Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Neu: Kamerahersteller bietet nun Original-Adapter für Canon Objektive

  1. #1
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    1.862

    Standard Neu: Kamerahersteller bietet nun Original-Adapter für Canon Objektive
    Thread-Eröffner

    Es war schon immer so :
    Alle Kamerahersteller wollen natürlich daß man auch vom gleichen Hersteller die Objektive kauft. Das Canon einen Adapter für Nikon Objektive oder umgekehrt anbietet wäre nicht denkbar.

    Aber genau so etwas bietet der Kamera und Objektiv Hersteller Sigma an:

    "Konkret hat Sigma zwei Adapter für 2019 in Aussicht gestellt, einen SA-L und einen EF-L Adapter nämlich. Das bedeutet, dass man an kommenden L-Mount-Kameras wie zum Beispiel der*Panasonic S1 und S1Rgleichermaßen Sigma SA-Objektive und Canon EF-Objektive verwenden können wird.

    Ein kluger Schachzug der „Allianz“. Natürlich hat auch Canon für die kürzlich präsentiert EOS R einen EF-Adapter vorgestellt, doch wenn Sigmas EF-L-Adapter ähnlich gut funktionieren sollte, dann wird man sicherlich einige Canon Nutzer, für die die EOS R eher so eine Art Notlösung wäre, abwerben können.
    "
    https://www.photografix-magazin.de/s...-angekuendigt/

  2. #2

    Standard AW: Neu: Kamerahersteller bietet nun Original-Adapter für Canon Objektive

    Das Problem an diesen Adaptern ist immer die Performence ... Ich traue nur Nikon und Canon zu, dass deren original Adapter auch eine ordentliche Performence mit den Originalobjektiven abliefern.
    Gerade die AF-Performence geht massiv in die Knie. Bei vielen Anbietern hat man zudem regelmäßige Kontaktabbrüche etc. Da macht fotografieren keinen Spaß mehr. Auf kurz oder lang muss man immer umsteigen auf die Linsen des Herstellers ... vorausgesetzt man erwartet ein System das funktioniert.

  3. #3
    Free-Member Avatar von sting_
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    2.372

    Standard AW: Neu: Kamerahersteller bietet nun Original-Adapter für Canon Objektive

    Verluste sind immer ein systembedingtes Problem beim "Adaptieren", also komplett verlustlos wird es kaum gehen.
    Wenn es aber wer kann, dann Sigma, die haben mittlerweile Erfahrungen mit dem AF diverser Systeme.

    Es ist für mich daher eher zu erwarten, dass die Performance für "normale" Anwendungen mehr als ausreichend sein wird und das Limit eher noch der AF selbst bleiben wird.

  4. #4
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Neu: Kamerahersteller bietet nun Original-Adapter für Canon Objektive
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Radomir Jakubowski Beitrag anzeigen
    Das Problem an diesen Adaptern ist immer die Performence ... Ich traue nur Nikon und Canon zu, dass deren original Adapter auch eine ordentliche Performence mit den Originalobjektiven abliefern.
    Gerade die AF-Performence geht massiv in die Knie.
    Bei Canon wird im Adapter selbst meines Wissens kein Signal umgerechnet, sondern die EOS R stellt mit Adapter automatisch das Signal für die EF Objektive zur Verfügung. Ohne Adapter wird das Protokoll für die neuen R Objektive verwendet.

    So könnte auch ein zukünftiger Fremdadapter trotzdem eine gute Performance liefern.

  5. #5
    Free-Member
    Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    1.862

    Daumen hoch „Open Source“-Bajonett
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Motivklingel Beitrag anzeigen
    dass man an kommenden L-Mount-Kameras wie zum Beispiel der*Panasonic S1 und S1Rgleichermaßen Sigma SA-Objektive und Canon EF-Objektive verwenden können wird.
    "Und Sigma wird einen L-Mount-Adapter für Canon-Objektive bringen. Die L-Mount-Allianz ist übrigens offen für weitere Kamerahersteller, wie Dr. Kaufmann von Leica versichert. Überhaupt, so Kaufmann, sei das Nebeneinander diverser proprietärer Bajonettsystemen alles andere als verbraucherfreundlich. Erstrebenswert sei vielmehr eine Art „Open Source“-Bajonett, das den Fotografen nicht zwingt, sich auf einen Objektiv- und Kamerahersteller festzulegen."
    https://www.photoscala.de/2018/10/01...ic-dazu-sagen/

    Ja, das wäre doch mal schön.

  6. #6

    Standard AW: „Open Source“-Bajonett

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Motivklingel Beitrag anzeigen
    ... Überhaupt, so Kaufmann, sei das Nebeneinander diverser proprietärer Bajonettsystemen alles andere als verbraucherfreundlich. Erstrebenswert sei vielmehr eine Art „Open Source“-Bajonett, das den Fotografen nicht zwingt, sich auf einen Objektiv- und Kamerahersteller festzulegen....
    Da hat er sicher recht, aber vermutlich wird ein "Open-Source"-Bajonett Wunschdenken bleiben ...
    Viele Grüße Erik
    -----------------------------------------------
    Man sollte die Meinung der anderen respektieren, auch wenn sie nicht mit der eigenen übereinstimmt ...
    Hier gibt es mehr von mir zu sehen. Und hier findet Ihr meine meine Tischtennisfotos.

  7. #7
    Free-Member
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    1.083

    Standard AW: „Open Source“-Bajonett

    Naja, fakt ist doch, das diese Kameras von Panasonic kein EF Bajonett haben, sondern eben das L Bajonett und folglich eine eigene "Sprache" haben. Also werden die EF Optiken nicht nur adaptiert, sondern konvertiert. Ebenso wie es bei Sony E-Mount auch ist. Da gibt es ebenso einen Konverter von EF auf E-Mount, den MC-11. Das klappt mittlerweile mit vielen Sigma Linsen sehr gut, aber nicht so gut wie native Linsen für den E-Mount (inkl der Sigma eigenen E-Mount Linsen)- E-Mount ist ebenso Offen wie es der L Mount ist. Adaptierte Canon Linsen funktionieren schlechter als die Sigma Linsen, auch mit dem Metabones Adapter. Je nach Linse, mal mehr mal weniger.

    Ich bezweifel daher das dies beim L-Mount anders sein wird. Einziger Vorteil ist dort das Sigma von Anfang an als fester Partner mit im Boot ist und nicht wie bei Sony als Zweithersteller fungiert. Dennoch muss das EF Protokoll mit einem Konverter übersetzt werden, daran führt kein Weg vorbei, denn Canon ist kein Partner dieser "Allianz"

  8. #8
    Free-Member
    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    1.138

    Standard AW: „Open Source“-Bajonett

    Ich habe für meine Leica SL mit L Bajonett seit einigen Jahren einen Novoflex Adapter für Canon EF Objektive. Der funktioniert leider ausschliesslich mit der SL und nicht mit der CL trotz gleichem L Bajonett, was Novoflex auch klar ausgewiesen hat und zwar überhaupt nicht - man kann keine Aufnahmen damit machen. Und er funktioniert nicht mit allen EF Objektiven gleich gut. Ich benutze ihn noch mit den Mkroobjektiven 180 mm. 100mm (ohne L) und dem MP-E 65. Beim 180iger funktioniert der AF langsam, aber er funktioniert - sogar mit einem zusätzlichen 1,4 Kenko Konverter. Der AF des 100mm funktioniert nur sehr selten und das MP-E 65 hat ja sowieso keinen AF. Bildstabis funktionieren nicht - sofern vorhanden, bei keinen Objektiven - ist auch von Novoflex klar deklariert. Die Bildqualität ist durchwegs sehr gut. Ich habe ursprünglich auch ein
    70 - 200 2.8 IS II USM an der SL mit diesem Adapter betrieben, da funktionierte der AF relativ flott, aber bei weitem nicht so schnell wie der des nativen 80-290 und der Stabi nicht, wie bereits erwähnt. Das kann nun klarerweise bei dem Sigma Adapter ganz anders sein. Wenn er mit den Canon EF Objektiven an der CL und der SL ohne Einschränkungen funktioniert, dann kaufe ich ihn ganz sicher.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •