Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Fotos im Schwimmbad?

  1. #11
    Full-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    1.676

    Standard AW: Fotos im Schwimmbad?
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von GAMSI Beitrag anzeigen
    Niemand hat etwas dagegen wenn der stolze Papa Fotos von seinem Sprößling bei seinen ersten Schwimmversuchen macht.
    ...
    Des weiteren kann es eben nicht sein, dass Spanner und Pädophile Bilder von Frauen Kinder etc. machen und diese im Netz verbreiten.
    ...
    Es ging nie darum wenn jemand als "Beiwerk" auf einem Bild erscheint, sondern das gezielte Objekt einer Fotografie wird und dies ohne sein Wissen geschieht und ohne seine Einwilligung veröffentlicht wird, Punkt!
    Da habe ich vor einigen Jahren andere Erfahrungen gemacht. Wollte eine Aufnahme der gesamten Schwimmbadanlage mit möglichst wenigen Personen machen und bin deshalb extra kurz vor Schließung des Bades möglichst weit weg vom Schwimmbecken gegangen um mit dem Weitwinkel an der DSLR ein entsprechendes Foto zu machen. Die wenigen Leute im Becken waren nur noch als Punkte zu erkennen und damit im klassischen Sinne "Beiwerk".

    Der Schwimmmeister kam dann aufgeregt auf mich zu und kontrollierte meine Aufnahmen. Begründung: Mit der im Vergleich zu einem Handy doch etwas größeren Kamera könnte ich ein Spanner und Pädophiler sein. Dass ich nur das Weitwinkel dabei hatte und somit auch technisch gar keine Spanner Bilder machen konnte, hat nicht interessert.

    Viele Leute glauben:
    Mann mit DSLR = Spanner (und selbst dann wenn ein Shift-Architekturweitwinkelobjektiv benutzt wird)
    Mann mit Handy = der stolze Papa der Fotos von seinem Sprößling macht

    Und dabei werden heute die ganzen Mobbing-Fotos doch mit dem Handy aus nächster Nähe von den Kindern und Jugendlichen selbst gemacht und im Internet veröffentlicht. Und eben nicht von jemanden, der Interesse an der Architektur hat und deshalb die Einrichtung mit möglichst wenig Menschen und einer Architekturkamera ablichten möchte.

    In einem anderen Schwimmbad habe ich gefragt ob es möglich sei nach Badeschluss, wenn gar keine Badegäste mehr da sind, ein Foto mit der DSLR zu machen. Nein, so der Bademeister, das sein verboten. Eine Begründung konnte er nicht liefern.

    Also habe ich die Bilder mit dem Handy gemacht. Das war dann möglich.

    Verrückte Welt.

    Im übrigen glaube ich nicht, dass häufig Spanner und Pädophile Bilder von Frauen Kinder etc. an öffentlichen Orten machen und diese im Netz verbreiten. Das ist mehr eine unbewußte Angst als ein wirklich häufig auftretendes Problem. Und genau so wenig machen Terroristen Aufnahmen von Gebäuden. Man kann also keinen Terroranschlag vernindern wenn man Architekturfotografen verbietet, von öffentlichen Plätzen Gebäudefotos zu machen.

    Siehe https://phnat.org/

  2. #12
    Full-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    1.676

    Standard AW: Fotos im Schwimmbad?
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von f:11 Beitrag anzeigen
    Weil unsere Gesellschaft offenbar darauf konditioniert ist, so oft es geht jemand anderen schlecht aussehen zu lassen
    Es kann auch damit zusammen hängen, dass insbesondere im Privatfernsehen oder im Internet oft Menschen lächerlich gemacht werden oder in den Boulevardmedien Menschen in peinlichen Situationen gezeigt oder irgendwelche Fehler (falsches Parken, zu schnelles Fahren, Unfälle usw.) fotografiert werden. Oder es werden einfach schlechte Fotos (z. B. von der letzten Party bei der man nicht mehr ganz nüchtern war) im Bekanntenkreis oder im Internet weiter gereicht. Damit haben dann verständlicherweise viele Menschen Angst, wenn jemand mit einer Kamera auftaucht. Sie denken dann dieser Fotograf irgend etwas schlechtes beabsichtigt.

    Dass viele besonders anspruchsvolle Fotografen vor allem das Schöne zeigen wollen, daran denken die meisten Leute heute nicht mehr. Denn Fotografie als Kunstform ist den meisten Leuten heute fremd. Aber Fotografie als Mittel, um andere Menschen bloß zu stellen, ist eben näher an der Lebenserfahrung vieler Menschen.

  3. #13

    Standard AW: Fotos im Schwimmbad?

    Das Paradoxe oder lächerliche daran ist ja, dass es ja schon verboten ist, andere Leute (ich meine jetzt nicht die Party im Privaten Kreis oder sowas) zu fotografieren. Nun wir ein Verbot des Fotografierens im Schwimmbad gemacht, damit die, die das Verbot andere zu fotografieren ignorierten, das eben verboten bekommen.
    Sowas beklopptes.

  4. #14
    Full-Member Avatar von f:11
    Registriert seit
    08.12.2016
    Beiträge
    553

    Standard AW: Fotos im Schwimmbad?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von URi Beitrag anzeigen
    Das Paradoxe oder lächerliche daran ist ja, dass es ja schon verboten ist, andere Leute (ich meine jetzt nicht die Party im Privaten Kreis oder sowas) zu fotografieren.
    Öhm - so stimmt das auch wieder nicht Fotografie wird nach dem Erkenntnis des Europäischen Gerichtshofs als Eingriff in das Recht jedes Menschen auf sein Abbild gewertet. Wenn der Fotografierte explizit zustimmt, also sein Recht abtritt, was er üblicherweise durch sein Gebaren vor der Kamera kund tut (also explizites Posing, z.B.). Das kann überall passieren, in der Öffentlichkeit ebenso wie im privaten Kreis. Genauso gut kann es aber passieren, dass im privaten Kreis jemand das Anfertigen einer Fotografie ablehnt und dam muss der Fotografierende Rechnung tragen.

    Kurz und gut: wenn man jemanden (gezielt) fotografiert, muss dessen Einverständnis vorliegen, egal unter welchen Umständen die Aufnahme entsteht. Die private Party ist kein Freifahrtschein.

  5. #15

    Standard AW: Fotos im Schwimmbad?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von f:11 Beitrag anzeigen
    Kurz und gut: wenn man jemanden (gezielt) fotografiert, muss dessen Einverständnis vorliegen, egal unter welchen Umständen die Aufnahme entsteht. Die private Party ist kein Freifahrtschein.
    Genau das meinte ich ja. Auf ner Privaten Party ist das ja im Allgemeinen auch von jedem akzeptiert, bzw. setzt sich sogar noch in Pose.
    Wenn mich jemand ohne mein Einverständnis fotografiert, ist das verboten. Da muss ich doch nicht das fotografieren im Allgemeinen verbieten.
    Falsch parken ist auch verboten. Und damit das keiner macht, verbiete ich einfach das Auto fahren in der Innenstadt. So kommt mir das vor.

  6. #16

    Standard AW: Fotos im Schwimmbad?

    Wieviele Leute die regelmaessig fotografieren kennen diese Regelung? Wieviele davon ignorieren diese regelmaessig (Streetfotografie)?

    Wenn's da schon eng wird braucht man eigentlich nicht weiter fragen wieviele der Gelegenheitsknipser und Smartphone Lichtbildner diese Regelung kennen? Da helfen dann explizite Verbote und Aushaenge schon ......

  7. #17
    Full-Member Avatar von f:11
    Registriert seit
    08.12.2016
    Beiträge
    553

    Standard AW: Fotos im Schwimmbad?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von URi Beitrag anzeigen
    Genau das meinte ich ja.
    Hatte ich auch so verstanden, aber für alle Fälle im Detail klar gestellt.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von URi Beitrag anzeigen
    Falsch parken ist auch verboten. Und damit das keiner macht, verbiete ich einfach das Auto fahren in der Innenstadt. So kommt mir das vor.
    Exakt.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von dowitcher Beitrag anzeigen
    Da helfen dann explizite Verbote und Aushaenge schon ...
    Ganz konkret müsse man diese "expliziten Verbote und Aushänge" wohl besser an die Ortstafeln nageln, statt an jeden infrage kommenden Ort. Nutbush City Limits kommt mir da in den Sinn … Oder zu jedem Fotoapparat muss der Verkäufer verpflichtend eine Rechtsbelehrung beilegen. Macht alles mehr Sinn, als in einem Freibad die Smartphones zu überkleben, aber ist halt nicht so werbewirksam

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •