Umfrageergebnis anzeigen: Was würdest du wählen, wenn heute schon Wahl wäre?

Teilnehmer
154. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • CDU/CSU

    35 22,73%
  • SPD

    18 11,69%
  • Die Linke

    26 16,88%
  • FDP

    15 9,74%
  • B90/ Die Grünen

    15 9,74%
  • AfD

    33 21,43%
  • Freie Wähler

    3 1,95%
  • Die Partei

    6 3,90%
  • Piraten

    0 0%
  • Sonstige

    3 1,95%
Seite 2 von 22 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 219

Thema: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?

  1. #11

    Standard AW: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?

    Eigentlich vertrete ich auch die Meinung, dass man von seinem Wahlrecht gebrauch machen sollte, eigentlich sogar gebrauch machen muss.

    Anderseits ist das Angebot so mies, dass es allenfalls eine Verlegenheitsauswahl nach dem Motto, dann wähle ich eben die beste, der ansonsten nur schlechten Alternativen (aufgrund dieses Wortes bitte keinerlei Rückschlüsse auf eine Partei ziehen ) werden kann. Keine Partei kann mich in einem maße überzeugen, welches für eine Stimme ausreichen würde, welche mit Überzeugung abgegeben wurde. Leider geht es mir so, dass dieser Trend nun schon sehr lange anhaltend ist und eine Trendwende nicht in Sicht ist. Das Niveau der Parteien, Politiker und deren Verhalten sinkt mit jeder Wahl noch weiter...
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  2. #12

    Standard AW: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von thomas_68 Beitrag anzeigen
    Eigentlich vertrete ich auch die Meinung, dass man von seinem Wahlrecht gebrauch machen sollte, eigentlich sogar gebrauch machen muss.

    Anderseits ist das Angebot so mies, dass es allenfalls eine Verlegenheitsauswahl nach dem Motto, dann wähle ich eben die beste, der ansonsten nur schlechten Alternativen (aufgrund dieses Wortes bitte keinerlei Rückschlüsse auf eine Partei ziehen ) werden kann. Keine Partei kann mich in einem maße überzeugen, welches für eine Stimme ausreichen würde, welche mit Überzeugung abgegeben wurde. Leider geht es mir so, dass dieser Trend nun schon sehr lange anhaltend ist und eine Trendwende nicht in Sicht ist. Das Niveau der Parteien, Politiker und deren Verhalten sinkt mit jeder Wahl noch weiter...
    Hallo Thomas, ich denke das geht uns 2017 doch allen so. Mal ausgenommen diejenigen, die selber irgendwo in einer Partei organisiert sind. Aber auch darum geht es hier im dforum nicht. Mach halt da oben irgendwo dein Kreuzchen, so, als würdest du in der Wahlkabine stehen. :-) Zum Glück hat dieses Kreuzchen hier keinerlei Auswirkung auf die kommende Parlamentssitzverteilung. :-)

  3. #13
    Full-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.456

    Standard AW: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?

    Hi Dirk,

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Mach halt da oben irgendwo dein Kreuzchen, so, als würdest du in der Wahlkabine stehen. :-)
    ich habe noch nicht gewählt, da ich selbst noch schwanke, denke aber dass "mein Kreuzchen" nicht zu einer besseren Representativität beiträgt. 26,47% für die AFD wird es nicht geben, deren Fans sind aber die ersten, die hier ein Statement abgeben. Und der ein oder andere Troll schüttet hier dadurch auch etwas Öl ins Feuer.

    Ich denke Du solltest das Experiment beenden da eine Aussagekraft nicht gegeben ist und es maximal krachen wird.

    Schlimm ist in der Tat, dass eigentlich keine Partei wählbar ist. Ich werde nie im Leben Linke oder AFD wählen, aber die Damen Wagenknecht und Weidel bringen auch stimmende Argumente an. Im Grunde sind alle etablierten Politiker/Parteien in einem engen Korsett gebunden, welches Wirtschafts- und Finanzwelt gebunden haben. Der gemeine Wähler kann da im Grunde eh nicht viel erreichen. Und je mehr die eigene Perspektive schrumpft um so radikaler wird gewählt.

    Der Aufschrei muss aber in Richtung Gerechtigkeit (und nicht Ideologien) gehen:
    https://www.change.org/p/meine-stimm...ft-zur%C3%BCck

    Cooles Statement von Hannes Jaenicke
    https://www.youtube.com/watch?v=PDPGvqOBM6g

    VG Helmut
    Moin

  4. #14
    Free-Member Avatar von steyrer
    Registriert seit
    13.01.2016
    Beiträge
    111

    Standard AW: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?

    also ich muss ehrlich sagen, mich hats gefreut einmal in deutschland wählen zu dürfen. als österreicher find ich interesant wie unterschiedlich unsere parteinlandschaft dann doch ist ....

  5. #15

    Standard AW: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas, ich denke das geht uns 2017 doch allen so. Mal ausgenommen diejenigen, die selber irgendwo in einer Partei organisiert sind.
    Das ist das Schlimme an der Sache! Bei jedem Gespräch zu dem Thema hört man von allen, die keiner Partei zugehören, etwas sehr ähnliches. Keiner weiß, was er wählen soll und am Ende behalten wir wieder Angie...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Mach halt da oben irgendwo dein Kreuzchen, so, als würdest du in der Wahlkabine stehen.
    Das habe ich schon vor der Antwort gemacht! ;-)
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  6. #16
    Free-Member Avatar von rapids41
    Registriert seit
    10.07.2009
    Beiträge
    314

    Standard AW: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hs Beitrag anzeigen
    Schlimm ist in der Tat, dass eigentlich keine Partei wählbar ist. Ich werde nie im Leben Linke oder AFD wählen, aber die Damen Wagenknecht und Weidel bringen auch stimmende Argumente an.
    Wieso? Weil du meinst es sammeln sich in diesen beiden Parteien die meisten Radikalen? Dann bleibt dir nur die große Koalition bis in alle Ewigkeit.
    Oder meinst du die beiden Damen vertreten in Wirklichkeit gar nicht die Standpunkte ihrer Parteien?

  7. #17
    Free-Member Avatar von winnix
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    1.403

    Standard AW: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hs Beitrag anzeigen
    .......
    Schlimm ist in der Tat, dass eigentlich keine Partei wählbar ist. Ich werde nie im Leben Linke oder AFD wählen, aber die Damen Wagenknecht und Weidel bringen auch stimmende Argumente an.....
    Das ist doch typisch für Populisten und so lange sie in der Opposition sind, können sie ja fordern was sie wollen. Für mich zählt nur das Programm der Parteien und, ganz wichtig, die Glaubwürdigkeit. Mit Glaubwürdig denke ich nicht nur die Redlichkeit, sondern genau so, an die Fähigkeit der entspechenden Personen und Parteien das Gesagte und Geschriebene (z.B. das Parteiprogramm) zu realisieren. Die Glaubwürdigkeit ist natürlich subjektiv, der eine glaubt der Partei, ein anderer einer anderen Partei. Die Glaubwürdigkeit, der von dir genannten Personen und der Parteien für die sie antreten, geht bei mir null, deshalb stimme ich deiner Aussage zur Wählbarkeit der beiden Parteien uneingeschränkt zu.
    Geändert von winnix (10.09.2017 um 12:41 Uhr)

  8. #18

    Standard AW: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von winnix Beitrag anzeigen
    Das ist doch typisch für Populisten und so lange sie in der Opposition sind, können sie ja fordern was sie wollen. Für mich zählt nur das Programm der Parteien und, ganz wichtig, die Glaubwürdigkeit. Mit Glaubwürdig denke ich nicht nur die Redlichkeit, sondern genau so, an die Fähigkeit der entspechenden Personen und Parteien das Gesagte und Geschriebene (z.B. das Parteiprogramm) zu realisieren. Die Glaubwürdigkeit ist natürlich subjektiv, der eine glaubt der Partei, ein anderer einer anderen Partei. Die Glaubwürdigkeit, der von dir genannten Personen und der Parteien für die sie antreten, geht bei mir null, deshalb stimme ich deiner Aussage zur Wählbarkeit der beiden Parteien uneingeschränkt zu.
    Ihr outet euch ja doch alle hier. Das war aber gar nicht die Absicht meiner Umfrage. Alles sollte anonym bleiben.
    Es soll hier nur ums prozentuale Ergebnis gehen und am Ende können wir mal schauen, wie nah wir tatsächlich am Endeergebnis lagen.

  9. #19
    Free-Member Avatar von winnix
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    1.403

    Standard AW: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?

    Naja, ich hatte ja den Vorschlag gemacht den Thread für Postings zu sperren. Das ist nicht passiert, also denke ich, dass die Statements nicht unerwünscht sind und bis jetzt geht es ja auch erfreulicherweise relativ gesittet zu und so ist es auch ok. Und ich hab ja nur gesagt wen ich bestimmt nicht wählen werde Hab selbst auch noch nicht abgestimmt, weil ich mir noch nicht ganz sicher bin. Werde es aber sicher tun, sowohl hier, als auch bei der richtigen Wahl.

  10. #20
    Full-Member Avatar von hs
    Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    7.456

    Standard AW: Was würdet ihr wählen, wenn heute schon die Wahl wäre?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von rapids41 Beitrag anzeigen
    Wieso? Weil du meinst es sammeln sich in diesen beiden Parteien die meisten Radikalen?
    Es geht noch radikaler, aber beide Parteien bedienen sich der Argumentation des jeweiligem Spektrums.


    Zitat Bezug auf die Nachricht von rapids41 Beitrag anzeigen
    Oder meinst du die beiden Damen vertreten in Wirklichkeit gar nicht die Standpunkte ihrer Parteien?
    Nehmen wir Sahra Wagenknecht als Bsp.. Vor 30 Jahren wäre sie wohl in der SPD gewesen, die damals deutlich mehr linkes Profil hatte. Die SPD ist stark in die Mitte gewandert, dies war ja auch der Grund warum Oskar Lafontaine (u.a. SPD Kanzlerkandidat) zur Partei Die Linke gewechselt ist.

    Sahra Wagenknecht ist Doktorin der Volkswirtschaftslehre und scharfer Kritiker der Finanzmärkte und Multis. Und sie hat in vielen Dingen Recht (und nicht nur wenn es um die viel zu hohen Managerboni geht).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sahra_..._und_Eurokrise

    Sie schlug vor die Zockerbanken einfach Pleite gehen zu lassen, denn ...
    Risiko und Haftung hängen in einer Marktwirtschaft nun einmal zusammen.
    Von den etablierten Parteien wirst Du solch kritische Stimmen nicht hören, und wenn es sie gäbe, würden sie es nicht bis zum Mikro schaffen. Die etablierten Parteien kuschen nämlich vor der Finanz- und Industrielobby.

    Anderes Bsp., das Dieselgate. Der Grund ist hausgemacht, der volkswirtschaftliche Schaden immens. Es wurden immer fettere SUVs nachgeschoben, obwohl man genau wusste dass die Grenzwerte nur per Trickserei zu halten sind.

    Deutschen Autobauern brechen Absatzmärkte weg, spiel im Geiste einfach mal durch wenn bei VW 10% der Belegschaft entlassen werden muss (und wie sich dies auf die Sozialsysteme auswirkt).

    Martin Winterkorn wird dies nicht so hart treffen, von der nicht unwesentlichen Rente von >3000€ pro Tag lässt sich sicher leben.

    Warum wähle ich nicht die Linke?

    Ganz einfach, bin Unternehmersohn und habe die Pleite des Familienbetriebs miterlebt.

    Sahra Wagenknecht mag durchaus Recht haben, würde aber kein Recht bekommen. Die Linke an der Macht würde den Mittelstand ruinieren, aber die international agierenden Firmen nicht treffen. Die ziehen dann ihr Geld ab und geben Standorte in Deutschland auf, was den Bundeshaushalt komplett in eine Schieflage bringen würde. Genau deswegen kuschen ja auch die etablierten Parteien.

    Eigentlich kann man gar nix wählen, aber gar nicht wählen ist auch nicht gut. So mache ich halt mein Kreuz um nicht auf einen Trump-elpfad zu geraten. Dass ich mit der Situation absolut unzufrieden bin ist logisch, besonders da ich mir Gedanken um die Zukunft meiner Tochter mache.

    VG Helmut

    PS: Ich habe sogar mal Lyrics zum Thema geschrieben.
    Moin

Seite 2 von 22 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •