Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Canon TS-E 45

  1. #1

    Standard Canon TS-E 45
    Thread-Eröffner

    Hallo,

    mich würde mal interessieren, ob dieses Objektiv bei derzeitigen Auflösungen (ca. 30MP) Sinn macht.
    Das neue 50er TS-E wäre mir definitiv zu teuer, aber das 45er wird doch des öfteren gebraucht angeboten.

    Gruss

    Wahrmut

  2. #2
    Free-Member Avatar von Archfoto
    Registriert seit
    19.01.2004
    Beiträge
    167

    Standard AW: Canon TS-E 45

    Das Objektiv wird meiner Meinung nach unterschätzt. Ich nutze es ausschließlich für Architektur. Es hat zwar ganz ordentliche CAs, die aber in LR problemlos entfernt werden können. Dafür erhält man ein verzeichnungsfreies und über die gesamte Fläche, auch beim Shiften, scharfes Bild. Ich habe es mal an der 5Ds ausprobiert und nichts Negatives feststellen können. Das TS 50 kenne ich nicht, es ist mir dann doch zu lang. Von Canon hätte ich mir eher ein TS 35 gewünscht.

    Gruß, Andreas

  3. #3

    Standard AW: Canon TS-E 45
    Thread-Eröffner

    Danke für deine Einschätzung, Andreas.
    Ich gehe mal davon aus, dass du an der 5Ds auch die 100% Ansicht kontrolliert hast...
    Für mich wäre das 45er ein Fall für die Produkt Fotografie - da hätte ich jetzt ein paar mal Bedarf an dieser Brennweite gehabt.
    Die Naheinstellgrenze ist mit 40cm auch noch ok.

    Gruss

    Wahrmut

  4. #4
    Free-Member Avatar von Archfoto
    Registriert seit
    19.01.2004
    Beiträge
    167

    Standard AW: Canon TS-E 45

    Dafür würde ich eher das TS 90 (das alte) empfehlen. Das ist ohne Zweifel sehr scharf und mit Tilt für Produktfotografie gut geeignet. Leider muss man sich für eine Tiltebene entscheiden, wenn man gleichzeitig shiften will.

    Gruß, Andreas

  5. #5

    Standard AW: Canon TS-E 45
    Thread-Eröffner

    In meinem Fall waren die Produkte für 90mm etwas zu gross - der Arbeitsabstand hätte einfach nicht mehr gepasst.
    Und die Perspestive wäre mit 90mm auch etwas zu telelastig.

    Gruss

    Wahrmut

  6. #6
    ehemaliger Benutzer
    Gast

    Standard AW: Canon TS-E 45

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Archfoto Beitrag anzeigen
    Leider muss man sich für eine Tiltebene entscheiden, wenn man gleichzeitig shiften will.
    Der Satz ist seltsam. Prinzipiell kann jedes TS-E nur eine Tilt-Ebene bedienen, ein Tilt & Swing wie an der Fachkamera ("Doppelter Scheimpflug") gibt es also niemals. Weiters kann man jederzeit shiften, egal welche Tiltebene man sich ausgesucht hat. Nur ist bei den älteren TS-E kein "Super-Rotator" verbaut, bei dem man die starre Kopplung über 90° zwischen Tilt und Shift aufheben könnte. Dazu muss man bei den älteren TS-E die vier Schrauben lösen, das hintere Ende des Objektivs anheben, 90° verdreht wieder einsetzen und die Schrauben wieder zu drehen.

    Für mich habe ich am 24er die 90° Kopplung aufrecht erhalten, weil man bei Architektur und Landschaft eher horizontale Schärfe-Ebenen verkippt (also Tilt im Sinne von Fachkamera ausführt) und eher breite Panoramen benötigt -- im Notfall kann man die Kamera immer noch rotieren und ein "hohes Panorama" mit vertikaler Verschwenkung fotografieren.

    Bei Produkten habe ich das TS-E 90 lieber "im Gleichklang", also Tilt und Shift in der selben Richtung. Da ich bei praktisch keinem Produkt ein breites Panorama stitchen möchte, sondern eher eines, das Richtung Quadrat geht, und weil der Tilt meist eher als Swing genutzt wird, war die 0° Kopplung eine einmalige Aktion.

    Dass der Super-Rotator praktischer ist, steht außer Zweifel, ist aber im Studio vernachlässigbar, weil die vier Schrauben auf und wieder zu ist schnell erledigt, wenn ein Produkt einmal doch eine 90° Kopplung erfordern würde.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •