Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Qualität bei der eos1 dx2...

  1. #31
    Full-Member
    Registriert seit
    01.02.2012
    Beiträge
    1.100

    Standard AW: Qualität bei der eos1 dx2...

    Das ist jetzt mindestens so OT wie der Beitrrag von Harry aber egal:
    Ein Hauptgrund für mich (vorerst) bei CANON zu bleiben ist der Service-Aspekt. Ich habe mit dem CPS bisher nur gute oder sehr gute Efahrungen gemacht und wie ich hörte ist das bei Nikon Sony und Co.o bei weitem nicht so.
    Auch wenn meiner Meinung nach da ein paar der sog. Profi-Bodies zu früh "nicht mehr unterstützt" werden.
    Was immer das heißen mag, ich bekam vor kurzem bei einer 10 Jahre alten Kamera, die nicht mehr bei CPS unterstützt wird, den Verschluss auf Kulanz gewechselt. Sowas hab ich bei den andren Marken noch nie gehört.

  2. #32
    Free-Member Avatar von Apollo1311
    Registriert seit
    25.03.2017
    Beiträge
    176

    Standard AW: Qualität bei der eos1 dx2...
    Thread-Eröffner

    Na ja, wie auch immer. Ich kann nur sagen wenn man die 1 er in der Hand hält und benutzt ist der meiste Ärger verflogen.
    Ja, Sie ist sauschwer, ja, Sie ist Schweine teuer , ja, Sie kann vielmehr als ich jemals erlernen kann aber Sie ist sowas von geil.
    Aber sowas von supergeil.

  3. #33

    Standard AW: Qualität bei der eos1 dx2...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    Irgendwie erinnert mich das an die Diskussionen, als es um den Umstieg von Film auf Digital ging. (woran übrigens Kodak zu Grunde ging)
    Das Argument lese ich zum ersten Mal: Kodak ist an den Diskussionen zu Grunde gegangen...

  4. #34
    Free-Member
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    802

    Standard AW: Qualität bei der eos1 dx2...

    @Off: Ich habe nicht den Hauch einer Ahnung, wo Du all diese schmierigen Titel her hast. Ich hoffe, es hat nicht allzu viel Zeit gekostet, den Quatsch anzusammeln.

    In meinem Studium mussten etliche Scheine in Öffentlichkeitsarbeit und PR gemacht werden. Da ich eh nach Lust und nicht nach Studienordnung studiert habe, habe ich einiges mitgenommen, auch nach dem Motto: Kenne den Feind, Krisen-PR und so.

    Da weiß ich also zumindest grob, wovon ich rede. Und ich weiß, dass die allermeisten Pressesprecher, Öffentlichkeitsarbeiter etc. irgendwie in ihren Job gerutscht sind. Studiert haben sie ihn nur in raren Ausnahmefällen. Das ist durchaus immer wieder mal problematisch. Sympathischer als Typen, die sich irgendeinen Ischbinwichtich-Kram möglichst englisch auf ihre Visitenkarten drucken lassen, sind sie freilich dennoch alle.

    Sorry, alles schrecklich off-topic. Mir war klar, dass mein Beitrag gewisses Trollpotential besitzt, und ich wollte womöglich etwas triggern, aber nicht so derb.

  5. #35
    Full-Member
    Registriert seit
    01.02.2012
    Beiträge
    1.100

    Standard AW: Qualität bei der eos1 dx2...

    Apollo: Ich finde, das gilt prinzipiell für alle 1er..... besonders auch die 1Dx (MarkI)...

  6. #36

    Standard AW: Qualität bei der eos1 dx2...

    Zitat Bezug auf die Nachricht von h3 Beitrag anzeigen
    ...Und ich weiß, dass die allermeisten Pressesprecher, Öffentlichkeitsarbeiter etc. irgendwie in ihren Job gerutscht sind. Studiert haben sie ihn nur in raren Ausnahmefällen. Das ist durchaus immer wieder mal problematisch. Sympathischer als Typen, die sich irgendeinen Ischbinwichtich-Kram möglichst englisch auf ihre Visitenkarten drucken lassen, sind sie freilich dennoch alle.
    Dann wirst du an diesen Artikel deine Freude haben :
    https://www.zeit.de/karriere/beruf/2...ehmen-karriere

    Zugegeben: Ich habe in meinem Beitrag übertrieben, allerdings nur um zu verdeutlichen. Um die dahinterstehende Botschaft nochmal zu entschlüsseln: Es ist "bemerkenswert", mit wieviel Selbstbewusstsein und Selbstverständnis (und mit welcher Wortwahl) technische und firmenpolitische Aspekte der Firma Canon hier von einigen Forenmitgliedern bewertet und niedergemacht werden.

    VG
    Off


    Seminare zur Sportfotografie
    www.sportblen.de
    Folgen: @sportblende

  7. #37
    Free-Member Avatar von Ronald9
    Registriert seit
    06.07.2014
    Beiträge
    500

    Standard AW: Qualität bei der eos1 dx2...

    Etwas OFF-Topic: Ich gehe mal davon aus, dass @h3 so was kennt, denn er schreibt ja von

    Zitat Bezug auf die Nachricht von h3 Beitrag anzeigen
    schmierigen Titel(n)
    [ (n) von mir eingefügt.]

    Unstrittig ist aber schon, dass sich Canon technisch mehr anstrengen sollte, ohne irgendwelchen Finessen hinterher zu hecheln, die "man" kaum braucht.

    Wie lange hat sich Canon z.B. "geweigert", 1"-Sensoren einzubauen in Kompakte?

    Wie lange hat es seit Einführung der M-Klasse gedauert, bis sie eine einigermaßen vernünftige AF-Geschwindigkeit bekam? Drei Jahre legte ich mir keine M aus diesem Grund zu.

    Unstrittig haben alle Nichtcanonkameras nicht nur Stärken und Canonkameras nicht nur nur Schwächen und ich kann mit den "Schwächen" sehr gut leben, der einfach nur Freude am Fotografieren hat und nicht mehr.

    Und all die "Führungskräfte, Manager etc." hier, die alle "BWL studiert" haben und genau wissen, wie eine Weltfirma zu führen ist mit ihren "Einblicken" in Firmenstrategien nicht nur im Fotobereich sind aber nicht so dumm, nicht zu sehen, dass z.B. Sony zumindest im Bereich Spiegellose und Kompakte die Nase vorne und man muss auch kein BWL studiert haben, um zu erkennen, warum. Da fehlt es halt an Innovationen, wobei mir die Vielfalt der Kameras, die Sony auf den Markt wirft und "Nutzungsdauer" nicht gefallen würde, würde es Canon ebenso praktizieren. Kaum hat man eine Kamera von Sony, kommt die "Bessere"; was aber wieder positive zu bezeichnen ist, dass sie die "alten" Marken weiterführen.

    Ob die Nikons, Sonys, Fujis nun wirklich das bessere Werkzeug bereitstellen, kann nur beurteilen, der OBJEKTIV beide Systeme vergleichen kann, weil er/sie selber damit arbeitet oder einfach nur fotografiert. Ich vermisse nichts an Canon. Allerdings vermisste ich auch nichts an meinem Toyota Previus (nicht Prius), den fast ich 15 Jahre fuhr, ohne dass er alt aussah. Dann musste ein neuer her, dann merkte ich, was der alles hat was ich nicht vermisste. Trotzdem war der Toyota ein sehr zuverlässiges Fahrzeug, der mich zu keiner Witterung im Stich ließ. Lief und schnurrte mit wenig Elektronik.

    Ein 5D III-Besitzer schrieb mal in einem Blog: Ob in den Tropen, ob in der Arktis, meine 5D III hat mich Gott sei Dank noch nie im Stich gelassen. Das war kein Testbericht über die Kamera, sondern ein Reisebericht mit entsprechenden Bildern und dies erwähnte er nur mit einem Satz so nebenbei in dem Sinn: Zum Glück hat mich meine Kamera nie im Stich gelassen! Wäre ja schlimm gewesen für ihn. Ihm war es wichtig, dass er sich auf seine Kamera verlassen konnte und nicht auf eine Marke. Vllt könnte man Canon so vergleichen wie ich meinen Toyota. Mir wäre es egal gewesen, welche Marke, mir kam es auf Verlässlichkeit an und das lieferte das Auto.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •