    921

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Die 1DC gibt es für knapp unter 10000.
    Wenn Du schon Objektive hast, ist sie also enorm ausbaufähig.
    Bei den Objektiven solltest Du auf Aperture gehen. Meist 1,4/35 und1,2/85.
    Ansonsten 2,8/70-200;2,8/24-70.
    Die frißt Ressourcen ohne Ende.
    Zwei 128er mußt Du einkalkulieren.
    Für das Firmwareupdate muß die Kamera nach Willich, die haben wohl Angst, daß einer die 1DX tunt.
    Die Kamera hat einen 1Gig Lananschluß,
    Wenn Du willst und den Weg nicht scheust nach Luxembourg, schau rein.
    Mein Schwager studiert Filmen ? In London, der war recht angetan, hat mit dem Dolly (skateboard) unseren Dackel gefilmt.
    Ansonsten ist die Leica M zu empfehlen, sagt er, da geht aber bei den Objektiven an das Geld. Manuell.
    Gruß,
    Franz

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •