Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Brauche eure Meinungen für kleinen Heimstudio-Aufbau

  1. #1
    Free-Member
    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    295

    Standard Brauche eure Meinungen für kleinen Heimstudio-Aufbau
    Thread-Eröffner

    Hallo zusammen,

    in letzter Zeit beschäftigt mich immer mehr ein kleines Heimstudio für privaten Gebrauch.

    Ich dachte da an einen Schirm, der auf einem Stativ befestigt, mit zwei Blitzen betrieben wird.

    Dabei kamen folgende Produkte raus:

    2x Neewer NW565EX E-TTL mit Transmitter
    https://www.amazon.de/dp/B00O0NMDYE/...v_ov_lig_dp_it

    Stativ
    https://www.amazon.de/dp/B074VNRN5X/...v_ov_lig_dp_it

    Blitz-Halterung fürs Stativ
    https://www.amazon.de/dp/B074JB8695/...v_ov_lig_dp_it

    Schirm mit 85cm Durchmesser
    https://www.amazon.de/dp/B075JJGDDC/...v_ov_lig_dp_it

    Schirm mit 185cm Durchmesser
    https://www.amazon.de/dp/B00MO5F8F6/...v_ov_lig_dp_it

    Blitzhalterung für bis zu drei Blitze
    https://www.amazon.de/dp/B00UTS6HIW/...v_ov_lig_dp_it

    Es ist mir klar, dass das einfacherer Produkte sind.
    Für die Anzahl des Einsatzes aber ausreichend.

    Mit den Blitzen würde TTL nur mit einem Aufsteckblitz funktionieren, mit dem Transmitter nur manuell, wär aber ok.
    Ansonsten sollte mechanisch alles zusammenpassen.

    Was meint ihr dazu?

  2. #2

    Standard AW: Brauche eure Meinungen für kleinen Heimstudio-Aufbau

    Als sehr sporadischer "Studiofotograf" habe ich mir zwei dieser Kits zugelegt:
    https://www.amazon.de/Godox-Klappbar...=godox+softbox

    Der Halter, bei dem der Blitzkopf (sehr sicher) geklemmt wird, bringt die Lichtquelle ins Zentrum des Lichtformers, besser als alle anderen Blitzhalter bei denen der Blitz immer gut 15cm von der Achse des Lichtformers weg ist. Eine Aufnahme fuer Schirme ist auch vorhanden! Den gibt's auch separat zu kaufen.
    Fuer den Kit-Preis ist auch die Softbox OK. Zusammenfalten braucht etwas Uebung und die Hilfestellung von Youtube Videos da die Anweisung dazu nicht existent ist. (https://www.youtube.com/watch?v=DsdYyROFV4c

    Als Speedlights nehme ich die Yongnuo YN560III mit dem Yongnuo YN560TX Controller. Die Blitze sind rein manuell, die Funkempfaenger eingebaut, und mit dem passenden Controller im Blitzschuh der Kamera lassen sich die Blitze problemlos ausloesen, und man kann ueber den Controller Blitzleistung, Blitzkopfzoom und ein paar andere Sachen bequem einstellen ohne immer zu den Blitzen rennen zu muessen (super bequem wenn die in >2 m Hoehe montiert sind).

    Stative wuerde ich eine Nummer groesser nehmen. Die Maximalhoehe von 2m waere mir zu wenig. Selbst wenn's erstmal reicht, irgendwann will man evtl. doch etwas hoeher hinaus und dann macht ein extra 1/2 Meter schon was aus.

    Lichtformer sind bei mir jetzt erstmal die oben genannten Softboxen (vorher 85cm Durchlichtschirme).
    Keine Ahnung ob ein 185cm Reflektor sich mit Speedlights vernuenftig ausleuchten laesst, oder ob man sich dafuer nicht einen einfachen Studioblitz zulegen sollte der auch nicht mehr als 2-3 Speedlights kostet.

  3. #3
    Free-Member
    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    295

    Standard AW: Brauche eure Meinungen für kleinen Heimstudio-Aufbau
    Thread-Eröffner

    Danke für die Antwort!
    Da die Deckehöhe bei mir 2,3m beträgt, dürfte ein längeres Stativ als 2m weniger sinnvoll sein.
    Die Yongnuo habe ich mir zuerst auch angesehen, aber da gibt es einige Meldungen, dass die Röhren gerne schnell kaputt gehen (wahrscheinlich auch zu erwarten, weil günstig).
    Den Vorteil von zwei Blitzen sehe ich aber auch darin, sie mal unabhängig im Raum zu positionieren.
    Wenn dann würde es fürs erste ein 85er Schirm werden.
    Bin auch am Überlegen, mit einer Styroporplatte zu experiementieren, weil leicht und günstig. Zum Ausprobieren nicht verkehrt

  4. #4
    Full-Member Avatar von werner.bennek
    Registriert seit
    19.09.2009
    Beiträge
    887

    Standard AW: Brauche eure Meinungen für kleinen Heimstudio-Aufbau

    Ich empfehle auch etwas "stärkere" Stative. Auf Dauer hat man mehr Spass damit.
    Evtl. will man sie ja doch mal draussen nutzen und dann fliegen sie nicht
    bei jedem lauen Lüftchen um.
    Als Blitzneiger nutze ich

    https://www.calumetphoto.de/product/...SABEgKYfPD_BwE

    und bin über die Jahre sehr zufrieden. Ja, für ein Speedlite muss die HotShoe-Aufnahme noch dazu.
    Gruss

    Werner

  5. #5
    Free-Member
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    3.284

    Standard AW: Brauche eure Meinungen für kleinen Heimstudio-Aufbau

    Moin Noir,

    die erste Frage wo ich mir stelle ist, was willst du eigentlich ablichten?

    Ich würde mir da was qualitativ besseres besorgen, es macht keinen Spass, wenn das Equipment beim ansehen schon auseinanderfällt. Überleg dir mal als Stative die Manfrotto Nano, dann noch die Lite Tite dazu und dannn noch den normalen Blitzhalter. Ein normaler Aufstecker hat in der Regel genug Licht in einer kontrollierten Umgebung, da brauchst du nicht mit 3-fach haltern handieren... ausser du willst das Zeug untertags mit nach draussen nehmen.

    Ich empfehle schon 2-3 Sets... damit man auch vernünftig ausleuchten kann. Ein Transluzent gehört in die Lichttasche, ansonsten nimm noch ein paar Parabol Schirme... Weiss oder Silber... Grösse von ca. 1 Meter reicht in aller Regel... deinen 2 Meter Schirm würd ich bleiben lassen.

    Ansonsten noch an einen Aufheller denken...

    Zu den Aufsteckern und Funksystemen sag ich nichts. Da bin ich nicht auf den aktuellen Stand... Bin der Meinung, dass hier manuelle Blitze ausreichen, da braucht es keine Funksteuerung. Und ob neu oder gebraucht, spielt auch nicht so die Rolex... so etwas mit LZ 40-50 und gut ist es.

    Stative und passenden Krims-Krams, gibt es meist bei Veranstalltungsausrüstern günstiger als im Fotofachhandel... Das heisst, ein wenig über den Tellerrand schauen, bringt da schon einiges.

    Schöne Grüsse
    Wolf

  6. #6

    Standard AW: Brauche eure Meinungen für kleinen Heimstudio-Aufbau

    Schwachpunkt bei der von Dir verlinketen Auswahl ist der Schirmneiger und das Stativ. Der Neiger wird das Gewicht nicht halten. Das Stativ wird sehr zeitnah die Krätsche machen. Wenn dann noch ein großer Schirm befestigt werden soll, fliegt das Stativ sehr schnell um. Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass besonders bei 185 cm Schirmen der eine Haltepunkt in der Mitte der Blitzhalterung zu wenig ist. Das führt gerne dazu, dass die Stange des Schirmes geknickt wird. Auch solltest Du mit der Konstruktion das Studio nicht verlassen, weil der kleinste Windhauch die Konstruktion umwirft.

  7. #7
    Free-Member
    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    295

    Standard AW: Brauche eure Meinungen für kleinen Heimstudio-Aufbau
    Thread-Eröffner

    Danke für die Antworten!
    An zwei Schirme mit 85cm habe ich auch schon mal gedacht, sowie an die Aufheller.
    Fotografieren will ich meine Freundin (sitzend, stehend, liegend) und zwar innen.
    Mit Schirmen und Aufhellern will ich die ersten Schritte machen. Indirekt gegen die weiße Wand blitzen ist zwar net, will aber einen Schritt weiter in Richtung entfesseltes Blitzen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •