Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

  1. #21
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    [QUOTE=Macimator;1964446]ich korrigiere die Farben in FCP X und mein persönliches Empfinden ist sehr gut. Ich bin dankbar über die zu verarbeitende geringe Datenmenge und den aus meiner Sicht hervorragenden Codec. Deswegen rühre ich zum Filmen auch keine DSLR mehr an, auch nicht die 5D III mit neuem Firmwareupdate. Der Unterschied ist einfach zu gross, und ich habe sehr viele Tests gelesen und Beispielvideos angeschaut.
    Wer sich wirklich mal die Mühe macht und eine DSLR mit einer z.B. Canon EOS C 100 vergleicht wird Augen machen.

    Na, dann scheint sicher die EOS C 100 auch für Erwin eine mögliches Kamerasystem zu sein, weil sie seine Anforderungen

    • 6.000 Euro für das Gehäuse
    • videofähig
    • Kamera wird nur zum filmen benützt
    • guter Ton, pegelbar, externes Mikro anschließbar
    • Vollformat-Kamera
    • für neutralen, möglichst sauberen Bild-Look (Werbung)
    • Lichtstärke
    • geringes Rauschen
    • Es wird eher innen gefilmt
    • lange Aufnahmedauer für Interviews
    • Autofokus und Zoom wird im allgemeinen fast gar nicht verwendet
    • System welches er die nächsten Jahre gebrauchen kann

    (bis vielleicht auf das Vollformat) sehr gut erfüllt.

    Ich habe mit den Canon Fachleuten gesprochen und diese haben mir auf der Photokina gesagt, dass es bei der 1D X und 1D C in Extremfällen wegen der fehlenden Sensorkühlung zu einer automatischen Abschaltung bei Überhitzung aufgrund längerer Aufnahmezeiten kommen kann. Die EOS C 100 / EOS C 300 / EOS C 500 sind in dieser Beziehung ganz anders konstruiert und haben auch eine Sensorkühlung.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Macimator Beitrag anzeigen
    Die BMCC habe ich gleich wieder " zur Seite gelegt", weil diese Camera sehr viel Zubehör braucht, ich kein 4K brauche und der Sensor noch mal eine deutliche Ecke kleiner ist wie der der C 100 .
    Das gilt vor allen für die älteren Modelle. Bei der neuen Blackmagic ist der Unterschied in der Sensorgröße nicht mehr so groß.

    Blackmagic Production Camera 4K
    21.12mm x 11.88mm (Super 35)

    Canon EOS C100
    Sensor Size 24.6 x 13.8 (28.2 mm diagonal)

    Was mir bei Blackmagic noch nicht klar ist, ist wie der Service im Reparaturfall aussieht.

  2. #22
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von VeilchenGlas Beitrag anzeigen
    Was nimmt denn Ninja auf? Ton auch?
    Der Atomos Ninja 2 Field Recorder ist in erster Linie für die Videoaufzeichnung gedacht. Wenn ich es richtig verstanden habe, nimmt er bei der EOS C 100 den Kameraton direkt über HDMI auf aber bei den filmenden DSLRs muss man den Kameraton über deren Kopfhöreranschluss (sofern sie denn einen haben) abnehmen. Als Alternative kann man auch einen Mikrofonempfänger direkt anschließen.

  3. #23
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von fjheimann Beitrag anzeigen
    Bei den Objektiven solltest Du auf Aperture gehen. Meist 1,4/35 und1,2/85.
    Ansonsten 2,8/70-200;2,8/24-70.
    Bei den eigentlich für Fotozwecke konstruierten Objektiven muss man besonders bei den Zooms aufpassen. Bei einigen verändert sich deutlich die Schärfeebene beim Zoomen, was beim Filmen (auch wenn man bei der Aufnahme nicht zoomt) zumindest für die Scharfeinstellung (die Schärfe stellt man im Telebereich ein und zoomt dann zurück) schnell zu Fehlern führen kann.

    Viele Zooms verändern den Bildausschnitt bei einer Schärfeverlagerung. Oft auch dann, wenn die Brennweite fest bleibt. Das nennt man Pumpen oder Atmen. Auch bei Festbrennweiten tritt dieser Effekt auf, allerdings meist geringer.

    Moderne Kino-(Zoom)-Objektive sind in diesen Punkten optimiert, bei Fotoobjektiven ist das aber meist nicht der Fall. Hier muss man wirklich diese Eigenschaften selbst ausprobieren.

  4. #24
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Motivklingel Beitrag anzeigen
    (dieses Jahr soll ja noch ein neuer Mac-Pro herauskommen, siehe http://www.zdnet.de/88156965/neuer-m...stmoglichkeit/ )
    Und hier ist er:
    http://www.golem.de/news/apple-neuer...306-99725.html

  5. #25
    Free-Member
    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    36

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Super, vielen Dank für die Antwort - schon interessant. Phantomsound ist da mit dabei dann nehme ich an?

  6. #26
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von VeilchenGlas Beitrag anzeigen
    Phantomsound ist da mit dabei dann nehme ich an?
    Nein. Der Ninja-2 hat nur einen normalen Kopfhörerausgang und, ganz lustig, einen Kopfhörereingang:

    http://www.atomos.com/wp-content/the...-Side-View.png

    Ob damit das Ohrrauschen oder der Tinnitus oder der Mann im Ohr oder die Gedanken oder das Kopfkino aufgenommen werden können?

  7. #27
    Free-Member
    Registriert seit
    26.08.2012
    Beiträge
    6

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?
    Thread-Eröffner

    Danke für die vielen Infos. Hier meine kleinen Zwischeninfos:

    Wollte erst zur Blackmagic Design Cinema 2.5k greifen, jedoch ist mir der Cropfaktor von fast 2.4 einfach zu groß, besonders für Architektur-Aufnahmen brauch ich wirkungsvolle Weitwinkel-Aufnhamen. Zudem weiss ich nicht ob bei jedem projekt die Zeit zur Verfügung ist, das Material zu graden.

    Ich werde weiter intensiv über die Canon C100 recherchieren. Größter Nachteil der mich stört ist das AVCHD-Dateiformat, das doch sehr komprimiert ist, aber man kann ebenfalls atomos ninja 2 anschließen über den clean HDMI anschließen und bekommt 8bit ProRes raus.

    Momentan ist immer noch die Canon 5D Mark III bei mir oben auf der Liste.

    Wüsstet Ihr eventuell 3 Objektive für mich und eine Mark III?
    Wäre folgende Konstellation sinnvoll?

    1 Weitwinkel Zeiss CP.2 Objektiv
    1 Standardzoom so bei 24 -70mm für schnelles Arbeiten (Welches wäre da lichtstark und gut?)
    1 weitere Festbrennweite, entweder ein Normalobjektiv von Zeiss CP.2 oder ein Teleobjektiv?

    Budget ca. 7000 EUR

    Tausend Dank!!

  8. #28
    Free-Member
    Registriert seit
    26.08.2012
    Beiträge
    6

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?
    Thread-Eröffner

    Gibt es eigentlich leistbare Zoom Objektive mit Dämpfung und manuellem Fokusring, die einen weiten Stellweg haben? Irgendwie finde ich keines.

    Wäre das Zeiss CP.2 85mm zu telig für Interview-Situationen?

  9. #29
    ehemaliger Benutzer
    Gast

    Standard

    Die nachfragen zu den brennweiten verstehe ich nicht. Die meisten habe doch fotoerfahrung und sollten ein gefühl für brennweiten haben!? 85mm am crop ist schon lang und die schärfeebeme bei offenen blenden sehr klein, da darf sich der interviewer nicht bewegen.

  10. #30
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: DSLR-Kaufberatung - DSLR für High-End Video-Produktion?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    Momentan ist immer noch die Canon 5D Mark III bei mir oben auf der Liste.
    Wie schon geschrieben, wenn Du damit auch sehr oft fotografierst, ist das sinnvoll. Aber wenn man jeden Tag eine Videokamera braucht, hat sie einfach keine dafür optimal ausgelegte Ausstattung.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von steinerwin Beitrag anzeigen
    Wüsstet Ihr eventuell 3 Objektive für mich und eine Mark III?
    Wäre folgende Konstellation sinnvoll?

    1 Weitwinkel Zeiss CP.2 Objektiv
    1 Standardzoom so bei 24 -70mm für schnelles Arbeiten (Welches wäre da lichtstark und gut?)
    1 weitere Festbrennweite, entweder ein Normalobjektiv von Zeiss CP.2 oder ein Teleobjektiv?

    Budget ca. 7000 EUR
    walimex pro 35/1,5 VDSLR Objektiv für Canon
    http://www.foto-walser.biz/shop/Arti...fuer_Canon.htm


    Trotz des geringen Preises ist das eine tolle Linse. Wegen des natürlichen Bildeindrucks ist das 35 auch beim Filmen eine häufig verwendete Brennweite.

    Wenn Du ein extrem-Weitwinkel suchst:
    Carl Zeiss 15 mm / F 2,8 DISTAGON T*ZE Objektiv

    Standardzoom 24 -70mm ist schwierig. Ich weiß nicht, welches Foto-Zoom dieser Brennweite die Schärfeebene beim Zoomen nicht verändert. Das würde ich als unbedingte Vorraussetzung für ein Videozoom ansehen. Das 28–80 mm auf http://lenses.zeiss.com/camera-lense...pact_zoom.html kostet über 17k Euro.

    Das High-end SLR lens Distagon T* 1,4/55 http://www.youtube.com/watch?v=8mEj6CqZWMk bietet auch bei offener Blende einen hervorragenden Kontrast, was sich besonders für das Filmen eigenen sollte. Aber die Brennweite ist nicht besonders spannend.

    Ich würde als drittes Objektiv eher ein 70-200 Fotoobjektiv empfehlen.

    Canon selbst bietet auch schöne C-Objektive an:
    http://www.canon.de/For_Home/Product...ses/index.aspx

    Hier wäre besonders das Canon CN-E85mm T1,3 L F (EF-Mount) zu nennen http://www.videodata.de/shop/product...-EF-Mount.html

    Das walimex pro 85/1,5 VDSLR Objektiv für Canon kostet nur 360 Euro.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •