Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: SUPERTELES EF 600 4 IS III / EF 400 2,8 IS III auf Photokina 2018

  1. #21
    Free-Member
    Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    1.165

    Standard AW: SUPERTELES EF 600 4 IS III / EF 400 2,8 IS III auf Photokina 2018

    Danke Rado, sehr interessant. Wobei mit dem neuen Design ja viel teures Glas gespart wird, was sich zumindest positiv auf den Preis auswirken sollte. In der Theorie.

  2. #22

    Standard AW: SUPERTELES EF 600 4 IS III / EF 400 2,8 IS III auf Photokina 2018

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Joa Beitrag anzeigen
    Danke Rado, sehr interessant. Wobei mit dem neuen Design ja viel teures Glas gespart wird, was sich zumindest positiv auf den Preis auswirken sollte. In der Theorie.
    Würde ich jetzt auch erst einmal denken. :-/

  3. #23

    Standard AW: SUPERTELES EF 600 4 IS III / EF 400 2,8 IS III auf Photokina 2018

    Günstiger vom Material vielleicht, bin zwar kein Optiker, aber wenn die Linsen weiter nach hinten verlagert werden, denke ich muss die Qualität und Genauigkeit um so größer sein, was auch den event. den schlechteren MTF Verlauf erklären würde.
    Das heißt engere Toleranzen und damit höhere Fertigungskosten, zumindest wäre es für mich so logisch.

  4. #24

    Standard AW: SUPERTELES EF 600 4 IS III / EF 400 2,8 IS III auf Photokina 2018

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Joa Beitrag anzeigen
    Danke Rado, sehr interessant. Wobei mit dem neuen Design ja viel teures Glas gespart wird, was sich zumindest positiv auf den Preis auswirken sollte. In der Theorie.
    Das ist wohl Theorie.

    Das Vorteile durch günstigere Produktion an Kunden weitergegeben werden ist doch wohl eher die Ausnahme.

    Ich komme und lebe in Geislingen, dort ist ja bekanntlich die WMF. Früher wurde jedes WMF-Besteck und jeder WMF-Kochtopf in Geislingen produziert. Als die Besteckproduktion komplett nach China verlagert wurde, wurde auch nicht ein einziges Teil auch nur einen Cent billiger. Weil zu Beginn der Produktion in China viel Ausschuß produziert wurde, musste reichlich Besteck, welches die Qualitätsprüfung hier in Geislingen nicht bestanden hatte, weggeworfen werden. Das hat niemand sonderlich gestört, weil man zu der Zeit wegen der hohen Altmetallpreise in Deutschland, für den zu verschrottenden Edelstahl mehr Geld bekommen hat, als das produzierte Besteck in China gekostet hat! Was die Verlagerung der Produktion nach China in Sachen Einsparung an Produktionskosten bedeutet hat, dürfte somit klar sein. Der Kunde hat davon nichts bemerkt...
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •