Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Der kleine, aber feine Unterschied

  1. #1
    Full-Member
    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.131

    Standard Der kleine, aber feine Unterschied
    Thread-Eröffner

    Eine Blauflügelprachtlibelle im ersten Sonnenlicht des Tages. Ein mal natürlich und ein mal mit Diffusor plus Aufheller.
    So lange sie sitzen bleiben kann man alles mögliche ausprobieren. Nur einen Regenschauer mit der Gießkanne, also das geht nur bei Blümchen ;-)
    "Passe dich dem Schritt der Natur an. Ihr Geheimnis heißt Geduld." (Ralph Waldo Emerson, 1803-1882)

    http://www.naturfotografie-waltermann.de

  2. #2

    Standard AW: Der kleine, aber feine Unterschied

    Wirklich prächtig! :-)

    Das zweite wirkt in der Mini-Ansicht besser als das erste - es wirkt im ganzen grafischer als das erste, weil der Kontrast zwischen den dunklen Flügeln und dem hellen Hintergrund größer ist, als im ersten Bild.

    Groß gefällt mir das erste aber besser. Das knackige Licht modelliert die Strukturen in den Flügeln besser - es macht mir mehr Spaß im ersten Bild mit den Augen herumzuwandern.

    Danke fürs Zeigen!

  3. #3
    ehemaliger Benutzer
    Gast

    Standard AW: Der kleine, aber feine Unterschied

    Könnte man sogar noch in Richtung Grafik "verfälschen". Klasse erwischt und ins Bild gesetzt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •