Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: günstiges Weitwinkel für Eos 6D?

  1. #1
    Free-Member
    Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    236

    Frage günstiges Weitwinkel für Eos 6D?
    Thread-Eröffner

    Hallo,

    suche ein gutes Weitwinkel Objektiv für die 6D (maximal 400 Taler, kann gebraucht sein, Zoom o. Festbrennweite). Bereich so innerhalb 16-40mm.

    Man hatte ursprünglich gedacht das einem das vorhandene Canon 40mm STM an der 6D reichen würde, aber die ersten Aufnahmen waren doch sehr ernüchternd ausgefallen. Indoor Freihand nahezu komplett für die Tonne u. Outdoor hat die BQ auch nicht gerade überzeugt. Vorher hatte man das 40mm an einer 7D mit zufriedenstellenden Ergebnissen gehabt, hingegen an der 6D scheint es aber stark abzufallen(Auflösung, Schärfe, Farbe/Dynamik, Rauschen). Im Vergleich zum 70-200L f4 liegen da fast schon Welten, an der 7D war das nicht so dramatig aufgefallen. Trotz mehr Brennweite u. lichtschwächer ist das 70-200L selbst indoor noch besser zu gebrauchen als das 40mm STM.

    Jemand ein Tipp für eine WW Linse in besagter Preisvorstellung welche die BQ des 70-200 annähernd erreicht?

    Beste Grüße

  2. #2

    Standard AW: günstiges Weitwinkel für Eos 6D?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Heintz Fibeig Beitrag anzeigen
    Hallo,
    suche ein gutes Weitwinkel Objektiv für die 6D (maximal 400 Taler, kann gebraucht sein, Zoom o. Festbrennweite). Bereich so innerhalb 16-40mm.
    Zwischen 16 und 40mm liegen Welten!
    Ganz nebenbei gab es nach dem Taler Reichsmark, D-Mark, und seit 2002 zahlen wir mit Euros.
    Zitat Bezug auf die Nachricht von Heintz Fibeig Beitrag anzeigen
    Man hatte ursprünglich gedacht das einem das vorhandene Canon 40mm STM an der 6D reichen würde, aber die ersten Aufnahmen waren doch sehr ernüchternd ausgefallen. Indoor Freihand nahezu komplett für die Tonne u. Outdoor hat die BQ auch nicht gerade überzeugt. Vorher hatte man das 40mm an einer 7D mit zufriedenstellenden Ergebnissen gehabt, hingegen an der 6D scheint es aber stark abzufallen(Auflösung, Schärfe, Farbe/Dynamik, Rauschen). Im Vergleich zum 70-200L f4 liegen da fast schon Welten, an der 7D war das nicht so dramatig aufgefallen. Trotz mehr Brennweite u. lichtschwächer ist das 70-200L selbst indoor noch besser zu gebrauchen als das 40mm STM.
    Also zum Einen hat das Rauschen absolut NICHTS mit dem Objektiv zu tun (Das entsteht innerhalb der Kamera und hat seine Ursache im Sensor und der Signalverarbeitung) und zum Anderen kann ich die Kritik grundsätlich nicht nachvollziehen.
    Das 40er ist schon bei Offenblende "rattenscharf", wenig Gegenlich-empfindlich, und einzig die Vignetierung könnte man bemängeln.
    Das ist aber bei lichtstarken Festbrennweiten eigentlich immer ein (kleineres) Problem.
    Zitat Bezug auf die Nachricht von Heintz Fibeig Beitrag anzeigen
    Jemand ein Tipp für eine WW Linse in besagter Preisvorstellung welche die BQ des 70-200 annähernd erreicht?
    Bei der Fragestellung und in dem Preisrahmen nicht.

    Harry

  3. #3
    ehemaliger Benutzer
    Gast

    Standard AW: günstiges Weitwinkel für Eos 6D?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Heintz Fibeig Beitrag anzeigen
    ..... Indoor Freihand nahezu komplett für die Tonne u. Outdoor hat die BQ auch nicht gerade überzeugt....

    Da wäre ich mal auf entsprechende Bilder neugierig.

    Das hört sich nicht nach dem 40mm STM an.

  4. #4
    Free-Member
    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    610

    Standard AW: günstiges Weitwinkel für Eos 6D?

    In das Budget passen knapp die neuen Non-L IS Linsen von Canon, 24 2.8, 28 2.8 und 35 2.0.

    Aber so viel besser als das Cancake 40 sind die auch nicht. Ich wuerde erst mal das 40er überprüfen lassen, es ist bei mir auf 6D, 5DIII und 1DX eine Spitzenlinse.

    Dann gibt es noch die Samyang Linsen innerhalb des Budgets, allerdings voll Manuell. Aber sehr gut!

  5. #5
    Free-Member
    Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    236

    Standard AW: günstiges Weitwinkel für Eos 6D?
    Thread-Eröffner

    Hallo,

    danke für die Antworten.

    Ja, zwichen 16-40mm liegen Welten ....mir wäre halt jede davon recht sofern die BQ stimmt. Die nächstgelegende Brennweite ist bei mir 70mm u. die 40mm an der 6D würden einem da schon ausreichen. Über mehr Weitwinkel würde man sich natürlich auch nicht beklagen. Nebenbei wäre es noch von Vorteil wenn gerade für indoor noch etwas mehr Lichtstärke vorhanden wäre. Man hatte das EF-S 15-85mm der 7D verkauft gehabt u. dadurch entstehen jetzt halt die Lücken bzw. der Bedarf.

    Harry, die Eurotaste funktioniert auf meiner Tastatur nicht mehr...."Euro" ausgeschrieben schaute mir ein bissel hilflos konservativ aus, deshalb dann "Taler".

    Die Vignettierung bei Offenblende ist kein Problem, über RAW Konverter etc. schnell beseitigt o. gewollt gelassen.

    Ja, an der 7D war es okay u. auch im Netz/in Tests/hier heisst es eigentlich das für Vollformat das 40mm ebenso geeignet wäre wenn man von der Vignettierung mal absieht. Hatte es 2x an der 6D benutzt gehabt, 1x indoor u. 1x outdoor u. beide male war ich enttäuscht gewesen. Vll. vergleiche ich es zu sehr mit den 70mm des 70-200mm o. habe etwas falsch gemacht...das kann schon sein. Aber die Fotos hatten halt ungewohnt wenig Zeichnung, wenig Farbe u. fielen beim hineinzoomen nach meinen Eindrücken schneller zusammen als jene des 70-200L. Bearbeite immer das RAW Bild u. verkleinere später auf 1900x1267. Mitunter wählt man ja dann noch Ausschnitte u. cropt u. beim 40mm wirds nach meiner Ansicht da schneller pixelig u. halt so ungezeichnet/undeutlich leuchtpunktartig.....nachschärfen fällt bei vielen Bildern aus bzw. traue ich mir erst garnicht weil dann die unerwünschten Effekte verstärkt werden. Gerade bei Bäumen, Kornfeldern, Pflanzen etc. wirkt das irgendwie wie ein Matsch aus leuchtenden scharfen u. unscharfen Punkten. Beim 70-200L ist der Bildaufbau sauberer, klarer u. genauer strukturiert.....da kann man super einschätzen inwieweit man noch sauber croppen u. schärfen kann u. hat auch mehr Freiraum für EBV.

    Die 6D ist bekanntlich kein Rauschmonster, deshalb verwunderte es mich ein wenig das man hauptsächlich beim Himmel u. trotz Iso 100 relativ stark entrauschen mußte......hatte die ebenfalls kürzlich aufgenommenen Bilder des 70-200L noch in Erinnerung u. jene waren bei gleicher Wetterlage u. gleicher Iso Zahl nunmal viel weniger verrauscht. Zum Teil brauchte man da überhaupt nicht entrauschen u. hingegen beim 40mm jedes Bild. Beim 70-200 maximal Stufe "Raw sehr leicht" - beim 40mm Stufe "leicht bis mittel". Das fällt in meinen Augen dann schon auf.

    Ein Objektiv hat keinen Einfluss auf das Rauschverhalten im Bild? Ja, das dachte man eigentlich ebenfalls. Jetzt ist man sich da aber nicht mehr so sicher bzw. (hoffe bringe jetzt nichts durcheinander) hatte ich glaube mal gelesen gehabt das ein Objektiv durchaus mehr rauschen kann als das andere. Aber wie gesagt, kann mich da auch irren.


    Danke...Samyang/Walimex ist vorhanden. 8mm Fish Eye u. wie du schon sagst finde ich das Objektiv ebenfalls sehr gut. An der 7D super Farben u. Kontraste u. jedes Bild knackscharf. Bei mir kurz vor "Unendlich" stellen u. versuchen nicht ausversehen zu verstellen. An der 6D habe ich es noch nicht ausprobiert wegen dem Spiegel, muss da vorsichthalber erstmal nachlesen ob da auch nichts kollidiert.....bin aber schon gespannt was an der 6D für ein Bildausschnitt entsteht. An der 7D halt Fish Eye u. solche Bilder kann man halt höchstens mal streuen o. für besondere Motive vereinzelt nutzen....nichts für die Masse.

    Hätte noch ein Kenlock 28mm 2.8 manuell zur Verfügung.....sehr günstige Linse, allerdings auch begrenzte BQ. Bildet wärmer ab u. die Bilder schauen mal etwas anders u. auch nicht schlecht aus.....aber unter dem Strich leider ein Fehlkauf, werde es wohl nicht mehr nutzen.

    Die Walimex Pro Linsen im WW Bereich sind fast durchweg gut bis sehr gut bewertet, hatte da auch schon ein Auge drauf geworfen.....allerdings liegen sehr gute Exemplare über meinem Budget. Einzig an Pfingsten wo das Wetter fast überall heiss war u. wo fast alle draussen waren konnte man da günstig was schiessen. Hatte auch fast geklappt, allerdings schloss die Blende laut Verkäufer etwas verzögert u. man nahm dann doch lieber Abstand......Walimex Pro 35mm/1.5 ....weggegangen für 202 Taler/Euro.

  6. #6

    Standard AW: günstiges Weitwinkel für Eos 6D?

    Das 40er ist bei f/4 sogar schärfer als das 70-200 bei 70mm:
    http://www.the-digital-picture.com/R...mp=0&APIComp=0

    Und das Rauschen hat ganz sicher nichts mit dem Objektiv zu tun!
    Das ist Physik!

    Harry

  7. #7
    Free-Member
    Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    236

    Standard AW: günstiges Weitwinkel für Eos 6D?
    Thread-Eröffner

    Gut, wollte deine Worte auch nicht ins schlechte Licht stellen o. groß darrüber debattieren. Was im Netz steht weiss ich selber Harry, schließlich das 40mm demnach ausgesucht gehabt u. an der 7D bin ich auch zufrieden mit dem Objektiv. An der 6D gefällt es mir aber nunmal nicht u. das liegt nicht nur an der Schärfe. Wenn es nur die Schärfe wäre bräuchte man ja nur nachschärfen u. fertig ist. Suche ein besseres u. wenn es dieses in der Preisklasse nicht gibt habe ich halt Pech gehabt o. muss mehr investieren....o. wie Manfred schon sagt mal überprüfen lassen.

    Gut, meinetwegen Physik u. logisch nicht möglich.......aber wie jeder hier geht man wenn möglich nunmal nach eigenen Eindrücken u. meine habe ich geschildert. Da interessiert einem die Physik nur bedingt u. hilft nur insofern weiter das es wahrscheinlich andere Ursachen haben muss. Iso zwar dieselbe, aber vll. andere Belichtung - verwechselt mit Lichtreflexen o.ä. - Vergütung der Linse - Gegenlichtverhalten o. halt sonstwas. Bin da kein Profi, aber wenn es top gewesen wäre würde man jetzt nicht nach neuer Linse suchen o. wäre es einem nicht aufgefallen mit dem Rauschen.

    Vielen Dank für deine Hilfe

  8. #8
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    2.391

    Standard AW: günstiges Weitwinkel für Eos 6D?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Heintz Fibeig Beitrag anzeigen
    Hallo,

    suche ein gutes Weitwinkel Objektiv für die 6D (maximal 400 Taler, kann gebraucht sein, Zoom o. Festbrennweite). Bereich so innerhalb 16-40mm.
    Schau mal hier:


    http://www.dforum.net/showthread.php?t=644897

    Vielleicht kannst Du noch etwas handeln, denn das neue Canon 16-35mm/4,0L IS USM http://www.traumflieger.de/reports/O...fae9fcde38df11 soll ja bald kommen.

  9. #9

    Standard AW: günstiges Weitwinkel für Eos 6D?

    prüf mal das EF40 STM : Link

    Gruß Tim

  10. #10
    Free-Member
    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    975

    Standard AW: günstiges Weitwinkel für Eos 6D?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Heintz Fibeig Beitrag anzeigen
    Gut, meinetwegen Physik u. logisch nicht möglich.......aber wie jeder hier geht man wenn möglich nunmal nach eigenen Eindrücken u. meine habe ich geschildert. Da interessiert einem die Physik nur bedingt u. hilft nur insofern weiter das es wahrscheinlich andere Ursachen haben muss. Iso zwar dieselbe, aber vll. andere Belichtung - verwechselt mit Lichtreflexen o.ä. - Vergütung der Linse - Gegenlichtverhalten o. halt sonstwas. Bin da kein Profi, aber wenn es top gewesen wäre würde man jetzt nicht nach neuer Linse suchen o. wäre es einem nicht aufgefallen mit dem Rauschen.
    Hallo Heintz, ich stelle mich höchst selten vor Canon, aber mit dem EF 40mm STM ist Canon ein absolut hervorragendes Objektiv gelungen, unabhänging seines Preises. Ich kenne es an der EOS 1D Mark IV, der EOS 5D Mark III und an der EOS 700D. Wenn du, wie hier geschildert, mit dem Objektiv an der EOS 7D zufrieden bist, dann liegt die Fehlerquelle wo anders. Deine bisherigen Vermutungen sind daher auch unsinnig. Ich würde daher erst einmal sicher stellen, dass doe EOS 6D auch in Ordnung ist - möglich das bei der was nicht stimmt. Vielleicht spielt da auch die Tatsache mit rein, dass die EOS 6D einen bedeutend größeren Sensor (kleiner Witz) als die EOS 7D bietet, jedoch nur geringfügig mehr Auflösung. Von daher löst die EOS 6D einfach schlechter auf (Pixeldichte ist geringer).

    Am Besten wären wirklich mal Beispielbilder, anhand derer man das beurteilen kann.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •