Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Das Elend mit dem Ton Canon 500D

  1. #1

    Unglücklich Das Elend mit dem Ton Canon 500D
    Thread-Eröffner

    Hallo zusammen,

    nach Umstellung unserer Systeme sind zwei Canon 500D übrig geblieben. Eigendlich etwas zum verschenken aber nach dem ich mal Magic Lantern ausprobiert habe sollen sie bleiben für Film.

    Problem ist der Ton. Die eingebauten Mikrofone sind nicht so der Renner und eine Mikrofonbuchse haben die leider nicht.

    Beim suchen im Internet bin ich auf dieses Video gestossen.
    Einbau Mikrofonbusche Canon 500D


    Meine Frage: Kennt jemand Jemanden der mir weiterhelfen kann??und den Umbau preiswert hinbekommt?

    Mit meinen Knubbelfingern und handwerklichen Kentnissen mach ich aus einer 500D eine Kaffeemühle

    Lieben Gruß
    Winfried

  2. #2

    Standard AW: Das Elend mit dem Ton Canon 500D

    Hi

    Da jemanden zu finden wird wahrscheinlich nicht einfach sein.
    Aber warum nicht den externen Weg beschreiten? Kaufe dir doch je nach
    benötigter Soundqualität einen Soundrecorder.
    Du kannst auch ein Handy dazu benutzen und im Videoschnitt den Ton mit dem Videomaterial syncen. Kein Problem.... Oder eine GoPro für den Sound mitlaufen lassen...
    Professionelle Lösungen mit wirklich GUTEM Sound gibt es auch, aber da muss man dann schon etwas investieren.
    Suche mal nach "mobile Flash-Rekorder" oder "mobile flash recorder".
    Es gibt auch sehr kompakte Ansteckmikros. Wenn es mehr um Reportagen und Sprache geht, sind die ziemlich gut. Und man kann sie zukunftsicher immer wieder einsetzen.
    Ansonsten, um einen Einstige zu finden, suche mal nach "Zoom H2n", "LS Olympus" (der LS 100 ist cool) oder "Tascam DR 100 MK II". All diese Geräte gibt es auch in preiswerteren Versionen.

    LG

    Jörg

  3. #3

    Standard AW: Das Elend mit dem Ton Canon 500D
    Thread-Eröffner

    Wir möchten aber gerne Liveton. Extern ist uns zu viel gefummel da wir das mindesten (Making off) in 2 Stunden erledigt haben möchten.

  4. #4
    Free-Member
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    369

    Standard AW: Das Elend mit dem Ton Canon 500D

    Jörg hat völlig recht. Und das ist doch kein "gefummel". Einfach eine externe Tonspur anlegen und schon kann geschnitten werden.

    Gruß Wilfried

  5. #5

    Standard AW: Das Elend mit dem Ton Canon 500D
    Thread-Eröffner

    Hallo zusammen, wir haben jemanden gefunden der das macht. Verbinden wir mit einem Kurzurlaub.

  6. #6

    Standard AW: Das Elend mit dem Ton Canon 500D

    Schön, dass ihr jemanden gefunden habt, der den Einbau macht.
    Alternativ würde ich mich aber doch mal mit extener Tonaufzeichnung befassen, da diese eine Menge Vorteile bietet.
    Zunächst kann man ganz einfach den Ton dort abgreifen, wo er stattfindet. Man muss das Gerät ja nur starten. Praktisch, wenn die Entfernung zur Tonquelle weit weg ist. Zudem gibt es kein Verbindungskabel zwischen Kamera und Mikrofon. Die erreichbare Tonqualität ist oft wesentlich besser. Ein Hochwertiges Mikrofon kostet auch sein Geld. Ich verwende natürlich auch Mikrofone mit Kabelanschluss an Videokameras, bevorzugt XLR, aber trotzdem kommt bei mir häufig ein externes Gerät zur Tonaufzeichnung zum Einsatz. Die Synchronisation im Videoschnitt ist eine Sekundensache, wenn man ein "Klappe"-Verfahren, also akkustische und optische Referenzpunkte auf Ton- und Videomaterial aufnimmt.
    Bei Aufnahmen mit weitem Abstand zum Motiv, muss man ja bei der gekoppelten Aufnahme von Bild und Ton sowieso noch die Spuren im Post trennen und neu syncen, weil sonst der Ton zu spät aufgenommen wird, was der relativ langsamen Schallgeschwindigkeit im Medium Luft geschuldet ist.
    Sähe ja nicht so gut aus, wenn man zuerst die Kavitation sieht und dann den Knall hört...
    Und dann kommen natürlich auch noch Fragen der Praxistauglichkeit auf den Tisch. Wohin mit der Kabelgeschichte? Besteht ausreichend Schutz vor Geräuschen beim Handlich der Kamera? Ist das Ganze gut zu handeln? Mono? Stereo? Richtcharakteristik? Frequenzbreite? Bearbeitbarkeit des Tons im Post... die Liste ist lang...
    Zudem hat fast jeder irgendwelche Gerätschaften Daheim, die gute Dienste leisten. Warum nicht das Handy, eine GoPro, ein Tablet oder sonswas einsetzen? Ein Versuch schadet sicher nicht, vor allem, um die Tonquellen hinsichtlich der erreichten Qualität mal zu vergleichen. Das sind zum Teil Welten.
    Einfach mal den Versuch wagen und extern plus intern aufzeichnen und eine zweite Tonspur anlegen. Beim abspielen in der Schnittsoftware dann einfach mal die Tonspuren abwechselnd "muten" und den Ton vergleichen.

  7. #7

    Standard AW: Das Elend mit dem Ton Canon 500D
    Thread-Eröffner

    wir wollen Sennheiser Funkstrecken benutzen. Also drahtlos. Beide kommen bei einem Mixer an und dann sollen Sie in die Kamera.

  8. #8
    Free-Member Avatar von sting_
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    2.836

    Standard AW: Das Elend mit dem Ton Canon 500D

    Ein Grund mehr, den Vorschlag von Jörg zu überdenken und direkt am Mixer aufzunehmen. Das könnte eine Kamera vor Verbastelung retten.

  9. #9

    Standard AW: Das Elend mit dem Ton Canon 500D

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Senga Beitrag anzeigen
    wir wollen Sennheiser Funkstrecken benutzen. Also drahtlos. Beide kommen bei einem Mixer an und dann sollen Sie in die Kamera.
    Dann verstehe ich erst recht nicht, warum nicht gleich extern aufgenommen wird und nachher in Premiere die Tonspuren auszutauschen ist ja wohl kein Problem

    ciao tuxoche

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •