Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 60

Thema: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!

  1. #21

    Standard AW: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Kersten Kircher Beitrag anzeigen
    das ist aber ein riesen Unterschied, bisher braucht er es nicht prüfen, sondern nur warten bis dies jemand anderes getan hat und dann Reagieren. Ab jetzt muss er selber prüfen und dann Reagieren. Nur diese Prüfung kann ein Forenbetreiber nicht wirklich erbringen, egal mit was für einer SW.
    Es gibt keine Prüfpflicht. Nur eine Haftungs-Pflicht. Und da ist eben die nüchterne sachliche Betrachtung wie schon angedeutet:

    1.) Wie oft sind in der Vergangenheit schon hier im Forum Urheberrechte durch rechtswidrige Uploads verletzt worden? Daraus läßt sich grob das bestehende Risiko abschätzen.
    2.) Welche Summen an Entschädigung stehen im Raum für die Urheberrechts-Verletzung? - Auch das schätze ich nicht als existenziell bedrohlich ein. Zumal man ja gute Karten hat, sich das Geld aus der Inanspruchnahme wegen Urheberrechts-Haftung dann von der Person zurück zu holen, die den rechtlich nicht zulässigen Upload durchgeführt hat. Dass der Forenbetreiber zuerst haften muß und sich dann das Geld erst zurückholen kann vom Verursacher ist natürlich für einen Forenbetreiber unangenehm.

    Letztendlich erwarte ich, dass es dafür spezielle Haftpflicht-Policen geben wird, mit denen das Risiko recht schmerzlos abgefangen werden kann. Ähnlich einer Privat-Haftpflicht-Versicherung, die ja auch leicht bezahlbar ist. Ich sehe das deutlich weniger dramatisch, als die DSGVO.

  2. #22

    Standard AW: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Stefan Redel Beitrag anzeigen
    Da es Werbung gibt: Ja.
    Da es auch Bezahlaccounts gibt: Doppelt Ja.
    Ich war früher (vor ca. 10 Jahren) in einem Motorradforum mit aktiv, dort haben wir ein E.V. Gegründet.
    Darüber sind sämtliche Spenden und Ausgaben für Servermiete und Veranstaltungen und sponsorate gelaufen. Den E.V. Gibt es immer noch...

    Ein paar Fragen dazu:

    Könnte ein E.V. nicht z.b. Spendern etwas Webspace zur Verfügung stellen?
    Werbung - dForum.net als Blog bestehen lassen und links zu einer Subdomain oder anderen Adresse zum Forum einrichten?

    Wenn ich das richtig verstehe, dreht sich das für uns hier hauptsächlich um das hochladen von Bildern, das verlinken sowie das zeigen kleiner Vorschaubilder beim Link sollen doch nicht betroffen sein?

    Ich denke das wird ähnlich wie die DSGVO ablaufen, Panikmache ohne Ende und dann wird es schnell ruhig.

  3. #23

    Standard AW: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!

    Zitat Bezug auf die Nachricht von hank Beitrag anzeigen
    Es gibt keine Prüfpflicht. Nur eine Haftungs-Pflicht. Und da ist eben die nüchterne sachliche Betrachtung wie schon angedeutet:
    Letztendlich ist es egal ob es eine Prüfpflicht gibt oder nicht, der muss haften, um das ausszuschliessen, muss er Prüfen

    Dass der Forenbetreiber zuerst haften muß und sich dann das Geld erst zurückholen kann vom Verursacher ist natürlich für einen Forenbetreiber unangenehm.
    das mit dem sich wiederholen ist auch mehr Theorie wie Realität, wenn beim Verursacher nichts zu holen ist, kann man sich den Gerichtsbeschluss im Keller an die Wand tackern, der ist wertlos.

  4. #24
    Full-Member Avatar von Sgt. Pepper
    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    1.009

    Standard AW: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!

    Zitat Bezug auf die Nachricht von UllrichG. Beitrag anzeigen
    Na damit man die Sache umgehen kann, indem man ein neues Forum gründet. Gut, CForum ist schon vergeben, aber an einem neuen Namen sollte es doch nicht scheitern
    Das war auch mein erster, augenzwinkernder Gedanke; - aber diesen Drei-Jahre-Passus gibt es ja sicher aus anderem Grund.
    Welches Risiko (für wen auch immer) geht bei aktueller Gesetzeslage von einem vier Jahre alten Forum aus das einem nur zwei Jahre alten Forum altersbedingt NICHT innewohnt
    Gruß,
    Matthias

  5. #25
    Full-Member Avatar von f9
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    1.237

    Standard AW: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Uwe Johannsen Beitrag anzeigen
    "Dies ist die Psychologie von Menschen, die, wenn ein Land zu einer Diktatur geworden ist, schreien: „Ich bin nicht schuld! Ich wollte nur, dass die Regierung die Preise, die Löhne, die Gewinne, die Industrie, die Wissenschaft, das Gesundheitswesen, die Kunst, das Bildungswesen, das Fernsehen und die Presse kontrolliert! Ich war nie für eine Diktatur!“ (Ayn Rand, 1964)
    Wie recht Du damit hast, wird vermutlich erst die Zukunft zeigen. 100% Zustimmung.
    Das Dumme ist nur, dass ich nicht (mehr) glaube, dass wir (noch) in einer Welt leben, in der der einzelne Bürger etwas auf dieser Ebene beeinflusse kann.

    Ich habe zwar auch mitgemacht, aber wer glaubt, man könnte bei den Politikern, gerade bei der EU-Variante, die ganz genau gesagt bekommen, für was sie ihre Hand zu heben haben und für was nicht (und die Aufforderung dazu kommt mit Sicherheit nicht aus dem Volk), etwas erreichen, der hat eine eher idealistisch verklärte Sicht der Demokratie.

    Die Mächtigen dieser Welt haben das Netz als etwas erkannt, dass kontrolliert werden will, denn Informationen sind Macht.
    Feder und Schwert, ihr wisst schon…
    Den Stecker ziehen geht nicht, dazu ist zu viel (wirtschaftliches) Potential drin, also geht es darum, dass die richtigen Themen auf die richtige Weise diskutiert werden.
    Die DSVGO und jetzt der Uploadfilter sind, bei Lichte besehen, nichts anderes als Zensur-Elemente, die am Ende gerade den Riesen in die Hände spielen, die sie, wie man uns weismachen will, ausbremsen sollen.
    Die rechtliche Durchsetzung der geforderten Prüfungen und Blockierungen sind für keine Privatperson durchsetzbar und selbst für viele Firmen nicht. Macht man nicht mit, macht man sich strafbar/haftbar/angreifbar; notfalls posten ein paar Bezahlte etwas ‚Geschütztes‘ auf Deiner Plattform und man wird kaputtgeklagt.

    Was wird passieren? Google zaubert das 100% Zufrieden-und-Sicher Paket als KI aus dem Hut (Warum arbeiten die wohl an Deep Mind?), alle sind glücklich, weil es kostenlos und einfach zu bedienen ist und man weitermachen kann; bloß, dass das Internet danach niemals dasselbe sein wird. Das wird dann einfach ein neues „Notwendig fürs Netz“, so wie man es uns bei Cookies glauben machen will. (Wobei ich nicht sagen will, dass sie keine Funktionen ermöglichen, aber der Umfang und die Art für was sie derzeit verwendet werden, steht in keinem Verhältnis zur Nutzung einer Webseite. Schaut nur mal in die Datenschutz AGB von größere Firmen, was da über welchen Zeitraum so gespeichert wird; oder schaltet mal einen Sniffer vor eure Internetverbindnung und schaut, was da alles so nach Hause telefoniert und in welchem Umfang. Nötig für die Nutzung? Mitnichten!)
    Dabei sind das alles valide Informationen, die, genau genommen, einfach gestohlen werden.
    Z.B. dass man bei einem Ringplaneten-Geschäft meine PLZ an der Kasse haben wollte. Ich habe zurückgefragt, welchen Artikel sie im Gegenzug bieten, denn ich sah nichts, dass sie dort verschenken würden. Aufgrund der PLZ-Daten der Kunden Einflussbereichskarten für jeden Markt zu erstellen, um zu sehen, wo es sich am meisten lohnt neue Märkte zu eröffnen (und welche geschlossen werden können), sind wichtige und am Ende Informationen für die Kette und damit ein Gut. Warum sollte ich solche Daten verschenken? Im Netz tut es die/der Unbedarfte aber täglich und reichlich; vor allem, weil man nichts davon mitbekommt.

    Unter dem Deckmantel wird dann vollmundig die Digitalisierung vorangetrieben, mit Krankenkarte, online Personalausweis, viele schönen gratis Komfortfunktionen in Form dutzender Apps und der vollständig gläserne Bürger ist wieder ein Stück näher gerückt.
    Es hat zwar 35 Jahre länger gedauert, als Orwell prophezeite, aber wir sind fast da.

    Für alle Verfechter*innen der „Was wollen die denn mit den Daten?“-These: Es kommt nicht auf die Daten an, sondern wer sie zu welchem Zweck auswertet. Zwecke können sich verändern.

  6. #26
    Full-Member Avatar von FrankD
    Registriert seit
    15.09.2014
    Beiträge
    1.387

    Standard AW: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Sgt. Pepper Beitrag anzeigen
    Das war auch mein erster, augenzwinkernder Gedanke; - aber diesen Drei-Jahre-Passus gibt es ja sicher aus anderem Grund.
    Welches Risiko (für wen auch immer) geht bei aktueller Gesetzeslage von einem vier Jahre alten Forum aus das einem nur zwei Jahre alten Forum altersbedingt NICHT innewohnt
    Evtl. hat jemand, der in den letzten drei Jahren ein Forum auf die Beine gestellt hat, schon gewisse Vereinbarungen zu Haftungsangelegenheiten unterschrieben/akzeptiert. Und sollte sich damit des Problems der Urheberrechtsverletzungen schon bewusst sein.
    Bitte recht freundlich!

  7. #27

    Standard AW: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!

    hier aus der sicht von rechtsanwalt solmecke (wenn auch aus meiner sicht zu optimistisch)...wer wenig zeit hat, ab ca. minute 8 geht es los:

    https://www.youtube.com/watch?v=Ql9xCDJXnJc

  8. #28

    Standard AW: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!
    Thread-Eröffner

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Uwe Johannsen Beitrag anzeigen
    hier aus der sicht von rechtsanwalt solmecke (wenn auch aus meiner sicht zu optimistisch)...wer wenig zeit hat, ab ca. minute 8 geht es los:

    https://www.youtube.com/watch?v=Ql9xCDJXnJc
    Danke für den Link, Uwe. Bei timecode 00:10:08 in diesem Video ist eine interessante Stelle, denn hier geht es um die Definition, für wen das eigentlich gelten soll. Hiernach sind also Anbieter von Diensten zur gemeinsamen Nutzung von Online-Inhalten gemeint (online content sharing provider), deren Hauptzweck es ist, eine große Anzahl von urheberrechtlich geschützten Werken online zu stellen.

    Ist das der Hauptzweck vom DFORUM? Ich denke nicht. Nun weiß ich aber nicht, ob das am Ende ausreicht, um sich hier rausnehmen zu können.

  9. #29

    Standard AW: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Danke für den Link, Uwe. Bei timecode 00:10:08 in diesem Video ist eine interessante Stelle, denn hier geht es um die Definition, für wen das eigentlich gelten soll. Hiernach sind also Anbieter von Diensten zur gemeinsamen Nutzung von Online-Inhalten gemeint (online content sharing provider), deren Hauptzweck es ist, eine große Anzahl von urheberrechtlich geschützten Werken online zu stellen.

    Ist das der Hauptzweck vom DFORUM? Ich denke nicht. Nun weiß ich aber nicht, ob das am Ende ausreicht, um sich hier rausnehmen zu können.
    Der Hauptzweck des DForums ist das sicher nicht aber ich habe Bilder von Statuen die zu 100% urheberrechtlich geschützte Werke sind in meinem Statuenthread eingestellt.
    Schreibe Name und Hersteller aus dem Grund dazu. Und es geht auch nicht ums verkaufen sondern um Hilfe bei der fotografischen Umsetzung weil ich mich mit dem Blitzen etwas schwer tu.
    Aber da reicht es auch ein Stück Holz zu fotografieren um meine Fragen hier zu stellen. Ich kann die Fotos gerne rausnehmen.

  10. #30

    Standard AW: Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles!

    Zitat Bezug auf die Nachricht von Dirk Wächter Beitrag anzeigen
    Danke für den Link, Uwe. Bei timecode 00:10:08 in diesem Video ist eine interessante Stelle, denn hier geht es um die Definition, für wen das eigentlich gelten soll. Hiernach sind also Anbieter von Diensten zur gemeinsamen Nutzung von Online-Inhalten gemeint (online content sharing provider), deren Hauptzweck es ist, eine große Anzahl von urheberrechtlich geschützten Werken online zu stellen.

    Ist das der Hauptzweck vom DFORUM? Ich denke nicht. Nun weiß ich aber nicht, ob das am Ende ausreicht, um sich hier rausnehmen zu können.
    Nein, es ist nicht der Hauptzweck.

    Und weil es trotz allem erst ein Richtlinien-Entwurf ist, der darüber hinaus dann erst in nationales Recht in den EU-Mitgliedsstaaten umgesetzt werden muß, kann noch niemand wissen, was am Ende los sein wird.

    Danke an Uwe Johannsen für den Hinweis auf das Video - das Video ist ein super Beitrag zur Versachlichung der Diskussion.

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •