Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Drucker meldet leere Patrone bei 15ml Resttinte

  1. #1

    Standard Drucker meldet leere Patrone bei 15ml Resttinte
    Thread-Eröffner

    Wenn sich der ein oder andere schon einmal gefragt hat, wieviel Resttinte in einer originalen Patrone vom Epson Stylus Pro 3880 nocht enthalten ist, wenn Drucker "leer" meldet, dann kann ich folgendes berichten:

    Bislang habe ich leere Patronen immer achtlos in den Müll geworfen. Da ich aber heute von Frank Winkler die bestellte Nachfüll-Tinte für meine Epson Stylus Pro 3880 erhalten hatte, wollte ich einfach mal wissen, wieviel Tinte wirklich noch übrig ist bei Meldung "Tinte leer".

    Ich habe also die originale Epson Patrone LLK (Light Light Black) geöffnet und den inneren Tintenbeutel entnommen. Mit einer Spritze habe ich dann 15ml gemessen (konnte später nochmal ca. 3ml aus dem Beutel entnehmen). Damit der Druckkopf nicht in Gefahr gerät, Luft anzusaugen, hält man sich immer ein kleines Pölsterchen an Resttinte offen. Ob aber 15ml (eigentlich waren es fast 18ml) Resttinte in einer ca. 80ml umfassenden Patrone nicht etwas zu früh gemeldet ist?

    Übrigens habe ich auch eine originale Epson Patrone gewechselt, die als "fast leer" gemeldet wurde und im Druckerdisplay entsprechend schon mit Pünktchen statt Balkengrafik dargestellt wurde. Hier konnte ich 25ml Resttinte messen.

    20180515_155914b.jpg

  2. #2

    Standard AW: Drucker meldet leere Patrone bei 15ml Resttinte

    Ich arbeite in der Druckvorstufe und und habe dort ein Epson Proofsystem und bis vor kurzen einen HP Plotter (44 Zoll), der unlängst durch einen von Epson ersetzt wurde. Damit habe ich in den letzten Jahren schon fast alles erlebt. Ich würde schätzen, dass ca. 90% der Patronen wirklich leer war waren, die anderen 10% aber ganz sicher nicht einmal annähernd leer. Laut Techniker kommt kommen die Meldungen dass die Patronen leer ist, über die Software des Druckers und nicht über einen tatsächlichen Füllstand. Die großen Drucker habe 700 ml Patronen, das waren manchmal so leer, dass man beim Schütteln nichts mehr von eine Flüssigkeit bemerkt hat, manchmal war sie aber auch gefühlt noch zu einem Drittel gefüllt. Wenn man die horrenden Tintenpreise bedenkt, wandert da ganz schön Geld in den Müll...
    Grüße Thomas

    thomasmadel.de

  3. #3
    Full-Member Avatar von f:11
    Registriert seit
    08.12.2016
    Beiträge
    684

    Standard AW: Drucker meldet leere Patrone bei 15ml Resttinte

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Thomas Madel Beitrag anzeigen
    Wenn man die horrenden Tintenpreise bedenkt, wandert da ganz schön Geld in den Müll...
    Das hält der ökonomischen Analyse nicht Stand Die Tintenhersteller verrechnen ja nicht, was sie anrühren, sondern was sie umsetzen wollen. Die Einheit des Kaufs ist also die Patrone, nicht deren Inhalt im Hohlmaß. Also ist es letztlich (kommerziell) schnurzegal, ob in einer Patrone am Ende 0, 15 ml oder 2 l Rest übrig sind: würde man den Rest auf 0 ml optimieren, stiege halt der Preis pro Patrone. So what?

    Klar macht es Erbsenzählern immer Kummer, Patronenpreis / Inhalt * Rest zu berechnen, aber Faktum ist, dass man nie den Inhalt, sondern die Patrone bezahlt hat. Eine Blackbox, sozusagen. Worüber man diskutieren könnte, wären die Seitenzahlen pro Patrone -- da bin ich mit meinem Epson allerdings sehr zufrieden.

  4. #4

    Standard AW: Drucker meldet leere Patrone bei 15ml Resttinte
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von f:11 Beitrag anzeigen
    aber Faktum ist, dass man nie den Inhalt, sondern die Patrone bezahlt hat. Eine Blackbox, sozusagen.
    So habe ich es noch gar nicht gesehen. Interessante Sichtweise

    Der Hersteller pumpt mehr als genügend Tinte in die Patrone, wobei es ihm offenbar (kostenmäßig) egal ist, wieviel Reserve übrig bleibt. Hauptsache der Chip sagt nach x-Tröpchen, dass die Patrone leer ist.

  5. #5

    Standard AW: Drucker meldet leere Patrone bei 15ml Resttinte

    Bei soviel Resttinte hatte ich sofort gedanklich den Reflex, ein Nachfüllset von z.B. Farbenwerk einzusetzen........ 15ml Resttinte kann man doch " technisch" nicht begünden ?

  6. #6

    Standard AW: Drucker meldet leere Patrone bei 15ml Resttinte

    Zitat Bezug auf die Nachricht von TimFokus Beitrag anzeigen
    15ml Resttinte kann man doch " technisch" nicht begünden ?
    Ich gehe davon aus, dass der Drucker nichts über den tatsächliche Füllstand in den Patronen weiß - die "leer" Anzeige kommt über die Software des Druckers. Der Verbrauch wird über die Ansteuerung des Druckkopfes ermittelt. Der Verbrauch wird auch auf dem Chip in den Patronen gespeichert, weshalb es nicht ganz so einfach ist, dies nachzufüllen. Bei den meisten Druckern muss nach dem Nachfüllen der Patrone der Chip zurückgesetzt oder ausgetauscht werden.
    Grüße Thomas

    thomasmadel.de

  7. #7

    Standard AW: Drucker meldet leere Patrone bei 15ml Resttinte

    Hat jemand schon mal gemessen was am Beginn drin war? Wirklich 80ml oder bei den großen eben 350 oder 700ml?
    Wäre auch interessant zu sehen ob vielleicht am Beginn sogar mehr drin ist um das am Ende zu kompensieren. Glaub zwar nicht dran...

    Hatten wir mal bei Papieren, wir regten uns mal auf in Studio, das man am Beginn immer wegen der Verklebung der ersten Umdrehung dann fast einen halben Meter nicht nutzen konnte. Erklärung vom Hersteller, auf der Rolle sind nicht 15 sondern 15,5 Meter drauf von Beginn an um das abzufedern. Muss man ja mal wissen. Mittlerweile sind meist Banderolen um die Rollen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •