Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Auf den Punkt gebracht...

  1. #11

    Standard AW: Auf den Punkt gebracht...

    Hallo Winnix,

    das sind aber jpg-Beispiele, oder? Zumindest sehen selbst die Bilder ohne Rauschreduzierung da noch ziemlich vermatscht aus, als sei da eine jpg-Entwicklung drüber gesaust. RAW-Rauschen ist doch viel, viel feinkörniger. Wie die jpgs aus der 5d IV aussehen, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, da es mich nicht interessiert ;-)
    WLAN würde ich verschmerzlich vermissen. GPS brauche ich hingegen überhaupt nicht.
    VG Simone

  2. #12
    Full-Member Avatar von winnix
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    1.403

    Standard AW: Auf den Punkt gebracht...

    Hallo Simone, das wäre doch langweilig, wenn alle die gleichen Meinungen und Anforderungen an eine Cam hätten. Für mich sind halt 2 Sachen besonders wichtig, das ist das Bildrauschen bei hohen ISO und der Dynamikumfang im RAW. Da möchte ich nach 5 Jahren deutlichen Fortschritt sehen und da reicht es mir nicht, was Canon heute zu bieten hat. AF, Serienbild-Geschwindigkeit, Schnittstellen usw. könnte so bleiben wie bei meiner 5m3. Wenn jemand andere Prioritäten hat, muss er sich anderes entscheiden.

    Zu den gezeigten Bildern, ich denke, wenn die Nikon erstmal mal stärker im Markt verbreitet ist, wird man im Netz auch mehr und aussagekräftigere Bildvergleiche zur 5dm4 finden.
    internette Grüße


    "Wer die Freiheit gegen Sicherheit tauscht, hat zuletzt weder das eine noch das andere"
    [Benjamin Franklin]

  3. #13
    Full-Member Avatar von IR. Gendwer
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    3.169

    Standard AW: Auf den Punkt gebracht...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    Ja, so stimmt es wohl.

  4. #14
    Free-Member
    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    278

    Standard AW: Auf den Punkt gebracht...

    Canon ist auch nur ein Konzern, wie jeder andere auch, der existiert, um in erster Linie Geld zu verdienen. Umgedacht wird erst dann merklich, wenn der Kunde eben nicht kauft. Dann liegt es am Konzern sich weiterzuentwickeln.

    Letztenendes werden Fotos gemacht. Am schönsten dann, wenn sie von einem Menschen für Menschen gemacht werden und tolle Emotionen in einem hervorrufen. Da interessiert es keinen mehr, ob es Canon oder Nikon ist oder ob 10MP oder 50MP, ob ISO100 oder ISO1600 im Spiel waren. Am allerwenigsten wird es in der Aktfotografie interessieren, auch prinzipiell mit anderen Menschen. Da ist es wichtig, dass der Fotograf sein Werkzeug beherrscht und mit dem Model auf der richtigen Wellenlänge ist. Wenn das nicht sitzt, kannst du den Rest vergessen. Kein Modell wird begeistert die Hüllen fallen lassen, nur weil einer ein Flagschiff von Canon, Nikon oder sonst wem zückt.

    Der Kunde ist König. Keiner ist gezwungen zu kaufen.

  5. #15

    Standard AW: Auf den Punkt gebracht...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von winnix Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch, kann ich bei vielen der Bilder, die ich mache, technisch bessere Resultate erzielen, wenn ich eine andere Kamara als die von Canon verwende und da muss ich zu meinem großen Bedauern sagen, ja, das würde z.B. mit der Nikon d850 besser funktionieren als mit einer 5dm4 oder 6dm2 und gerade das technische hinterher hinken bei den Sensoren geht schon einige Zeit so.
    Hi,

    ich möchte hier widersprechen: um diese Frage geht es in der Fotografie nur ganz selten und nur bei den wirklich großen Sprüngen.

    In meiner Arbeit als Industriefotograf könnte ich jeden Job auch heute noch mit einer 1Ds Mk II fotografieren und kein Kunde würde meckern. Er würde weder on location noch bei der Bilderlieferung nachfragen oder technische Mängel monieren. Er würde einfach danach schauen, ob ihm die Bilder gefallen und die Motive und Ideen gut umgesetzt sind.

    Natürlich liefert eine aktuelle Canon oder eine Fujifilm oder Sony usw. "technisch bessere" Ergebnisse als so eine olle 1DsII. Und natürlich genieße ich diesen Vorsprung heute mit dem Kameramaterial, das ich im Koffer habe. Entscheidend ist das aber nicht. Und wenn die nächste Generation 10 Prozent "mehr" liefert (Dynamik, Rauschfreiheit, die üblichen Verdächtigen eben), dann ist das kein wirklicher Unterschied. 10 Prozent kann ich mit Geschick, Erfahrung, eigenem Licht etc. mühelos überspielen und ausgleichen.

    Als man in der Computertechnik noch so supergespannt auf die Megaherzzahlen der CPU geschaut hat, galt die goldene Regel: Einen echten Unterschied zwischen zwei PCs merkt man erst dann, wenn sich die Taktfrequenz verdoppelt hat! Verdoppelt!

    So ähnlich ist das auch in der Fotografie.

    Viele Grüße
    Christian

    www.beruf-fotograf.de
    www.ahrens-steinbach-projekte.de

  6. #16

    Standard AW: Auf den Punkt gebracht...
    Thread-Eröffner

    Ich lese aus dem Artikel etwas Anderes heraus:

    * warum muß ich erst Magic-Lantern installieren, um bereits bestehende Fähigkeiten der von mir bereits bezahlten Hardware für mich nutzbar zu machen?
    * warum werde ich als treuer Kunde nicht mehr mit aktueller Firmware (und neuen Features) versorgt, sobald ein Nachfolge-Modell erscheint?

    Das hinterläst bei mir den falen Beigeschmack, daß Marketing und der Shareholder-Value mehr wiegt, als der Kunde.

    Einem Profi, der sein Equipment ohnehin von seiner Agentur/Arbeitgeber gestellt bekommt mag das egal sein, aber mir als engagierter Amateur, der viel hart erarbeitetes Geld in seiner Ausrüstung "versenkt" kommt das vor, wie ein Schlag ins Gesicht, und es wundert mich gar nicht, daß so Viele zu anderen Herstellern wechseln, die das anders handhaben.

    Wenn Canon sich selbst so versteht, dann ist das eben so, und wenn die o.g. Profis für den Profit ausreichen...Ok!

    Ich habe aus diesem Grund seit mehr als 1 Jahr kein neues Objektiv für meine Canon-Ausrüstung angeschafft, (weil mich dieser Gedanke schon längere Zeit beschäftigt) und der Wert-Verlust meiner 5Dmk3 ist so erschreckend (obwohl das immer noch eine Top-Kamera ist), daß mir der Gedanke kommt, daß andere Mütter auch schöne Töchter haben...

    Wenn jetzt noch demnächst der Wert-Verlust bei den Objektiven hinzu kommt, weil Canon -vielleicht irgendwann- auf den DSLM-Zug aufspringt, und in diesem Zuge ein neues Bajonett einführt, hab ich meine Kohle vollständig versenkt.

  7. #17
    Moderator Avatar von Andreas Koch
    Registriert seit
    21.05.2003
    Beiträge
    4.905

    Standard AW: Auf den Punkt gebracht...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    weil Canon -vielleicht irgendwann- auf den DSLM-Zug aufspringt, und in diesem Zuge ein neues Bajonett einführt
    Auf Canonrumors war vor ca. einem halben Jahr die Meldung erschienen, dass bei Canon anscheinend die grundlegende Entscheidung gefallen ist, neben EF, EF-S und EF-M kein viertes Bajonettsystem zu entwickeln.

    Das größte Pfund für Canon ist derzeit noch der Bestand seiner bereits verkauften Objektivpalette. Siehst du ja auch hier: die Leute sind zufrieden mit der Qualität der Canon-EF-Objektive und warten nur auf das passende DSLM-Gehäuse von Canon dazu. Die Objektive sind so gut und beliebt, dass selbst Kunden anderer DSLM-Marken wie z.B. Sony sie gerne an ihre Kameras adaptieren.

    Die Objektive oder das Bajonettsystem sind nicht das Problem, es fehlt den Canon-Kunden einfach nur die passende (KB-)DSLM dazu, also ein Gegenstück zur Sony A7/A7R-Reihe.

    “Der Sinn einer Kamera ist nicht, glatte und unverrauschte Pixelmengen mit bester Schärfe in den Rändern zu produzieren, sondern BILDER.“ (J. Denter)


  8. #18
    Full-Member Avatar von FrankD
    Registriert seit
    15.09.2014
    Beiträge
    690

    Standard AW: Auf den Punkt gebracht...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    ...
    * warum werde ich als treuer Kunde nicht mehr mit aktueller Firmware (und neuen Features) versorgt, sobald ein Nachfolge-Modell erscheint?...

    Das hinterläst bei mir den falen Beigeschmack, daß Marketing und der Shareholder-Value mehr wiegt, als der Kunde.
    Ist das nicht bei jedem Unternehmen der Fall?

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    ... und es wundert mich gar nicht, daß so Viele zu anderen Herstellern wechseln, die das anders handhaben.
    Hast Du da konkrete Beispiele, wie das bei welchen Herstellern gehandhabt wird? Echtes Interesse, da ich da nicht so viel quer lese und mir darüber noch nicht so viel Gedanken gemacht habe.
    Wechseln wirklich so viele zu anderen Herstellern oder ist das nur ein "gefühltes" Argument? Weil viele schreiben, sie wechseln (ob sie es tun schreiben sie dann oft nicht).
    Geändert von FrankD (15.09.2017 um 11:15 Uhr)
    Gruß Frank

    Für den Fall, das dies ein Beitrag von mir unter der Rubrik "Biete" ist, gilt folgendes:
    Privtatverkauf ohne Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme.

  9. #19

    Standard AW: Auf den Punkt gebracht...
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Andreas Koch Beitrag anzeigen
    Auf Canonrumors war vor ca. einem halben Jahr die Meldung erschienen, dass bei Canon anscheinend die grundlegende Entscheidung gefallen ist, neben EF, EF-S und EF-M kein viertes Bajonettsystem zu entwickeln.
    Ich kann mir -ehrlich gesagt- nicht vorstellen, daß Canon sich zu so einer offiziellen Aussage hinreißen lassen wird, denn einer der technischen Vorteile eines DSLM-System ist ja der Wegfall des Spiegelkasten, und das daraus resultierende geringere Auflagemaß.
    Das hat bei Tele-Brennweiten keine so große Bedeutung, aber bei der Entwicklung von Weitwinkel-Objektiven ist das sehr wohl ein wichtiger Faktor, wenn man näher an den Sensor herankommt.

    Ein DSLM-System mit klassischen EF-Bajonett wäre in meinen Augen eine sehr inkonsequente Design-Entscheidung, und genau sowas kennen wir aus der Vergangenheit nicht von Canon.

  10. #20

    Standard AW: Auf den Punkt gebracht...
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von FrankD Beitrag anzeigen
    Ist das nicht bei jedem Unternehmen der Fall?


    Hast Du da konkrete Beispiele, wie das bei welchen Herstellern gehandhabt wird? Echtes Interesse, da ich da nicht so viel quer lese und mir darüber noch nicht so viel Gedanken gemacht habe.
    Wechseln wirklich so viele zu anderen Herstellern oder ist das nur ein "gefühltes" Argument? Weil viele schreiben, sie wechseln (ob sie es tun schreiben sie dann oft nicht).
    Fuji beispielsweise liefert teilweise mit neuerer Firmware Funktionen nach, die in der ursprünglichen Version der Kameras (zum Zeitpunkt der Produkteinführung) nicht vorhanden waren und nicht beworben wurden.

    Wie viele der wechsel-willigen tatsächlich gewechselt haben weis ich natürlich auch nicht.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •