Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku

  1. #1

    Unglücklich 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku
    Thread-Eröffner

    Hallo und ein gutes neues Jahr euch allen.
    Ich habe aktuell ein komisches Phänomen mit einem Original Canon Akku von meiner 1Ds MK3.

    Ich habe letztens die Akkus mal wieder laden wollen, da die Kamera seit dem letzten Check&Clean nicht mehr benutzt wurde, da ich sie eigentlich verkaufen wollte.
    Bei einem der beiden Akkus zeigt sich folgendes:

    Wenn ich ihn ins Ladegerät einlege, leuchtet die erste grüne Lampe von dreien und die Kontrolleuchte "charge" leuchtet ebenso. Nach etwa 30 Sekunden blinken dann alle drei grünen Lämpchen. Setze ich den Akku in die Kamera ein und rufe die Akkuleistung ab, bekomme ich 100% Ladung und 3 grüne Balken bei der Kapazität angezeigt. Eigentlich alles gut.

    Nach etwa 20-30 Sekunden schaltet die Kamera dann ab und ist tot, so wie ein absolut leerer Akku sein würde.
    Ich hab auch schon versucht die Kalibrierfunktion am Akku durchzuführen, ausser dem blinken der grünen Lämpchen passiert aber nichts. Normalerweise werden diese beim Kalibrieren ja rot.

    Kann mit dem Problem jemand was anfangen? Vielleicht hatte jemand schon was ähnliches.
    Bin für jeden Tipp dankbar.

    VG
    Albin

  2. #2
    Full-Member
    Registriert seit
    01.02.2012
    Beiträge
    1.100

    Standard AW: 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku

    Normalerweise hätte ich gesagt, der Akku muss kalibriert werden. Da dies offenbar nicht funktioniert, vermute ich das Ding ist hinüber.....

  3. #3
    Free-Member
    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    71

    Standard AW: 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku

    Hallo,

    lese mal bitte Seite 28 der Anleitung, da steht was dazu.

    Ich weiß ja nicht, wie kalt der Akku war. Du kannst es aber mal versuchen, den Akku auf der Heizung zu erwärmen und dann noch einmal zu laden, schaue, was passiert.

    Es kann natürlich auch sein, dass der Akku sein Lebensende erreicht hat.

  4. #4

    Standard AW: 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku

    Ich kenne dieses Verhalten von LP-E6 Akkus (Original + Nachbauten). Akku kommt ins Ladegeräte und scheint ordnungsgemäß zu laden. Nach kurzer Zeit leuchten die Diode grün, was normalerweise volle Ladung bedeutet. In Wirklichkeit ist nichts passiert und der Akku leer. Dumm wird es nur dann, wenn man das Phänomen nicht bemerkt, dann nimmt man den Akku aus dem Gerät und geht davon aus, dass er voll ist. Mit diesem Erscheinungsbild sind bislang alle meine defekten LP-E6 Akkus gestorben.
    Ich bin keine Elektroniker, würde aber vermuten, dass bei dem Fehlerbild die Elektronik des Akkus über den Jordan gegangen ist. Ich denke dem Ladegerät wohl ein Ladestrom übermittelt, der zu einem vollgeladenen Akkus passt.
    Grüße Thomas

  5. #5

    Standard AW: 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku
    Thread-Eröffner

    Mein erster Gedanke war auch dass der Akku hinüber sein wird. Komisch ist nur, dass beide Akkus exakt gleich alt sind und immer abwechselnd verwendet wurden. Von daher etwas verwunderlich. So richtig billig sind die Canon Teile ja auch nicht. Dann werde ich mir wohl einen Nachbau als Reserve holen.

    Wäre es technisch möglich dass der Akku so tief entladen wurde dass er kaputt ist? Ich habe den Akku etwa 4-5 Monate im Gehäuse gehabt ohne dass dies benutzt wurde. Sollte er doch eigentlich aushalten, möchte man meinen.

  6. #6

    Standard AW: 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku

    Bei den 1ern ist mir noch kein Akku kaputt gegangen, deshalb kann ich dazu nicht viel sagen. Bei allen anderen Bodies seit der D30 (2003?) war es bei mir immer so, dass die Akkus auf diese Weise "verstorben" sind, unabhängig wie alt sie waren oder ob Original oder Nachbau. Ich habe seit 2002 oder 2003, ich weiß nicht mehr genau, wann ich die D30 gekauft habe, noch keinen Akku einer Canon DSLR wegen mangelnder Leistung entsorgen müssen. Wenn, dann war es immer das Phänomen, dass eine erfolgreiche Ladung angezeigt wurde, ohne das der Akku geladen war.

    Für meine beiden 1DX habe ich je 2 originale Akkus und zusätzlich als "Ersatzreserve" einen Patona (ebay/inkl. Versand 26 €). Der macht auch nichts anderes als die Original und hält gefühlt genauso lange. Nur die Ladezustandsanzeige geht eben bei den Nachbauten nicht. Wenn man den Preisunterschied bedenkt, kann man das durchaus verschmerzen. Da gibt es sogar 2er oder 3er Packs, in denen die Akkus noch günstiger sind.
    Grüße Thomas

  7. #7

    Standard AW: 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku

    Ich hatte das gleiche Problem mit der 1DsIII und 2 original Akkus. Auch abwechselnd gleichmäßig benutzt aber aber mit dem gleichen Phänomen sind beide innerhalb von 2 Wochen defekt gegangen. Das kommt daher wenn die Zellen "hochohmig" werden Dann steigt beim laden die Zellspannung schneller an und der Ladestrom sinkt. Das Ladegerät meldet deshalb dass der Akku voll ist. Er hat zwar im Moment die Zellspannung aber nicht die angegebene Ladekapazität. Auch wenn man den Akku dann 1 oder 2 Tage liegen lässt ist er wieder leer. Ich habe mir auch wie Tomas 2 von den Patona Akkus gekauft und bin sehr zufrieden damit. Das beste daran ist die Seitenteile wo die Dichtung und der Verschluss dran ist sind 100%ig identisch mit dem des Original Akkus. Also mit einem kleinen Kreuzschlitz Schraubendreher die Seitenteile austauschen passt und sieht wie der originale Akku aus.

  8. #8

    Standard AW: 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku
    Thread-Eröffner

    Vielen Dank. Ein wirklich guter Tipp.

  9. #9
    Free-Member Avatar von B748
    Registriert seit
    01.07.2011
    Beiträge
    520

    Standard AW: 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Richard Fritz Braun Beitrag anzeigen
    Das kommt daher wenn die Zellen "hochohmig" werden
    Ich bin kein Elektriker, darf ich fragen wie das passiert? Kann man dem vorbeugen oder ist das einfach die Alterung?

  10. #10
    Free-Member
    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    71

    Standard AW: 1Ds MK3 - Komisches Phänomen mit dem Akku

    Das passiert durch das Alter und durch die Zyklenzahl, die der Akku entladen wurde und wieder geladen wurde, auch wenn er oft Kälte ausgesetzt wird.

    Bei dieser Art von Akku zählt jeder Zyklus und wird auf das Lebensalter angerechnet. Die meisten Akkus dieser Art haben bis zu 200 Zyklen, wobei es auch weniger sein können, wenn die Akkus nicht richtig behandelt werden.

    Wichtig im Umgang mit den Akkus ist folgender: Wenn es kalt draussen ist, unter 10°C, die Akkus vor gebrauch in der Hosentasche anwärmen, dass sie über 20°C haben. Die Akkus erst laden, wenn sie leer sind, so verschwendet man keinen Zyklus, wenn er noch halb voll war, es sei, man braucht ihn für einen Auftrag. Nie den Akku zu tief entladen, dass heißt, die Leerlaufspannung darf nie unter 2,5 Volt kommen.

    Im Alter und bei Kälte werden sie hochohmig.

    Beispiel: Mit meinem E-Heli fliege ich 50 Volt Akkus, wenn sie voll sind fliege ich ungefähr 8 Minuten mit, bei einer Außentemperatur über 15°C, wenn die Außentemperaturen unter 15°C liegen oder tiefer, ihn nicht vorwärme, kann ich höchstens 4 Minuten mit fliegen oder auch weniger!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •