Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55

Thema: ETTL-Blitzen mit der EOS R

  1. #31
    Free-Member Avatar von Hans Harms
    Registriert seit
    01.02.2005
    Beiträge
    1.183

    Standard AW: ETTL-Blitzen mit der EOS R

    Zitat Bezug auf die Nachricht von AlexKowalski Beitrag anzeigen
    [...]

    Ich empfehle z.B. diesen gut geschriebenen Artikel, um sich hierzu zu informieren:
    http://http://www.radeldudel.de/blog/1111/X-Sync.html
    Moin!
    Der Link funzt nicht!

    mfg hans

  2. #32

    Standard AW: ETTL-Blitzen mit der EOS R

    Manuell kopieren und das erste http:// weglassen, dann geht es.
    Geändert von Thomas Madel (04.12.2018 um 10:26 Uhr)
    Grüße Thomas

    www.thomasmadel.de

  3. #33

    Standard AW: ETTL-Blitzen mit der EOS R

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Hans Harms Beitrag anzeigen
    Moin!
    Der Link funzt nicht!

    mfg hans
    ja, da ist mir ein "/" zuviel in den Link gekommen...
    www.radeldudel.de/blog/1111/X-Sync.html

    Der Artikel bezieht sich zwar auf Aufsteckblitze, die Timimg-Abläufe lassen sich aber auch auf Studioblitze übertragen.

  4. #34

    Standard AW: ETTL-Blitzen mit der EOS R

    Zitat Bezug auf die Nachricht von AlexKowalski Beitrag anzeigen
    Der Artikel bezieht sich zwar auf Aufsteckblitze, die Timimg-Abläufe lassen sich aber auch auf Studioblitze übertragen.
    Womit Du wunderbar einen Beleg für meine Aussage lieferst: Sowohl für Aufsteckblitze als auch für Studio-Blitze gilt die X-Synchronzeit.

    Dass manche Blitze ohne den langen "Schwanz" bei der Belichtung/beim Abbrennen auskommen ist KEIN Alleinstellungsmerkmal von Aufsteckblitzen.

    Das vorzeitige Abschalten können beispielsweise die Einsteins und die Profoto B1/B1X. Vermutlich auch die neuen B10. Und eventuell noch andere Blitze, die man keinesfalls als "Aufsteckblitze" bezeichnen kann.

  5. #35
    Free-Member Avatar von sting_
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    2.781

    Standard AW: ETTL-Blitzen mit der EOS R

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Motivklingel Beitrag anzeigen
    Wie funktioniert eigentlich E-TTL an einer spiegellosen technisch?

    Gibt es einen eigenen Sensor wie bei einer DSLR?
    Jein, ich gehe davon aus, dass ähnlich wie beim anfänglichen D-TTL von Nikon die Reflexion des Vorblitzes an den Verschlusslamellen gemessen wird.
    Das dürfte auch der Grund sein, dass die Funktion nur bei Verwendung des mechanischen Verschlusses zur Verfügung steht.

  6. #36

    Standard AW: ETTL-Blitzen mit der EOS R

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hank Beitrag anzeigen
    Womit Du wunderbar einen Beleg für meine Aussage lieferst: Sowohl für Aufsteckblitze als auch für Studio-Blitze gilt die X-Synchronzeit.
    Ich glaube, Du hast meine ursprüngliche Aussage nicht verstanden.
    Natürlich kann bei Verwendung eines Synchronkabels auch ein Studioblitz mit der X-Sync-Zeit betrieben werden. Nur ist das die Ausnahme.

    Allerdings:
    -verwendet heute kein Mensch mehr freiwillig Synchronkabel
    -verfügt die EOS R nicht mal mehr über einen Sync-Anschluss (den müsste man mittels Blitzschuh-Adapter nachrüsten).

    Wer aber mit herkömmlichen Funkauslösern Studioblitze auslöst, wird nur selten die X-Sync-Zeit erreichen können.
    Was ja auch nicht notwendig ist, da bei Studioblitzfotografie die Belichtung sowieso nicht über die Verschlusszeit geregelt wird.

  7. #37

    Standard AW: ETTL-Blitzen mit der EOS R

    Zitat Bezug auf die Nachricht von AlexKowalski Beitrag anzeigen
    Die angegebene X-Sync-Zeit von 1/200sec bezieht sich (wie bei allen Kameras ) nur auf die Synchronisation von Aufsteckblitzen!
    Bis zu welcher Verschlusszeit sich Studioblitze synchronisieren lassen, kann man daraus nicht schließen!
    Hat sich da eine fremde Person Deines Accounts bemächtigt? Bist Du nicht Autor dieser Worte?

    Du hast klipp und klar geschrieben: "bezieht sich nur auf die Synchronisation von Aufsteckblitzen" - und das ist eben falsch.

  8. #38

    Standard AW: ETTL-Blitzen mit der EOS R

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hank Beitrag anzeigen
    Hat sich da eine fremde Person Deines Accounts bemächtigt? Bist Du nicht Autor dieser Worte?

    Du hast klipp und klar geschrieben: "bezieht sich nur auf die Synchronisation von Aufsteckblitzen" - und das ist eben falsch.
    Willst Du hier Haare spalten?
    Wenn ich schreibe "bezieht sich nur auf die Synchronisation von Aufsteckblitzen", meine ich damit, dass man bei der heute üblichen Funkauslösung von Studioblitzen eben in der Regel NICHT die X-Sync-Zeit erreichen wird.

    Dass es dennoch theoretisch möglich wäre, wenn man Synchronkabel verwenden würde, spielt in der Praxis zumeist keine Rolle und für EOS R - Benutzer ohne vorhandene Sync-Buchse erst Recht nicht.

  9. #39

    Standard AW: ETTL-Blitzen mit der EOS R

    Zitat Bezug auf die Nachricht von AlexKowalski Beitrag anzeigen
    Wenn ich schreibe "bezieht sich nur auf die Synchronisation von Aufsteckblitzen", meine ich damit, dass man bei der heute üblichen Funkauslösung von Studioblitzen eben in der Regel NICHT die X-Sync-Zeit erreichen wird.
    Eine komplett andere Aussage. Darf jeder Mitleser selbst beurteilen.

    Jedenfalls dürfte jetzt klar sein: Die Ausnutzbarkeit der X-Synchronzeit ist keine Eigenschaft, die mit Aufsteckblitz oder nicht zu tun hat. Es hat etwas damit zu tun, ob das verwendete Blitz-System voll in E-TTL-II integriert ist, oder nicht (bezogen auf aktuelle Canon-Kameras).

  10. #40

    Standard AW: ETTL-Blitzen mit der EOS R

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hank Beitrag anzeigen
    Eine komplett andere Aussage. Darf jeder Mitleser selbst beurteilen.

    Jedenfalls dürfte jetzt klar sein: Die Ausnutzbarkeit der X-Synchronzeit ist keine Eigenschaft, die mit Aufsteckblitz oder nicht zu tun hat. Es hat etwas damit zu tun, ob das verwendete Blitz-System voll in E-TTL-II integriert ist, oder nicht (bezogen auf aktuelle Canon-Kameras).
    Bei Funkauslösung geht es um mögliche Verzögerunge im Millisekundenbereich, die ein Überschreiten der minimalen X-Sync-Zeit notwendig macht.

    E-TTL Blitzmessung hat damit wiederum gar nichts zu tun, herkömmliche Studioblitze unterstützen eine TTL-Blitzmessunug und die daraus Resultierende Leistungssteuerng sowieso nicht.

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •