Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

  1. #11

    Standard AW: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

    Zitat Bezug auf die Nachricht von h3 Beitrag anzeigen
    Du gehst recht leichtfertig mit Garantien um. Teracopy zeigt mir Transferraten zwischen 29-34MB/s an. Das ist einwandfreies USB2.0. Es wäre auch ohne Kabel an einem USB2.0-Anschluss keinen Deut schneller.
    Fällt mir schwer, das zu glauben.
    Ich hab noch nie USB 2.0 zuverlässig über >10m zum Laufen bekommen, und bereits knapp 10m waren mehr als wackelig, und haben nicht mehr mit jedem Gerät/USB-Port funktioniert.
    Das widerspricht ausserdem massiv den Spezifikationen für USB 2.0

    Bist du sicher, daß du da nichts verwechselst?

    https://books.google.de/books?id=EPM...length&f=false

  2. #12

    Standard AW: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    Bei 15m hast du aber unter Garantie einen Fallback auf FS (11Mbit).
    Für ganz viele Geräte reicht das auch.
    Echtes USB 2.0 (HS) macht ab ca. 7m Kabellänge echte Probleme.

    Bei USB 3.0 (SS) ist das nochmal deutlich kritischer.
    Das wird bei 2m schon problematisch.

    Das muß man nicht unbedingt direkt merken, da auch hier ein Fallback auf die nächst niedrige Klasse stattfindet, und wenn das für die konkrete Anwendung ausreichend ist, fällt das meist gar nicht auf.

    FS -> FullSpeed 11Mbit/s (USB 1.1)
    HS -> High Speed 480Mbit/s (USB 2.0)
    SS -> SuperSpeed 5Gbit/s (USB 3.0)
    Interessehalber habe ich jetzt mal gegoogelt, was alternativ zu USB kabellos möglich ist - Canon EOS R und in der 5D m iv können beide WLAN (IEEE802.11b/g/n) (nur 2,4 GHz) - also bestenfalls 150 Mbit.
    Ich nutze kabellos sehr gerne und sehe hier, dass mit Kabel ein deutlicher Geschwindigkeitsgewinn für mich noch möglich ist - falls ich es brauchen sollte.

  3. #13
    Free-Member
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.058

    Standard AW: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    Fällt mir schwer, das zu glauben.
    Glaub's oder nicht (oder investier einfach selbst mal ein paar Euro in 15 Meter aktives USB2.0-Kabel). Mir reicht, dass es funktioniert. Mir liegt auch nichts daran, Deine vermeintliche Bildung als Einbildung zu entlarven. Wie Du funktionierst, hat vermutlich jeder schon mitgekriegt.

  4. #14

    Standard AW: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

    Zitat Bezug auf die Nachricht von h3 Beitrag anzeigen
    Glaub's oder nicht (oder investier einfach selbst mal ein paar Euro in 15 Meter aktives USB2.0-Kabel). Mir reicht, dass es funktioniert. Mir liegt auch nichts daran, Deine vermeintliche Bildung als Einbildung zu entlarven. Wie Du funktionierst, hat vermutlich jeder schon mitgekriegt.
    Nein, sei mir nicht böse, und ich will auch nicht streiten, aber das kann aus physikalischen Gründen mit den aktiven Kabeln, so, wie ich das oben beschrieben hab nicht funktionieren.

    Es gibt aktive Lösungen, die sowas können, aber die benötigen aktive Elektronik an beiden Enden des Kabels.
    Damit gehen auch Dutzende Meter, aber die sind i.d.R. auch sehr teuer, und das Kabel zwischen den beiden Enden ist auch kein USB-Kabel mehr. (CAT6/7 ist da recht verbreitet)

  5. #15
    Free-Member
    Registriert seit
    28.10.2003
    Beiträge
    437

    Standard AW: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

    Vielleicht gibt's hier passende Anregungen:
    https://nachbelichtet.com/2016/10/26...ere-programme/
    mfG schwarzvogel

  6. #16
    Free-Member
    Registriert seit
    27.08.2016
    Beiträge
    30

    Standard AW: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    Bei 15m hast du aber unter Garantie einen Fallback auf FS (11Mbit).
    Für ganz viele Geräte reicht das auch.
    Echtes USB 2.0 (HS) macht ab ca. 7m Kabellänge echte Probleme.

    Bei USB 3.0 (SS) ist das nochmal deutlich kritischer.
    Das wird bei 2m schon problematisch.

    Das muß man nicht unbedingt direkt merken, da auch hier ein Fallback auf die nächst niedrige Klasse stattfindet, und wenn das für die konkrete Anwendung ausreichend ist, fällt das meist gar nicht auf.

    FS -> FullSpeed 11Mbit/s (USB 1.1) = Postbote
    HS -> High Speed 480Mbit/s (USB 2.0) , theoretisch 60MByte/s, real max. ca. 30MByte/s
    SS -> SuperSpeed 5Gbit/s (USB 3.0) , theoretisch 600MByte/s, real max. ca. 450MByte/s
    USB3.1 10GBit/s, theoretisch 1200MByte/s, praktisch max. ca. 800MByte/s
    USB3.2 20GBit/s, theoretisch 2400MByte/s, praktisch max. ca. 1200MByte/s

    Das sind aber nur Brutto-Angaben, die aber leider nicht viel über den tatsächlichen Transfer aussagen.
    Spasseshalber habe ich mal mit einer 2,5" HDD im USB3.1 Gehäuse mit 3 Kabeln getestet.
    Das org. 50cm Kabel (Stecker C auf C) des 3.1 Gehäuses schafft bei mir bis bis 102MByte/s, das original 1m EOS R Kabel (Stecker C auf C) schafft bei mir 99MByte/s, das gleiche 3m Kabel (Stecker A auf C) welches Dirk Wächter gekauft hat, schafft bei mir bis 101MByte/s.
    Die Werte liegen alle nahe dem max. Wert, welcher mit einer einfachen HDD bei USB3.x (120-150MByte/s) möglich ist.
    Alle drei Datenübertragungen sind weniger als 1/4 so schnell als es mit USB3.0 möglich wäre, aber immerhin mehr als 3,3 mal schneller als USB2.0.

    Ich denke die Kabel machen das wie die Hummeln, die können ja lt. Physik auch nicht fliegen und tun es trotzdem.

    7,5m USB2.0 Kabel von Lindy gibt es für 25,-€
    7,5m USB3.0 Kabel gibt es von Oehlbach schon für ca. 60,-€ (A auf B und A auf MicroB).
    15m USB3.0 Repeaterkabel von Oehlbach gibt es für nur 100,-€.
    3m USB3.1 Kabel von Oehlbach (Stecker A auf C) gibt es schon für 60,-€ und schlappe 100,-€ für ein Kabel mit Stecker C auf C.
    15m USB3.1 Repeaterkabel von habe ich auch gerade für nur 171,99€ gefunden. Ein Schnäppchen, oder?
    Ob die Kabel funktionieren ist natürlich stark hardwareabhängig.
    No risk, no fun.


    Ja, Ja bevor ich noch weiter abdrifte und nerve hör ich ja schon auf.

    Mit freundlichen Grüßen
    Zerphannes

    Ps.: Die Physiker haben nochmal nachgerechnet, Hummeln können doch fliegen.

  7. #17

    Standard AW: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

    Was erwartest du denn von einer HDD?
    Die wird auch im PC direkt am SATA-Anschluss nicht schneller.

    USB ist hier definitiv nicht der Flaschenhals, und die minimalen Abweichungen deiner "Messergebnisse" haben auch nichts mit den Kabeln zu tun.

  8. #18
    Free-Member
    Registriert seit
    27.08.2016
    Beiträge
    30

    Standard AW: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    Was erwartest du denn von einer HDD?
    Die wird auch im PC direkt am SATA-Anschluss nicht schneller.

    USB ist hier definitiv nicht der Flaschenhals, und die minimalen Abweichungen deiner "Messergebnisse" haben auch nichts mit den Kabeln zu tun.
    Wer würde denn solche Messergebnisse nicht als identisch bezeichnen?
    Aber egal mein Fehler. Ich hatte es als einen Fakt verstanden, dass aus physikalischen Gründen die Kabellängen nicht funktionieren.

    Nur so mal eine Frage dazu, was verhindert den die Übertragung auf längere Distanzen?

    Hat da vielleicht die Dämpfung, oder der Wellenwiderstand, oder etwa der Litzendurchmesser, oder die Oberflächenbeschaffenheit (versilbert o.ä.), oder vielleicht ob die Litzen parallel oder wie diese verdrillt sind, oder die Anzahl der Einzeldräte in der Litze (Skin-Effekt), oder der Abstand der Signalleitungen zueinander, oder deren Schirmung, oder das Isolationsmaterial (Dielektrikum), Störspannungsabstand, Rauschverhalten damit zu tun?
    (was hab ich denn noch alles vergessen?)
    Wir können aber gerne über Kabel ein wenig weiter ins Detail gehen. Und wenn wir das durch haben gerne in die Signalübertragung und dann in den Bereich Datenübertragung.

    Ich denke nur, dass das hier zu weit führt. Falls aber jemand doch Interesse hat, einfach eine PN an mich. Ich helfe gern. Ist mein Job.

    Leider habe ich ein persönliches Problem mit unzulänglichen Aussagen die als Fakten dargestellt werden. Muss ich einfach drauf eingehen.
    Aber im ersten Versuch gebe ich immer die Möglichkeit, selbst darauf zu kommen.
    Klappt halt nur nicht immer.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von DerTrickreiche Beitrag anzeigen
    Bei 15m hast du aber unter Garantie einen Fallback auf FS (11Mbit).
    Für ganz viele Geräte reicht das auch.
    Echtes USB 2.0 (HS) macht ab ca. 7m Kabellänge echte Probleme.

    Bei USB 3.0 (SS) ist das nochmal deutlich kritischer.
    Das wird bei 2m schon problematisch.

    Das muß man nicht unbedingt direkt merken, da auch hier ein Fallback auf die nächst niedrige Klasse stattfindet, und wenn das für die konkrete Anwendung ausreichend ist, fällt das meist gar nicht auf.
    Und eine Datenübertragung von 1GBit/s von einer externen HDD über ein billiges 3m Kabel für 10€ bezeichne ich unter normalen Umständen nicht als langsam oder Fallback.

    Immerhin ist das Kabel 1/3 länger als möglich und müsste doch Probleme machen, oder?
    Der Laie staunt und der Fachmann wundert sich.

    Zitat Bezug auf die Nachricht von h3 Beitrag anzeigen
    Glaub's oder nicht (oder investier einfach selbst mal ein paar Euro in 15 Meter aktives USB2.0-Kabel). Mir reicht, dass es funktioniert. Mir liegt auch nichts daran, Deine vermeintliche Bildung als Einbildung zu entlarven. Wie Du funktionierst, hat vermutlich jeder schon mitgekriegt.
    Ich bin wie ich bin, wenn mir was gegen den Strich geht melde ich mich. Aber wenn jemand einen solchen Kommentar zu mir abgeben würde, käme ich ins Nachdenken.

    Mit freundlichen Grüßen und allen ein frohes Fest

    Zerphannes

  9. #19

    Standard AW: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

    Ab einer gewissen Länge kommen einem die Signallaufzeiten in die Quere und die erforderlichen garantierten Antwortzeiten des USB-Protokoll können nicht mehr eingehalten werden
    Bei USB3 reden wir hier immerhin über mehrere GHz auf mehreren verdrillten Aderpaaren. - d.h.: die rein elektrischen Parameter der Kabel kommen hier zusätzlich ins Spiel.
    Da müssen Impedanz, Dämpfung und Übersprechen schon passen damit das überhaupt funktionieren kann.

  10. #20
    Free-Member
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.058

    Standard AW: Welches lange USB-Kabel für Tethered Shooting

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Zerphannes Beitrag anzeigen
    Ich bin wie ich bin, wenn mir was gegen den Strich geht melde ich mich. Aber wenn jemand einen solchen Kommentar zu mir abgeben würde, käme ich ins Nachdenken.
    Mir ging nichts gegen den Strich. Ich - und vermutlich jeder andere auch - bemerke eine Rückstufung von USB2.0 auf USB1.1, wenn sie mir beim Rüberschaufeln größerer Dateien begegnet. Im Übrigen überrascht mich das Kabel ja selbst, wie bereits beschrieben. Ich hatte nicht erwartet, dass es so gut funktioniert, wie es funktioniert, für gerade mal 3 Euro im Warehouse war das ein unverhofftes Schnäppchen. (Das Zehnfache wäre es mir niemals wert.)

    Und gegen sich selbst überschätzende Wichtigtuer hilft generell eine gepflegte Ignorierliste. Alles gut!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •