Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Batteriegriff fuer 5 III

  1. #11

    Standard AW: Batteriegriff fuer 5 III

    Zitat Bezug auf die Nachricht von thomas_68 Beitrag anzeigen
    Wenn es um einen Akku geht, kann ich die Sichtweise nachvollziehen und würde vermutlich gar nicht lange überlegen. Ich hatte 2 Kameras mit Batteriegriff und wollte jeweils eine Satz Reserveakkus haben. Bei 8 LE-P6 Akkus addiert sich schon ein stolzes Sümmchen auf, wenn man nur Originale haben möchte. Meine Erfahrungen mit den Nachbauten sind bislang ausschließlich positiv.
    Dem schließe ich mich an. Auch bei mir waren es ausschließlich originale Canon Batteriegriffe, Akkus meist Nachbauten. Ich hatte nie Probleme damit. Mittlerweile habe ich keine BGs mehr, aber immer noch Akku-Nachbauten.

  2. #12

    Standard AW: Batteriegriff fuer 5 III

    Man kann das leider nicht alles verallgemeinern...
    Ich hatte schon Glück mit BG Nachbauten (Phottix an der 5DII, prima), aber auch Pech (Meike und Mcoplus an der 7DII, Katastrophe).
    Die älteren BGs von Canon (zu Zeiten der 5DII) fand ich übrigens keinesfalls besser als funktionierende Nachbauten (da gab es öfter mal Probleme mit dem Schraubmechanismus).

    Aktuell hatte ich mir vor ein paar Monaten 2 rote Baxxter Akkus gekauft und die halten gefühlt nur halb so lang wie die Originalen - andere schwören drauf.
    Ergo: Probieren (ich kaufe so etwas idR online) und ggf zurück schicken.

  3. #13

    Standard AW: Batteriegriff fuer 5 III

    Ich habe seit der D30 (2002) nur originale Canon Batteriegriffe gehabt. In der nun doch schon recht langen Zeit musste ich keinen Gedanken die Batteriegriffe verschwenden. Einmal angeschraubt und dann nie wieder etwas anderes gemacht, als Akkus gewechselt. Mag sein, dass das mit Nachbauten ähnlich gewesen wäre. Ich glaube allerdings nicht daran, weil dafür von den wenigen Nutzern die ich kenne, zuviel von Problemen mit den Plagiaten gehört habe.
    Bei den Akkus habe nie ernsthaft verglichen, wieviel Aufnahmen ich pro Ladung hinbekommen, weil es bei meiner Verwendung sinnfrei ist. Ich kann allerdings definitiv sagen, dass mit in der LE-P6 Zeit 2 originale Canon Akkus gestorben sind, alle Nachbauten (die ältesten von 2011) noch tadellos funktionieren.
    Letztendlich ist es müßig überhaupt darüber zu diskutieren. Jeder sollte nach seinen Vorlieben und Möglichkeiten handeln - vermutlich kann man sowohl mit Nachbauten als auch mit Originalteilen glücklich sein oder Pech haben.
    Grüße Thomas

    thomasmadel.de

    500px

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •