Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Bewegungsunschärfe trotz Blitz

  1. #11
    Free-Member
    Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    16

    Standard AW: Bewegungsunschärfe trotz Blitz
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von ertho Beitrag anzeigen
    … welche Verschlusszeiten und v. a. ISO-Werte die Fotos tatsächlich hatten …
    Ich versuche mal, ein paar Ausschnitte zu zeigen.

    Die Zeiten lagen zwischen 1/15 bis 1/160. Iso zwischen 100 bis 250.

    BewUnschärfe_1.jpgBewUnschärfe_2.jpgBewUnschärfe_3.jpgBewUnschärfe_4.jpg

    Danke für Euer Interesse,
    kann ich viel von lernen.

    LG Hape

  2. #12
    Free-Member
    Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    16

    Standard AW: Bewegungsunschärfe trotz Blitz
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Thomas Madel Beitrag anzeigen
    … Weniger wäre mehr! … 400 Bilder, die braucht niemand.
    Weniger wäre mehr, das nehme ich mir gerne zu Herzen. Was die Menge angeht, so denke ich etwas anders. Aber danke für die Tips :-)

  3. #13
    Free-Member
    Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    16

    Standard AW: Bewegungsunschärfe trotz Blitz
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von ertho Beitrag anzeigen
    … Ich gehe davon aus, dass Du den Profoto mit Funkauslöser bedient hast?
    Genau. Mir geht es jetzt v.a. darum, wie ich meine Technik und ggf. auch das Set-up verbessern kann. Die Profotos sind super. Die Fehler liegen bei mir.

    LG Hape

  4. #14

    Standard AW: Bewegungsunschärfe trotz Blitz

    Wenn das Umgebungslicht bildwirksam ist, spricht nicht das gesamte Licht vom Blitz kommt, brauchst du Verschlusszeiten, die denen entsprechen, wie wenn du ohne Blitz fotografieren würdest. Ansonsten hast du unter dem scharfen "Blitzbild" die Bewegungsunschärfe vom Umgebungslicht. Mit 1/15 s kannst du vermutlich noch nicht einmal ein stehendes Kind ohne Bewegungsunschärfe fotografieren.

    Wenn die Kinder im Sandkasten spielen, geht sicher auch 1/250 s, wenn sie aber toben und rennen würde ich schon 1/500 s nehmen. Ich würde vermuten wollen, dass der Profoto mit HSS nicht sehr viel mehr gestresst wird, als im normalen Modus mit ND-Filter. Die Kamera würde ich auf Einzelbild stellen und keine Serien schießen. Das wird die Bildzahl dann schon drastisch reduzieren und Blitz das Leben leichter machen.
    Grüße Thomas

  5. #15
    Free-Member
    Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    16

    Standard AW: Bewegungsunschärfe trotz Blitz
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Thomas Madel Beitrag anzeigen
    Wenn das Umgebungslicht bildwirksam ist, … brauchst du Verschlusszeiten, die denen entsprechen, wie wenn du ohne Blitz fotografieren würdest. Ansonsten hast du unter dem scharfen "Blitzbild" die Bewegungsunschärfe vom Umgebungslicht.
    Hallo Thomas, - das isses. – Ich dachte immer, dass es beim blitzen wegen der kurzen Abbrennzeit erst gar nicht zu Bewegungsunschärfen kommen kann. Aber das gilt wohl nur im Studio. Da ist der Blitz eben das Hauptlicht und es gibt ja kaum Umgebungslicht. Insofern wirkt sich im Studio also die schnelle Abbrennzeit des Blitzes so aus, dass es auch innerhalb der Synchronzeit nicht zu Bewegungsunschärfen kommt.

    Outdoor ist das natürlich ganz anders. – Ich hoffe, dass ich das jetzt kapiert habe. … Vielen Dank für diesen wertvollen Tip!

    LG Hans-Peter

  6. #16

    Standard AW: Bewegungsunschärfe trotz Blitz

    Bei schneller bewegten Aufnahmen braucht man mindestens eine 1/500s. Besser
    1/1000s . Da wird es mit dem Blitzen schwierig und im KB Bereich bleibt nur
    das HSS Biltzen. Wenn der Blitz nicht weiter als 2m entfernt vom Objekt ist, reicht das aber immer noch für eine Bildaufhellung.
    Die ISO Automatik ist hier grundverkehrt. Ich würde hier ISO100 fest vorgeben.

    Bei einer Hasselblad oder Phase one kann der Blitz mit bis zu 1/1600s syncronisiert werden, entsprechende Blitzköpfe vorausgesetzt. Aber damit würde ich auch keine spielenden Kinder fotografieren wollen.

  7. #17
    Free-Member
    Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    16

    Standard AW: Bewegungsunschärfe trotz Blitz
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von blende11 Beitrag anzeigen
    Die ISO Automatik ist hier grundverkehrt. Ich würde hier ISO100 fest vorgeben. …
    Bezieht sich das auf die Canon 5d iv oder würdest Du tobende Kinder (konkret: die springen auf der Stelle oder laufen ein paar Runden im Kreis) grundsätzlich im manuellen Modus fotografieren?

    LG Hape

  8. #18

    Standard AW: Bewegungsunschärfe trotz Blitz

    Grundsätzlich muss man wissen, dass Bewegungsunschärfen nur dann auftreten, wenn die benutzte (zu lange) Belichtungszeit
    dies zulässt und gleichzeitig das Umgebungslicht durch korrekten Lichtwert zur Belichtung beitragen kann. In deinem Fall fand
    offensichtlich eine Vermischung von ultrakurzem Blitzlicht mit einer langen Belichtungszeit durch einen Lichtwert statt, der eben
    genau diesem Umgebungslicht "Platz zum Wirken verschafft" hat.

    Grundsätzlich unterbinden (wenn man das so will) kann man Bewegungsunschärfen,

    a) indem sich Kamera und Motiv nicht bewegen. Dann spielt die Belichtungszeit keine Rolle,

    b) indem man die Belichtungszeit unter Berücksichtigung der Brennweite so kurz einstellt
    (bzw. im Griff hat), dass es zu keinen Bewgungsunschärfen kommen kann,

    c) indem man nur mit ultrakurzen Abbrennzeiten der Blitze arbeitet und dabei einen Lichtwert
    verwendet, der das Umgebungslicht nicht "knebelt" und nicht zur Belichtung beitragen lässt.

    An deinem Beispiel festgemacht...

    ... scheidet a) aus (tobende Kinder bewegen sich in der Regel).

    Im Fall b) muss man ab 1/250 s den Systemblitz auf HSS stellen, was wiederum zur Folge hat, dass seine
    Leistung rapide in den Keller geht. Reicht dann die Kürze der Belichtungszeit nicht aus (weil die Kinder
    immer noch wild toben), dann entstehen durch das Umgebungslicht Bewegungsunschärfen, die sich mit
    den scharfen Abbildungen, die der Blitz ins Bild friert, vermischen. Das kann einen tollen Effekt geben, aber
    ein Bild auch schnell verderben.

    Der Fall c) ist die typische Studiosituation. Bei einem LW von sagen wir f/8.0 und 1/125 s bei ISO 100
    und schwachem Studioumgebungslicht tragen nur die Blitze mit ihrer ultrakurzen Abbrennzeit zur Belichtung bei.
    Bewegungsunschärfen sind bei normalen Bewegungen eher unwahrscheinlich.

  9. #19
    Free-Member
    Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    16

    Standard AW: Bewegungsunschärfe trotz Blitz
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    … muss man ab 1/250 s den Systemblitz auf HSS stellen, was wiederum zur Folge hat, dass seine Leistung rapide in den Keller geht. Reicht dann die Kürze der Belichtungszeit nicht aus (weil die Kinder immer noch wild toben), dann entstehen durch das Umgebungslicht Bewegungsunschärfen, die sich mit den scharfen Abbildungen, die der Blitz ins Bild friert, vermischen. Das kann einen tollen Effekt geben, aber ein Bild auch schnell verderben.
    Stimmt, das kann einen tollen Effekt geben! Ich war teilweise richtig begeistert. Allerdings waren das ja Zufallstreffer. Aber ich denke, dass ich von Euch allen jetzt genug Tips bekommen habe, um das besser in den Griff zu bekommen und werde das einfach noch mal ausprobieren.

    Vielleicht noch ganz interessant: zu diesem Thema habe ich folgendes Video von Jared Platt entdeckt. Es geht um eine Frau in einem langen Kleid, die sich einfach rumdreht, sodass Haare und Kleid schwingen. Die Szene wird dreimal fotografiert. Zuerst ohne Blitz, dann mit Blitz innerhalb der Synchronzeit. In der dritten Szene nutzt er dann HSS mit einer Verschlusszeit von 1/2500 sec.

    https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=NngJDLEfPz4

    Vielen Dank für Deine Rückmeldung
    LG Hape

  10. #20

    Standard AW: Bewegungsunschärfe trotz Blitz

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hape_ishootraw Beitrag anzeigen
    Stimmt, das kann einen tollen Effekt geben! Ich war teilweise richtig begeistert. Allerdings waren das ja Zufallstreffer.

    https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=NngJDLEfPz4

    LG Hape
    Wenn bei dieser "Mischtechnik", die ich sogar sehr oft ganz bewusst einsetze und die Kamera während der Belichtung wild bewege oder das Objektiv zoome, gute Bilder entstehen, dann ist das immer Zufall. Man kann diese Technik zwar trainieren, das Ergebnis ist aber nie 100% reproduzierbar. Deshalb hier immer mehrere Bilder machen in der Hoffnung, dass wenigstens ein richtiger Knaller dabei ist.

    Danke für den Link! ;-)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •