Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Könnt ihr einen Anfänger ein paar Tipps geben?

  1. #1
    Free-Member
    Registriert seit
    15.07.2007
    Beiträge
    2.131

    Standard Könnt ihr einen Anfänger ein paar Tipps geben?
    Thread-Eröffner

    Ein paar Kleinigkeiten, drehe jetzt anstatt mit dem Handy immer mit der DSLR ein paar Making of Videos (5D4). Hab neulich angefangen und es macht eigentlich Spaß nur hab ich nicht Wirklich viel Ahnung davon. Ein paar Fragen gibt es daher...
    Gleich am Anfang meine Videos sollen keine Hollywood Movies werden, einfach ein paar nette Mitschnitte die ich irgendwann mal hochladen kann. Die Videos sind auch nicht für eine breite Masse gedacht.

    Problemchen:

    Ich habe jetzt Davinci Resolve am PC der PC ist ein recht flottes Gerät gut der Prozessor ist nicht mehr die Aktuellste Generation aber immerhin ein i7 6Kern 32gb 1080GTX SSD.

    1. Problem Rendere ich die 4K Videos der 5D4 dann geht das alles schnach langsam. Rendert irgendwas mit 10-13 Bilder Pro sekunde. Das bedeutet ein 10 Min Video braucht ganze 20-30!!! Minuten zum rendern. Ist das Normal? HD geht recht flott mit 35-45fps.

    2. Ist es ein Problem wenn ich Video Qualitäten mixe beim Schneiden? zb ein paar Videos in 4K/25 wieder ein paar in 1080/50 da ich oft den Weitwinkel brauche um alles aufs Bild zu bekomme switche ich hin und her. Der 1.7 Crop ist aber praktisch wenn ich mal eben reinzoomen will und nur eine 35mm Festbrennweite drauf hab. Mehr als HD Auflösung brauche ich eigentlich nicht, auch wenn ich dann doch gerne die beste Qualität am PC hätte.

    3. Davinci Resolve kann hunderte von verschiedenen Codecs und Dateiformate, wenn ich ein endgültiges Video habe und das veröffentlichen will in was für einen Codec soll ich das Rendern? Quicktime H264?

    Ich bin nicht JJ Abrams oder was weiß ich wer und die Videos müssen auch keine Profi Qualität haben, es ist eher ein Ersatz für die Handyvideos die ich sonst immer gemacht habe weil die DSLR doch irgendwie cooler ausschaut. Mit anderen Sachen wie den Schnitt verbessern werde ich mich vor zu beschäftigen.

  2. #2
    Full-Member Avatar von f:11
    Registriert seit
    08.12.2016
    Beiträge
    551

    Standard AW: Könnt ihr einen Anfänger ein paar Tipps geben?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Know_Nothing Beitrag anzeigen
    1. Problem Rendere ich die 4K Videos der 5D4 dann geht das alles schnach langsam. Rendert irgendwas mit 10-13 Bilder Pro sekunde. Das bedeutet ein 10 Min Video braucht ganze 20-30!!! Minuten zum rendern. Ist das Normal? HD geht recht flott mit 35-45fps.
    HD: 1920 x 1080 Pixel -> 2 Mio.
    4k: 3840 x 2160 Pixel -> 8,2 Mio.

    Also ist 4k etwa 8/2 = 4x aufwändiger als HD. Wenn HD mit 40 fps rendert, erwarte ich bei 4k eben 40/4 -> 10 fps. So ist das nunmal mit dem Fortschritt

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Know_Nothing Beitrag anzeigen
    2. Ist es ein Problem wenn ich Video Qualitäten mixe beim Schneiden?
    Was wäre ein Problem? Vergrößerst du HD Footage auf 4k, wird die Qualität etwas bröselig. Verwendest du HD footage als PIP, ist kein Bröseln zu befürchten. Renderst du am Ende das Programm ohnehin auf das Format der kleinsten Footage, wird es kaum auffallen, wenn in 4k editiert wurde. Allerdings stellt sich die Frage, ob man sich 4k antut, nur um in einer fernen Zukunft "adäquate" Qualität zu Verfügung zu haben. Meist wird alte Footage ohnehin nicht in neue Projekte reingeschnitten und auch re-rendering passiert eher selten. Ich würde, auch in Hinblick auf die Performance-Ansprüche des 8x größeren Formats, die Footage schon beim Import auf ein sehr gutes FullHD reduzieren und das gesamte Projekt in Full HD abwickeln. Wenn die 4K Footage so sensationell ist, dass man eine zukünftige Verwendung nicht ausschließen mag, kann man sie ja archivieren und bei Bedarf in voller Größe nutzen.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Know_Nothing Beitrag anzeigen
    Mehr als HD Auflösung brauche ich eigentlich nicht, auch wenn ich dann doch gerne die beste Qualität am PC hätte.
    Die "beste Qualität" ist futsch, wenn du Clips in weniger als voller Auflösung ins Programm aufnimmst. Du musst dir halt überlegen, ob dir die beste Qualität auch den maximalen Aufwand wert ist. Bei 8mp Kadergröße werden Details und alle Unsauberkeiten bei der Arbeit maximal sichtbar. Wenn man sich den Aufwand für Stativ und Licht und was auch immer nicht antun kann und will, sollte man 4k als Aufzeichnungsmedium nutzen, um dann eine elektronische Bildstabilisierung oder Cropping betreiben zu können, den Workflow aber nach diesem Schritt konsequent in Full HD laufen lassen. Full HD wird so schnell nicht obsolet, manche Sender sind immer noch auf SD unterwegs …

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Know_Nothing Beitrag anzeigen
    3. … wenn ich ein endgültiges Video habe und das veröffentlichen will in was für einen Codec soll ich das Rendern?
    Nimm' den CODEC, der für das Zielmedium der ideale ist -- deswegen gibt's ja so viele davon Wenn das auf Youtube laufen soll, lies' die Youtube Empfehlungen. Dasselbe für Vimeo und jede andere Plattform. Wenn du für deine Gerätschaft renderst, nimm' den CODEC, der die Gerätschaft nicht überfordert … H.264 ist nicht falsch, aber auch nicht die richtige Antwort unter allen Umständen. In jedem Fall gibt der Sender den CODEC vor und es hat sich bewährt, den Master im optimalen Format zu ziehen und davon so zu rendern, wie es für's jeweilige Medium zum Zeitpunkt der Veröffentlichung am Besten geeignet ist.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Know_Nothing Beitrag anzeigen
    … weil die DSLR doch irgendwie cooler ausschaut. Mit anderen Sachen wie den Schnitt verbessern werde ich mich vor zu beschäftigen.
    Nicht das Aufnahmegerät, das Ergebnis soll cool aussehen. Und Schnitt, ja, das ist ein essentielles Fachgebiet, mit dem man sich vertraut machen sollte, bevor man über CODECs nachdenkt. Die wenigsten Filme verlieren, wenn sie geringer auflösen, aber alle, wenn der Schnitt die Geschichte nicht erzählt …

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •